Wie bekomme ich den Dreck aus dem Inneren der: Autotür weg?? Scheibe wird verschmutzt..


Hallo,
ich hoffe ihr könnt mir helfen... Bei meinem Auto ist anscheinend das Innere meiner Fahrertür verdreckt... Beim Fenster runter und späteren hochfahren kommen die Fenster verdreckt (z.b. sandig) hoch...und es knirscht.
Kann mir jemand Tipps geben wie ich das da drin wieder sauber bekomme??


Wenn Du dich nicht mit Autos auskennst: lass die Finger davon. ich würde vernuten, dass man die Türe komplett auseinanderbauen muss, sprich die Innenverkleidung ab und dann reinigen (auch die Fenstergummis).

aber warte mal auf @Gerrit, der kennt sich mit Autos aus und kann vielleicht noch einen Tipp geben...


Das ist auch meine Befürchtung, dass die Innenverkleidung entfernt werden muss, um das Innere der Tür zu reinigen. Da ich aber nicht weiß, wie die Innenverkleidung angebracht ist, wäre ich vorsichtig. Isses verschraubt, bekommt man die Verkleidung nach dem Reinigen problemlos wieder drauf. Sind es Rastnasen, könnten diese brechen. Dann hast Du ein ganz anderes Problem.

Und wenn dann schon mal die Verkleidung ab ist, könnte man bei dieser Gelegenheit gleich das Gestänge der Fensterheber mit reinigen und einfetten. Dann laufen sie leichter.

Grüßle,

Egeria


Oohh... das habe ich befürchtet.
Ich habe leider nicht viel Ahnung von Autos...
Es ist ein kleiner Hyundai Getz..d.h. also am besten mal zum Kfz Werkstatt hin??


Vor allem besteht hinterher die Gefahr, daß du Wassereintritt in der Tür hast, wenn du die Kondensfolie beschädigst. Als Laie würde ich damit wohl wirklich in die Werkstatt fahren.


Okay...dann werde ich mich wohl meinem Schicksal ergeben...


Hat jmd. mit dem Kostenpunkt für sowas Erfahrungen??


Die Türverkleidung zu demontieren und wieder zu montieren kannst Du so eine gute halbe Stunde rechnen. Je nachdem , ob es sich um einen konservativen Türaufbau mit Kondensfolie oder einen geschlossenen mit Türaggregateträger handelt, kann die Zeit, den Fensterheber freizulegen, sehr stark variieren. Folie ab und dran dauert wenige Minuten, Aggregateträger demontieren kann nochmal eine gute halbe Stunde dauern. Dazu kommt Kleinmaterial wie Clipse für die Verkleidung, eventuell eine neue Folie, soweit die nicht zerstörungsfrei demontierbar ist.
Dann kommt es ganz darauf an, welcher Art die Verschmutzung ist, von der Du sprichst- wenn der Fensterheber freigelegt ist, beginnt die eigentliche Reinigung.

Oder-- wenn die Schachtleiste außen verschmutzt ist, die ist meistens so demontierbar ohne weitere Bauteile. Die muß dann allerdings in der Regel ersetzt werden, da sie a) schlecht zu reinigen ist und sich B) bei der Demontage meistens verformt.

Da die Stundenpreise regional erheblich differieren (selbst bei uns regional zwischen 70 und 150Eur netto) kann man da zu Preisen recht wenig sagen. Da Dein Auto ja nicht soo das gängigste ist, könnte es passieren, daß die freie Werkstatt um die Ecke nicht gerade darauf spezialisiert ist, bei der Demontage ein paar Clipse abbrechen (das tun sie generell, auch bei Fachwerkstätten, doch DIE haben die auf Lager, während eine Freie Werkstatt nicht für ein paar Clipse zu einem Vertragshändler fährt) , die Türverkleidung hinterher etwas klappert oder absteht und wenn es dumm läuft, hast du vielleicht noch einen Wassereintritt.
Am besten also erstmal vorsichtig testen, ob der auserwählte Mechaniker schon weiß, was ihn erwartet ;-)
Du kannst ja aus Spaß auch mal in KFZ-Foren nachsehen nach deinem Modell (auf das Baudatum achten!! Da gibt es oft erhebliche Unterschiede), da gibt es in der Regel unzählige Fotos. Einfach mal unverfänglich nach "Türschloß ersetzen" oder "Fensterheber instandsetzen" googeln, da ist meistens die Demontage der Türverkleidung mit Fotos zu finden. Oder in einem Audio-Forum, unter "Lautsprecher nachrüsten" für Dein Modell



Kostenloser Newsletter