Neue Kaffeepadmaschine gesucht


Nun ist es passiert, meine Petra Padmaschine hat ihren Geist aufgegeben und ich brauche eine neue :-(

Ich habe im Netz schon mal gestöbert, allerdings finde ich irgendwie nicht das richtige bzw beste. Die Petra soll es nicht mehr werden, die ist mir jetzt zweimal knapp nach der Garantie kaputt gegangen. Momentan liebäugel ich mit der PHILIPS SENSEO® HD 7865, die hat einen großen Tank (1,2l), ist quadratisch und der Tank geht zur Seite abzunehmen. Alternativ reizt mich die Senseo Switch, die hat einen 1l-Tank, hat den Charme, dass sie auch kannenweise Kaffee brüht und man auch Pulver verwenden kann.

Ich möchte nicht so viel Geld ausgeben, aber auch kein Gerät, welches nach 2 Jahren wieder kaputt ist. Eine reine Kannenmaschine fällt aus, da ich in der Woche täglich max. 1-3 Tassen trinke, davon eine in der Früh und den Rest abends. Welche Maschine würde euch denn noch einfallen, die man in Betracht ziehen könnte? Sie sollte mit den pupsnormalen Pads kompatibel sein und nicht zu groß, ein wenig Platz brauche ich in meiner Küche auch noch :P

Schon mal vielen Dank für eure Ideen :blumen:


Ich habe seit knapp fünf Jahren ein und dieselbe Senseo (Nr. weiß ich grad nicht) und bin super zufrieden.
2 bis drei große Pötte lasse ich so am Tag durchlaufen. Dazu verwende ich die Aldo Pads.

Hat einen 1l-Tank und -für mich ganz wichtig- ein Lämpchen, das anzeigt, wann das gute Stück entkalkt werden muss.
Zum Entkalken nehme ich die kristalline Citronensäüre von Heitman*, die kostet nur einen Bruchteil dessen, was Senso für das Original haben will, und das auch nur aus Citronensäure besteht.


Vermutlich hast du diese runde, die schräg nach vorne steht und den Tank hinten dran hat? Die hatte ich auch schon im HInterkopf, das wäre auch noch eine Möglichkeit.

Die Original Entkalker nehme ich auch nirgens, ich habe auch kristalline Citronensäure zu Hause, mit der wird alles entkalkt, was nicht schnell genug flüchtet :lol:

Bearbeitet von Binefant am 01.07.2018 17:31:02


Meine Senseo ist auch schon über fünf Jahre alt und funktioniert prima. Ich habe die Runde mit dem Tank hinten.
Worauf man achten sollte ist, daß das winzige Loch im Padhalter offen ist. Sonst sperrt der Deckel und dann geht nichts mehr, ich weiß das aus leidvoller Erfahrung.
Einfach immer mal wieder mit einer feinen Nadel durchstechen.
Zum Entkalken nehme ich auch die kristalline Citronensäure und zum Kaffee zubereiten meistens die Aldo Pads oder was gerade im Angebot ist


Zitat (Schokolade @ 01.07.2018 17:42:43)
Meine Senseo ist auch schon über fünf Jahre alt und funktioniert prima. Ich habe die Runde mit dem Tank hinten.

Die habe ich auch.
Zitat
Worauf man achten sollte ist, daß das winzige Loch im Padhalter offen ist. Sonst sperrt der Deckel und dann geht nichts mehr, ich weiß das aus leidvoller Erfahrung.
Einfach immer mal wieder mit einer feinen Nadel durchstechen.

Genau. Auch wenn nach einiger Zeit die Tasse nicht mehr ganz voll wird, kann es an dem verstopften Löchlein liegen.
Entweder vorsichtig durchstechen oder vorher mal ein paar Minuten in Entkalkerlösung legen.

Seit 10 Jahren bin ich zufrieden mit meiner Petra KM 42.17 und kann
sie durchaus empfehlen.

Alternative für wenig Kaffeetrinker kann ich auch einen French-Press Kaffeebereiter empfehlen.


Oh je, 2 Jahre und schon hinüber? :o

Ich denke mit den Senseo Maschinen kannst du nichts falsch machen. Aber um sicher zu gehen, kannst du dir ja mal diesen *** Link wurde entfernt *** anschauen.

LG


Zitat (lassie @ 01.07.2018 21:03:09)
Seit 10 Jahren bin ich zufrieden mit meiner Petra KM 42.17 und kann
sie durchaus empfehlen.

*kopfschüttel* ... das ist genau die, welche mir 2x kurz nach der Garantie kaputt ging (die Vorgängermaschine war da besser, fand ich)

Ich habe mich jetzt (entgegen der entsetzten Blicke meiner Kollegen: "du willst eine PAD(????)Maschine :blink: :blink: :blink: ) für eine Senseo Qadrante in rot entschieden, klein quadratisch und praktisch, wie ich finde :P mal sehen, wie morgen früh der erste Kaffee schmeckt :D

Die Original-Pads von Senseo haben mir nicht besonders gut geschmeckt. Der Kaffee in den Pads war mir zu stark gebrannt und so hatte dieser - zumindest für mein Dafürhalten - immer einen mehr oder weniger bitteren Nachgeschmack.
Am besten haben mir immer die Sorten von Feinkost Albrecht geschmeckt. Da gibt es auch vier oder fünf verschiedene Geschmacks- und Stärkerichtungen. Ich fand sie alle lecker. :-)))


Meine Senseo hat letztens behauptet, dass kein Wasser im Tank war, obwohl er ganz aufgefüllt wurde. Herr Google hat mich dann darauf hingewiesen, dass der Schwimmer im Tank sich verklemmen kann und so dem Kontrollmagneten Wassermangel vorgegaukelt wird. Nachdem wir den Schwimmer wieder befreit hatten, gibt mir die Senseo auch wieder meinen (wohlverdienten) Kaffee. :rolleyes:

Bearbeitet von kasimir am 08.07.2018 11:41:35