Furoshiki: Kreatives mit Tüchern


Hallo :-)

Ich hab da was sehr interesantes entdeckt, Furoshiki !

Furoshiki stammt aus Japan und wurde bereits in der Edo - Zeit (1603 - 1868), also schon sehr alt diese Technik, zum verstauen der Kleidung in den Badehäusern angewand.

Auf der folgenden Internetseite werden verschiedene Falt und Knotentechniken gezeigt, von der einfachen Tasche bis zum kunstvollen verpacken eines Geschenkes : Furoshiki - Techniken .
Der Link ist auf Englisch, aber die Anleitungen erklären sich von selbst, also keine Angst wenn euer Englisch nicht perfekt sein sollte oder ihr der Sprache garnicht mächtig sein solltet.

Auf Youtube gibt es auch noch viele Anleitungen für Furoshiki !

Also wenn euch mal die Einkaufstasche reissen sollte, wisst Ihr dann wie ihr aus einem Tuch eine neue Tasche knoten könnt :lol:

Viel Spaß, Katjes


Das ist ja mal ne witzige Idee.

Den geflochtenen Gürtel habe ich schon als Halstuch getragen. War ja mal groß in Mode und ich habe mir einen abgefriemelt, bis ich die Technik raus hatte.

cool auch die Kopftücher. Gut geeignet auf ner Radtour.

Die Handtasche mit den Ringgriffen finde ich auch witzig.

Dieser Link ist mal richtig was Wert.


@Eifelgold ... Der geflochtene Gürtel sieht auch toll als Stirnband aus B) Die Tasche mit den Ringgriffen will ich demnächst mir auch nal "knoten" :wub:


Hhmm, ich glaube, ich muß mal wieder in einen Stoffladen gehen. :rolleyes:


Rumburak, kannst doch schon mal mit einem ganz normalem Halstuch starten :pfeifen:


Zitat (Katjes79 @ 14.08.2012 14:50:00)
Rumburak, kannst doch schon mal mit einem ganz normalem Halstuch starten :pfeifen:

Zum Üben reicht ne alte Stola oder Halstuch. Davon habe ich reichlich.
Bin froh um den Link so habe ich eine Verwertung dafür.

Besonders jetzt, wo ich kurz vor dem Strandurlaub stehe.
So brauch ich mir nichts Neues zu kaufen und habe dennoch immer was anderes.


Kostenloser Newsletter