Backpulverersatz: kein Backpulver im haus


Ich möchte heute morgen schnell Einen Eierlikörkuchen backen und stelle fest, dass ich, was eigentlich nie vorkommt, kein Backpulver im Haus habe. Habe zwar Natron aber da steht, man muss es mischen mit WEinstein....hab ich auch nich da,.....was kann ich tun, damit es doch noch einen Kuchen gibt??
Danke für schnelle Antworten



ich kann mich erinnern, dass ich mal ein kuchenrezept hatte, in dem ein paar löffel rum das "triebmittel" war. der kuchen war wunderbar saftig aber nicht klitschig!!!! allerdings auch nicht allzu dick, sprich hoch geworden - hat aber nie gestört...... geht natürlich nur, wenn keine kinder mitessen sollen.......


Na ja, ich würd sagen Frag lieber bei den Nachbarn nach Backpulver, bevor es mit der Experimentiererei in die Hose geht. Irgendwer hat sicher welches.
Oder renn schnell zum Bäcker, falls noch offen und besorg dir da welches. Der füllt dir das auch mal in einer kleinen Menge ab und frag ihn wieviel du nehmen musst.



Hochprozentige Getränke, bevorzugt 54 % RUM, cá 60 ml / 150 gr Mehl.
Aber keinen Wisky oder Wodka. Wodka ist ja teilweise gesundheitsschädlich. Wisky verdirbt den Geschmack.

Der Alkohol verdunstet beim Backen und lockert, genau wie Kohlendioxyd aus dem Backpulver, den Teig auf.

Bei Sandtorte ist dies sogar im Rezept vorgesehen. Es müssen natürlich genug Eier drin sein.
Guten Appetit.

PS.: Mit Weinstein ist Eisessig bzw. Essigessenz gemeint.

Bearbeitet von alter-techniker am 11.12.2011 17:54:30


Ich würde auch sagen: Am besten beim Nachbarn fragen. Das ist die beste alternative bevor der Kuchen nichts wird.
Aber sie hat ihn sicher schon gebackern.


Zitat (alter-techniker @ 11.12.2011 17:46:48)


PS.: Mit Weinstein ist Eisessig bzw. Essigessenz gemeint.

Kaliumsäuretartrat gemeinhin Weinstein genannt, ist ein Salz der Weinsäure braucht aber z.B. Natron als CO2-Träger um Treibgas zu entwickeln :P

Aber das Weinstein-Backpulver ist Phosphatfrei :schlaumeier:

Kein Backpulver einfach Biskuitteig machen,der braucht kein Backpulver ;)

Bearbeitet von wurst am 11.12.2011 18:39:10

Ich hänge mich mit meiner Frage hier mal an:

Kein oder bereits vom Haltbarkeitsdatum her abgelaufenes Backpulver...kenne ich.
Bei letzterem und Verwendung: als Triebmittel ungeeignet oder sogar schädlich ? Bisher hab ich sowas immer zum Putzen usw. weiterverwendet. Backen gehört nun mal nicht zu meinen Lieblingsbeschäftigungen - außer natürlich jetzt vor Weihnachten.

Danke für Antworten :blumen:


Gesundheitsschädlich ist es nicht. Es kann, muss aber nicht, eine verringerte Triebkraft haben. Kommt halt drauf an, wie lange es übers Datum ist und wie trocken es gelagert wurde. So bleiiben sie garantiert immner schön trocken. Ich hab meine Bachpulverbeutelchen immer in einem Marmeladenglas gelagert. Bei mir ist noch nie was schief gelaufen, selbst wenn das Pulver mal ein halbes Jahr übers Datum war.

Andererseits ist Backpulver ja nur ein popliger Cant-Artikel. Einfach neues kaufen, wenns zu alt geworden ist. :blumen: :blumen: :blumen:


@ wurst.
Du hast ja soooo recht. Den Fehler habe ich aus meinem, erst ein paar Jahre altem, Kochbuch abgeschrieben.

Da hätte ich besser im Handbuch der praktischen Chemie nachschauen sollen.

:heul:



Kostenloser Newsletter