Nur ein Kabel für Internet u Fernsehen ? Internet über Kabel und Fernseh über Sat

Neues Thema

Hallo zusammen,

ich bin neu in meine Wohnung gezogen. Die Vermieterin hat mir gesagt, dass dieses eine Kabel das aus der Wand kommt mein Fernsehkabel sei. Der Steckaufsatz war ein Sat-Stecker. Als ich versucht habe darüber fernzusehen gab es Bild, aber der Empfang war mieserabel. Ich hatte meiner Vermieterin diesbezüglich eine Email geschrieben und wartete auf die Antwort. Zeitgleich habe ich über Kabel Deutschland Internet bestellt (kein Kabelfernseh). Der Techniker kam und schnitt meinen Sat-Stecker ab um einen F-Stecker daraus zu machen und hat ihn direkt ins Modem gesteckt. Im Keller hatte er sich den Kabelverteiler (?) angesehen und gemeint, dass mein Kabel gefiltert wird und ich 18 Euro monatlich zahlen müsste, wenn ich den entfernen lassen wollen würde um fernzusehen.... Das ganze sieht so aus.


Sorry, kriegs nicht hin ein Bild hochzuladen.
Auf dem Ding steht Bandsperrfilter KDG NIF 87-518. Darauf hab ich dann lieber verzichtet. Hab gedacht, dass ich dann besser über DVBT schauen könnte?!
Nun hat mir die Vermieterin aber geschrieben, dass ich wahrscheinlich nicht an der SAT-Anlage angesteckt war. (Wär für mich billiger und einfacher als ein DVBT!!!)Das kann ich aber nicht testen, da ich ja jetzt den falschen Stecker hab. Daraufhin hab ich bei Kabel Deutschland angerufen, der Techniker hätte standardmäßig eine Dose mit mehr Anschlüssen dranmachen müssen, wurde mir gesagt. Die Telefonate zw Kabel D und Techniker gingen dann hin und her. Und der letzte Stand von der Kabel Deutschland-Frau war, dass ich über dieses Kabel nicht über meine Antenne oder Satellit fernsehen und gleichzeitig ins Internet könne. Ich müsste dann über Kabel Deutschland Kabelfernseh hinzubuchen. Stimmt das? Gibt es keine Möglichkeit das Kabel zu "splitten?"
Leider bin ich völlig ahnungslos.
Ich hatte mir schon einen Sat-Stecker mit einem Eingang und 2 Ausgängen gekauft. Aber dann muss ich den F- zum SAT-Stecker machen und beim einem Ausgang wieder andersherum, oder? Kann das funktionieren? Mir war das zu riskant auszuprobieren. Ich hab Angst dass ich dann hinterher weder Internet noch Fernseh hab.
Ich hoffe ich hab mich verständlich ausgedrückt und irgendjemand kann mir helfen.


Vielen Dank schonmal


Das Ganze scheint etwas kompliziert und schwer aus der Ferne zu bewerten.
Klar Kabel Deutschland wollen dir ihr Kabelfernsehen verkaufen.

Wie das mit dem SAT Kabel ist soll deine Vermieterin klären, diese Schaltung muss ja jemand gemacht haben und sich auskennen. Außerdem brauchst dann einen SAT Receiver.


Klingt mir auch völlig verwirrend. Zuallererst musst Du mit Deiner Vermieterin klären, was denn für ein Kabel in Deine Wohnung führt
Ein "Satelliten"-Stecker IST ein F-Stecker, erkennbar an dem Drähtchen in der Mitte und Schraubgewinde an der Abschirmung. Das andere wäre ein normaler Antennenstecker zum Fernsehen. Eigentlich sollte "aus der Wand" nicht einfach ein Kabel kommen, sondern eine Anschlussdose an der Wand sitzen...
DVBT ist das "Überallfernsehen", was das normale Analog-Fernsehen abgelöst wird. Der Empfang ist manchmal schon mit Zimmerantenne möglich - oder eben (besser) vom Dach. Wenn das TV dafür noch nicht ausgerüstet ist, brauchst Du einen Receiver. Ausser GEZ kostet es NICHTS!
Das nächste wäre Kabelfernsehen: da hätte Deine Vermieterin schon ein Wörtchen mitzureden, was im Keller so in ihre Wohnungen kommt - normalerweise wird der Vertrag nicht vom Mieter alleine gemacht. Vorteil: Du kriegst über das normale Antennenkabel recht viele Sender in guter Qualität, kannst über das Kabel auch Internet bestellen, musst aber monatlich recht heftige Gebühren zahlen.
Die dritte Technik wäre Satellit: die Verteilung im Haus ist relativ kompliziert (vom Verteiler für jeden Anschluss ein Kabel), Du brauchst einen Satelliten-Receiver, es kostet aber wieder NICHTS. Könnte höchstens sein, daß der Vermieter quasi die Receiver auf dem Dach hat; dann läuft es für Dich wie Kabelfernsehen.
Wenn Du (per Telefonleitung) eine schnelle DSL-Verbindung kriegen kannst, kann Dir zumindest die Telekom auch Fernsehen per Internet anbieten (IPTV).


Mal nach dem Sperrfilter gesucht: vielleicht hat auch Dein Vormieter über dieses seltsame Kabel schon Internet OHNE Fernsehen von KabeI Deutschland bezogen. Der wollte das Fernsehen von denen nicht bezahlen, deshalb ist der Filter drin. Wenn Deine Vermieterin Satellitenanschluss verlegt hat, sollte in Deiner Wohnung irgendwo ein zweites Kabel oder eine Antennendose sein: dann hast Du Glück und brauchst KabeI Deutschland nur die Internet-Gebühren zahlen. Oder Du nimmst halt DBVT z.B. über Zimmerantenne.

Bearbeitet von chris35 am 21.04.2011 20:37:25


Hi,
danke an alle. Das Rätsel konnte endlich gelöst werden. Nach erneuter Anfrage bei meiner Vermieterin hat sich herausgestellt, dass ich ausschießlich Kabelfernseh empfangen kann, da keine Kabel von der Sat-Schüssel bis in meine Wohnung verlegt werden konnten. Und damit ich nicht kostenlos Kabelfernseh nutze ist ein Bandsperrfilter eingebaut....
Tja. Da werd ich mich wohl um DVB-t kümmern müssen. Leider stehen in Trier die privaten Sender nicht zur verfügung.


Hallo WiDuBoKr :blumen:

Lieben Dank, dass Du nochmal geschrieben hast, wie Du das Problem gelöst hast.


Hast Du einen Balkon, wo Du evtl. eine eigene kleine Schüssel aufbauen könntest? Für Astra brauchst Du nicht viel; wenn die Vermieterin nicht einverstanden ist, kannst Du sie evtl. als "Vogelbad" (90 Grad gedreht) oder Gartenstuhl (so zu kaufen) tarnen :D


Das Problem bei der Schüssel ist halt immer der Vermieter, denn der kann da ein gewaltiges Wörtschen mitreden. Falls du dich entschieden hast, kannst du ja mal schauen, ob das etwas für dich wäre: * unerwünschte Werbung entfernt*

*) Auch in der Signatur ist Werbung nicht erlaubt. Sie ist entfernt! Bitte die Forumsregeln durchlesen, die Du bei Deiner Registrierung akzeptiert hast.

Bearbeitet von kati am 15.12.2011 17:31:47


Neues Thema


Kostenloser Newsletter