wie lege ich eine nasse wand trocken?


hallo ihr lieben
ich bin neu hier und komme auch gleich schon mit einem problem an.
mein freund und ich stehen kurz vorm umzug, und in der neuen wohnung war bzw. ist einiges zu tun, in einer woche soll es los gehen. jedoch werden wir immer wieder zurück geschmissen. nach diversen problemen macht sich nun auch noch schimmel in der küche breit. wir haben vor ca, 4 tagen bemerkt dass die luft ziemlich feucht ist in der wohnung und haben dann nach längerem suchen festgestellt, dass die anschlüsse (wasserzulauf) in der küche undicht sind. darauf hin haben wir erstmal versucht den hausmeister zu kontaktieren der dann endlich nach 3 tagen zeit gefunden hatte zu uns zu kommen. der stellte dann auch nichts anderes fest als wir, "die wand unter den anschlüssen ist schon richtig durchgeweicht".( ca eine fläche von einem halben qm) wir hatten dann an dem tag auch den vermieter angerufen der dann auch gleich vorbei kam und dass ganze (selber) abgedichtet hatte, er und der hausmeister meinen jetzt dass die wand schon von alleine trocknet. da in der küche laminat vorhanden ist, dachten wir uns heute, dass wir uns dass ganze genauer anschauen sollten, vielleicht ist ja was drunter gelaufen. nachdem wir dann die fußleiste abgenommen hatten sahen wir schon dass sich auf der rückseite der fußleiste ein grüner teppich gebildet hatte darauf hin haben wir den kompletten bodenbelag rausgeholt, natülich waren einzelne laminat "elemente" an der kante voll mit schimmel. diese haben wir samt der fußleisten entsorgt, der vermieter ist nicht so erfreut davon, dass wir nun am besten fliesen in der küche haben wollen und wird diese sicherlich nicht zahlen aber dass wäre meines erachtens nach besser als holz. unsere angst jedoch besteht darin dass wir befürchten dass die wand nicht einfach so in einer woche trocknet und sich dann nach dem aufbau der küche eine schimmel landschaft bildet. und am ende heisst es dann wir waren schuld und müssen die fachmännische trockenlegung der küche bezahlen. also hören wir nicht auf den vermieter und stellen nicht in einer woche unsere küchenmöbel einfach vor die wand. wir haben jetzt vor die wand selber trocken zu legen. aber wie ? da wir uns schon ziemlich übernommen haben durch die kosten die durch weitere schäden und probleme entstanden sind. geht uns das geld langsam aus. nur wie machen wir dass denn jetzt ? wir sehen uns in einer zwickmühle, der vermieter will nichts machen, wir stellen unsere möbel dort rein und dürfen am ende alles zahlen weil es heisst wir wären schuld an der schimmelbildung, andernfalls müssen wir die wände trocken legen und auch alles selber zahlen. nachdem wir für die kosten von einem wasserschaden im badezimmer und der einstellung der klospülung dass anschließen des waschbeckens selbst aufkommen müssen und diverse kleinere arbeiten in der wohnung selber vorgenommen haben :wallbash: sollen wir auch noch 560 euro kaution hinblättern??? dass geht beim besten willen nicht. da wir uns aber gezwungen sehen die wand selbst zu trocknen und den schimmel weitensgehend zu bekämpfen suchen wir nun nach einer ziemlich kostengünstigen lösung. es wäre schon wenn da jemand einen tipp hätte


Hallo und herzlich willkommen :blumen:
Um es gleich vorweg zu schreiben ..... ihr habt ja ein hübsches Schlamassel :wallbash: Also - meine Meinung ist das euer Vermieter ganz klar die Kosten dafür zu tragen hat wenn ein solcher Mangel vorhanden ist. Ich selbst hätte den Mietvertrag sofort rückgängig gemacht bei dieser Einstellung des Vermieters. Nun denn - sei es wie es sei - ihr seid ja schon halb eingezogen und müßt nun Schadensbegrenzung betreiben.
Wenn euer Vermieter die Fliesen nicht bezahlen will - muß er es auch nicht. Dann seid ihr für einen neuen Bodenbelag zuständig - wichtig ist was im Mietvertrag vereinbart wurde. Wohnungsübergabeprotokoll des Vormieters vorhanden - wenn ja ist er bereit euch einsehen zu lassen ?
Habt ihr ein Übergabeprotokoll unterschrieben bei Übernahme ? Wenn ja würde ich darauf bestehen das der Wasserschaden dort schriftlich festgehalten wird, damit wärt ihr für später abgesichert ....
Beim Wasserschaden selbst kommt es auf den Umfang an, ein halber qm ist noch nicht sooo viel, wichtig ist aber das die Leitung nun wirklich abgedichtet ist - da habt ihr allerdings auch keine Garantie wenn euer Vermieter selbst repariert hat und er nicht gerade Fachmann im Sanitärbereich sein sollte -_- Wasser sucht sich seinen Weg, das seht ihr an den Fußleisten und am Laminat. Wenn die Ursprungsquelle allerdings beseitigt ist, kommt ja nix nach. Innerhalb einer Woche trocknet so ein Schaden keinesfalls. Es gibt im Fachhandel "Entfeuchter" was wie wo wie lange und was es kostet - keine Ahnung. Was ihr tun könnt ist gut durchlüften und heizen - im Winter hilft da auch nur Stoßweise durchlüften - im Frühling könnt ihr bei den warmen Sonnenstrahlen schonmal länger die Fenster aufreißen. Am Schaden selbst wäre es jetzt ungünstig Möbel vorzustellen, das beeinflußt die nötige Luftzirkulation. Zur Kaution muß ich euch schreiben, habt ihr euch bei Abschluß des Mietvertrages drauf eingelassen und es liegt am Vermieter ob er die Höhe bei behält und die Zahlungsmodalitäten - hier ist es reine Verhandlungssache und so wie euer Vermieter sich darstellt, ist er nicht gerade kompromißbereit. Also nochmal versuchen mit ihm zu reden wie er dazu steht, manchmal erwischt man ja auch mal einen freundlichen Tag dieser Herren, vieleicht habt ihr ja Glück - das wünsche ich euch für eure neue Bleibe auch schonmal nur so :blumen:


danke schonmal für die antwort.

wir haben kein ubergabeprotokoll gesehen oder davon gehört, ich bin beim abschluss des mietvertrages durch die wohnung gelaufen und habe mir alles angeschaut, und was auf den ersten blick kaputt war habe ich dem vermieter gesagt. ich bestand darauf dass das mit in den mietvertrag geschrieben wird, erst dann habe ich unterschrieben. leder hatte ich keine ahnung von anschlüssen oder solchen sachen. ich werde mal schauen dass ich mit dem vermieter rede wegen der kaution und den kosten für die trockenlegung. sollte er sich dan weigern kompromisse einzugehen werd ich wohl mal einen termien für ein beratungsgespräch beim anwalt machen. dazu kommt noch dass der vermieter geäußert hatte er sei nicht versichert. darf man denn ohne versicherung überhaupt vermieten?


Kann ich nicht verstehen, das ein Vermieter nicht versichert ist gegen solche Schäden, die Kosten dafür kann er sich eh vom Mieter wiederholen. Ich würde auf jeden Fall alles dokumentieren, mit Fotos und Zeugen. Die Schadstelle muss erst ganz trocken sein, bevor ihr weiter einrichtet.


also ich mein im mietrecht gelesen zu haben, dass der VERMIETER für nasse wände und schimmel aufkommen MUSS.... ich will aba nachher gerne nocheinmal nachsehen :)


Zitat (panda1987 @ 20.02.2008 08:19:41)
dazu kommt noch dass der vermieter geäußert hatte er sei nicht versichert. darf man denn ohne versicherung überhaupt vermieten?

Wenn der Vermieter keine Gebäudeversicherung hat, dann ist das sein persönliches Problem... ob man ohne auch vermieten darf- warum nicht? Allerdings hat er für Gebäudeschäden, und dazu gehört meiner Meinung nach auch eine durch Rohrbruch oder defekte Ventile nasse Wand, aufzukommen. Wenn der Vermieter die Reparaturen selber durchführt, ist das für ihn zunächst zwar billiger, aber wenn dann irgendwelche Folgeschäden auftreten weil's nicht fachmännisch gemacht ist, kann er niemanden haftbar machen.

An deiner Stelle würd ich zuallererst mal eine Mieterrechtsschutzversicherung abschließen (sofern du noch keine hast) und dann für ein Beratungsgespräch zu einem Anwalt gehen. Erkundige dich am besten vorher nach den Kosten dafür... und überleg mal ob es sinnvoll ist, aus dem Mietvertrag noch auszusteigen bevor ihr eingezogen seid. Da die Wohnung offensichtlich Mängel hat, die er euch verschwiegen hat (und die ihr nicht bemerkt habt, vielleicht weil er vor der Besichtigung gut gelüftet hat), könntet ihr "mit einem blauen Auge" davonkommen. Schimmel in der Wohnung würde ich jedenfalls nicht wollen...

Zitat (Valentine @ 20.02.2008 08:41:11)
Wenn der Vermieter keine Gebäudeversicherung hat, dann ist das sein persönliches Problem...

ich dachte immer, eine gebäudeversicherung sei PFLICHT, ob man mieter hat, oder selber drin wohnt, ist dabei egal... :unsure:

Liebe Panda :blumen:
Ich möchte dich ersteinmal ein wenig beruhigen - ein Haus schimmelt wegen ein paar Liter Wasser (wie du in deinem Versicherungsthread geschrieben hast) nicht gleich wech :D Wenn ein paar Liter aus den Heizungsrohren einen Schacht in den Keller hinab gelaufen sind muß nicht zwangsläufig sofort alles trocken gelegt werden :D Hier kommt es auch dabei drauf an - welches Baujahr das Haus ist und wie die Bauweise ist bzw welches Material. Früher wurde viel Holz verarbeitet und in einem sogenannten Altbau ist Wasser im Mauerwerk ein nicht gern gesehener Gast. Währenddem Häuser aus Stein oder Beton nicht so anfällig sind - wenn sie nicht dauernd und ständig mit Wasser im Mauerwerk konfrontiert werden.Überleg doch mal selber wieviele Häuser in D schon verschimmelt sein müßten - würden sie durch so einen kleinen Vorfall immens beschädigt :D
Was viel wichtiger ist, ist die Beseitigung des Schadens in deiner Küche, da du dummerweise nicht weißt wie lange die Undichtigkeit des Rohres schon bestanden hat .... dh der modrige Geruch entsteht eigentlich nur durch die Ansammlung von dem Wasser unter dem Laminatboden ( nocheinmal Holz und Wasser vertragen sich nicht ) Wenn du vergleichsweise an einem stehenden Gewässer bist riecht dieses auch modrig - was du bei fließendem Gewässer nicht hast. Daher ist es sinnvoll für Luftzirkulation zu sorgen - damit alles gut trocknen kann. Hast du überhaupt schon Schimmel an der Wand oder nur die Befürchtung es könnte einer sein, weil die Wand sich naß anfühlt ? Weißt du, Schimmel entsteht nicht von heut auf morgen, der Prozeß dauert da schon etwas länger <_< Die Idee mit den Fotos und einer Dokumentation darüber evtl Zeugen hinzuziehen ist garnicht mal so schlecht, aber ich würde jetzt nicht unbedingt meinem Vermieter als Begrüßung mit rechtlichen Schritten drohen - ich denke, gerade ihm als Hausbesitzer ist der Erhalt seiner Immobilie sehr am Herzen gelegen. Frag ihn doch einfach was er darüber denkt, wie ihr am besten handeln sollt damit das Problem beseitigt wird. Ich denke er wird dir sagen, alles halb so wild und das wird wieder trocken. Bei einem größeren Schaden müßte doch dein Nachbar der unter dir wohnt schon lange Wasserflecken an seiner Zimmerdecke bemerkt haben - oder ? Also mach dir kein Kopp, deswegen werdet ihr nicht verschimmeln :blumen: Eine Mieterrechtsschutz ist übrigens IMMER von Vorteil oder der Beitritt im Mieterschutzbund - kostet nicht so viel und beruhigt bei allen Fragen rund ums Thema Mietrecht. LG Weissnix :trösten:


Mal dumm gefragt....habt ihr euch die Wohnung nicht richtig angesehen?? Ich meine so eine Feuchtigkeit...das sieht man doch, und vor allen Dingen, das riecht man. Na ja, nun ist es ja eh egal, ihr habt den Mietvertrag unterschrieben.
Ich empfehle euch umgehend den Mieterschutzbund einzuschalten. Falls ihr noch nicht Mitglied seid...eintreten!!! Kostet echt nicht die Welt, und steht euch mit Rat und Tat zur Seite!!!
Viel Glück!! :blumen:


ich habe mich da wohl ein bischen bekloppt gemacht. habe nun auch mit dem vermieter gesprochen, er hat uns neues laminat und schimmelentferner hingestellt und macht sich nichts draus, die wand ist inzwischen trocken hab es trotzdem mal alles eingesprüht, ( man weiss ja nie :D ) der geruch ist auch weg


trotzdem danke



Kostenloser Newsletter