Windschutzscheiben-Enteisungsbeschleuniger-Spray?


Trotz voll laufender Klimaanalge und Lüftung dauert ist immer noch (gefühlt) zu lange bis die Windschutzscheibe wirklich enteist ist.

Auch mit dem Schaber dauert es ziemlich (zu) lange.

Gibt es (für die paar Tage im Jahr) nicht eine Art Enteisungsbeschleuniger-Spray?

Das für die Türschlösser ist etwas zu teuer zum grossflächigen versprühen auf der Windschutzscheibe.

Ben


Na klar Bens. Issnich sehr umweltfreundlich. Die beste erfahrung habe ich mit einem Spray der Fa. Würth gemacht. :blumen:


Zitat (bens @ 24.10.2010 - 12:39:02)
Gibt es (für die paar Tage im Jahr) nicht eine Art Enteisungsbeschleuniger-Spray?

Das für die Türschlösser ist etwas zu teuer zum grossflächigen versprühen auf der Windschutzscheibe.

Es gab doch gerade diese Woche bei Aldi Enteiserspray.
Andere Discounter und Märkte werden folgen.
Gut ist auch die "Abdeckplane" um Vereisung zu verhindern.
Mit dem Schaber ist gar nicht soo gut, verkratzt auf Dauer die Scheibe.
Und die Lüftung braucht lange, da der Motor erst warm sein muss, um warme Luft auf die Scheibe zu bringen.
Ich hab im jetzigen zwar eine elektrische Zusatzheizung, die dürfte aber meine Batterie (weil Wenigfahrer) zu stark belasten. Bin blos froh das ich eine Garage habe.

Auch in die Scheibenwaschanlage gehört jetzt Frostschutzmittel, ich nehme bis zu -60 Grad.

Bearbeitet von gutdrauf5 am 24.10.2010 13:09:57

Im Spray dürfte so ziemlich das Gleiche drin sein wie im Frostschutz für die Waschanlage: Alkohol.
Für die Umwelt habe ich da nicht so Bedenken - wichtig ist aber, daß das Zeug die Energie zum Abtauen aus der Umgebung nimmt: die Scheibe wird also noch deutlich kälter. Deshalb ruhig hohe Konzentration vom Frostschutz in der Waschanlage, aber besser erst damit auf die Scheibe sprühen, wenn das Auto schon warm ist, sonst gefriert der Atem innen auf der Scheibe.


Für Außen würd ich einfach n großes Stück Pappe unter den Wischer klemmen. Alternativ ne Abdeckplane. Ne Halbgarage hält gleich alle Scheiben eisfrei. Wenn ich schnell los muss, brauch ich nur die Pappe in den Kofferraum zu schmeißen und hab noch weniger Geraffel als mit einsprühen und rumschaben und sonstigenm Gedöns. Außerdem macht das Sprayzeugs für mein Empfinden zu viel Schlieren auf der Scheibe, wenns noch kalt ist. Dann seh ich noch weniger als durchs Eis.
Außerdem würde ich ne kleine Box mit Katzenstreu oder Pflanzgranulat aufs Armaturenbrett stellen, um das gefrieren von innen (regt mich immer noch mehr auf als außen) zu verhindern.


einfach am abend frostschutzmittel über die scheibe sprühen(das für die waschanlage)
oder ,wenn es nur wenige minusgrade sind ,mit viel kaltem oder lauwarmen wasser abtauen.
pappe ist nicht so gut,weil die evtl.festfriert an der scheibe.

alles erfahrungswerte


Zitat
lauwarmen wasser abtauen.


Hallo dingens

Ich habe es schon diverse Male gesehen, dass Autobesitzer bei Frost die Scheiben mit lauwarmen bzw. heißem Wasser versucht haben, frei zu bekommen. Das taugt nix. Sie frieren um so schneller wieder zu und es gibt eine Eisschicht.

Wir haben Plastik-Schutz für die Windschutzscheibe, der friert nicht an.. Ist zu empfehlen.

am besten ist eine beheizte frontscheibe,die es z.b. ford gibt.

das mit dem lauwarmen wasser hab ich selber eine zeitlang praktiziert.es funktioniert bei
nur wenigen minusgraden und setzt gute wischer vorraus.den rest muss die heizung
machen


aber heisses wasser ist ja schon grober unfug


Das mit dem heißen Wasser käme mir nie in den Sinn.

ich danke Gott, dass ich ne Standheizung mit Fernbedienung habe.

Hätte ich das nicht, ´würde ich auch den guten alten Pappkarton nehmen.


Oberste Regel: Was immer Du tust, mach es gründlich! Nichts ist schlimmer als jene Lebensmüden, die sich ein handtellergroßes Guckloch freikratzen und dann mind. fünf Minuten im Blindflug durch die Stadt stolpern, bis sie dank Heizung endlich die Straße sehen können. :ph34r:


Hier kann man sich auch noch super durchlesen...

Tipps bei Frag Vati... :blumen:



Kostenloser Newsletter