Fiat Panda: komische Klappergeräusche


hallo :)
das ist mein erster eintrag hier und ich hoffe mir kann jemand helfen...

also ich fahre einen relativ neuen fiat panda und der hat ganz komische klapper-geräusche von sich gegeben...
habs mir eine zeit lang angehhört, aber jetzt doch mal durchchecken lassen und es heißt die geräusche kommen vom zylinder. das hat mich jetzt schon mal 20euro gekostet und soll zu einem fiat händler. ist im moment aber echt blöd, weil ich geld-technisch nicht ganz flüssig bin...
hat jemand damit erfahrungen?
kann ich beruhigt noch einige zeit fahren, oder ists schlimm?
und was natürlich total wichtig ist: ist so was teuer.

kenne mich mit autos absolut nicht aus.. :blink:

danke schon mal


"Klappergeräusche vom Zylinder" ist etwas pauschal dahergesagt. Hat die Ölkontrolleuchte geleuchtet? Hat es schlagartig begonnen oder schleichend? Ist es eher "Rasseln" oder hartes "Hämmern"? Beim Beschleunigen oder immer?
Da er relativ neu ist, gehe ich mal von einer geringen LAufleistung aus. Schließe also erhöhtes Kolbenspiel aufgrund von sehr hoher Laufleistung mal aus.
Dann bedeutet das allerdings überhaupt nix gutes, hört sich denn ja fast nach einem Motortotalschaden an.
Für eine Ferndiagnose brauchte man allerdings etwas genauere Informationen:
-Ist ein Lagerschaden am Pleuel, etwa aufgrund von Ölmangel, ist meistens die Nockenwelle auch betroffen
-ist es großes Kolbenspiel aufgrund eines Fressers, auch Folge von Ölmangel, ist es auf jeden Fall ein Motortotalschaden
-ist es ein loser Kolbenbolzen droht beim Weiterfahren ein Motortotalschaden
Alles jetzt mal auf Zylinder/Kolben bezogen.

Ist das Fahrzeug noch unter 2 Jahren alt, gibt es Gewährleistung vom Hersteller.
Ist das Fahrzeug etwas älter, könnte man Kulanz beantragen, Voraussetzung ist aber sehr oft ein Lückenloses Checkheft.

Und wenn so ein mechanischer Schaden aufgrund von Ölmangel auftritt, den man selbst zu verantworten hat, weil man die Wartungsintervalle nicht einghalten hat, stellen sich die Hersteller berechtigterweise quer. Oder auch wenn man trotz einer Warnung und schweren Geräuschen weiterfährt. Hört sich auf jeden Fall sehr ungut an...
Ein AT Motor kostet mit Einbau so rund 2500-3000 Euro. Falls Peripherieteile wie z.B. Katalysator mitbetroffen sind als Folgeschaden dann schnell noch 500 mehr.
Ich würde dir auf jeden FAll raten, nicht mehr zu fahren und einen FIAT-Partner aufzusuchen, falls das Fahrzeug noch nicht so alt ist. Sonst einen gebrauchten Motor aus einem Unfallfahrzeug suchen

PS: Wenn die Diagnose wirklich "Kommt vom Zylinder" lautete, hättest Du die 20 Euro lieber in jemand investieren sollen, der ein wenig Ahnung, ein Endoskop und einen Kompressionsprüfer hat :blumen:


hi,
das waren ja mal viele infos.danke.. :)
das auto ist jetzt ewas über 3 jahre alt (also keine garantie mehr) und hat ca 65 000 km..
die geräusche sind eher rasselnd und ich glaube beim beschleunigen.
vll hat die tatsache, dass es ein diesel ist auch was zu sagen?!
von einem ölschaden weiß ich nichts...war vor kurzem erst zum nachschauen lassen.

werde es wohl stehen lassen und mit dem zug fahren :( ..hab gedacht das hätte ich hinter mir...
werde morgen mal einen termin machen zum auseinander bauen und dann sieht man weiter.
meine hoffnung ist, dass es nur eine dichtung am zylinderkopf ist. das hat mir der atu-mitarbeiter gesagt.
und falls nicht, dann weiß ich ja was für kosten auf mich zu kommen, wobei das bei einem panda schon fast nicht mehr in relation steht.

mal sehen was die zukunft bringt
danke für die mail, da kennt sich ja jemand wirklich aus ^_^


Kenne mich mit FIAT Motoren auch nicht so gut aus (Komme von ner anderen Marke :P )
Wenn es rasselt, könnte es an einer losen Steuerkette liegen, das wäre dann erheblich günstiger.
Hatte jetzt mal der Diagnose "Zylinder" vertraut, aber Du hattest nicht erwähnt, daß Du bei :ph34r: warst...
Würde wirklich mal zu FIAT schauen, vielleicht sogar sicherheitshalber das Auto dahinschleppen, um nicht größeren Schaden zu verursachen. Wenn wirklich alle Ölwechselintervalle eingehalten wurden könnte man bei der geringen LAufleistung mal versuchen, eine Kulanz zu erwirken. Eine Steuerkette hält eigentlich erheblich länger und ein Motor sowieso.
Und wenn ein wirklicher Spezialist - und nicht ein Trottel von A :ph34r: U- dabeigeht, kann er mit einem Stethoskop oder einem Endoskop sicher recht zügig eine genauere Diagnose stellen.
Allerdings, wenn sich ein mechanischer Motorschaden herausstellt, wird man um das Zerlegen zur geneueren Diagnose doch nicht herumkommen.

Und wer weiß, vielleicht ist es ja auch was ganz anderes (Generator z.B.)
Den "Spezialisten" von den Rot-Weißen traue ich gar nichts mehr zu. HAben auch schon ein Fahrzeug mit angeblichen Motorschaden zu uns bekommen, da hat nur das Lager des Generators (Lichtmaschine) Geräusche gemacht....

Also- Hofffnung nicht aufgeben :blumen:


Ich bin neugierig! Was war es gewesen? Konntest Du den schaden beheben? Wer hat die Diagnose gestellt???



Kostenloser Newsletter