Dachreinigung selber durchführen: Dachziegel verdreckt


Hallo,
wir haben vor einiger Zeit ein Haus gekauft. Es ist noch gar nicht so alt, aber da nahe des Gebäudes mehrere Eichen stehen, ist das Dach ziemlich grün und auch bemoost.

Wenn ich google, finde ich widersprüchliche Aussagen dazu, ob man Dächer mit Hochdruckreinigern säubern sollte oder nicht. Ich habe immer gehört, man solle das nicht, da man irgendwie die "Schutzschicht" zerstört oder so...? :unsure:

Es gibt doch so Gehwegplatten-Reiniger gegen diesen Grünbefall... Kann man den nicht auch für das Dach benutzen?? (Und wenn ja, hilft das auch gegen Moos?)

Wer kennt sich aus? Wir würden uns gerne eine professionelle Dachreinigung sparen, da das recht teuer sein soll und - lt. einigen Beiträgen, die ich gegoogelt habe, auch nicht unbedingt besser als Selbst-Reinigung.

Danke schon mal für Eure Tipps und Erfahrungsberichte :blumen: .

Gruss
Kröti


Hallo, @Kröti,

ich weiß nur vom Sehen/Hören, daß hier rundum die Dächer per Hochdruck gereinigt werden.- Und zwar selbst von den geizigsten/sparsamsten Zeitgenossen vorort durch Fachbetriebe.- Denn das ist 'ne gefährliche Angelegenheit!- Man hat uns auch gesagt, daß "das Säubern der Dachziegel Nix bringt".- Ob das nun so korrekt ist, oder ob das ein Wunschgedanke unseres Vermieters ist, weiß ich nicht.

Überlegt Euch das gut, ob Ihr selbst auf's Dach steigen wollt, um die Kosten zu senken, durch Selbst-Schrubben!- Ich bin ja wahrhaftig für's Sparen, aber in solchen Dingen bin ich doch zu vorsichtig; wenn Eine/r von Euch vom Dach segelt dabei, ist NIX gespart!

Liebe Grüße...IsiLangmut


Dach, Gas, Heizung, da sollte man nur Fachpersonal ranlassen.


Nie und nimmer selbst auf´s Dach, liebe Krötilla :blumen:

Mir war schon angst und bange, als sich mein Mann letztes Jahr durch´s Dachfester runter zur Dachrinne hangelte, um ein Bonsai-Bäumchen, das dort Würzelchen schlug, zu fällen.

Zur Verschmutzung: Falls Ihr vernünftigerweise doch Fachleute ran lasst, fragt diese doch, ob sie die Dachpfannen bei dieser Gelegenheit abschließend versiegeln. Hier hat das eine Nachbarin lassen machen.
Die Ziegel sehen aus wie neu, glänzend. Dann habt Ihr für viele Jahre Ruhe. Gleichzeitig wird dann ja auch geprüft, ob alles fest sitzt. Dann seid Ihr auf der sicheren Seite, falls ein Schadensfall eintritt und Ihr per Rechnung beweisen könnt, daß eine Routine-Prüfung vorausgegangen ist. Ich meine sogar, daß dies auch bald Pflicht wird, da immer mehr extreme Wetterlagen.

Viel Spaß im "Haus unter Eichen" ! :rolleyes:


Selbst wenn keiner von Euch vom Dach fällt, habt ihr doch keine Ahnung, wie man sich auf einem Dach so bewegt, dass weder ihr noch das Dach Schaden nehmt.
Wenn ihr nen Ziegel lostretet, habt ihr ein Loch im Dach - jetzt im Herbst ist das natürlich wegen des Regens doppelt blöd und es wird teuer.
Wenn ihr einen Ziegel nur zerstört oder lockert, kann es sein, dass Wasser durcs Dach kommt, was man im Zweifel auch erst dann merkt, wenn der Schaden schon richtig gewütet hat...

Lasst das Selbstmachen lieber und vergleicht die Angebote verschiedener Unternemen.


Hallo mein name ist Jacob Borggreve von der Firma Pro Werbung

Wir reinigen schon Jahre Dächer und Fassaden, und das ohne Hochdruck und ohne das Dach zu betreten.

Für mehr Info:

www.Werbung.de

Gruß

Jacob Borggreve

Bearbeitet von Highlander am 11.02.2014 20:08:21



Kostenloser Newsletter