Spanischer Stierkampf, wie ist eure Haltung dazu?


wie findet ihr stierkämfe ich finde sie mega schlecht


Hallo Lemmy,

schön, dass dich das Thema Stierkämpfe interessiert!
Im Interesse der Lesbarkeit deiner Beiträge wäre es super, wenn du Punkte und Kommas verwenden würdest. So verstehen dich sicher mehr Leute und du bekommst mehr Antworten.
Und wenn du dann noch darauf achtest, dass der Titel ein richtiger Satz ist, dann ist alles schon fast perfekt ;)
Hab das mal eben korrigiert...


Stierkämpfe? Einfach nur widerlich!!!


Zitat (lemmy @ 13.09.2011 18:33:45)
wie findet ihr stierkämfe

Stierkämpfe hier ;)

@Lemmy-Schatz: willst Du nun statt der Rennmäuse Stiere züchten? ;)

Grundgütiger, wie kommt ein Junge in Deinem Alter auf so ein Thema?- Hat man Dir etwa 'ne DVD dazu geschenkt?

Stierkämpfe....sollten verboten werden.- Oder aber die Stiere sollten die Picadores, Torreadores oder Matadores jagen.. Letztere dann 'unbewaffnet'.- Grausam...mehr fällt mir nicht ein.

Thema ist für mich damit auch beendet.- Liebe Grüße..IsiLangmut


Zitat (lemmy @ 13.09.2011 18:33:45)
wie findet ihr stierkämfe ich finde sie mega schlecht

Ich auch. :angry:

abstoßend!!!!!!!


Grausam, wie auch jede andere Art von Tierquälerei :(

http://www.tierschutzbund.de/spanien_tierquaelerei.html


Ich stelle mal die Gegenfrage: Wie findet ihr Dressurreiten oder Military?
Ich muss nicht nach Spanien fahren, um gequälte Tiere zu finden.


@SCHNAUF: Liebelein, ICH liebe Pferde, aber nur, wenn sie sich frei auf der Koppel oder in der Wildbahn bewegen können.- Bei vernünftiger Haltung lasse ich noch die 'Nutzung' als Reitpferd gelten.- Aber sonst...never...

Liebe Grüße...Isi


Da fällt mir spontan jetzt die Sommerloch-Kuh "Yvonne" ein...weiß auch nicht, warum...war die nicht süß, als sie sich im Maisfeld versteckte :wub: ?
Durch ihre Geschichte wurden einem (mir) wieder all die unsäglichen Leiden, die Menschen Tieren zufügen, bewußt.


Finde ich einfach nur grausam


Da fällt mir ein Witz ein,

Ein Tourist in Spanien, wählt ein Lokal mit einheimischer Küche und verlangt beim Kellner ein typisches Gericht der Region. Der Kellner bietet ihm eine absolute Rarität an. Gesottene Stierhoden vom Stier der in der Arena getötet wurde. Der Gast weiß nicht so recht, bestellt dann aber doch und ist so begeistert das er am nächsten Tag wieder kommt und wieder das selbe Gericht bestellt. Das geht einige Tage so, am letzten Abend vor seiner Abreise, will sich der Tourist noch einmal diesen Gaumenschmaus gönnen und geht wieder ins Lokal und bestellt. Aber statt des großen staatlichen Stierhodens hat er nur einen kleinen verunzelten Hoden auf den Teller, der schmeckt auch lange nicht so gut und er sagt dem Kellner das mit dem Essen etwas nicht in Ordnung wäre. Darauf sagt der Kellner, doch doch, es ist alles in Ordnung, heute hat bloß der Stier gewonnen.


Stierkämpfe etc. finde ich grausam, ekelhaft und widerlich. Sollte wirklich verboten werden.


Es ist das aller letzte was es gibt. Abschlachten von Tieren überhaupt !


Hmmmm...

- Kampfstiere führen (im Gegensatz zB zu Eierlegemaschinen und Discount-Schnitzeln) ein ziemlich exklusives Leben auf ausgesuchten Weiden und sind darüber hinaus als Stecher heiß begehrt. Ein Kampfstier leidet insgesamt 20 Minuten (wenn er es dank Endorphinen überhaupt so wahrnimmt), die meisten Hühner und Schweine ihr ganzes Leben.

- Die Regeln des Stierkampfs sind mE ziemlich restriktiv und traditionell geprägt von dem Respekt dem Stier gegenüber. Klingt komisch, aber Respekt für den Gegner ist elementarer Bestandteil jedes Kampfsports. Dafür spricht zB, dass Stiere auch begnadigt werden.

- Vergleich zu Pferden, siehe oben. Hätte ich die Wahl zwischen a.) durchgehend fressen, poppen und mit Brimborium abtreten oder b.) mein Leben lang geltungssüchtige Zwerge in gepunkteten Jacken, Snobs vom zweiten Bildungsweg, verwöhnte Rotzgören oder beziehungsgestörte Frauen auf meinem Rücken rumschleppen, für was würde ich mich entscheiden....? :pfeifen: Vielseitigkeit (ehem. Military) ist übrigens die Disziplin, die dem Naturell des Pferdes noch am nächsten ist.

- Das Leben des Stieres ist vorherbestimmt und endet mit dem Tod. Das gilt für uns auch. Und wir ahnen auch nichts davon.


Und jetzt steckt mir bunte Spieße ins Genick bis ich zusammenklapp...! :P

Bearbeitet von Koenich am 14.09.2011 23:00:22


Ich finde Stierkampf abartig,abstoßend und einfach widerlich und grausam ! :wallbash: :wallbash:


Sicher sind Stierkaempfe grausam, aber mal ganz allgemein gedacht hat Koenich leider Recht.
Die meisten Leute, die sich jedoch so vehement ueber Stierkaempfe aufregen, essen wahrscheinlich Fleisch - und sicher nicht alle immer nur Bio.


Null Toreanz für solche tollen Traditionen. Ebenso, dass Hunde in Asien (auch in asiatischen Geschäften in Deutschland / bei uns in der Gegend wurde einer hochgenommen) verkauft werden oder Affenhirn bei Tisch aus nem lebenden Affen gegessen werden. Letzteres ist zwar ein gutes Stück krasser, aber fiel mir grad dazu ein. Achja, wo man grad bei den Ost-Asiaten sind, Haiflossen sind auch sehr beliebt. Dabei werden die Flossen von lebenden, (ach so bösen und menschenfressenden) weißen Haien abgeschnitten und die Haie werden wieder ins Wasser geschmissen. Da ein Weißer Hai schwimmen muss um zu überleben, ist es wie ertrinken.

Die Flossen werden dann gegessen obwohl sie höchst giftig sind. Affenhirn ist auch nicht wirklich gesund, logischerweise kann kein Tier mehr Krankheiten an den Menschen übertragen als Affen. Interessiert dort aber niemanden. Sachen gibts, das kann man sich gar nicht vorstellen.


Meines Wissens wird der getötete Stier zumeist den Armenhäusern gespendet.

ansonsten Info hier


nicht gut!!

Bearbeitet von knollekater am 27.09.2011 19:48:27


Hallo an alle,

ich habe in diesem Jahr in Spanien zum ersten Mal einen echten Stierkampf gesehen. Ich bin mit einer Freundin dort gewesen, wir haben Urlaub dort gemacht, und da dies eine alte Tradition ist, haben wir uns auch mal einen angesehen. Ich muss sagen, im Fernsehen usw. hat mir das besser gefallen, meist waren die Stierkämpfe noch mit schöner spanischer Melodie untermalt und die fließenden Bewegungen des Toreros und der Umgang mit den Tüchern, das alles wirkte wie ein Tanz und unglaublich anmutig und schön. Bei dem Stierkampf den wir gesehen haben, hatte der Torero zwar auch sehr elegante und fließende Figuras, aber durch das Gebrüll und die Menschenmasse ist die eigentliche Schönheit und Eleganz, die ich bisher von den Kämpfen kannte, ziemlich untergegangen. Ich hatte ehrlich gesagt, mehr davon erwartet und war etwas enttäuscht. Habt ihr auch mal einen Stierkampf gesehen? Wie fandet ihr es? Würdet ihr gerne mal einen Stierkampf sehen?
Ich würde gerne noch andere Stierkämpfe besuchen, um zu wissen, ob es vielleicht nur am Kampfstil oder an dem Umfeld lag, oder ob es doch nicht meine Welt ist.

Gruß an alle

Jackie!


Ich würd nicht um alles in der Welt einen Stierkampf ansehen wollen!!! :blink: :labern:
Warum soll ich mir einen Todeskampf ansehen, wo ich im vorhinein weiß, wer da verliert?
Das ist für mich nur eines: Tierverachtend!!!!! :labern: :labern:
Woanders kämpft man darum, dass Tiere gut beahandelt werden und da? Nein, ganz im Gegenteil, die Menschen ergötzen sich sogar noch an dem Leid, was das Tier durchmachen muss!!!! :labern: :labern: :labern:
Wiederlich!!!!!!!!

In diesem Fall:

Ein stinksaures Böhnchen


Tut mir leid, aber für mich ist das Tierquälerei.

HIER haben wir schon mal drüber diskutiert.


Sorry Jackie,aber sag mal gehts noch??? mir fehlen die Worte ! Ich finde sowas absolut wiederlich und ,so wie Böhnchen schon schrieb ,Tierverachtend !! :labern: :labern:

Du hast mehr erwartet und warst entäuscht??? von was ??? :labern: :labern:
Ich könnt grad ..... :labern: :labern:


Na sowas... als erstes Post gleich eine Beschreibung eines Stierkampfes. Was ja Tierfreunde im Tierforum GAAAR nicht aufregt.

Leute, ihr werdet hier vera***t.

JMHO.

B)


Ja, so vor Ort fehlt leider die Eleganz beim Töten. Wie schade.


:hirni:


Also, ich muss zu geben, ich war auch schon mal bei einem Stierkampf. Das liegt jetzt mittlerweile mindestens 30 Jahre zurück. Ich war damals in Andalusien im Urlaub und musste wirklich alles erleben, was es so gibt. War auch mein erster Auslands-Urlaub.
Tatsächlich hat mich das teilweise fasziniert, nicht der Kampf an sich, sondern das drumherum. Die Atmosphäre, die Leute, einfach alles. Vom Kampf an sich habe ich wohl wenig mitbekommen.
Heute bin ich total dagegen. Es ist die reinste Tierquälerrei. Aber damals war´s halt so.


Und das Gestöhne vom gequälten Stier kann auch nicht retuschiert werden.

Gruß

Highlander


regt euch nicht auf ... da hat sich mal wieder einer angemeldet, um hier ein wenig zu provozieren ... gibt wohl nix Gescheites im Fernsehen :pfeifen:


Ich verstehe nicht, warum die Mods nicht ihre Arbeit tun, indem sie solche Threads gleich nach Einstellung hier unterbinden. Da kann man z. B. schöne Schlösser vorhängen und/oder in Wort und Schrift nen Maulkorb verpassen, der sich gewaschen hat. Ist vielleicht im Moment ein wenig viel verlangt, wenn man die Umwälzungen bei FM so verfolgt...?
Jaaaaa, ich weiß, die Zustände in Schlachthöfen usw. Aber hier geilt sich ne Person regelrecht am qualvollen Sterben eines Lebewesens auf.
Möge ihr das nächste Stück Rindfleisch im Hals stecken bleiben, hoffentlich macht sie dabei ne fließende Figura.


Wie ich Stierkämpfe finde? Zum :kotz: :kotz: :kotz:


Oh je, ich glaub ich hätte besser nichts gesagt bzw. geschrieben. Sorry, ich wollte niemanden so aufregen, ich weiß, beim Stierkampf scheiden sich die Geister. Ich habe wie gesagt, auch "nur" einmal einen Stierkampf gesehen, ja ich habe vorher den Stierkampf immer eher aus "poetischer Sicht" gesehen, d. h. die Anmut, Eleganz und der Stolz des Toreros, die Tampferkeit, den Mut, die Verwegenheit und der unendliche Stolz! So wird der Stierkampf in der Poesie oft dargestellt z. B. in Gedichten, in Geschichten oder in der Musik. Doch wie ich schon sagte, die Realität sah anders aus. Es war ein lautes, hektisches und grausames Spektakel, dass von Stress und Gewalt bei Mensch und Tier durchzogen war. Es war nicht das, was ich erwartet hatte. Ich hatte dabei eher den Stierkampf aus poetischer Sicht im Kopf gehabt, wie er oft in Liedern usw. dargestellt wird. Da habt ihr recht, mit Eleganz und Stolz und Ehre hat das wenig oder fast nichts mehr zu tun.

Gruß Jackie!


Meine Haltung dazu? Natürlich absolut negativ! :wallbash:

Ich schliesse mich Mokkabohne und anderen Vorrednern absolut an.

Es ist pure Quälung vom Anfang bis zum Ende. Schon vor dem eigentlichen Kampf. Dazu kommt, das der Stier immer getötet wird, egal ob gewonnen oder nicht. In ganz seltenen Fällen wird er "begnadigt" ...

.... schön das du mir unbewusst versucht hast zu erklären was in Köpfen von Leuten vorgeht die sich so etwas ansehen ... du denkst dabei tatsächlich nur an elegante Bewegungen des Toreros, tolle Musik & Kleidung...

Die Eleganz geht unter wegen Gebrüll? Nun was erwartest du? Die eigentlichen Tiere stehen nicht in der Arena sondern auf den Tribünen... :toktok:


Neiiiiiin !Niiiie würde ich mir einen Stierkampf ansehen !Das ist,wie ihr schon schreibt,Tierverachtend,Tierquälerei und ja sowas von abartig ! :wallbash: :wallbash: :wallbash: :heul: :heul: Sorry,aber ich rege mich gerade maßlos auf. :wallbash: Wie kann man sich sowas nur ansehen ?Sorry,aber das geht gar nicht ! :wallbash: Auch ich finde das sowas von zum :kotz: :kotz: Ich finde es einfach grau-en-voll !

Pompe,die zutiefst entsetzt ist. :wallbash:

Bearbeitet von Pompe am 05.10.2012 12:33:14


Das is doch jetzt n Scherz oder? :labern: :labern: :labern: :wallbash: :wallbash: :wallbash:


Wenn das hier ernstgemeint ist, dann sollte Jackie1982 mal ernsthaft und angestrengt etwa 14 Tage lang darüber nachdenken, WAS sie sich da angesehen hat.

Keine Kreatur auf Erden hat es verdient, in einem Schaukampf öffentlich abgeschlachtet zu werden, nur zum Vergnügen des Publikums.


Ach, welch "nette" Abwechslung...mal eine Beschreibung eines 'echten' Stierkampfes :angry: .- Und: das Blut war nicht blutig genug, die "Figuras" der Stiermörder (= Kämpfer sind das ja nun doch keine) nicht elegant genug, und dann noch Ohne Musikberieselung :labern:
Was hast Du denn als Nächstes geplant, @Jackie1982, evtl. mal "ich war beim Menschen-Mord dabei"...aaaaber:
Im TATORT sieht das besser aus, da liegen die Mordopfer dekorativer am Tatort in der Blutlache...!- Ach ja, und da gibt's auch Musikberieselung dazu...!"

Mehr fällt mir jetzt nun wirklich nicht ein :wallbash: ....Gruß...IsiLangmut


Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass die Anfrage ernstgemeint ist. Gerade das unter dem Thema "Tiere" zu posten, wo wahrscheinlich überwiegend Tierliebhaber mitlesen und schreiben.
Eher wäre so etwas wohl in "Hobbys und Freizeit" angebracht, wenn es der Threaderöffnung so einen Gesuss bereitet, Tierquälei zu betrachten. Ich stufe es als reine Provokation ein.
Ganz schön traurig.


Und ich dachte bis jetzt, Künstler seien zartbesaitet.
Ich wünsche Dir ein schmerzfreies Leben und hoffe, daß Dir unsere Antworten so richtig "was geben" :pfeifen:
Schließe Dich doch mal dem Heini mit den prall gefüllten, geknöpften Federbetten an. Da biste sicher gut aufgehoben, Jackie1982... Und hier hab ich noch was für Dich: :peitsche:


Zitat (Jackie1982 @ 04.10.2012 20:49:13)
Hallo an alle,

ich habe in diesem Jahr in Spanien zum ersten Mal einen echten Stierkampf gesehen. Ich bin mit einer Freundin dort gewesen, wir haben Urlaub dort gemacht, und da dies eine alte Tradition ist, haben wir uns auch mal einen angesehen. Ich muss sagen, im Fernsehen usw. hat mir das besser gefallen, meist waren die Stierkämpfe noch mit schöner spanischer Melodie untermalt und die fließenden Bewegungen des Toreros und der Umgang mit den Tüchern, das alles wirkte wie ein Tanz und unglaublich anmutig und schön. Bei dem Stierkampf den wir gesehen haben, hatte der Torero zwar auch sehr elegante und fließende Figuras, aber durch das Gebrüll und die Menschenmasse ist die eigentliche Schönheit und Eleganz, die ich bisher von den Kämpfen kannte, ziemlich untergegangen. Ich hatte ehrlich gesagt, mehr davon erwartet und war etwas enttäuscht. Habt ihr auch mal einen Stierkampf gesehen? Wie fandet ihr es? Würdet ihr gerne mal einen Stierkampf sehen?
Ich würde gerne noch andere Stierkämpfe besuchen, um zu wissen, ob es vielleicht nur am Kampfstil oder an dem Umfeld lag, oder ob es doch nicht meine Welt ist.

Gruß an alle

Jackie!

Hat dein Facharzt Urlaub ?? :hmm:

Zitat (horizon @ 05.10.2012 15:28:05)
Und ich dachte bis jetzt, Künstler seien zartbesaitet.
Ich wünsche Dir ein schmerzfreies Leben und hoffe, daß Dir unsere Antworten so richtig "was geben"  :pfeifen:
Schließe Dich doch mal dem Heini mit den prall gefüllten, geknöpften Federbetten an. Da biste sicher gut aufgehoben, Jackie1982... Und hier hab ich noch was für Dich:  :peitsche:

rofl rofl
Tja - gleich und gleich..

@optipes - der war gut...

Bearbeitet von silke am 05.10.2012 15:36:40

Zitat (Optipes @ 05.10.2012 15:29:03)
Hat dein Facharzt Urlaub ?? :hmm:

Wie meinst Du das jetzt, Optipes?

Zitat (Ghwenn @ 05.10.2012 20:40:34)
Wie meinst Du das jetzt, Optipes?

Das kleine Latinum ..... :psst:

Edit: das große kann ich dir auch erklären ..... ;)

Bearbeitet von Optipes am 05.10.2012 21:10:18

was'n das für'n Scheiß?


Muss zugeben, dass ich mich einem gewissen Grusel nicht entziehen kann, Optipes.
Ich liebe Stephan-King-Romane.
Und weil's so schön ist, habe ich Deine private Nachricht an mich heute in "In und out des Tages" veröffentlicht.


Wir lieben diese Romane auch :) :daumenhoch:


Zitat (wattnu @ 05.10.2012 21:23:12)
Wir lieben diese Romane auch :) :daumenhoch:

Ja, ich werde leider auch schwach bei sowas.

Zitat (Ghwenn @ 05.10.2012 21:19:55)
Muss zugeben, dass ich mich einem gewissen Grusel nicht entziehen kann, Optipes.
Ich liebe Stephan-King-Romane.
Und weil's so schön ist, habe ich Deine private Nachricht an mich heute in "In und out des Tages" veröffentlicht.

Was ist das für nen Schitt ?? Außerdem Regelverstoß :P :lol:


Kostenloser Newsletter