selbstgemachte Weihnachtsgeschenke: wie macht man selbst etwas in der Küche


Hallo,

mein Bruder und ich, wir wollen dieses Jahr zu Weihnachten was Selbstgemachtes aus der Küche verschenken. Da wir studieren, sitzt das Geld nicht soooo flüssig. Wir hatten schonmal an selbstgemachte Öle mit Aroma für die Küche oder Eierlikör gedacht. Habt ihr da Tricks und Tipps?

Daaanke!


klaro, Selbstgemachtes kommt (nicht nur zu Weihnachten) immer gut... passend finde ich zum Beispiel sowas oder was Süßes... oder hier noch eine kleine Auswahl an kulinarischen Geschenkideen... lasst Eurer Phantasie freien Lauf, viel Spaß beim Werkeln :nikolaus:


:sabber: selbstgemachte marmelade verschenke ich sehr gern, am besten verschiedene früchte mischen oder mit etwas schuss oder gewürzen verfeinern.


Wow, du bist gut VaCov.
6 Minuten für zwei Threads.
Respekt.

In Diesem schreibst du, dass du selbst tätig werden möchtest , da Geld knapp, in dem Anderen setzt du einen Link und fragst, ob wir Gutscheine besser finden. Gutscheine kosten auch Geld.

Wie du preiswert und mit viel Liebe was schenken kannst, habe ich schon im "Anderen" erklärt.


Hallo,

vielen Dank für die super Tipps! Denke, wir werden uns mal an Ölen probieren, denen wir Chillis zufügen oder so.
Hä? Verstehe ich nicht, ist das verboten in nem Forum mitzumachen? Oder darf ich nicht so schnell schreiben?
Ich kann doch meiner Freundin kein selbstgemachtes Öl schenken, wäre ein bisschen unromantisch, findest du nicht?
ALso gucke ich halt nach günstigen Alternativen, wie zum Beispiel nen Gutschein. Was daran denn schlimm?


Nein, es ist sicherlich nicht verboten, schnell zu schreiben und zwei Fragen zu stellen.
Nur zwei Freds für ein und die selbe Frage???

Und warum kannst du deiner Freundin nicht ein Öl schenken
Ich hätte da was glückbringendes :zwinkern:


Naja, warten wir mal ab, in welchen Freds noch Werbung auftaucht...


Na, in der Weihnachtszeit bieten sich ja z.B. an: selbstgebackene Plätzchen, Stollen , Linzertorten oder sowas. Ist relativ schnell und günstig gemacht, gibt genug Rezepte dafür auch im Internet.
Auch ich verschenke gern mal selbstgemachte Marmelade, die wird eigentlich gern genommen. Kann man ja wie schon geschrieben mit versch. Likören oder ähnlichem verfeinern. Mit Ölen kenne ich mich jetzt nicht so aus...................


was auch immer gut ankommt, sind selbst gemachte Pralinen. Da gibt es auch tolle Rezepte, die ohne allzu großen Aufwand herzustellen sind.


was super ankommt: selbstgemachter Bärenfang (Honiglikör)

0,7l Wodka warm machen - NICHT KOCHEN !!!
500g BLÜTENHONIG (KEINEN WALDHONIG!) im warmen Wodka auflösen.
1 TL gemahlenen Ingwer
1 TL gemahlene Zitronenschalen oder frisch abgehobelte Zesten(2 TL) von ungespritzten Zitronen zugeben.

in hübsche Flaschen abfüllen und Etikett designen.

Ich verschenke auch gerne selbstgemachten Essig - allerdings muß selbstgemachter Essig 1 Jahr reifen - also nix für auf die Schnelle ;)

Auch selbstgemachter Käse kommt gut an - allerdings hat man hier auch Reifezeiten von 1 Jahr bei Hartkäse - also auch nix für den schnellen Geschenketipp.

Grad zu Weihnachten bietet sich Gebäck an - selbstgemachtes Kletzenbrot (Achtung sollte auch 2 Wochen reifen vorm verzehr), selbstgebackene Plätzchen sind immer gern gesehen.

Bei Ölen hab ich gute Erfahrung mit Chillieöl, Gewürzölen - wichtig ist hier die hübsche Flasche zum abfüllen.

Auch Sirup hab ich gerne verschenkt - Beispiel Zitronensirup: Zitronen auspressen, Zucker hinzufügen, aufkochen, abfüllen - geht mit allen möglichen Früchten - allerdings sollte man bei Früchten mit Fruchtfleisch das Zeug gut mixen und abseihen.

Selbst geäuchertes verschenke ich auch gerne - aber das ist eine Wissenschaft für sich und braucht eine Räuchertonne / Räucherkammer und je nach Räuchergut (kaltgeräuchertes) auch Zeit.

Was gut ankommt bei Leuten die nix gegen (rohes) Fleisch haben: selbstgemachtes Beef Jerkie:
1 kg Rinderhüfte dünn aufschneiden - dünne Rouladenscheiben -, in Teryaakisauce einlegen (12 h) dann bei 60 Grad 5h im mit Löffel aufgehaltenem Backofen trocknen.

Auch lecker für Süßigkeitenliebhaber; Zuckerfrüchte: (Kandierte Früchte) unbehandelte Zitronen in ca 0,5 mm Scheiben schneiden - in Zucker einlegen - leider hab ich momentan nicht das genaue Rezept - müßtest googeln da man immer verschiedene Zuckersättigungen haben miß. Das kannst mit fast allen Früchten machen und dauert ca 4 Wochen - also wärs noch ein Weihnachtsgeschenk.

Selbstgemachte "Schokocrossies" : genaue Mengen hab ich nicht im Kopf - mach das immer frei Schnauze:
Cornflakes, gehackte Nüsse (Mandeln, Haselnüsse) in Schüssel, mit im Wasserbad erwärmterKuvertüre (je nach Geschmack Vollmilch oder Zartbitter vermischen. Masse auf Alufolie geben - mit Teelöffel - warten bis es ausgehärtet ist und ab mit den Crossies in eine schöne Verschenkebox.

Rumtiopf verschenke ich auch gerne - aber dafür bist leider zu spät dran - muß man ja in der Erdbersaison aanfangen - aber vielleicht ist ja eine Anregung für nächstes Jahr :)

Liebe Grüße,

Draku


kann man zwar nicht essen, ist aber schnell gemacht und kostet wenig:

Vanillehandcreme ... dazu einfach eine kleine Dose Nivea für eine halbe Stunde auf die warme Heizung stellen (damit die Creme etwas flüssig wird) und das Mark einer Vanilleschote hineinrühren ... dann wieder fest werden lassen ... fertig ist die Vanillecreme



Kostenloser Newsletter