Wie bekomme ich Benzin wieder aus dem Tank?


Leider habe ich versehntlich Diesel statt Super in meinen PKW aus einem Reservekanister gekippt. Was kann ich jetzt tun, ohne das alles kaputt geht. Danke für eine schnelle Antwort.


Auf keinen Fall den Motor anlassen!!!

Eine Werkstatt oder ADAC beauftragen den Sprit (vor Ort)aus dem Auto abzulassen und dann neu betanken.

Hallo Aubergine

Das Thema lautet Benzin statt Super und in Deinem Beitrag schreibst Du Diesel statt Super-Benzin.. das ist ein Unterschied. Was hast Du jetzt wirklich getankt?

In beiden Fällen sollte das Benzin abgepumpt und der Tank gesäubert werden.

Bearbeitet von kati am 25.11.2010 09:13:20


Oh, bin jetzt von Diesel ausgegangen. In modernen Autos macht kann man evtl. auch mit Benzin fahren statt Super.
Allerdings sollte er dann nicht Vollgas gefahren werden-der Verbrauch ist dann auch höher.
Kommt auch darauf an wieviel Benzin du zum Super geschüttet hast. In dem Fall könntest du zur Tankstelle fahren und Super nach tanken.

ABER - Diesel statt Super geht gar nicht!!!


Zitat (gutdrauf5 @ 25.11.2010 - 09:45:14)
In modernen Autos macht kann man evtl. auch mit Benzin fahren statt Super.

Das kommt ganz darauf an, wie hoch der Motor verdichtet ist. Bei sehr hoch verdichteten Motoren, die eigentlich Super-Plus benötigen, ist mit Motorschäden zu rechnen. Ebenso verhält es sich mit Direketeinspritzenden Ottomotoren, z.B. VW FSI, TSI, Mitsubishi GDI, Mercedes GDI usw.

Bei anderen ist es aber in der Tat so, daß die Klopfregelung die Zündung soweit zurücknimmt, daß ein Betrieb mit "Normalbenzin" möglich ist. Natürlich muß dazu die Motorsteuerung einen Klopfsensor haben, aber das sollte seit 15 Jahren wohl bei jedem Fahrzeug gegeben sein...
Schau mal im Bordbuch nach in der Betriebsanleitung, da stehen oft hinweise dafür drin, welche Spritsorte bedenkenlos getankt werden darf.

Und dann kommt es noch auf die Menge an. Wenn Dein Tank 75 Liter faßt, und Du hast nur 3 Liter nachgetankt, dann könnte man es riskieren, und den Tank mit Super füllen. Und dann wirklich Vollast vermeiden.


Aber wenn es wirklich Diesel war, dann gilt das natürlich nicht- der muß raus. Und Zündung auch nicht einschalten, da dann die Spritpumpe aktiviert wird. Bei vielen neuen Fahrzeugen sogar schon, sobald die Fahrertür geöffnet wird. In so einem Fall sollte man den Kraftstoffilter auch ersetzen und die Kraftstoffleitungen einmal spülen. Eventuell muß der Tank geöffnet werden, da die Kraftstoffördereinheit einen Schwalltopf besitzt, der sonst nicht entleert werden kann.

Bearbeitet von Gerrit am 25.11.2010 16:14:48

Da der Kraftstoff aus einem Kanister kam, vermute ich mal, dass eh kaum noch Super im Tank war. In dem Fall würde ich auch mit Normalbenzin lieber nicht mehr losfahren.
Bei Diesel unbedingt auspumpen!


Zitat (Koenich @ 25.11.2010 - 20:57:53)

Bei Diesel unbedingt auspumpen!

Zum 3. mal... ;)

Und wie gesagt (s.o.) reicht eventuell nur abpumpen nicht aus.

Bearbeitet von Gerrit am 25.11.2010 21:22:44

ein freund der voll getankt hatte und dan nach 100km ging das auto kaput wollte den sprit mit einem schlauch und dem mund absaugen das ging nicht meine frage
wie bekomme ich den benzin aus meinem tank ???


ein freund der voll getankt hatte und dan nach 100km ging das auto kaput wollte den sprit mit einem schlauch und dem mund absaugen das ging nicht meine frage
wie bekomme ich den benzin aus meinem tank ???


Die Threads sind zusammengeführt, da dieses Thema schon vorhanden.


Hallo mad-mac

Bist Du sicher, dass es am Benzin liegt bzw. das falsches Benzin getankt wurde?


Tippfehler gefunden und korrigiert.

Bearbeitet von kati am 23.06.2011 22:45:57

Ich gehe jetzt mal von BENZIN in DIESELfahrzeug aus:
Was den Mund betrifft- Kraftstoff ist GEFÄHRLICH und hat im Mund oder den Atmungsorganen nichts zu suchen!!! Auch nicht mal zum Ansaugen.


Vorsicht- dies gilt nur für ÄLTERE FAhrzeuge.:

Das kommt ganz stark auf den Fahrzeugtyp an, ob das ein mehrteiliger Tank ist, mit Saugstrahlpumpe oder ohne, mit mehreren Vorförderpumpen...
Bei den wenigsten geht das vollständig durch das Einfüllrohr.
Bei vielen jedoch, wenn man das Spritpumpenrelais brückt -soweit noch eins vorhanden ist- oder direkt mit 12V Spannung auf die Pumpe geht. Dann vorne im Motorraum die KraftstoffVORLAUFleitung lösen und in einen Behälter führen. Die Vorförderpumpe sollte dann den Kraftstoff in den Behälter fördern.
DAnn den Filter ersetzen.



Bei modernen Common RAil Dieseln ist mit folgeschäden zu rechnen, besonders wenn der Motor schon gestartet wurde!! Und vorsicht, die Vorförderpumpe pumpt schon beim Öffnen der Fahrertür, was bedeutet, daß schon falscher Kraftstoff im System ist, OHNE daß man auch nur die Zündung eingeschaltet hat!! In diesen Fällen unbedingt Fachmänner zu rate ziehen (am besten von einer Markenwerkstatt der jeweiligen MArke, da diese am besten die Herstellervorgaben kennen!) Es drohen wirklich SEHR teuere Folgeschäden bei Nichtbeachtung, die bei kleinen 4Zylinder Dieseln sich im Bereich von 5000 Euro befinden, bei größeren Motoren (z.B VW V10TDI) auch mal bei 20000 Euro- und da war keine 0 zu viel

Bearbeitet von Gerrit am 23.06.2011 22:43:33



Kostenloser Newsletter