Neuer Virus im Umlauf


Vorhin bekam ich von einem Bekannten die Mail:

"Es kursiert momentan eine Power Point Präsentation unter dem
Titel "Das Leben ist wunderschön", "Life is beautiful", "La vida es bella".
Bitte auf g a r k e i n e n Fall öffnen. Bitte sofort löschen.

Beim Öffnen dieser Mail erscheint der Text "It is too late now, your life is
no longer beautiful", "Jetzt ist es zu spät, dein Leben ist nicht mehr
wunderschön", "Ahora es tarde, su vida no es mas bella".
Danach verschwinden alle Daten aus deinem PC, und die Person,
die dir diese Mail geschickt hat, hat Zugang zu allen deinen Informationen,
Mail-Postfächern und Passwörtern.

Dies ist der neueste Virus, der seit Samstag Abend kursiert.
Kein Antivirenprogramm ist fähig ihn zu vernichten. Ein Hacker
namens "Life Owner" hat ihn eingeschleust und will so viele PCs wie möglich
vernichten.

Gib diese Nachricht an so viele und so rasch wie möglich
weiter!!!!!

Landespolizei Schleswig-Holstein
Polizei-Zentralstation Ahrensburg
An der Reitbahn 5
D-22926 Ahrensburg
Tel.: 04102 809-0 Outlook-Fax: 0431 9886349848
E-Mail: <mailto:Roland.Leunig@polizei.landsh.de>
Roland.Leunig@polizei.landsh.de"

Ich vermag nicht zu beurteilen, ob das ein Hoax ist, aber für alle Fälle.....


Danke Herr Jeh,

steht schon auf meinem Merkzettel! (neben dem PC)


Das ist eine falsche Virenwarnung ein sogenannter Hoaxes! Nicht ernst nehmen, diese falsche Virenwarnung exestiert schon seit Jahren in der einen oder anderen Form... wer mehr wissen will: http://hoax-info.tubit.tu-berlin.de/hoax/vitabellatxt.shtml


Ich arbeite ja in der Berliner Verwaltung.
Wir haben diese mail auch alle im Dienst von der Polizei bekommen.
Ist also wohl ernstzunehmen.


Zitat (123stpo456 @ 09.02.2012 20:12:57)
Ich arbeite ja in der Berliner Verwaltung.
Wir haben diese mail auch alle im Dienst von der Polizei bekommen.
Ist also wohl ernstzunehmen.

schönen Gruß an euren Administrator in der Berliner Verwaltung sein Spamfilter hat den Namen nicht verdient...

Zitat (123stpo456 @ 09.02.2012 20:12:57)
Wir haben diese mail auch alle im Dienst von der Polizei bekommen.
Ist also wohl ernstzunehmen.

Die Absenderadresse kann man beliebig fälschen :pfeifen:.
Die Headerdaten wären da interessanter.

Zitat (Nachi @ 09.02.2012 20:18:00)
schönen Gruß an euren Administrator in der Berliner Verwaltung sein Spamfilter hat den Namen nicht verdient...

Das muss ich meinem Vorgesetzten sagen - denn von dem haben wir die mail gleich noch mal weitergeleitet bekommen. In rot :pfeifen:

Zitat (123stpo456 @ 09.02.2012 20:12:57)
Ich arbeite ja in der Berliner Verwaltung.
Wir haben diese mail auch alle im Dienst von der Polizei bekommen.
Ist also wohl ernstzunehmen.

fragt doch mal bei der Polizei an, ob es wirklich von denen kommt,
ist allerdings sehr unwahrscheinlich,
in der Regel verschickt die Polizei solche Warnungen nicht per E-mail

P.S.: wenn es einen neuen gefährlichen Virus gibt, dann wird das als erstes im Internet auf sämtlichen Computerseiten veröffentlicht

Bearbeitet von Die Außerirdische am 09.02.2012 21:44:43

Zitat (Die Außerirdische @ 09.02.2012 21:40:57)

in der Regel verschickt die Polizei solche Warnungen nicht per E-mail

P.S.: wenn es einen neuen gefährlichen Virus gibt, dann wird das als erstes im Internet auf sämtlichen Computerseiten veröffentlicht

Die mail war auf dem verwaltungsunternen mail-Programm (oder wie das heißt)

kann trotzdem gefaked sein,
ich finde in meinem dienstlichen Spamordner ständig Spammails, die angeblich von mir selbst an mich selbst geschickt wurden,
und sogar von unserem Rechenzentrum kommt gelegentlich so etwas, obwohl wir einen sehr guten Filter haben,
jede Adresse, die in irgendeinem Outlook-Adressbuch steht, kann missbraucht werden und wird missbraucht


gebt einfach mal die Adresse:

Landespolizei Schleswig-Holstein
Polizei-Zentralstation Ahrensburg
An der Reitbahn 5
D-22926 Ahrensburg
Tel.: 04102 809-0 Outlook-Fax: 0431 9886349848
E-Mail: <mailto:Roland.Leunig@polizei.landsh.de>
Roland.Leunig@polizei.landsh.de

in die Google Suche ein (Gegoogelt Klick mit Adresse) und lächelt über die falsche Virenwarnung


Schon die Formulierung :
Gib diese Mail weiter zeigt, dies ist von einem kriminellen Witzbolt erstellt.
Zu befürchten ist, die Spam ist das Einfallstor für Trojaner.
Ein kurzer Code ermöglicht das öffnen des Internet- Zugangs um den Restschadcode zu laden.
Unter Windows werden diese Zeichen nicht angezeigt.
Das kann sein, aber glücklicherweise wird es selten erfolgreich durchgeführt.
Da will ich nicht tiefer einsteigen.
:pfeifen:


Zitat (alter-techniker @ 10.02.2012 16:54:24)
Ein kurzer Code ermöglicht das öffnen des Internet- Zugangs um den Restschadcode zu laden.
Unter Windows werden diese Zeichen nicht angezeigt.

Hab ich was verpasst?

Immer diese scheinheiligen Trojaner ...

Ich bin jederzeit und immerwieder dankbar, wenn ich vorgewarnt werde - aber diese Mail ist bei mir noch nicht erschienen.

DANKE, Herr Jeh! ;)



Kostenloser Newsletter