Purina Ona: Test Katzenfutter


[B] also, ich habe einen 3-Wochen-Test mit Purina One Trockenfutter mit meiner Katze gemacht. Nerven brauchte ich schon dafür. Maja fiel förmlich über das Futter her, soll heißen, Liebe auf den ersten Biss, ab sie lag denn den ganzen Tag und ich machte mir Sorgen. Aber dann wurde sie nach ca. 1,5 Woschen quicklebendig und spielt viel mehr als sonst.
Ihren Toilöettengang hat sie abgekürzt, es ist nicht mehr so schwer für sie, den Kot abzusetzen. Ich bin sehr zufrieden. Habt Ihr ähnliche Erfahrungen gemacht?
:sabber: :sabber:

Bearbeitet von ulliken am 31.12.2011 17:24:13


Im Sinne Deiner Katze würde ich Dir raten, die Inhaltsangabe mal genauer zu studieren. Grade mal 20% sind "Truthahn" o.ä. deklariert. Allerdings heißt es in dieser Formulierung, dass es sich a) nicht um Trockenmasse handelt, sonst hieße es Truthahnmehl, sprich man kann gleich mal 70% Wasser abziehen und B) handelt es sich bei Truthahn nicht um Fleisch, sondern das ganze Tier, also auch mit Federn, Schnäbeln, etc.
Schaut man dann den Rest der Deklaration an sieht man schnell, dass dieses Futter hauptsächlich aus billigen pflanzlichen Füllstoffen (Mais, inkl. Strunk, Weizen), welche die Niere der Katze durch ihre Abbauprodukte belastet und eigentlich sowieso nix in der Katze zu suchen haben.
Außerdem ist Trockenfutter für ein aus der Wüste stammendes Tier wie die Katze auch nicht aus Hauptfutter geeignet, sie kann udn wird niemals genug trinken um dieses Flüssigkeitsverlust auszugleichen. Endet dann meistens in Blasensteinen und schlechten Nierenwerten.
Dass Deine Katze gut aufs Klo kann liegt dann an Zusatzstoffen wie den Rübenschnitzeln und dem Chicoree. Erste binden Flüssigkeit, zweiteres lässt den Kot besser riechen ;)

Am besten wäre also Nassfutter oder zumindest die Kombi aus Nassfutter und getreidefreiem Trofu.


Zitat
Habt Ihr ähnliche Erfahrungen gemacht?


Gar nicht. Habe zwei Katzen, und keine frisst das. Nunja, vielleicht doch, wenn sie nichts anderes bekommen würden :rolleyes:

Die Packung, die ich mal gekauft hatte, habe ich in die Tonne gekloppt. Aber hätte ich vor dem Kauf auf die Inhaltsstoffe geschaut, wäre es gar nicht im Einkaufskorb gelandet. @Gift hat ja schon das Wesentliche beschrieben.

Später stellte sich heraus, dass eine der Katzen eine Getreideallergie hat, also käme das auch nicht mehr in Frage, selbst wenn es ihnen schmeckte. Bin auf getreidefreies TroFu - umgestiegen. Ist zwar nicht billig, aber da die beiden das nur so zwischendurch in kleinsten Mengen mampfen (sie bekommen ja Nassfutter), ist das verschmerzbar.


Edit: Quote vergessen :wacko:

Bearbeitet von Apsyrtides am 31.12.2011 18:07:04

Zitat (Gift @ 31.12.2011 17:38:44)
Im Sinne Deiner Katze würde ich Dir raten, die Inhaltsangabe mal genauer zu studieren. Grade mal 20% sind "Truthahn" o.ä. deklariert. Allerdings heißt es in dieser Formulierung, dass es sich a) nicht um Trockenmasse handelt, sonst hieße es Truthahnmehl, sprich man kann gleich mal 70% Wasser abziehen und B) handelt es sich bei Truthahn nicht um Fleisch, sondern das ganze Tier, also auch mit Federn, Schnäbeln, etc.
Schaut man dann den Rest der Deklaration an sieht man schnell, dass dieses Futter hauptsächlich aus billigen pflanzlichen Füllstoffen (Mais, inkl. Strunk, Weizen), welche die Niere der Katze durch ihre Abbauprodukte belastet und eigentlich sowieso nix in der Katze zu suchen haben.
Außerdem ist Trockenfutter für ein aus der Wüste stammendes Tier wie die Katze auch nicht aus Hauptfutter geeignet, sie kann udn wird niemals genug trinken um dieses Flüssigkeitsverlust auszugleichen. Endet dann meistens in Blasensteinen und schlechten Nierenwerten.
Dass Deine Katze gut aufs Klo kann liegt dann an Zusatzstoffen wie den Rübenschnitzeln und dem Chicoree. Erste binden Flüssigkeit, zweiteres lässt den Kot besser riechen ;)

Am besten wäre also Nassfutter oder zumindest die Kombi aus Nassfutter und getreidefreiem Trofu.

Hallo Gift, ja danke dir. also saufen tut meine Maja tatsächlich wie ein "Wüstentier", sie liebt aber dieses Futter. Sie erhält die Möglichkeit, an Feuchtfutter heranzukommen, nimmt dies aber nur noch zum Viertel von vorher an. Ich werde auf jeden Fall mal den Tierarzt zu befragen.

Ist ja auch eine Frage, ab man seine Katze so fest auf ein Futter legen soll, da bin ich eh immer gegen. Man sollte immer eine Ausweichmöglichkeit haben. Kann ja mal sein, dass das Futter aus was weiß ich für Gründen vom Markt genommen wird.

Aber Insgesamt hat mich der Test überzeugt, da wußte ich aber noch nichts von dem, was du da schreibst.

Bearbeitet von ulliken am 31.12.2011 18:08:11

Außerdem sollte ich mal sagen, was meine 2 Katzen sonst so bekamen: überwiegend Gourmet Feuchtfutter und Whiskas Trockenfutter, auch mal anderes, günstigeres. Ich kann mir das ganz teuere Futter einfach nicht leisten und meine Katzen haben es dennoch gut bei mir.


Zitat (ulliken @ 31.12.2011 18:10:20)
und meine Katzen haben es dennoch gut bei mir.

:blumen: das bestreitet ja auch niemand :weissefahne:

An Nassfutter bekommen meine zwei Tiger auch nichts Teures. Sie fressen das Billige- das im Übrigen auch nicht schlechter zusammengesetzt ist als das Teure- gottseidank am liebsten ;)


Edit: s vergessen

Bearbeitet von Apsyrtides am 31.12.2011 18:26:11

Ulliken, wirklich teurer ist hochwertiges Futter aber nicht, da die Fütterungsempfehlung viel geringer ist.
Supermarktfutter wird in der Regel mit 400g für eine 4kg Katze angegeben, hochwertiges Futter benötigen sie nur 200g. Sorten wie Macs bekommst Du schon für 1,20/400g. Das ist beim Trofu natürlich auch nicht anders.
Viele geben sogar mehr aus als sie müssten und das für weniger gutes Futter. Grade viel beworbene Sorten aus der Werbung sind für das was drin ist total überteuert. Es gibt sogar schweineteures Nafu welches Zucker und Pflanzenabfälle enthält!

Hier mal ein Link wie man die Inhaltsangaben besser versteht:
http://www.cats-country.de/TierfutteretikettenKatze.pdf

Und hier eine Liste mit Nassfuttersorten sowie Angabe zu Deklaration, Fütterungsempfehlung und Preis:
http://www.anja.pfeffermuehle-bo.de/katzen/Futterliste.pdf

Du kannst auch 2 mal die Woche Geflügel, Lamm oder Rindfleisch geben, wenn Deine Racker das mögen. Putzt die Zähne und ist sehr gesund.


:rolleyes: ASlso, meine lieben das Futter ungemein. und wenn ich günstiges Trockenfutter (z.B. fit und fun) und dazu je Katze 150g Gourmet füttere, so ist das letztendlich preislich gleich.

Mal sehen, vielleicht werde ich zukünftig das Trockenfutter mischen, Feuchtfutter benötigen meine Katzen definitiv weniger. Sie kommen zwar auch noch betteln, aber ein ministückchen reicht, ist halt die Gewohnheit. Dann ziehen sie sich zurück. Sind eben satt. Die Katzen kommen mir auch fitfidel vor.
:pfeifen:


Also ich habe zwei Katzen ,der Kater ist 8,5 Jahre alt und frisst NUR das Trockenfutter von Al.i .Ich biete ihm immer wieder Nassfutter an,aber frisst er einfach nicht.Er ist denoch quischfidel und war noch nie krank. :wub: was er aber unbedingt haben will,und das jeden Tag,sind die Sticks auch von Al.i .Da fährt er sowas von drauf ab ! :o :sabber:


Zitat (ulliken @ 02.01.2012 14:13:06)
:rolleyes: ASlso, meine lieben das Futter ungemein.

Ich liebe auch ungemein den Whopper von Burger King.

Lass doch den Inhalt der Links von Gift einfach mal auf dich wirken und tu deinen Katzen (langfristig) den Gefallen, deine Signatur auch für sie gelten zu lassen.

Ich glaube die Leute haben es lieber einfach, Keke.

Bedenkt bitte, dass ein Freigänger sich gesunde Mäuse fangen kann, eine reine Wohnungskatze ist darauf angewiesen, dass wir vernünftig füttern.
Tja, und der Jopi wurde mit seinem Lebensstil 108 - andere keine 50...


Zitat (Gift @ 02.01.2012 22:25:37)
Ich glaube die Leute haben es lieber einfach, Keke.

Das ist es ja, was ich nicht verstehe... es IST doch so einfach. Man bekommt ja sogar das Denken schon abgenommen.
Unser Futter bestell ich nebenher mit zwei, drei Klicks und bekomm direkt 30kg ins Haus geliefert.
Einfacher geht's doch nicht... :hmm:

Moin @Ulliken,

ich brauche meiner Katze erst gar nicht mit Trockenfutter zu kommen. Sie kostet es zwar, genießt es auch im Eiltempo, spuckt es aber keine Viertelstunde später wieder aus. Klartext: Sie erbricht es.

Es ist nicht so, dass ich keine Experimente gemacht hätte: Sie hat alles zum probieren bekommen, was an Trockenfutter auf dem Markt erhältlich ist. Vom zwar hochwertigen - aber preisgünstigen - Futter von Herrn Ald* bis hin zum TroFu vom Tierarzt. Sie hat mir alles davon auf den Teppich gekotzt. Sorry für die drastische Ausdrucksweise.

Insofern bekommt meine Katze auf Empfehlung der Tierärztin nur noch das Feuchtfutter von Herrn Aldi Süd, täglich frisches Wasser und damit isses gut.

Grüßle,

Egeria

P.S.: Wie war der Produkttest denn seitens des Herstellers honoriert?


Hallo,
Purina, Eukanuba u.a. machen Tierversuche, aus diesem Grund würde ich dieses Futter nicht kaufen. Mein Kater bekommt von Bosch das Sanabelle. Die arbeiten nur mit Geschmackstests/Akzeptanztests. Desweiteren fängt er sich ab und an noch etwas frisches Geflügel oder macht sich seine Mausburger ;-)
LG Sabine


Zitat (Egeria @ 03.01.2012 08:45:03)
Moin @Ulliken,

ich brauche meiner Katze erst gar nicht mit Trockenfutter zu kommen. Sie kostet es zwar, genießt es auch im Eiltempo, spuckt es aber keine Viertelstunde später wieder aus. Klartext: Sie erbricht es.

Es ist nicht so, dass ich keine Experimente gemacht hätte: Sie hat alles zum probieren bekommen, was an Trockenfutter auf dem Markt erhältlich ist. Vom zwar hochwertigen - aber preisgünstigen - Futter von Herrn Ald* bis hin zum TroFu vom Tierarzt. Sie hat mir alles davon auf den Teppich gekotzt. Sorry für die drastische Ausdrucksweise.

Insofern bekommt meine Katze auf Empfehlung der Tierärztin nur noch das Feuchtfutter von Herrn Aldi Süd, täglich frisches Wasser und damit isses gut.

Grüßle,

Egeria

P.S.: Wie war der Produkttest denn seitens des Herstellers honoriert?

der Test wurde NICHT honoriert. Meine Katzen haben bisher noch lange nicht alles an Feuchtfutter gegessen. Abgesehen davon fressen sie sowieso nur Mousse und davon auch nicht alle.
Gestern hab ich mal von denen, die sie nicht gern mögen, etwas genommen und thunfisch druntergemischt.

Aber es wäre natürlich super, ein Trockenfutter zu haben, bei dem sie kein Feuchtfutter brauchen - wenn dein Tierarzt Trockenfutter von Herrn Ald* Süd empfiehlt - man könnte es ja mal probieren. Wer weiß, wer der Hersteller ist ;-)

im Übrigen sollte ich hinzufügen, dass meine Katzen 3,75 Jahre alt sind und bis letztes Jahr im April Draußenkatzen, dann sind wir umgezogen und sie haben Gott sei Dank keine (!) Probleme gehabt mit der Umstellung.


das Trockenfutter vom aldisüd kann man schon deshalb empfehlen, weil kein Zucker drin ist ... oder sagen wir mal so, weil kein Zucker auf der Zutatenliste steht ... denn auch Katzen können Karies kriegen und dann wird der Tierarztbesuch so richtig teuer


Katzen können allerdings auch ohne Zähne gut leben - mit kaputten Nieren nicht.
Aber füttert mal alle schön weiter euer Hühner... - pardon - Trockenfutter...


Es kann gut sein, dass dein Tierarzt Purina empfiehlt. Denn Purina sponsort häufig Tierarztpraxen, Fortbildungen usw. Ähnlich wie man vom Zahnarzt sehr oft Meridol oder Oral-B-Pröbchen bekommt.

Und natürlich fliegt deine Katze auf das Premium-Futter, denn u. a. ist zu diesem Zweck Zucker dort beigemengt.

Zitat
Haustierfutterproduzenten beziehen ihre Rohstoffe häufig bei Lieferanten, die bei den großen Skandalen in Misskredit geraten waren. Und es ging damals nicht nur um schwammartige Verklumpungen im Hirn von BSE-kranken Kühen. Es ging auch um anrüchige Rohstoffe fürs Tiermehl – bis hin zum Klärschlamm. Jene Firma beispielsweise, die jahrelang Tausende Tonnen Klärschlamm zu Tierfutter verarbeitet hatte, beliefert alle Großen der Branche: nicht nur Masterfoods, auch Nestlé Purina und Royal Canin.


Aus "Katzen würden Mäuse kaufen", ein Buch was ich jedem Katzenbesitzer nur wärmstens ans Herz legen kann. Eine Leseprobe gibt es hier:

http://www.al-juhara.de/leseprobe.php


Kostenloser Newsletter