Hat jemand ein Beschriftungsgerät: Was kann man alles beschriften?


Als wir heute auf dem Baumarkt waren, bin ich bei Beschriftungsgeräten gelandet. Wußte garnicht, dass es so etwas dort auch gibt.

Jetzt meine Frage. Hat jemand so ein Dingens und was sollte man beachten?
Man könnte Marmeladengläser beschriften. Das ist aber ein bischen wenig.
Es gibt mehrere Varianten, also werden sie auch gekauft.

Was kann man sonst noch damit anstellen? Mir fällt spontan nicht ein, was ich noch beschriften könnte.


Marmeladengläser
Gefrierdosen
Türklingeln
Schlüsselschilder
Briefkästen
Kaffeedosen
USB-Sticks
DVD-Hüllen

... wenn ich weiter nachdenke, fällt mir bestimmt noch mehr ein :P


...oder Schulbücher/ Hefte


Ich beschrifte meine Blumentöpfe damit in denen ich Samen ziehe. Auch mein Register mit meinen Unterlagen beschrifte ich damit. Jedliches Kästchen oder Schächtelchen in dem ich etwas aufbewahre wird beschriftet der besseren Übersicht. Auch die Dosen in der Küche,die mit Lebensmittel gefüllt sind können beschriftet werden.


Hallo,

es gibt mindestens zwei Arten dieser Beschriftungsgeräte.

1. rein mechanisch

2. funktioniert wie ein Thermodrucker, nur dauerhafter.

Zu 1.: "Bedruckt" wird ein selbstklebendes Band. Gibt es in unterschiedlichen Farben. Auf dem Gerät ist ein "Wahlrad", mit dem Du den jeweiligen Buchstaben anwählst. Durch Auslösen des Handhebels prägst Du den Buchstaben in das Klebeband. Ist etwas mühevoll, da jeder Buchstabe einzelnd gedrückt werden muss. Und Rechtschreibfehler lassen sich nicht korrigieren; Du würdest von Vorne beginnen.
Funktioniert dafür ökologisch, da ohne Strom.

Zu 2.: Sind elektrisch, meistens mit Batterien. Du gibst erst den Test ein (Du siehst ihn dann auf dem Display, Größe von Gerät zu Gerät unterschiedlich) und erst, wenn der Text steht, wird gedruckt. So ein Gerät hat meistens einen Speicher, so dass Du häufig benötigte Texte abspeichern kannst. Haben entweder eine Tastatur im Handgriff oder eine im Display. Bis auf Schwarz dürftest Du auch hier unterschiedliche Farben bekommen.

Für beide Gerätearten bekommst Du unterschiedlich breite Druckbänder. Für 1. sollte das alles sein.
Für 2. wirst Du möglicherweise noch was für das Druckwerk benötigen Ausserdem sind diese Geräte empfindlicher.

Für 1. ist das Band ziemlich steif. Es um kleine Durchmesser zu legen könnte mühsam werden.
Für 2. ist das Band flexibel wie Tesafilm.

Du solltest nicht nur die Gerätepreise vergleichen, sondern auch die Preise für Verbrauchsmaterial.

Und Du solltest mal einfach ein Band ausdrucken und versuchen, es z.B. um ein Marmeladenglas zu kleben.

Gruß

Highlander


Danke binefant, Gemini, Dasbinich und Highlander. :blumen:

Ja genau, die DVD`s und die Schlüsselschilder.
Bin mal gespannt, ob das auf dem Gefrierdosen bei mir hält.
Weiß noch nicht, welches Gerät ich vielleicht kaufen werde.

Hier aus dem Hintergrund (bei den billigen Plätzen), wird schon wieder gelacht.
Ich soll auf dem Fernseher, ein Schild mit dem Namen "Fernsehgerät" anbringen.:stuhlklopfen:
Gewisse Leute sollen mal lieber in ihren Werkzeugkasten schauen, ob das alles schon zum Einsatz kam. ;)


Zitat (Rumburak @ 12.10.2012 20:54:27)
....
Gewisse Leute sollen mal lieber in ihren Werkzeugkasten schauen, ob das alles schon zum Einsatz kam. ;)

Wieso?

Willst Du ihnen sonst die lockere Schraube wieder anziehen?

Gruß

Highlander

vielleicht auch auf den Mund mit "Klappe halten" :P


Zitat (Binefant @ 12.10.2012 20:24:22)
...DVD-Hüllen

... wenn ich weiter nachdenke, fällt mir bestimmt noch mehr ein  :P

Ich bin altmodisch und besitze noch Video-Cassetten. Diese und die Hüllen habe ich damit beschriftet. Außerdem die Rücken meiner Ordner, um gesuchte Unterlagen auf einen Griff zu finden.

@ Rumburak: so ein Beschriftungsgerät ist eine feine Sache, aber die Bänder zum Beschriften sind nicht ganz billig (um nicht zu sagen: echt teuer). Das solltest Du bedenken, wenn Du Dir ein Beschriftungsgerät anschaffen möchtest.

@Highlander: das unter 1) beschriebene manuelle (mechanische) Gerät habe ich auch. Nur ist dabei meine Erfahrung, daß der Kleber irgendwann nicht mehr hält und die Aufkleber/Beschriftungen einfach abfallen.

ich habe, als ich anfing, Spanisch zu lernen diverse Alltagsgegenstände in meiner Wohnung mit dem spanischen Wort dafür beschriftet ... super, um sich Vokabeln einzuprägen :) ich hatte mangels Beschriftungsgerät allerdings kleine PostITs benutzt


Zitat (Gabybambi @ 12.10.2012 20:59:10)
...

@Highlander: das unter 1) beschriebene manuelle (mechanische) Gerät habe ich auch. Nur ist dabei meine Erfahrung, daß der Kleber irgendwann nicht mehr hält und die Aufkleber/Beschriftungen einfach abfallen.

Kann Dir auch bei den anderen Geräten passieren.

Du musst vorher den Untergrund säubern.

Dann klappts auch mit dem Klebstoff.

Gruß

Highlander

Bearbeitet von Highlander am 12.10.2012 21:02:03

Schau' dich doch nur einmal um: Es gibt soviel Schönes, das noch nicht beschriftet wurde und deswegen vielen anderen Menschen nicht auffällt, z.B. das Morgenrot, die Katze auf dem Fensterbrett auf der anderen Straßenseite oder das Furunkel von Opa Helmut.
Beschriften hilft, die Welt besser zu verstehen und sein Hirn weniger mit mühsamen Erkennungsversuchen von Marmeladenglasinhalten, Mausefallenköderaufbewahrungsdosen und Melanomen zu belasten.
Auch das peinliche, aber oft vergebliche Erinnern an die Namen von plötzlich erscheinenden Bekannten oder Verwandten entfällt durch übersichtliche Beschriftung derselben.
Ich selbst arbeite gerade an einem Buch über die kulturelle Bedeutung des Beschriftungsgerätes für Individuum und Gesellschaft in der postglazialen Periode und fülle jeden Abend mehrere Seiten - natürlich mit einem Beschriftungsgerät.


Ich fand die Idee aus der Werbung gut, wo unten in der Kaffeedose ein Schild klebte wo "leer" drauf stand. :)
Im Abstellraum kann man auch super die Regale oder Kartons damit beschriften.


figurenwerk, ich habe es geahnt, dass das Thema Dir einen Beitrag wert war. :blumen:


praktisch finde ich es, große schränke damit zu beschriften, die man nicht allein bestückt. beispielsweise die böden in schränken in altenheimen, das habe ich dort schon oft gesehen. schuhe, blusen, unterwäsche, socken. oder in küchen, in denen mehrere menschen arbeiten.


Ich habe so ein Teil auf Arbeit, ich beschrifte damit Geräte, Regale ...
Privat brauch ich das kaum


Ich benutze immer einen wasserfesten CD/DVD Marker zum beschriften.

Braucht keine Batterie. Kein Zubehör. Kann man leicht verstauen. Kann man fast überall für 50 Cents kaufen.

Gibt es in vielen Farben.

Bei Verlust ist der Schaden gering. :)

Bearbeitet von labens am 14.10.2012 00:12:34


hat nur einen Nachteil: man bekommt die Beschriftung nicht wieder weg...


In einem Mehrparteienhaus oder einer WG fänd ich sowas praktisch, man kann sein Fach, seinen Briefkasten etc. beschriften. Bei der Arbeit benutze ich es, um die Versionsnummer von installierter Software auf meinen PC zu kleben. Daheim hätte ich kaum Bedarf für sowas



Kostenloser Newsletter