Bremsbeläge beim Auto erneuern - Kosten?


Servus,

habe die Erfahrung gemacht als KFZ-Laie von den Werkstätten über den Tisch gezogen zu werden.

Deshalb wollte ich vorab mal eine Preisinformation:

Bei der letzten Durchsicht wurde ich darauf hingewiesen, das die Bremsbeläge demnächst erneuert werden müssen.

Seit ein paar Tagen quietscht es immer metallisch beim Bremsen und seit vorgestern zeigt die Cockpit-Anzeige Bremsbeläge austauschen an.

Was kostet so ein kompletter Bremsbelägewechsel inkl. Arbeitszeit und Material in etwa für einen Kleinwagen?

Danke im Vorab!

Bearbeitet von garfield_79 am 07.08.2012 16:25:50


Hallo, @garfield,

ich empfehle Dir, Dich beim Fachhändler, der Deine Automarke führt, zu erkundigen.- Und dann vergleichsweise bei einigen anderen "freien Kfz-Werkstätten" nachzufragen.- Dann halt das Preis-/Leistungsverhältnis abwägen.

Der Begriff "Kleinwagen" ist dehnbar...wer z.B. einen HUMMER fährt, hält evtl. einen in etwa gleichwertigen Daimler für einen Kleinwagen... ;) .- Ich hatte seinerzeit schon mal bedenken, meinen BMW neben einen 'Hochkaräter' zu parken, weil der Fahrer mein evtl. als Aschenbecher hätte betrachten können rofl .

Lieben Gruß...IsiLangmut :blumen:

Bearbeitet von IsiLangmut am 07.08.2012 16:37:03


Die Preise für Ersatzteile differieren mitunter extrem stark.
Bei Japanischen Fahrzeugen sind sie mitunter oft sehr teuer, bei deutschen Adäquaten dagegen häufig wesentlich günstiger.
Wenn es metallische Geräusche macht, ist das ein Zeichen, daß wahrscheinlich die Scheiben auch schon geschädigt sind. Bei denen kommt es hauptsächlich darauf an, ob sie Innenbelüftet sind oder massiv. Erstere kosten oft das doppelte.
Zu Ersatzteilpreisen kann man sich bei Internetversandshops informieren. Die absoluten Billiganbieter würde ich außen vorlassen, da es entweder unseriöse Angebote sind oder Minderwertige Ware aus China.
Im Mittelfeld kommt man dann auf einen realistischen Preis, der nur um wenige Euros differiert.
Am besten auf Marken achten (weiß nicht ob hier welche namentlich genannt werden dürfen :) )
Dann kommt es noch darauf an, ob Befestigungsteile, Sattelträgerschrauben, Verschleißanzeigekabel etc. benötigt werden. Auch diese Teile können gut und gerne nochmal 20 Euro oder mehr kosten. Für die Scheiben müssen bei vielen Bremssystemen nämlich die Sattelträger demontiert werden und diese sind bei heutigen Fahrzeugen i.d.R. mit Dehnschrauben befestigt, welche ersetzt werden MÜSSEN und leider aber auch meistens nur bei der jeweiligen Markenwerkstatt erhältlich sind :wacko:

Was die Arbeitszeit betrifft, so ist eine Stunde mehr als genug kalkuliert bei so gut wie jedem kleinen Fahrzeug das nicht gerade eine 8-Kolben-Brembo Festsattelbremse hat...
Evtl. kann noch notwendig sein, die Bremse gangbar zu machen und im Extremfall sogar noch Schiebehülsen oder Buchsen zu ersetzen, da sie bei diversen Bremsarten oft festgehen (z.B. bei älteren Opel oder VW Kleinfahrzeugen)
Du hast ja leider keine Marke genannt...
Und wenn Du in eine Freie Werkstatt fährst, achte darauf, daß die wirklich alle Schrauben erneuern, die man erneuern muß und dabei auch auf die Drehmomente achten! Bremsen sind sicherheitsrelevante Teile!
Und wenn sie mit der altbewährten Kupferpaste beigehen wollen, fahr woanders hin- denn die ist bei Bremsteilen schon lange nicht mehr freigegeben.

Was die Arbeitsstunde kostet, ist regional sehr unterschiedlich. Leider hast Du ja auch deinen Wohnort nicht erwähnt :pfeifen:
Bei uns kostet eine Stunde 130 Euro, in einer Freien in unserer Region 70-100
In anderen Regionen kann das ganz anders aussehen
Aber wie gesagt- billig ist nicht immer gut


Danke für die Antworten!

Also Auto ist Fiat Grande Punto Sport (BJ 2006)

Zulassung in Dresden

Ist gar keine Kostenaussage zur Orientierung möglich?

Worst case Bremsscheiben und Bremsbeläge? Was wäre Richtwert?

Danke im Vorab!


Garfield,

schaue doch mal bei ATU nach. Dann weisst Du zumindestens die Materialpreise.

Gruß

Highlander


Du kannst Dir auch von verschiedenen Werkstätten Kostenvoranschläge machen lassen und die dann - wenn du den Aufwand nicht scheust - bei der Handwerkskammer auf Angemessenheit überprüfen lassen. Die haben Tabellen mit Richtwerten, wie lange man durchschnittlich für bestimmte Reparaturen braucht und wie hoch ein Stundensatz sein sollte (Meister, Geselle, etc.).
Kann allerdings gut sein, dass die HWK diesen Service nicht zum Nulltarif anbietet.

Bearbeitet von Cambria am 08.08.2012 18:42:40


Hab doch gesagt, rechne mit einer Stunde Arbeit. Wie teuer die Stunde ist, ist regional sehr sehr unterschiedlich.
Aber das rauszufinden, ist ein Anruf.
Und was die Materialpreise betrifft- da gibt es unzählige Anbieter, wo man im Netz nachschauen kann.
Meistens muß man dazu einfach die Schlüsselnummern aus dem Fahrzeugschein eingeben und bekommt dann Teile diverser Hersteller vorgeblendet.
Bei so einem neuen Fahrzeug gehe ich mal von Innenbelüfteten Scheiben aus.
Habe ich mal gegoogelt, kosten von TRW z.B. roundabout 130 Euro Klötze und Scheiben.
Rechne mal ein paar Euro drauf (die Werkstatt möchte ja auch was verdienen..) + vielleicht 20 Euro Kleinmaterial (Bremsenpaste usw.) + sagen wir mal grob 100 Euro Arbeit bist Du bei knapp 300 Euro.
Das ist eine realistische Hausnummer.


Zitat (Gerrit @ 08.08.2012 20:53:27)
bist Du bei knapp 300 Euro.

stimmt , ich habe letztens 300 € dafür bezahlt

Und wie gesagt, laß die Finger besser von Billigangeboten aus dem Netz, gibt auch Komplettsätze für unter 70 Euro. Aber das ist Minderwertig.
Guck nach Markennamen wie A*E, T*W, Ju*id, Br*mbo usw.
Und bedenke, daß 1. viele Anbieter im Netz die Preise PRO SCHEIBE auszeichnen (Du brauchst natürlich 2!!) und in der KFZ-Branche ist es üblich, Arbeitspreise NETTO anzugeben. Frage deshalb lieber gleich nach, ob das Brutto oder Netto Preisangaben sind! Sonst mußt Du halt ggfls. die MWSt. noch draufrechnen


Am allerbesten würdest Du es treffen, wenn Du eine freie Werkstatt finden würdest, die ursprünglich mal Vertragswerkstatt Deines Automarke war, jetzt aber frei ist.
Die kennen sich am Besten aus mit Deiner Marke und dürften schneller fertig werden. Und bekommen oftmals auch die notwendigen Ersatzteile günstiger.

Du kannst natürlich auch, wenn Du es Dir zutraust, in eine Auto-Selbsthilfe-Werkstatt gehen. Da zahlst Du einen Obolus für die Benutzung. Musst aber alles selber machen. Solltest Dir das also gut überlegen. Die Ersatzteile musst Du Dir natürlich vorher kaufen.

Da gibt es übrigens zwei Buchreihen, heissen Sinngemäss "Jetzt mache bzw. repariere ich mein Auto selber". Dort stehen viele Reparaturen beschrieben. Kaufen, Lesen und danach entscheiden.

Gruß

Highlander


hallo
also ich habe ein skoda fabia combi,die bremsbeläge kosten mir immer um die 50-55€ alle vier.das welchseln dauert(wenn ich es selber mache) eine stunde.wenn ich doch mal keine zeit habe dann bringe ich es in die werkstatt und die haben das in weniger als einer stunde fertig.kosten sind um die 100€.alle 2 jahre muss ich alles komplett wechseln,also mit bremsscheiben.
bei kfzteile24-shop.de gibts super ersatzteile.ich bestelle aber meistens bei autoteile möbus oder stahlgruber.
viel spaß beim schrauben
gruß weisserwolf


Danke für Eure Antworten, Ihr habt mir damit gut weitergeholfen und mich auf gute Ideen gebracht!


Bei uns bietet der Baumarkt mit KFZ Werkstatt Bremsbelagwechsel zuzüglich Material zum Festpreis an, ebenso den Bremscheibenwechsel samt Belagwechsel. Wieviel die Scheibe bzw. die Beläge kosten, kannst Du vorher erfragen und bekommst es auch schriftlich bei Terminabsprache.

Viel Erfolg
Lotte


Ich habe bei meinen Golf 2 180Euro für alles gezahlt.
Gruß Lukas