Welche Weiterbildung erhöht meine Berufs-Chanchen?


Liebe "Muttis",

heute war ich bei einem Arbeitsvermittler, bei dem ich mich auf eine ausgeschriebene Stelle als Bürokraft beworben habe. Man sagtemir, ich könne diese Tätigkeit nicht ausüben, da meine Kenntnisse hierfür nicht reichen. Bürokräftre mit meinen Kenntnissen seien heute nicht mehr so sehr gefragt, das Aufgabenfeld habe sich erweitert/verändert.

Nun habe ich zwei Möglichkeiten: erstens diese hier.
Sicherheitswaffen sind jedoch überhaupt nicht mein Ding, viel zu gefährlich, finde ich.

Da würde mir dieses Angebot, welches ich von meinem bisherigen Englisch-Bildungsträger bekommen habe, schon eher zusagen.

Aber womit hätte ich den höhere Chancen, einen guten Job zu ergattern? Oder würdet Ihr sagen, dass die Chancen bei beiden Möglichkeiten (zumindest ungefähr) gleich hoch sind?

Was meint Ihr? Ich überlege hin und her, was ich machen soll...

LG Ricardo!


Vielleicht erzählst Du erstmal, welche beruflichen Qualifikationen Du bisher besitzt. Und welche Berufserfahrung. Erstell Dir doch mal ein Qualifikations- und Tätigkeitsprofil und gleiche das dann mal mit aktuellen Stellenangeboten ab. Da wirst Du dann schnell sehen, wo es Dir evtl. fehlt.


Wenn man dir gesagt hat, dass deine Kenntnisse nicht ausreichen, dann hat man doch sicher auch gesagt, welche Voraussetzungen notwendig sind.
Die in der ersten Möglichkeit angegebenen oberen Dinge wie Strafrecht, Sicherheitstechnik und Umgang mit Verteidigungswaffen brauchst du als Bürokraft ganz sicher nicht.
Oder hast du dich als Detektivin beworben?

Was heißt denn überhaupt Bürokraft?
Schreibkraft? Sekretärin?
Welche Kenntnisse hast du? Was für eine Ausbildung hast du?
Ich kann dir nur sagen, ich hatte mal eine Ausbildung als Steno- und Phonotypistin.
Das war zu Zeiten, als eine "Bürokraft" an der Schreibmaschine saß und vom Diktiergerät abschrieb.
Das ist sehr lange her und heute nicht mehr gefragt.
Unsere Arbeit sieht extrem anders aus. Profunde Computerkenntnisse, Kenntnisse in der Finanzverwaltung, Organisation, Planung, Beratung, Englisch sollte man wenigstens einigermaßen beherrschen, es gibt kaum etwas, was nicht verlangt wird und es wird täglich mehr.

Was kannst du am Computer?
Kannst du mit Word und Excel umgehen? Das ist in der Regel die Mindesvoraussetzung.

Wie Gift schon sagt, guck dir ausführliche Stellenangebote an, dann wirst du sehen, welche Kenntnisse dir fehlen.


Zitat
Die in der ersten Möglichkeit angegebenen oberen Dinge wie Strafrecht, Sicherheitstechnik und Umgang mit Verteidigungswaffen brauchst du als Bürokraft ganz sicher nicht.
Oder hast du dich als Detektivin beworben?


Nein, das brauche ich als Bürokraft nun wirklich nicht, übrigens bin ich ein ER.

Ich bin gelernte Bürokraft und beistze EDV-Kenntnisse: Word, Mail und Internet, Photoshop, Telefondienst, Umgang mit Menschen, Videoschnitt und Audio-Editing (auch wenn die beiden letzten nicht zum Beruf gehören).

Also würde die zweite Möglichkeit für mich eher in Frage kommen, da Englischkenntnisse heute durchaus gefragt sind.

LG

Ricardo!

Zitat (Riki1979 @ 20.12.2011 21:59:33)

übrigens bin ich ein ER.


Tschuldigung, ich hätte mal nach links gucken sollen.

Aber dann hast du doch alles, was man grundsätzlich braucht.
Was darüber hinaus geht, hängt vom jeweiligen Job ab.
Was wollten die denn von dir?
Es soll auch Arbeitgeber geben, die meine, man müsste habilitiert sein um den Kopierer zu bedienen.
Wenn ich mir unsere Stellenausschreibungen ansehe, dann glaube ich das manchmal.

Mit Englisch machst du auf jeden Fall nichts verkehrt.

Was verstehst du unter "gelernter Bürokraft"?

Hast du einen Berufsabschluss? Wenn ja, welchen?

Im Bürobereich gibt es da so einige Berufe. Dann können wir dir auch besser weiterhelfen.



Kostenloser Newsletter