Wie misst man eine Tür aus? richtige Maße


Hallo,

kann mir mal jemand erklären wie man genau eine Zimmertür ausmisst?
Welche Masse erforderlich sind?
Wie das Ganze berechnet wird?

Die Tür muss angefertigt werden und ist ein Sondermaß.
Die Alte Tür die vorher drin war ist nicht mehr vorhanden.

Schöne Grüße, Troy


Da die Tür angefertigt werden muss, sollte sich der Betrieb, der die Tür anfertigt, damit beschäftigen....aus einem ganz einfachen Grund: Wenn Du die Maße angibst und diese falsch sind, bezahlst Du für etwas, was Du nicht verwenden kannst... Ich nehme an, dass die Tür von einem Schreinerbetrieb angefertigt wird - wie auch immer. Seriöse Betriebe, die Fenster und Türen anfertigen, haben für solche Fälle Aussendienstmitarbeiter, die Maß nehmen. Wenn sich einer von den Mitarbeitern vertut - sein Problem bzw. das von der Firma. Also: Finger weg von Maßangaben für Extraanfertigungen!


Du hast natürlich mit alledem was du sagst vollkommen Recht.
Die Tür selbst wird von einem großen Türenhersteller produziert.
Das problem ist, das es in meiner Umgebung nur wenige Anbieter gibt, die diese Tür anbieten und recht weit von mir entfernt sind.Um den Anbieter unnötige Kosten zu sparen, sprich anfahrt usw. möchte ich kurz die ungefähren Masse zukommen lassen, damit er mir ein Angebot erstellen kann.Sollte mir das Angebot zusagen, kann ein Aussendienstmitarbeiter vorbeikommen und ein genaues Aufmaß nehmen.


Wenn die alte Tür schon nicht mehr drin ist, dann ist es recht einfach: Du musst dem Hersteller die lichten Maße, sprich die Maße der Maueröffnung durchgeben.

Aus diesen Maßen dann die Maße der Türe selbst, also Türblatt, Zargen etc. abzuleiten, ist Sache des Herstellers - und für diesen auch kein Problem. Wenn Du die Türöffnung ausmisst, nimm eine Wasserwage zu Hilfe und miss in Waage die engste Stelle in der Türbreite und Höhe. Am besten dazu eine lange Latte, Brett o.ä. in Waage ausrichten, mit Schraubzwingen links und rechts der Öffnung festzwingen und dazwischen die Breite messen. Selbiges von der höchsten Stelle des Fußbodens bis zur niedrisgten Stelle des Türsturzes. Zuletzt noch die Dicke der Wand, also hier die dickste Stelle des Durchgangs (Vorsicht auch hier bei schiefen Wänden, die Tür wird ja letztlich in Waage eingebaut, auch wenn die Wand schief ist).

Dann gibst Du alles als lichte Maße an den Hersteller, der daraus die genauen Maße von Türblatt, Zarge etc. berechnen kann. In guten Baumärkten gibt es darüber hinaus auch Info-Blätter, die das Ausmessen von Türen nochmal mit Bildern erklären.

Pumuggel


Alternative:

Maueröffnung so vermauern oder vermauern lassen, daß eine Normtüre
hineinpasst. Kommt dann wesentlich billiger.


Wenn es eine Normtür werden sollte, dürfte ich nur 1 Meter Groß sein. Also nen
Zwerg.......lach
Ich werds schon hinbekommen.
Bedanke mich für eure Hilfe ;-)


Über diese lasche Äußerung bin ich etwas überrascht.

In Wikipedia zu finden:

Wie groß ist in Deutschland eine Normtür, wie kann man feststellen, ob man in seiner Wohnung "Normtüren" hat? Danke! -- Klaus

Das steht im Neufert ab Seite 168: 625-750-875-1000-1125-1250-1750-2000-2500 sind Vorzugsbreiten, 1875-2000-2150-2250-2500 sind Vorzuggshöhen, in dieser Liste gibt es dann wieder zu bevorzugende Kombinationen zwischen 875/1875 und 1125/2125 Ralf 13:00, 1. Sep 2005 (CEST)

http://de.wikipedia.org/wiki/Wikipedia:Aus.../1#Normt.C3.BCr


@zwergin

Du hast meinen Horizont erweitert. Die Wikipediaauskunft kannte ich noch nicht. :)


@zwergin

Die Tür hat Sondermasse.Sondermasse bedeutet im diesen Fall, das die Tür ein Schrägelemt ist und unter einer Treppe eingebaut werden muss.


Na prima, und wir zerbrechen uns die Köpfe.

Warum nicht gleich die wichtigste aller Informationen?

So entstehen dann die Mißverständnisse.


In meinem ersten Beitrag steht , das die Tür Sondermasse hat und somit keine Normtür sein kann. Mir gings ja nur darum , wie richtig zu messen habe, mehr nicht.Und die Frage wurde mir ja ausführlich beantwortet.


Liebe Grüße, Troy


Hallo,

ich würde gerne unsere braunen Türen (bis auf Haustür) gegen schöne Vollholz oder weiße Türen austauschen.
Wie aber bekomme ich die richtige Größe heraus?
Die Zargen sollen natürlich bleiben (Mietwohnung?

VG Teelicht


Und noch eine Frage:

Oder gibt es eine Möglichkeit die braunen Türen weiß zu bekommen?

Es sind funierte ca 35 Jahre alte Türen :mellow:

Nur wenn das weißen mehr kostet wie neu kaufen macht es natürlich keinen Sinn.

VG Teelicht


Da es schon einen identischen Thread gibt, habe ich sie mal zusammengelegt.


Zu Deiner 2. Frage ob man furnierte Türen weiß streichen kann?

Ja, man kann. :D Es ist aber sehr viel Arbeit, da sie abgeschliffen werden, danach mit einer Grundierung gestrichen werden müssen. Die Grundierung sollte weiß sein. Da gibt es eine besondere Haft-Grundierung, da solltest Du im Baumarkt mal nachfragen. Das ist wichtig, damit nichts Dunkles mehr durchschimmert.
Danach kannst Du die Türen mit Seidenglanzlack streichen.

Bearbeitet von kati am 31.01.2010 22:27:08

Hallo Teelicht,

darfst du denn die Türen umlackieren, wenn du zur Miete wohnst?

Gruß

gutdrauf5



Kostenloser Newsletter