Wenn sich die Katze in den Schwanz beißt.


Oder kann mir das jemand erklären :huh:

Da sagt CDU-Generalsekretär Volker Kauder :

„Der Islam ist nicht Teil unserer Tradition und Identität in Deutschland und gehört somit nicht zu Deutschland“,
„Muslime gehören aber sehr wohl zu Deutschland. Sie genießen selbstverständlich als Staatsbürger die vollen Rechte, ganz klar“,

Und nun die Frage: Wie soll man Islam und Muslime trennen?

Ich denke mal die kostenlose Verteilung von Koran-Ausgaben steckt den Herren noch in den Knochen :lol:

Die bösen Muslime aber auch,früher wurde Katolifiziert heute wird Islamisiert :pfeifen:


Du musst genau wie der Herr Kauder unterscheiden zwischen "Tradition & Identität" und "Staatsbürger mit vollen Rechten". Auch in meinen (nicht braunen) Augen hat das eine nichts mit dem anderen zu tun.

Der Islam ist kein Teil traditionellem deutschen Kulturgutes. Islamanhänger (=Muslime) sind aber dennoch ein Teil Deutschlands. Ich seh da keinen Widerspruch.


Zitat (Wyvern @ 19.04.2012 13:57:06)


Der Islam ist kein Teil traditionellem deutschen Kulturgutes.

Da haben wir es schon ;) wie verträgt sich das mit dem Grundgesetz:Religionsfreiheit in Deutschland B)

Zitat (wurst @ 19.04.2012 14:19:17)
Da haben wir es schon ;) wie verträgt sich das mit dem Grundgesetz:Religionsfreiheit in Deutschland B)

Wir könne doch aber etwas tolerieren, was nicht Teil unseres traditionellen deutschen Kulturguts ist?

Ich verstehe das Problem in Zusammenhang mit dem Grundgesetz nicht. Und ich kann hierin Wyvern und bienenstich nur zustimmen.


Ich habe es so verstanden, dass der Islam kein traditionelles deutsches Kulturgutes ist, aber jetzt sind die Muslime auch ein Teil Deutschlands.


Zitat (Rumburak @ 19.04.2012 15:29:21)
Ich habe es so verstanden, dass der Islam kein traditionelles deutsches Kulturgutes ist, aber jetzt sind die Muslime auch ein Teil Deutschlands.

Genau und da beißt sich die Katze in den Schwanz :lol:

Denn nun hat die Politik ein Problem.

Ach,und was sagte unser ehemaliger Wulff noch mal?

Zitat (Rumburak @ 19.04.2012 15:29:21)
Ich habe es so verstanden, dass der Islam kein traditionelles deutsches Kulturgutes ist, aber jetzt sind die Muslime auch ein Teil Deutschlands.

Ganz genau. Beides geht. Da beißt sich keine Katze in den Schwanz.

Zitat (bienenstich @ 19.04.2012 17:09:36)
Ganz genau. Beides geht. Da beißt sich keine Katze in den Schwanz.

Doch ohne Islam keine Muslime :P

Oder unterschreibst du das

Zitat (wurst @ 19.04.2012 17:46:15)
Doch ohne Islam keine Muslime :P


Richtig. Und jetzt? Ich verstehe beim besten Willen dein Problem nicht.

Zitat (bienenstich @ 19.04.2012 17:49:41)
Richtig. Und jetzt? Ich verstehe beim besten Willen dein Problem nicht.

Ist doch ganz einfach es sollen Muslime integriert werden,aber möglichst ohne Islam.

Zitat (wurst @ 19.04.2012 18:05:43)
Ist doch ganz einfach es sollen Muslime integriert werden,aber möglichst ohne Islam.

Das extremistische Tendenzen nicht erwünscht sind, auch bei politischen Richtungen, kann doch so neu nicht sein. Das stellt doch nicht die Religionsfreiheit infrage.

... das C in den Parteien - das ist der Schwanz der Katze ;)
War das Christentum denn schon immer eine deutsche/europäische Religion ?
Hat man jemals das Volk gefragt wenn es galt Politik mit Hilfe der Religion - oder auch Religion mit Hilfe der Politik - umzusetzen/durchzusetzen ?
Es ist doch nur eine Frage der Zeit wann die ewige Frage der " einzig wahren Religion " wieder aufeinander losgehen lässt ... das hat Tradition !


Ist doch ganz einfach:
Religion - Ja.
Extremismus und Intoleranz - Nein.


Zitat (bienenstich @ 21.04.2012 10:57:31)

Extremismus und Intoleranz - Nein.

Genau unsere Kirchen sind Extrem Intolerant :P


Kostenloser Newsletter