Unternehmungen mit Baby bei Kälte? Was kann man machen?


Hallo zusammen.

Wollten heute gerne was unternehmen mit unserem Baby, aber was bei den eisigen Temperaturen???

Fällt euch was ein??? :rolleyes:


Pack es warm ein und geniesst das Winterwetter...

Bearbeitet von Letrina am 04.02.2012 11:13:47


Zitat (Letrina @ 04.02.2012 11:13:28)
Pack es warm ein und geniesst das Winterwetter...

hab ich auch gedacht, aber mein Freund meinte, dass ist nicht gut, weils doch -15Grad draussen sind....

Ihr müsst ja keine endlose Wanderung machen... ein kurzer Spaziergang mit einem dick eingemummelten Kind werden dem Zwerg schon nicht schaden.


Ja denke ich auch... gibts noch was was euch einfällt...


Und nach dem Spaziergang macht ihr es euch gemütlich...


Geht doch ins Hallenbad, wenn ein wohltemperiertes Kinderbecken vorhanden ist.

Das habe ich oft mit meinem Kurzen gemacht. Der hatte Spaß an den Backen.


Eifelchen, der Zwerg von @sunnn ist doch erst paar Monate alt, das ist noch nix mit Hallenbad und Co

Aber ich habe meine Kid's immer und zu jeder Jahreszeit in Freie gebracht, na klar bei solchen Minusgraden eben schön eingepackt und nur ein Stündchen!
Im Wald ist gut, du wirst sehen wie das Baby dann schläft :wub:


hab gestern erst was dazu zufällig im Fernsehen gehört wo es um das Verhalten bei der Kälte ging... die "Expertin" meinte nur es solle drauf geachtet werden das der Wagen auch von unten(rechts und links) ein gutes Polster hat, denn oft liegt das Kind nur auf einer dünnen Matratze die beim Wagenkauf dabei war, aber von oben wird das Kind von einem Überdimensionierten Federbett erdrückt...

ich denke mal alles was dem Kind nicht schadet ist ok... und da ihr das Kind sicher nicht auskühlen werden lasst macht euch einen schönen Tag in der klirrenden Kälte...


Vielleicht habt ihr gute Freunde die ihr besuchen könnt?
Entweder hin laufen oder wenn das zu weit ist gemeinsam eine kurze Runde laufen.


Auf Nachis Post zurückzukommen, schneidet doch eine Styroporplatte zu und legt diese ganz unten rein und darauf dann den anderen Zubehör. Ist günstig und effektiv beim Kälteschutz.


Zitat (GEMINI-22 @ 04.02.2012 13:22:25)
Eifelchen, der Zwerg von @sunnn ist doch erst paar Monate alt, das ist noch nix mit Hallenbad und Co


Wieso? Meine Kids gehen ins Hallenbad seit sie gut 2 Monate sind.

@ Sunnn: Leg dem Zwerg noch ne Wärmflasche mit in den Wagen und auf gehts. Musst ja keinen Gewaltmarsch machen.

Bearbeitet von Ela1971 am 04.02.2012 14:07:36

Styroporplatte ist eine gute Idee! Ich habe immer ein Lammfell in den Kinderwagen gelegt und die Kids dann gut eingepackt.


Hallo
meine kleine hat sogar im Kinderwagen bei dem Wetter ( vor 4 Jahren ) ,gut eingepackt, draußen unter den Dach des Hofes nach dem Spaziergang noch ca. 1 Std. geschlafen. War nie krank davon. In einem Hallenbad ist es für die kleinen viel gefährlicher sich was weg zuholen. Bakterien , Keime und und und.
Meine süße hat sich dort mit Mundfäule ( mit 11 Monaten ) angesteckt. Eine schlimme Geschichte war das!
Aber draußen bei trockener Luft gut eingepackt ( Lammfell, Schneeanzug von Liegelind ( die habe ich geliebt) Kirschkernkissen mit rein) und dem Würmchen gehts gut.
Genießt die Zeit mit der kleinen sie wird schnell genug größ um mit ihr andere Unternehmungen anzustreben.

Viel Spaß wünsche ich :wub:


Also wir waren heute draussen... Sind ein Stück nach Stuttgart gefahren und dort ein bisschen gelaufen (wollt was andres sehen). Wir haben einen super Kinderwagen (schon etwas älter, aber immer noch schön) der ist gut gepolstert. Da lag drin: Decke Wärmflasche und Mausi... Voll eingepackt.... :wub: Ihr Gesicht, war auch nicht wirklich kalt. Nur als wir wieder daheim waren, hat sie schlecht geatmet....
Dann sah ich diese rießengroßen Flattermänner in ihrer Nase und das sie schlecht atmete. OK was tun, dachte ich mir.... Kochsalzlösung vom Arzt rein und sie nieste in einer Tour.... Erst einer und dann mehrere... Wieso hat sie sooooooooo große??? Das ist echt der Hammer... und somit bekommt sie schlecht Luft... Kann man das verhindern???
Mir ist das auch schon früh aufgefallen, wenn sie aufwacht... Da hat sie auch nen trocknen Mund und Hals und wenn sie dann meist lacht, kommen so komische Laute raus... Undefinierbar... Weiß jemand, wie ich Abhilfe schaffen kann??? Ich finde das schon sehr extrem....


Wenn die Nase dauerhaft verstopft ist, würde ich auf jeden Fall mal den Kinderarzt ranlassen. Gegen trockene Nasenschleimhaut hilft Thymiansalbe wunderbar. (Ist auch für Erwachsene bei der trockenen Luft zur Zeit sehr angenehm.)
Bei meiner ersten Tochter habe ich mir auch immer schnell Sorgen gemacht, wenn mir etwas komisch vorkam. Es ist halt alles noch so neu und man ist schnell verunsichert.Wie gesagt: Wenn Du das Gefühl hast, daß etwas mit den Atemwegen nicht in Ordnung ist, gehe ruhig zum Arzt und löchere ihn mit Fragen. :blumen:


Hallo Sunn,

grundsätzlich, wenn du dich unsicher fühlst, geh mit dem Kind zum Arzt.

Hast du dran gedacht, dass im Winter die Räume durch die Heizungsluft sehr trockene Luft haben. Vielleicht mal einen Wasserbehälter an die Heizung hängen und die Luft etwas feuchter machen. Oder einen Luftbefeuchter aufstellen.


Stillst Du noch? Muttermilch in die Nase geträufelt wirkt wahre Wunder. Da löst sich alles in null-komma-nix (Tipp meiner Hebamme und vielfach selbst erprobt).

Ansonsten: Feuchte Tücher (Mullwindeln oder so) im Raum aufhängen, evtl. ätherisches Lavendelöl und/oder Thymianöl draufträufeln (auf die Tücher), das hilft auch für die Atmung und für die Schleimhäute (Tipp unseres KiA).

Und beim Rausgehen: Bitte das Gesicht des Babies gut eincremen (mit Wind-und-Wetter-Balsam oder ähnlichem).


Zitat (Friederikebeatrix @ 04.02.2012 16:55:46)
In einem Hallenbad ist es für die kleinen viel gefährlicher sich was weg zuholen. Bakterien , Keime und und und.
Meine süße hat sich dort mit Mundfäule ( mit 11 Monaten ) angesteckt. Eine schlimme Geschichte war das!

Das tut mir nun wirklich leid für dein Kind. Aber so ist es sicherlich nicht in allen Hallenbädern.

Meine Kinder sind da nie Krank rausgekommen.

spazieren gehen kann man beinahe immer. nur wenn es bei regen oder schnee arg stürmisch ist, würde ich davon abraten. meine schwester ist zwei wochen alt und war nach ihrer entlassung aus dem krankenhaus jeden tag draußen. auch wenn es nur für eine stunde war. natürlich war sie warm angezogen.

meine kinder wurden auch im winter geboren. wir haben eine styroporplatte zurechtgeschnitten und sie unter die matratze des kinderwagens gelegt. darüber mehrere lagen alufolie. auf die matratze noch eine warme wolldecke, die auch die seiten des kinderwagens gut isoliert.

erkältet waren meine kinder bisher nur selten. wenn dein kleines sich handschuhe anziehen lässt, ist viel gewonnen. meine tochter hat immer ein fürchterliches geschrei erhoben, sobald wir ihr fäustlinge anzogen. das hat erst aufgehört, als ich ihr zwei größere säckchen aus einem warmen stoff nähte. so konnte sie alle finger ausstrecken. mein sohn hat glücklicherweise nichts dagegen.

man bleibt auch selbst gesünder, wenn man bei dieser schönen luft hinausgeht. :wub:


war heut im schwimmbad, lag auf ner liege beim babybecken, das ist 5 cm tiefes wasser

da war ne mama mit kleinkind drin - also so 8 monate ca.
das kind hatte ne windel an und spielte im wasser. zog sich dann bei mama hoch, die drückte dann die windel aus,.. isssss, die brühe lief in das wasser ...

ein anderes kind kam mit seinem brötchen angelaufen, tunkte das brötchen in das siffwasser und aß es dann.

ach ja,...

wenigstens war mir bei der eiseskälte dann schön warm.

waren viele kids da - warum auch nicht. auch kleine und ganz kleine.

lg



Kostenloser Newsletter