Puddingschnecken: Füllung quillt raus


Hallo Ihr,

ich hab gestern zum ersten Mal in meinem Leben Puddingschnecken gebacken.
Hefeteig, der wird zum Rechteck ausgerollt, mit gekochtem, erkaltetem und mit Rosinen vermischtem Pudding bestrichen, aufgerollt und dann werden quasi Schnecken abgeschnitten und gebacken.

Beim Abschneiden ist mir allerdings einiges von der Puddingmasse rausgequollen, deswegen finde ich die fertigen Schnecken jetzt ein bisschen trocken bzw. das Teig-Pudding-Verhältnis nicht ausgewogen ^_^ .

Der Pudding wurde übrigens mit nur 0,75l statt einem Liter Milch zubereitet, war also schon fester als normal. Die Rolle hab ich mich nicht getraut, vor dem Schneiden nochmal in den Kühlschrank zu legen, schließlich wars ja Hefeteig und der ist mir richtig gut gelungen. Scharfes Messer hatte ich auch.

Hat jemand einen Tipp, wie man das Herausquellen der Füllung beim Schneiden verhindern oder minimieren kann?

Die Schnecken schmecken zwar lecker, der Pudding könnte aber auch etwas mehr Pfiff vertragen. Hat jemand eine Idee, wie man die Füllung noch ein bisschen pimpen kann?
Aprikotiert hab ich die Schnecken schon direkt nach dem Backen.

Danke! :blumen:


Hilfreichste Antwort

ich würde den Pudding für die Füllung garnicht mit Milch zubereiten sondern eher mit Quark, also wie beim Käsekuchen ... evtl. mit zusätzlichem Ei binden

und zum Schneiden ein Elektromesser verwenden (wenn du eins hast), das macht zudem einen mords Spass :P

btw ... es gibt eigenlich nix, was nicht durch die Zugabe von Marzipan deutlich an Geschmack gewinnt :P


Apriko...watt??? Du kennst Wörter :P

Ich bin zwar keine begnadete Köchin (eigentlich würde ich mich nicht mal Köchin nennen :hihi: ) aber ich denke, die Kühlzeit hätte dem Teig nicht geschadet, aber den Pudding fester werden lassen.

Pimpen würde ich den evtl. mit Zitronengeschmack? Aber da bin ich echt die falsche zum weiterhelfen :keineahnung:


Aprikotieren - ich hab das Wort auch erst heute gelernt. Aus meinem Backbuch ^_^ .

Hm, also nächstes Mal werde ich schon mal die Rosinen in den Teig kneten und nicht in den Pudding rühren. Das macht den Teig vielleicht noch ein bisschen saftiger und außerdem stören sie dann den Pudding nicht so beim Schneiden und purzeln mit raus.

Soweit mir bekannt ist, gibt es zur Herstellung von Puddinggebäck einen speziellen Backpudding!

Schau mal beim Gockel nach Hobby-Bäckereien!


ich würde den Pudding für die Füllung garnicht mit Milch zubereiten sondern eher mit Quark, also wie beim Käsekuchen ... evtl. mit zusätzlichem Ei binden

und zum Schneiden ein Elektromesser verwenden (wenn du eins hast), das macht zudem einen mords Spass :P

btw ... es gibt eigenlich nix, was nicht durch die Zugabe von Marzipan deutlich an Geschmack gewinnt :P


Agnetha, das ist super! Quark und Ei klingt prima. Das probier ich mal aus.

Elektromesser hab ich - da bin ich gar nicht drauf gekommen. Wird ebenfalls beim nächsten mal ausprobiert!

Vorhin hab ich schon mal über eine Nuss-Schnecken-Variante nachgedacht - mit Füllung wie bei Nussecken oder Nusszopf - und dazu jetzt noch Marzipan.... :sabber:

Danke!

@Murmeltier: Von Backpudding hatte ich noch nie was gehört. Bin einfach im -sogar Dr. Oetker- Backbuch über die Schnecken gestolpert und dachte, die probier ich mal.
Mit Backpudding wirds wieder umständlich - den muss man extra suchen, besorgen und hat ihn sicher nicht Zuhause, wenn man spontan Lust auf Puddingschnecken bekommt... ;)


Das ist wohl wahr, Keke, den Backpudding bekommst Du nicht im "normalen" Handel. Den mußt Du bestellen, z. B. beim Hobby-Bäcker-Versand.

Aber wenn Du oft und gern backst, dann schau dort trotzdem mal rein, die haben nämlich lauter tolle Backzutaten und Backwerkzeuge, damit Du Kuchen machen kannst wie ein Profi :daumenhoch:


Zitat (Murmeltier @ 11.07.2014 08:56:26)
Aber wenn Du oft und gern backst, dann schau dort trotzdem mal rein, die haben nämlich lauter tolle Backzutaten und Backwerkzeuge, damit Du Kuchen machen kannst wie ein Profi :daumenhoch:

Bisher hab ich so fünf bis sechs Mal im Jahr was gebacken. Höchstens wenn Besuch kam oder wir irgendwo eingeladen waren. Obwohl es mir grundsätzlich schon Spaß macht, nur für zwei lohnt sich das Ganze nicht so, zumal mein Mann kein großer Kuchenfan ist...

Tja, und nun - von vier Tagen Mutterschutz hab ich an zwei Tagen gebacken... Ich muss das mit der plötzlichen freien Zeit erst mal auf die Reihe kriegen... :D
Jetzt beglücke ich meine gesamte Familie am Wochenende mit Puddingschnecken und Apfelkuchen... :rolleyes:

Es gibt von Dr. Oetker backfesten Pudding - Ist eine blaue verpackung und mit Vanillegeschmack.

Vielleicht hatten die den im Backbuch sogar gemeint?



Kostenloser Newsletter