Vorstellungsgespräch Kleidung?


Hey leute,
ich wollte mal gerne wissen was man so am besten anzeiht wenn man zu einem vorstellungsgespräch geht. Ob nur eine jeans und ein T-shirt oder doch eine Anzughose und ein Hemd oder doch nur eine Jeans plus ein hemd.

und für andere die nich wissen wie sie sich bei einem Vorstellungsgespräch verhalten sollen. hab ich hier das lassen wir doch mal, wenn du deine persönlichen Daten weitergeben willst, kannst du das tun, sonst will das hier niemand ein schönes Quiz gefunden wo auch so noch einige Informationen standen.
Liebe Grüße

Bearbeitet von Die Außerirdische am 26.01.2012 18:17:57


Hallo FrankyT,

herzlich willkommen im Forum. Zu deiner Frage kann ich nur sagen: Ziehe am besten etwas an, in dem du dich wohlfühlst und was zu dir passt. Natürlich sieht ein Anzug seriös aus, das nützt aber nix, wenn du darin nicht authentisch bist oder verkleidet wirkst. Ein guter Kompromiss könnte eine dunkle Jeans, gepflegte Lederschuhe (schwarz oder braun), ein Hemd mit einem schicken Pulli oder ein Hemd bzw. Polo mit Jackett sein. Farbe schadet selbstverständlich nicht, wenn sie dir steht und gut kombiniert wird.
Pastelltöne solltest du nur tragen, wenn sie dir wirklich stehen.

Noch eine persönliche Erfahrung von mir: In einigen Bekleidungsgeschäften wird dir nicht immer das verkauft, in dem du gut aussiehst und was zu dir passt. Gehe vielleicht einfach mit jemandem los, den du kennst und der einen guten Geschmack hat.

Oft hilft auch ein Blick auf die Internetseite der jeweiligen Firma, denn dort sind meist Fotos der Angestellten und so kannst du auch sehen, was dort getragen wird.

VG monastierchen


Kommt drauf an wo und vonallem als Was du dich Vorstellst ;)

Als Bauarbeiter im Anzug geht schon mal nicht :lol:


Würdest du dich in "meiner" Branche bewerben, wärst du selbst mit der ordentlichsten und gepflegtesten Jeans sofort raus.
In anderen Branchen würdest du dich mit einem Anzug lächerlich machen...

So einfach kann man das also nicht beantworten.

Generell würde ich sagen "Dress up" ist nie verkehrt - wenn du auf Nummer Sicher gehen willst, entscheide Dich lieber für das schickere Ensemble.
Eher konservative Branchen, wie Steuerberater, Banken, Ärzte, Anwälte, ect. sehen sicher lieber einen Bewerber im dunkelgrauen Anzug, während der Einzelhandel oder die Medienberufe sicher liberaler sind.
Je nach dem, auf welcher "Hierarchieebene" du dich bewirbst, würde ich dann auch noch mal abstufen. Je höher, desto konservativer.
Außerdem solltest Du dein Alter berücksichtigen. Ein 18jähriger Milchbubi sieht im dunkeln Anzug schnell so aus, als hätte er den Konfirmationsanzug noch mal aus der Mottenkiste geholt. Dann lieber statt eines weißen Hemdes, ewas mit einer gemäßigten Portion Farbe, ggf. keine Kravatte, oder auf dezente Nadelstreifen oder dunkles Braun oder helleres Grau, bzw. Anthrazit zurückgreifen.

Wie die Kleiderordnung dann in der täglichen Arbeit ist, ist eine andere Frage - im Bewerbungsgespräch gilt, dass man sich gepflegter, ordentlicher und buisnessmäßiger als sonst anziehen sollte.


Ich stimme wurst zu.
Es kommt drauf an, wo und als was du dich bewirbst.
Bei meinem Job ist das aber auch irgendwie immer anders, weil er viele Zweige hat. Aber egal. Als was und wo willst du dich denn bewerben, wenn ich fragen darf? :)

Grüßle
Keltin

Warum antwortest Du auf das letzte Posting, welches jetzt 1 Jahr alt ist?

Und @Wurst hat sich abgemeldet und wird Dir keine Antwort geben.



Kostenloser Newsletter