Autokauf im Autohaus ... wie läuft das ab?


Hallo!
Wir möchten uns am Samstag in einem Autohaus einen Wagen für Sohni kaufen.
Wie läuft sowas ab?
Klar! Man geht dahin ,sucht sich ein Auto aus und dann?
Bezahlt man den direkt vor Ort?
Kann ich den schon direkt mit nach Hause nehmen ?
Wie läuft das mit der Anmeldung ?
Macht das Autohaus das?
Ich habe da echt keinen Plan. Kaufe ja auch nicht alle Tage ein Auto .
Könnt ihr mir da Tipps bzw. Antworten geben?

Danke Inselmama :wacko:


Die Bezahlung kommt ganz auf die Verhandlung drauf an, kein Autohaus bekommt gerne 10000 Euro in bar auf den Tisch gelegt ;)

Gleich mitnehmen ist schlecht, es ist ja bestimmt noch nicht zugelassen... Aber ein Autohaus übernimmt das in der Regel, wenn man es wünscht. Alternativ kann man es selbst zulassen und dann zusammen mit den Schildern das Auto abholen. Dazu benötigt man allerdings die Zulassungsbescheinigung Teil 1 ("Fahrzeugbrief") den man i.d.R. erst nach der Bezahlung bekommt.
Oder man besorgt sich Überführungskennzeichen und holt damit das FAhrzeug ab. Das kostet allerdings dann extra, zumindest für die Schilder.
In der Regel nehmen unsere Kunden den Zulassungsservice in Anspruch, vor allem, weil es in großen Autohäusern nichts extra kostet, weil die eh einen Fahrer zur Zulassungsstelle schicken.

Aber als erstes (also VOR dem ganzen Prozedere) benötigt man eine Bescheinigung der eigenen Versicherung, daß man einen PKW zulassen möchte und sie ihren Versicherungsschutz anbietet. Von der Versicherung bekommt man dann eine Nummer, mit der man zur Zulassungsstelle geht. Ich glaube, die gute alte Doppelkarte gibt es nicht mehr (zumindest war das geplant...) Dazu benötigt die Versicherung die Fahrzeugdaten des zu versichernden Fahrzeugs.Wenn das Autohaus das für einen zulassen soll, benötigen die zusätzlich eine Vollmacht sowie Kopien des Personalausweises.


Ok. Danke für deine Antwort.
Aber wie ist das denn wenn das Auto zugelassen ist? Muss ich das dann abholen? Gestaltet sich bei uns etwas schwierig da wir auf einer Insel wohnen.


Zitat
Von der Versicherung bekommt man dann eine Nummer, mit der man zur Zulassungsstelle geht. Ich glaube, die gute alte Doppelkarte gibt es nicht mehr

Richtig seit 2008 gibt es von der Kfzversicherung nur noch die VB Nummer.
Die teilt man bei der Zulassung mit, der Rest geht elektronisch.
Zitat

Muss ich das dann abholen?

Das ist der Normalfall.
Ich weiß ja nicht um welche Entfernung es geht.
Evtl. würde der Service extra kosten.
Oder du schlägst das bei der Kaufverhandlung raus.
Der Kauf der auf dem Schild am Auto steht, muss nicht der sein den du zahlst.
Bei Sofortzahlung kannst da immer etwas rausschlagen

Glückwunsch an den Sohnemann zum - vermutlich - ersten eigenen Auto :)

Also, was auch noch ganz wichtig wäre, wäre beispielsweise die KFZ-Steuer. In Hessen isses so, dass man ohne Einzugsermächtigung für den Fiskus überhaupt erst gar kein Auto zulassen kann. Die passenden Formulare kann man sich auf der Internet-Seite der Finanzbehörde runterladen, ausfüllen und zur Zulassungsstelle mitbringen.

Grüßle und viel Erfolg,

Egeria


Ich hab grad gelesen "Amoklauf im Autohaus" - Wie läuft das ab?

Ich glaub, ich sollte ne Pause machen - dringend. :wacko:


@Wyvern: Komm, reich mir die Hand - wir gehen zusammen in die Pause. Grade eben hab ich genau das Selbe gelesen :rolleyes:


Bin zum Autohaus gefahren, Perso kopiert, Versicherungswisch unterschrieben, Probefahrt gemacht.
Auto gewollt, also Vertrag fertig gemacht, noch festhalten lassen, dass Kratzer entfernt werden. In der Regel macht das Autohaus auch nochmal TÜV und Inspektion, das dauert auch noch 2-3 Tage.
Barzahlung per Überweisung vereinbart, 120€ für Zulassungsservice. Der dauerte letztendlich zu lang, also selbst zugelassen (Geld zurückbekommen). Für die Zulassung brauchst Du den Brief (Zulassungsbescheinigung Teil1, manchmal auch Teil2), Nummer von der Versicherung, Bankkarte zum Nachweis, HU-Bescheinigung. Meldeste an, dann lässte Schilder machen und da kommt die Plakette drauf.
Ich habe hoffentlich nix vergessen.

Die Schilder müssten dann ans Auto und dann kann man losfahren. Ich vermute die Überführung auf eine Insel kostet ne Stange Geld, dann doch lieber abholen?


Und dann vergiss nicht, Dir die Umweltplakette gleich zuteilen zu lassen.

Gruß

Highlander


Bei mir hat damals das Autohaus nahezu alles in die Hand genommen und paar tage später konnte ich mit dem Auto vom Hof fahren.

vergess nur das verhandeln nicht, bei Autohäusern sind immer noch ein paar %te zu holen. Wenn dem nicht so ist idr immer nen paar Reifen oder Fussmatten ;D

Zum Schluss gabs noch nen leckeren Sekt ^^


Gegen Bezahlung ist so gut wie alles möglich, inklusive von zu Hause abholen und Schleife ums Auto....
Ist nur die Frage, ob einem der Service das wert ist oder ob man die Zeit hat, sich um einiges selbst zu kümmern...

Und wenn man dann noch auf einer Insel wohnt, ist die Ausgangslage sicher noch eine andere, als bei uns, wo man in einer halben Stunde mit der U-Bahn überall hinkommt und die Zulassungsstelle um die Ecke

Einfach im Autohaus nachfragen, was nun wieviel kostet und dann selbst entscheiden

DA vielfach Zeit wertvoller ist als Geld, wird bei uns gerne "all-inclusive" genommen :P