Chemievermeidung: Reinigen ohne Chemie


Wir haben 3 Kinder (11, 10 und 7 Jahre) und „Chemie im Haushalt“ war für uns von Anfang an ein echtes Sorgenthema („Vergiftung“, o.ä.).

Vor einiger Zeit haben wir nun etwas kennen gelernt, was uns echt begeistert: Putzen mit Fasertechnologie statt mit Chemie!

Wir haben es ausprobiert und sind total begeistert. :) In unserem Haushalt gibt es keine Reinigungschemie im üblichen Sinn mehr. Dort wo wir über die Faser hinaus Hilfe benötigen verwenden wir eine Reinigungspaste die der guten alten Schlemmkreide mit einfachem Zusatz entspricht, und noch zwei andere Hilfsmittel die völlig unbelastend sind. (Sind bei uns den Vergiftungszentralen bekannt und als unbedenklich eingestuft.)

Habt Ihr auch Erfahrungen mit chemiefreier Reingung gemacht?
Welche?

Bearbeitet von Horst D Scheuer am 09.01.2006 17:07:27


ich schwöre seit frag-mutti auf:

da blaue wunder (fenstertuch)
schmutzradierer (zur beseitigung hartnäckiger flecken)
als putzlappen/schwämme nur noch produkte aus mikrofaser

--> alles nur mit wasser anzuwenden und trotzdem äußerst effektiv

zum bodenwischen, toilettereinigen etc. benutzte ich dann so ökologischen allzweckreiniger. oder auch essigessenz bzw. backpulver (auch geheimtipps von den muttis und zählen ebenso zu meinen favoriten).

aber seit ich vermehrt mikrofaser und co. benütze, brauch ich kaum noch putzmittel.
früher hatte ich von küchenspray bis badspray alles im sortiment. :ph34r:


Allzweckreiniger/Kalklöser habe ich durch Zitronensäure ersetzt,

für Fenster nehme ich warmes Wasser mit etwas Spülmittel, ich habe da so einen Gummiteil, wie die Profifensterputzer, mit einem trockenen Microfasertuch nachgerieben, wird es streifenfrei.


im Manufactum Katalog gibt es auch einige alte wieder entdeckte Hausmittel wie Soda.

Bearbeitet von Denza am 09.01.2006 16:33:15


Ich putze wieder mit Haka Neutralseife,
Habe ich fruher wie die Kinder klein waren nur benutzt.
Und wenn ich mal was riechen möchte kaufe ich ab und zu mal General.

Horst, es wäre mal wissenswert, was du unter "Chemie" verstehst.
Chemie ist so ein verwaschener Begirff, dass er Alles bedeuten kann, von Medizin bis Gift.


Liebe/r Syntronica!

Spannende Frage!

Für mich gibt es sehr simplifiziert "zwei Arten" von Chemie: softe und scharfe.

Nach meinem Verständnis ist es im besonderen alles was von unseren Abfallwirtschaftsverbänden als reizend, ätzend, o.ä. bezeichnet wird und wo man fast immer ein Warnzeichen oder einen Warnhinweis finden kann. Solche Zeichen und Hinweise gibt es viele, im besonderen auch bei den im TV extrem stark beworbenen Reinigungsmitteln.

Falls es jemanden interessiert: Mir liegt so eine Übersicht der Warnhinweise vor.

Berichte über Unfälle vor, wo Kinder solche Mittel geschluckt haben, haben mich aufhorchen lassen.
Auch die steigende Asthmaanfälligkeit bei Kindern wurde in einigen Berichten ebenfalls mit solchen Mitteln in Verbindung gebracht.
Ein besonders spannender Bericht ist auch der über die immer schwächer werdende Zeugungsfähigkeit bei Männern. Auch hier wurde eine Verbindung zu den z.T. sehr scharfen Reinigungsmitteln die man in unseren Haushalten findet hergestellt.
Ganz abgesehen von den sonstigen Problemen wie Umwelt und Co.

Deswegen hat es mich fasziniert, dass es auch ohne "scharfe" oder sogar ganz ohne Chemie geht!

O.K.?

Noch einen schönen Abend!
lg
Horst


Danke danke.
Nothing for ungood :)

Theoretisch wäre "lieber Syntronica" richtig, aber ich bin nicht lieb :)


ohne Chemie das kann ich mir nicht vorstellen, Bakterien wischt man nicht nur mit einem Lappen weg.


Habe zwar noch Putzmittel, steige aber auch immer mehr auf Microfaser-Tücher um.

Zum Abtrocken vom Geschirr sind sie wirklich klasse, ebenso im Bad für Waschbecken und Wanne.

Ins Klo kommt noch Chemie in Form von Gebissreinigungstabs. Ansonsten ein billiger Essig-Allzweckreiniger und für's Fenster das blaube Wunder, das war's.


Lieber Sytronica!

Ich wollte nicht Oberlehrerhaft oder "ungood" sein. Hab nur reagiert ... und wie du merkst, bewegt mich das Thema halt. Nothing more! Sorry, wenn ich da zu weit gegangen bin!

Warum bist Du eigentlich nicht lieb?

lg Horst


Liebe Denza!

Ich habe es mit UV-Licht selbst gesehen und vor ein paar Tagen habe ich eine Infrarot Untersuchung in die Finger bekommen die das auch für die Bakterien bestätigt!!! Einfach genial!

Allerdings nicht mit einem normalen "Lappen" sondern mit einer Art Hightechfaser. Sie kann z.B. Fett mit kaltem Wasser wegputzen!

Der Grund liegt im Aufbau der Faser die aus vielen Einzelfasern besteht und jede Einzelfaser besteht wiederum aus über 1000 Einzelteilen. Klingt unglaublich ist aber so (frei nach Peter Lustig)!

D.h.: Es handelt sich nicht nur um einfache Mikrofasern (Mikro=klein) sondern um Langfasern und wir verwenden solche Fasern inzwischen in der Küche (Fett), im Bad (Kalk), am Boden, beim Fensterputzen (100%nur mit Wasser), Auto, etc. = Keine scharfe Chemie mehr! Null! Nix! Und sauber!

lg Horst

PS: Was ist eine möchte-gern-Mutti (wieviele children)?


Zitat (Horst D Scheuer @ 10.01.2006 - 15:54:43)
Lieber Sytronica!
Ich wollte nicht Oberlehrerhaft oder "ungood" sein. Hab nur reagiert ... und wie du merkst, bewegt mich das Thema halt. Nothing more! Sorry, wenn ich da zu weit gegangen bin!

Horst, bleib mal locker!
Von "oberlehrerhaftig" habe ich nichts gelesen, also Entwarnung.
Zu weit bist du auch nicht gegangen.
Zitat
Warum bist Du eigentlich nicht lieb?

Da du den großen Philospohen Peter Lustig zitiert hast, zitiere ich auch einen Philosophen - Herrn Neumann von der Telekom (T-Punkt-Laden)
"...weil das so ist." rofl

Leider lassen sich ironische Nuancen in der Stimme nicht online rüberbringen.

Bearbeitet von Syntronica am 10.01.2006 17:03:06

Wie heisst das Produkt? Wer ist der Hersteller? Davon will ich mich jetzt mal überzeugen, bevor ich es verteufele.


Superthema...... :D ...übrigens, Wasser ist die am weitesten verbreitet Chemie auf unserem Planeten......

Bakterien bekommst du mit Microfasertüchern nicht weg, aber indem du ihnen die Lebensgrundlage(Schmutz) entziehst, reduzierst du sie etwas..es ist aber weder eine Sanitation und schon gar keine Desinfektion mit einem Microfasertuch möglich!!!!!

UND IMMER IST ZU BEACHTEN: DER SINNER´SCHE KREIS. :......TEMPERATUR, CHEMIE, MECHANIK, ZEIT........fällt also die Chemie weg, muß sich zwangsläufig der Anteil der anderen Komponenten erhöhen...beim Microfasertuch also die Mechanik..ES IST ZU BEACHTEN. DASS DAS ZU REINIGENDE OBJEKT STETS EINE GRÖSSERE MOS´SCHE HÄRTE HAT, ALS DAS TUCH!!!!!!!!!!!

Besonders gut kann man das beobachten, wenn man sein Auto mal ordentlich mit einem Microfasertuch abreibt ( an hartnäckigen Flecken)...und wenn die Sache dann trocken ist, bitte mal gegen das Lichtschauen.... :o :lol: :lol: :lol:

Bitte nicht falsch verstehen...ich bin dankbar für jede Innovation, aber Wundermittel (ohne Chemie) gibt es nicht!!!!!!!...hat alles Vor- und Nachteile auf seinem Einsatzgebiet...... :D

Bearbeitet von pestcontroller am 10.01.2006 17:24:43


Zitat (Horst D Scheuer @ 09.01.2006 - 20:29:39)
Liebe/r Syntronica!

Spannende Frage!

Für mich gibt es sehr simplifiziert "zwei Arten" von Chemie: softe und scharfe.

Nach meinem Verständnis ist es im besonderen alles was von unseren Abfallwirtschaftsverbänden als reizend, ätzend, o.ä. bezeichnet wird und wo man fast immer ein Warnzeichen oder einen Warnhinweis finden kann. Solche Zeichen und Hinweise gibt es viele, im besonderen auch bei den im TV extrem stark beworbenen Reinigungsmitteln.

Falls es jemanden interessiert: Mir liegt so eine Übersicht der Warnhinweise vor.

Berichte über Unfälle vor, wo Kinder solche Mittel geschluckt haben, haben mich aufhorchen lassen.
Auch die steigende Asthmaanfälligkeit bei Kindern wurde in einigen Berichten ebenfalls mit solchen Mitteln in Verbindung gebracht.
Ein besonders spannender Bericht ist auch der über die immer schwächer werdende Zeugungsfähigkeit bei Männern. Auch hier wurde eine Verbindung zu den z.T. sehr scharfen Reinigungsmitteln die man in unseren Haushalten findet hergestellt.
Ganz abgesehen von den sonstigen Problemen wie Umwelt und Co.

Deswegen hat es mich fasziniert, dass es auch ohne "scharfe" oder sogar ganz ohne Chemie geht!

O.K.?

Noch einen schönen Abend!
lg
Horst

..das mit der Zeugungsunfähigkeit liegt wohl eher an zuviel weibl. Hormonen im Trinkwasser(durch die Pille)...und noch wahrscheinlicher am RAUCHEN!!!!!!!! :D

Zitat (Denza @ 09.01.2006 - 16:31:49)
Allzweckreiniger/Kalklöser habe ich durch Zitronensäure ersetzt,

für Fenster nehme ich warmes Wasser mit etwas Spülmittel, ich habe da so einen Gummiteil, wie die Profifensterputzer, mit einem trockenen Microfasertuch nachgerieben, wird es streifenfrei.


im Manufactum Katalog gibt es auch einige alte wieder entdeckte Hausmittel wie Soda.

Soda ist ein Grundprodukt der chemischen Industrie!!!! ..und was meinst du ist in den industriell beworbenen Sanitärreiniger drin???...Zitronen- oder Essigsäure...Ameisensäure..ultraätzend!!!!! ..im prof. Bereich auch noch Aminosulfonsäure.... :D ..das schont die Armaturen.....

Zitronensäure nehmen wir im Freibad zur Filterreinigung........

egal was du nimmst im Auge ist jede Säure von Nachteil....

SPÜLMITTEL!!!!! ...hochkonzentrierte Chemie..TENSIDE::::::FISCHGIFTIG, bevor es sich abbaut......

...und auch gut aufpassen mit Cola, denn dort ist Phosphorsäure drin.... :D

Bearbeitet von pestcontroller am 10.01.2006 17:33:06

...ich will euch gar nicht erzählen, was ihr euch beim Duschen so alles draufschmiert...... :D


Pesti, geht's denn sonst gut? :pfeifen:


Zitat (chilli-lilli @ 09.01.2006 - 16:23:44)
ich schwöre seit frag-mutti auf:

da blaue wunder (fenstertuch)
schmutzradierer (zur beseitigung hartnäckiger flecken)
als putzlappen/schwämme nur noch produkte aus mikrofaser

--> alles nur mit wasser anzuwenden und trotzdem äußerst effektiv

zum bodenwischen, toilettereinigen etc. benutzte ich dann so ökologischen allzweckreiniger. oder auch essigessenz bzw. backpulver (auch geheimtipps von den muttis und zählen ebenso zu meinen favoriten).

aber seit ich vermehrt mikrofaser und co. benütze, brauch ich kaum noch putzmittel.
früher hatte ich von küchenspray bis badspray alles im sortiment. :ph34r:

..Schmutzradierer..vorsicht am Einsatzort = abrassiv
.....Essigessenz = hochkonz. Essigsäure...SUPERÄTZEND!!!!!

..nur weil irgendwo Essig oder Zitrone, etc. draufsteht ist das doch nicht ökölogisch!!! :ph34r:

Schmierseife = pH 12 !!!! hochalkalisch......

Zitat (Syntronica @ 10.01.2006 - 17:35:37)
Pesti, geht's denn sonst gut? :pfeifen:

SORRY, aber das ist mein Fach seit 20 Jahren...und manche Unwissenheit macht mich ganz kirre...das ist jetzt nicht oberlehrerhaft gemeint....... :D

Zitat (pestcontroller @ 10.01.2006 - 17:31:11)
Zitat (Denza @ 09.01.2006 - 16:31:49)
Allzweckreiniger/Kalklöser habe ich durch Zitronensäure ersetzt,

für Fenster nehme ich warmes Wasser mit etwas Spülmittel, ich habe da so einen Gummiteil, wie die Profifensterputzer, mit einem trockenen Microfasertuch nachgerieben, wird es streifenfrei.


im Manufactum Katalog gibt es auch einige alte wieder entdeckte Hausmittel wie Soda.

Soda ist ein Grundprodukt der chemischen Industrie!!!! ..und was meinst du ist in den industriell beworbenen Sanitärreiniger drin???...Zitronen- oder Essigsäure...Ameisensäure..ultraätzend!!!!! ..im prof. Bereich auch noch Aminosulfonsäure.... :D ..das schont die Armaturen.....

Zitronensäure nehmen wir im Freibad zur Filterreinigung........

egal was du nimmst im Auge ist jede Säure von Nachteil....

SPÜLMITTEL!!!!! ...hochkonzentrierte Chemie..TENSIDE::::::FISCHGIFTIG, bevor es sich abbaut......

...und auch gut aufpassen mit Cola, denn dort ist Phosphorsäure drin.... :D

mach mich mal bitte nicht blöd an. Ich habe nirgendwo behauptet, das es ohne Chemie gehen könnte, für mich hat es mehr den geld und platzsparenden Effekt, ich brauch keine 20 verschiedenen Mittelchen, die alle die selbe Wirkung haben.

Bearbeitet von Denza am 10.01.2006 17:54:38

Zitat (pestcontroller @ 10.01.2006 - 17:37:34)
..Schmutzradierer..vorsicht am Einsatzort = abrassiv
.....Essigessenz = hochkonz. Essigsäure...SUPERÄTZEND!!!!!

..nur weil irgendwo Essig oder Zitrone, etc. draufsteht ist das doch nicht ökölogisch!!! :ph34r:

Schmierseife = pH 12 !!!! hochalkalisch......

@pesti:
-schmutzradierer: das wort abrassiv sagt mir nix, was bedeutet das? meinst du vielleicht aggressiv? :unsure:
es steht auf der packung drauf, dass man den radierer nicht für flächen wie laminat oder ähnlichem verwenden soll, da die oberflächen stumpf werden könnten. aber wieso sollte ich nicht bei unempfindlichen flächen ihn verwenden (z.b. macht er super farbflecken auf steckdosenabdeckungen weg).

-essigessenz: klar putze ich nicht mit purer essigessenz, da würde es mir ja die haut wegätzen. aber ist es nicht besser z.b. den wasserkocher mit einem schüsschen essigessenz zu reinigen als mit irgendeinem teuren chemieentkalker?
da ist die verdünnte essigessenz doch allemal ökologischer als das kommerzielle produkt.
(im richtigen mischverhältnis angewandt, dient essigessenz ja sogar als lebensmittel.)und wer ein konzentrat nicht als solches verwendet, dem ist auch nicht zu helfen und dann gebe ich dir recht, ist es allerdings nicht ökologisch.
:)

...abrassiv bedeutet abreibend (kratzend)

...ich mache niemanden an...war nicht aggresiv gemeint.... :D

und zur Ökologie: ihr würdet euch wundern, wenn ihr wüßtet, wie sich manche Produkte in der Umwelt verhalten....... :D


..ich benutze übrigens auch Microtücher und Schmutzradierer..... :D

Bearbeitet von pestcontroller am 10.01.2006 17:57:11


Ich putze weiter mit Haka Neutrafseife :pfeifen:

Bearbeitet von internetkaas am 10.01.2006 18:03:26


Zitat (pestcontroller @ 10.01.2006 - 17:56:24)
..ich benutze übrigens auch Microtücher und Schmutzradierer..... :D

aber sind die nicht abrassiv? :lol:

Zitat (internetkaas @ 10.01.2006 - 18:02:54)
Ich putze weiter mit Haka Neutrafseife :pfeifen:

Chemie pur......... :D

Ja ja, Echte Holländischen Grüne Seife habe ich auch noch ohne Chemie :pfeifen:

Ist nicht Schmierseife Pesti. Das Thema hatten wir schon mal.

Bearbeitet von internetkaas am 10.01.2006 18:07:09


:D ..grüne Seife aus Holland..sind das geriebene Tulpenstengel....?????? :huh:


O das weißt du nicht?

Ist durch einen Chemische Reaktion entstanden das ja.

Bearbeitet von internetkaas am 10.01.2006 18:09:38


Ich breche völlig weg! Echt super!!!!!

„PS“: Wie macht Ihr das mit den „Zitaten dessen den Ihr kommentieren wollt“, ich meine, dass die in Eurem Text enthalten sind?

Pestcontroller hat schon „ziemlich“ recht mit seinen Anmerkungen wegen … ABER:

PC: Wasser ist die am weitesten verbreitet Chemie auf unserem Planeten:
HS: Vielleicht reicht "sie" dann eh aus?

PC: Bakterien bekommst du mit Microfasertüchern nicht weg, aber indem du ihnen die Lebensgrundlage(Schmutz) entziehst, reduzierst du sie etwas.es ist aber weder eine Sanitation und schon gar keine Desinfektion mit einem Microfasertuch möglich!!!!!
HS: Drum hab ich ja „doziert“, dass Microfasertücher nicht ausreichen sondern eine Langfaser nötig ist, denn die können die Lebensgrundlage (den Schmutz) porentief entfernen.

PC: UND IMMER IST ZU BEACHTEN: DER SINNER´SCHE KREIS. :......TEMPERATUR, CHEMIE, MECHANIK, ZEIT........fällt also die Chemie weg, muß sich zwangsläufig der Anteil der anderen Komponenten erhöhen...beim Microfasertuch also die Mechanik..ES IST ZU BEACHTEN. DASS DAS ZU REINIGENDE OBJEKT STETS EINE GRÖSSERE MOS´SCHE HÄRTE HAT, ALS DAS TUCH!!!!!!!!!!!
HS: Ja! Aber ich will ja nicht z.B. die Fliese wegputzen sondern den Schmutz und der hat nicht so eine Härte wie eine gute Faser.

PC: Besonders gut kann man das beobachten, wenn man sein Auto mal ordentlich mit einem Microfasertuch abreibt ( an hartnäckigen Flecken)...und wenn die Sache dann trocken ist, bitte mal gegen das Lichtschauen....
HS: Deswegen sagt man ja immer: Mit einer guten Faser niemals fest reiben! Wer das macht ist selber schuld … Dafür kann aber die Fasre nichts.

PC: Bitte nicht falsch verstehen...ich bin dankbar für jede Innovation, aber Wundermittel (ohne Chemie) gibt es nicht!!!!!!!...hat alles Vor- und Nachteile auf seinem Einsatzgebiet......
HS: So hab ich zuerst auch gedacht …

PS: Pestcontroller! Man merkt dass Du in dem Bereich tätig warst/bist. Was machst Du genau?


Liebe Denza!

Das Produkt das ich kenne heißt ENJO und es gibt es schon seit 15 Jahren in Österreich.

Homepage: www.enjo.net

Ob es das auch in Deutschland gibt weiß ich nicht, aber da kann man sicher was organisieren.

lg
Horst

PS (schon wieder): Wie mach ich das, wenn ich z.B. Denza mitteilen will, dass ich für sie etwas ins Forum reingestellt habe? :unsure:


*vorsicht, off topic* :lol:

Moin Horst,

du klickst auf "Quote" in dem jeweiligen Beitrag, auf den du antworten möchtest.
Denza ist übrigens ein er ;) Dieser gequotete Beitrag erscheint dann in einem
Extra-Fenster, dann kannst du auf Beitragsvorschau gehen, dann wird dir dein
Text samt Quote angezeigt.

Probier es einfach mal aus. Du siehst in deiner Beitragsvorschau, ob es geklappt
hat. Ansonsten ist's auch nicht schlimm, Übung macht den Meister, du bekommst
das bestimmt hin :)

Wie man große Bilder aus einem gequoteten Text herauslöscht, sage ich dir ein
anderes Mal :D

PS: Denza ist ein 'er' :P

Bearbeitet von Wecker am 10.01.2006 18:58:26


Zitat (Horst D Scheuer @ 10.01.2006 - 18:33:42)
PS: Pestcontroller! Man merkt dass Du in dem Bereich tätig warst/bist. Was machst Du genau?

Host, wenn ich mich nicht täusche, ist Pesti
Faschusi - Fachkraft für Sch(m)utz und Sicherheit. :pfeifen:

Bearbeitet von Syntronica am 11.01.2006 20:30:20

....also wenn man es genau nimmt...Gebäudereinigermeister, Desinfektor und Schädlingsbekämpfer...ach ja....Fasi, auch noch........ :D

Bearbeitet von pestcontroller am 12.01.2006 08:19:24


Zitat (Horst D Scheuer @ 10.01.2006 - 18:33:42)
Ich breche völlig weg! Echt super!!!!!

„PS“: Wie macht Ihr das mit den „Zitaten dessen den Ihr kommentieren wollt“, ich meine, dass die in Eurem Text enthalten sind?

Pestcontroller hat schon „ziemlich“ recht mit seinen Anmerkungen wegen … ABER:

PC: Wasser ist die am weitesten verbreitet Chemie auf unserem Planeten:
HS: Vielleicht reicht "sie" dann eh aus?

PC: Bakterien bekommst du mit Microfasertüchern nicht weg, aber indem du ihnen die Lebensgrundlage(Schmutz) entziehst, reduzierst du sie etwas.es ist aber weder eine Sanitation und schon gar keine Desinfektion mit einem Microfasertuch möglich!!!!!
HS: Drum hab ich ja „doziert“, dass Microfasertücher nicht ausreichen sondern eine Langfaser nötig ist, denn die können die Lebensgrundlage (den Schmutz) porentief entfernen.

PC: UND IMMER IST ZU BEACHTEN: DER SINNER´SCHE KREIS. :......TEMPERATUR, CHEMIE, MECHANIK, ZEIT........fällt also die Chemie weg, muß sich zwangsläufig der Anteil der anderen Komponenten erhöhen...beim Microfasertuch also die Mechanik..ES IST ZU BEACHTEN. DASS DAS ZU REINIGENDE OBJEKT STETS EINE GRÖSSERE MOS´SCHE HÄRTE HAT, ALS DAS TUCH!!!!!!!!!!!
HS: Ja! Aber ich will ja nicht z.B. die Fliese wegputzen sondern den Schmutz und der hat nicht so eine Härte wie eine gute Faser.

PC: Besonders gut kann man das beobachten, wenn man sein Auto mal ordentlich mit einem Microfasertuch abreibt ( an hartnäckigen Flecken)...und wenn die Sache dann trocken ist, bitte mal gegen das Lichtschauen....   
HS: Deswegen sagt man ja immer: Mit einer guten Faser niemals fest reiben! Wer das macht ist selber schuld … Dafür kann aber die Fasre nichts.

PC: Bitte nicht falsch verstehen...ich bin dankbar für jede Innovation, aber Wundermittel (ohne Chemie) gibt es nicht!!!!!!!...hat alles Vor- und Nachteile auf seinem Einsatzgebiet...... 
HS: So hab ich zuerst auch gedacht …

PS: Pestcontroller! Man merkt dass Du in dem Bereich tätig warst/bist. Was machst Du genau?

..habe ja geschrieben, dass ich auch Microfaser verwende.....

....Langfaser ist so ein Begriff aus der Werbewirtschaft..jede Faser die "gesponnen" wird ist eine kilometerlange Faser...Microfasern bestehen aus weiteren noch kleineren Microfasern und haben dadurch eine hervorragende Schmutzaufnahmevermögen, durch eine sehr große Oberfläche....

.....glaube mir...Bakterien sind überall...wenn du allein die Bakterien sehen könntest, die auf deiner Haut sind....und im Krankenhaus wird garantiert nicht mit Wasser und Micro pur gearbeitet......


..es gibt jede Menge Oberflächen, die weicher sind als die Microfaser...die Kratzer sind aber so winzig, dass man sie kurzfristig nicht bemerkt......

...klar...sollte man nur bei Stoffen die härter als die Microfaser sind..Glas z. B....hart aufdrücken...aber wenn der Schmuz durch leichtes drüberwischen nicht verschwindet...dann ist das Microfasertuch nicht ausreichend und die "Chemie" muß ran....

....ESG_Glas zum Beispiel ( Einscheiben-Sicherheit-Glas)...kann man, wenn man Pech hat, schon mit einem Staubwedel zerkratzen...... :D

Bearbeitet von pestcontroller am 12.01.2006 08:20:52

@Pestcontroller wie hatten die eigentlich im Mittelalter geputzt und mit was?

:D ...ich weiß zwar nicht wie das jetzt gemeint ist, aber im Mittelalter, haben die Adligen im Schloß hinter die Gardinen geschissen und das Personal mußte es wegmachen...die stanken teils so erbärmlich, dass sie Unmengen von Puder und Parfüm benutzten....und man weiß auch, warum die Adligen nie auf Gemälden lächeln....weil die Zähne so mies waren...was meinst du wie es im Mittelalter auf der Straße stank, bei oberflächlich geführten Abwasserrinnen????...tja, und die Lebenserwartung ging auch nicht über 40....bei den hyg. Verhältnissen kein Wunder...Kindersterblichkeit war extrem hoch....bis ins 19. Jhd. haben sich die "Ärzte" nicht mal die Hände gewaschen, nachdem sie bei der Leichenschau waren und dann den Frauen bei der Geburt "halfen"...... :o

Bearbeitet von pestcontroller am 12.01.2006 08:47:05


Mich interessiert es nur weil ich im Moment mit Mittelalter Küche beschäftige.
Und dar viel mir das putzen ein.
Mir ist tatsächlich aufgefallen das hyg sehr wenig erwähnt wird.


Da muß ich Pesti mal recht geben......aber ich habe die Erfahrung gemacht, daß die meisten Leute sowas nicht hören wollen....und nicht nur Rauchen ist schädlich...und das mit der Chemie im Wasser....wohl war.....


Aber kann mir mal trotzdem jemand sagen, wie ich meine (mittlerweile) sehr stumpfen Bodenfliesen in der Küche mal wieder zum Glänzen bringe? Hab die übrigens mit Mikrofaser und öko-allzweckreiniger gewischt....:-((
(Sind aber auch stumpf, wenn ich sie mit anderen Putzmitteln bearbeite....vielleicht sind auch einfach nur mal neue FLiesen fällig?)


Ich find das ja schon witzig, um was sich hier Sorgen gemacht werden.

Also ich glaube, nur mit Wasser und Microfaser kann man keinen Haushalt vernünftig führen. Ein bisschen "Chemie" muss sein. Und n' normaler Essig-/allzweckreiniger ist ja wohl nicht das Schädlichste. Genau, wie sich manche zusammenspinnen, man muss seine gesammte Wäsche nur noch bei 40°C waschen, hinterher kommt dann "Hilfe, Wäsche grau und stinkt!" Genau, wie manche meinen, dass die Wäsche mit Waschnüssen sauberer werden soll. Das ist doch Kaas.

Aber bitte, jeder wie er meint.



Und, welche "furchtbare" Gefahr besteht für Kinder, wenn man seine Bude mit Putzmittel putzt - im Gegenteil, dann ist's wenigstens nicht nur sauber, sondern rein! :D



Kostenloser Newsletter