Wer hat schonmal eine Olivenölkur gemacht?


Hey together,

ich wollte mal fragen wer von euch schonmal eine Olivenölkur für die Haare gemacht hat?

Wie macht man die? Hat es was gebracht? Wie oft sollte man die machen, damit man Ergebnisse sieht?

Fragen über Fragen die mir nur meine geliebte Mutti beantworten kann...

Also Mutti wo bist du?


Keine Ahnung, wo deine Mutti ist; ich bin auf jeden Fall keine :D


Eine Olivenölkur habe ich bisher nur zwei oder dreimal gemacht, da ich kein Haarkurfreak bin. Meine Haare waren danach normal, nicht trocken. Ich neige hin und wieder zu etwas trockenen Haaren. Ob es bei dir etwas bringt, kann ich nicht sagen. Das kann nur jemand beurteilen, der deine Haare/Struktur usw. kennt. Virtuell funktioniert das nicht.

Die Menge richtet sich nach deiner Haarlänge. Öl lauwarm erwärmen und nur so viel nehmen, dass die Haare damit bedeckt sind, aber nicht triefen vor Öl. Die Kopfhaut sollte nicht eher nicht geölt werden (es sei denn, es macht deiner Kopfhaut nichts aus und du bekommst es später gut ausgespült).
Einwirkzeit mit (angewärmtem) Handtuch auf dem Kopf 30 Minuten, kann aber auch länger drauf bleiben. Entweder normal ausspülen und/oder danach die Haare mit einem milden Shampoo waschen.

Einfach ausprobieren, schaden kann es nicht.


Wecker hat dir eigentlich schon alles gesagt.

Ich mache im Sommer gerne mal ne Ölkur, wenn mein Haar zu lange in der Sonne war.

Haare gut ausbürsten.
Das leicht erwärmte Olivenöl in den Händen verteilen, Kopf zur Seite und ab den Ohren die Haare zwischen den Handflächen geben. Dann die Hände bis zu den Spitzen durchziehen.
Wiederholen je nach Dichte und Länge deiner Haare.
Wenn Haare fettig sind, aber nicht vor Öl triefen, die Haare zu einem Strang drehen und mit einer Mullbinde alles einwickeln. Sieht zwar aus wie ein fetter Rattenschwanz, wirkt aber Wunder.
Damit läufst du ca 24 h rum. Dann alles abwickeln und die Haare wie gewohnt waschen.
Das musst du auch zwei bis drei mal wiederholen, je nach dem, wie viel Olivenöl du in dein Haar verteilt hast.
Am Besten machst du diese Kur Freitags Abends und gehst vor Montag nicht mehr raus.
Und noch mal. Gieße kein Öl auf die Kopfhaut.


Bei uns in Asien wird grundsätzlich das Haar nach dem waschen eingeölt.

Allerdings wird das Öl hinterher nicht ausgewaschen, sondern das Haar lässt man in der Sonne trocknen.

Einen Fön gibt es hier nicht, kennt auch niemand.


öl auf die haare bringt nix... da es nicht in das haar eindringen kann, ....;(

es bleibt auf der oberfläche.... fettet fein... und klitscht vor sich hin....ausspülen geht ja nicht... also waschen... und was haste dann davon gehabt??? nix...


Kaufe dir lieber ein spitzenfluid , das ist extra für haare gemacht und benutze das öl für das... wofür es gemacht ist... zum braten, backen... ectr. ;)))


Sille


Spitzenfluid soll ja nun auf Dauer nicht gerade das Beste sein, da bspw. gesplisste Haarspitzen mit "haarähnlichen Substanzen" versiegelt werden und die Haare somit unter Umständen künstlich gesund und gepflegt aussehen - man kann auch sagen, dass geschädigte Haare mit chemischem Kram zugestopft werden, so dass es einen vermeintlich guten Eindruck hinterlässt. Der Effekt ist nach dem Waschen bei Null, da das Zeug wieder ausgespült wird, wenn es silikonfrei ist.
Also wäre weder Spitzenfluid noch Öl ratsam. Bleibt evtl. eine Spülung, die die Schuppenschicht der Haare kurzzeitig anlegt. Oder ein Haarschnitt, Glatze tragen, so dass sich Haare von selbst regenerieren? Tja...

Im Endeffekt gibt es meiner Meinung nach keine ultimative Lösung, da alle möglichen Mittelchen mehr oder weniger von kurzwirkender Dauer sind. Bleibt die Glatze... :D


ich probiere jeden Schöne-Haare-Tip aus, den ich irgendwo lese und ich muss sagen, eine Ölbehandlung macht das (mein) Haar kein bischen schöner oder besser als eine handelsübliche Haarkur aus dem Drogeriemarkt


Und was ist das Besondere an Olivenöl? Schmeckt mir sowieso nicht besonders; ich ziehe Rapsöl vor. Könnte man das auch für die Haare verwenden? Nur mal so; ich mache das nie, obwohl die Haare extrem trocken sind. Da pflichte ich @ sille bei: auf dem Haar?


Denke, dass man auch andere Ölsorten nehmen kann, @dahlie. So super besonders finde ich Olivenöl nun auch nicht gerade; passt nicht immer zu allen Speisen, ich mag andere Öle lieber.

Olivenkram und anderes Öl findet sich in diversen anderen "Pflegemitteln" wieder; bspw. Cremes, Dusch-/Badezeug, Shampoo usw. Wohl nicht in konzentrierter und 100%iger Form, aber ich frage mich eh nicht mehr, weshalb dieses und jenes irgendwo drin ist, weil es wo anders besser aufgehoben ist :D

Vor recht langer Zeit habe ich des Öfteren bei Friseurbesuchen mitbekommen, dass Leute sich rohes Eigelb auf den Kopf schmieren oder die Haare mit Bier spülen lassen haben, weil sie irgendwelche Pflegeeffekte erwartet haben. Pfui! :wacko: Lustig allerdings, wenn die friseurbesuchende Eierfraktion lauter Eierstücke auf dem Kopf hatte, weil die Friseurin das Ei mit sehr warmem Wasser abgespült hat... :lol:


Schau doch mal unter www.langhaarnetzwerk.de
Da haben viele Leute Erfahrungen mit Ölkuren. Gib einfach "Olivenöl" oder "Ölkur" in die Suchfunktion ein.
Ich verwende kein Olivenöl für die Haare, ich nehm lieber Sesam.

@Sille:
Dass Öl nicht in die Haare eindringen kann und daher nix bringt, stimmt nicht.
Öl und andere Pflegesubstanzen (u.a. auch Spitzenfluids) können dann nicht in die Haare eindringen und diese pflegen, wenn die Haaroberfläche durch Silikone und andere Filmbildner zugekleistert ist. Wenn man silikonfrei wäscht und pflegt, können Öle schön pflegen, es ist aber von der Haarstruktur (fein, mittel, grob) und den persönlichen Vorlieben abhängig, welches Öl man in den Haaren mag und wie man es anwendet (vor der Wäsche, nach der Wäsche, ins feuchte oder trockene Haar, mit kurzer oder langer Einwirkzeit). Auf alle Fälle gilt für Ölneulinge: Eher wenig nehmen als viel (nein, noch weniger!) - man nimmt anfangs immer zuviel. Manche waschen das Öl mit Shampoo wieder aus, andere haben da mit Condi bessere Erfahrungen gemacht.


Das stimmt alles zu 100%. Habe auch sehr gute Erfahrungen mit Ölkuren gemacht!
Die empfohlene Seite ist auch sehr gut. Da findet man viele nützliche Tipps... :)


Ich mache das ein Mal die Woche.
Einfach bisschen Olivenöl auf die Handfläche geben und dann in die Haarspitzen einmassieren.


Was stimmt zu 100%? Dass Öl in die Haare eindringen kann? Das stimmt noch nicht mal ansatzweise. Wenn etwas in's Haar hinein soll, bedarf es erstmal, dass das Haar "aufgeplustert" wird. Also muss ein entsprechendes Mittel her (dann klappt es evtl. auch mit Öl). Das findet sich meist in Tensiden oder ähnlichem Kram. Kannst ja mal spaßeshalber googlen, da findest du viele Antworten. Oder auf Sille warten, die ist Friseurin und weiß bestimmt, wie sich die Sache verhält. Ist so ähnlich wie bei gefärbten Haaren, die sich auf saurer Basis = Haarkur erholen sollen, um auf den ursprünglichen PH-Wert zurück zu finden.

Für mich hat Öl einen mehr oder weniger "Pflegecharakter", weil es sich danach halt "normal" anfühlt, nicht mehr trocken, was aber wahrscheinlich am Fett liegt, das sich um das Haar gelegt hat. Irgendwann ist auch das wieder rausgewaschen. Nach wie vor würde ich meine Haare nicht mit "Spitzenfluid" behandeln, siehe oben, auch wenn es in das Haar eindringt. Öl ist was für's Ego. Ist doch auch mal ausreichend :D


Dein letzter SAtz, Wecker, ist wohl essenziell für die ganze Diskussion. Und wer sich dadurch besser fühlt, ist doch auch was, gell? :blumen:
Witzig finde ich, wie jemand in dieser Sache ausgerechnet eine Friseurin belerhren will... rofl


Genau dahlie, das Ego möchte auch gepflegt werden :) Wer sich dadurch besser fühlt, soll doch eine Ölkur verwenden oder das, was gerade genehm ist. Hauptsache, es ist nicht schädlich.


Dann gehöre ich zu den Leuten, bei denen das nicht klappt. Ich habe mal eine Ölkur gemacht und das Zeug ging nicht aus meinen Haaren raus. Ich habe mir bestimmt dreimal hintereinander die Haare gewaschen und sie sahen immer noch fettig aus, obwohl ich das Zeugs ganz sparsam angewendet hatte.
Was auch mal eine Zeit lang in war: Haarkuren mit Mayonnaise. :lol: Hat eine Freundin von mir damals mal gemacht, mit dem "tollen" Nebeneffekt, daß ihre Haare tagelang einen unverwechselbaren Frittenbudengeruch hatten. :rolleyes:

Bearbeitet von Heiabutzi am 05.04.2012 11:11:04


:sabber: :sabber: :sabber: lecker;)))))


nun... wer heute noch seine haare mit silikonen vollbabbt ... ist selber schuld... das mal vorab :pfeifen:

und das fluids gleich silikon bedeuten... auch das ist ein fehler....

by the way... die neuen silikone werden aus einem zuckergemisch gemacht ( fragt mich jetzt ja nicht wie das geht) und sind dadurch
a. durchdringbar ( für farben, dauerwellen ectr.) was ja vorher nicht war
b.lösbar ( nicht mit reinigungsshampoo , sondern stinknormalem shampoo zu waschen)
c. nicht fettig , da sie aus einem öl in wasser gemisch sind, und dadurch pure feuchtigkeit fürs haar geben

ach ja.... haar sind eben eine klasse sache... wenn man das haar wäsch spreitzt sich auch etwas von der schuppenschicht auf, das merkt ihr wenn ihr nicht mit dem kamm durch kommt und eine spülung braucht.
doch dem haar ist es pupsegal welches öl ihr nehmt.. ob teures arganöl aus marocco (habe ich für meinen freund , der einen spitzbart hat, und der sich leider spaltet :( und durch das öl ist der wieder klasse geworden;))) oder jojoba, dem man nachsagt, das er feuchtigkeit binden kann... oder salatöl...schön ist es wenn ihr einfach noch ein eigelb zu gebt ...

ich selber habe ja von hause aus locken, und wenn ich die haare glattföne habe ich das problem, das sich die spitzen abstellen, das es eben unruhig aussieht... dagegen nehme ich ein fluif ( reine feuchtigkeit) und ich habe das problem gelöst...


Sille


rofl rofl rofl rofl rofl
und das war meine 2000 meinung ;))))))

Sille


Ich hab sie schon mal gemacht und war super!


Ich würde es allein schon wegen dem Geruch nicht ausprobieren... Aber soll echt helfen und ganz gut sein...



Kostenloser Newsletter