Opel Corsa B: 5. Gang ratscht immer mal wieder


Hallo zusammen!

Bei meinen Opel Corsa B, 1,0 - 12 V, Erstzulassung 2000, den ich seit kurzem habe, knirscht es beim Einlegen des 5. Ganges immer mal wieder mehr oder weniger. Oft auch gar nicht.

Es ist so als hätte man die Kupplung nicht richtig gedrückt. Auch ist mir aufgefallen, das es bei schnellem durchschalten eher knirscht als wenn ich den Schaltweg langsam abfahre. Aber manchmal knirscht es dann auch. So ein richtiges System lässt sich nicht erkennen. :blink: :blink:

Trennt die Kupplung evtl. nicht immer richtig? Syncronring defekt? Was könnte es noch sein????

Rückwärtsgang sowie Gänge 1 - 4 lassen sich problemlos einlegen.

Ratlos grüßt Knuddelbärchen :blumen: :blumen: :blumen:


Hallo Knuddel,

hört sich entweder an, dass sich die Kupplung so langsam verabschiedet, oder aber die Synchronringe vom 5. Gang sind hin.
Ich kannte dass mal vom 3. Gang, welcher ja einer der meistbenutzten ist.
Oder eine Kombination von beidem.

Kupplung kannst Du mal testen: Gang einlegen (2. oder 3.), Bremse feste (!) treten und Kupplung kommen lassen. Je später der Motor ausgeht, desto verschlissener ist sie. Achja, sicherheitshalber solltest Du das nicht unbedingt auf einem vollen Parkplatz ausprobieren! Je leerer, desto besser.

Oder Du fährst zur Werkstatt Deines Vertrauens.

Gruß

Highlander


Wenn der Rückwärtsgang NIE Geräusche verursacht, und auch gut einzulegen ist, trennt die Kupplung, da der R-Gang nicht synchronisiert ist. Könnten dann wirklich die Synchronringe sein, obwohl das beim 5.Gang eigentlich sehr selten der Fall ist...
Opel Getriebe sind aber sehr simpel aufgebaut und daher lohnt sich manchmal sogar bei einem derartigen Schaden eine Reparatur.
Ein Schwachpunkt sind häufige Undichtigkeiten am Schaltdom und den Antriebssimmerringen, so daß die Getriebe öfter an Ölmangel vorzeitig sterben.
Ich würde jetzt erstmal dafür sorgen, daß das Fahrzeug einen Tag im Warmen steht (z.B. in einer Halle) damit sich evtl. Kondenswasser-Eis auflösen kann, dann das Getriebeöl warm Fahren. Dann das Öl ablassen, durch ein Feinsieb lassen (aus dem LAckierbereich) und genau auf kleine Späne untersuchen. Ist das Öl silbrig schimmernd oder gar Brösel/Späne sichtbar, such dir ein Austauschgetriebe....
Ist dort nichts auffälliges und kein Ölverlust nach außen sichtbar, neues Öl einfüllen (ist etwas eng, den Ölstand zu kontrollieren, da die Kontrollschraube etwas ungünstig liegt..)
Weiterhin die Schaltübertragungselemente genau prüfen, ob die ausgeschlagen sind. Die sind teilweise nur noch aus Plastik :(


Werde mich in Kürze drum kümmern. Es ist zwar nicht mehr so stark aber ganz weg ist es nicht. Besonders, wenn ich eben schnell vom 4. in den 5. schalte ratscht es gerne mal noch ein wenig. :wacko: :wacko: :wacko:



Kostenloser Newsletter