Grüne Tomaten verarbeitet - wann probieren/essen? Eingelegte Früchte, Chutney


Hallo Tomaten-Freunde,

dieses Jahr habe ich mich zum ersten Mal an die Verarbeitung grüner Tomaten getraut. Dazu habe ich hier etwa fünf, sechs Rezepte gefunden.

Zum einen habe ich ein Chutney mit Paprika und Ingwer gekocht. Gieße ich die Flüssigkeit später weg? Muß ich das noch mal heißmachen, wenn ich es essen will? Oder wird das kalt gegessen?

Dann habe ich Cocktailtomaten im Ganzen in Weinessig mit Gewürzen (Nelken, Zimtstange) eingelegt.

Nun bin ich ganz gespannt, wie es schmeckt.

Wie lange muß ich wohl warten bis zum Probieren? Wie lange müssen die Früchte durchziehen?

Danke für Eure Anregungen und Tipps im voraus. :)


:huh: Mist, noch keine Antwort.

Jetzt habe ich Hunger / Appetit. Die ganze Zeit hier Tomatenrezepte gelesen und so.

Ich gehe mir jetzt grüne Tomaten braten! :sabber:


Für die Tomatenliebhaber: kennt Ihr http://www.tomatenmitgeschmack.de ?


Ich antworte Dir jetzt mal. Viel Ahnung habe ich nicht, aber wenigstens hast Du die 1. Antwort.

Chutney isst man kalt. Aber wegen der Flüssigkeit weiss ich nicht Bescheid, da bei mir keine Flüssgkeit entsteht.
Manchmal mach ich eine Fleisch/Gemüse-Pfanne und gebe dort auch etwas Chutney rein.

Je länger die Sachen ziehen, um so besser. 1 Woche sollte es aber mindestens sein.

Guten Appetit.


Danke, das is(s)t schon mal was :D

Mit der Flüssigkeit beim Chutney: ich war auch entsetzt, als auf einmal so viel Wasser im Topf schwamm.
Ein klein wenig hatte ich reingetan, damit es nicht anbrennt. Aber die grünen Bälle sind wohl schon mit
genausoviel Wasser gefüllt wie die fertigen roten Bälle. :o
Ich wollte das Ganze dann auch nicht ewig auf dem Herd stehen lassen, bis das Meiste verdampft.

Mit dem Pfannengericht - das ist ein guter Tipp. Da haue ich sowieso bunt gemischtes (passendes) Gemüse
rein. Da kann ich das mal dazutun; dann brauche ich mir keine Gedanken wegen der Flüssigkeit machen.


Die meistens Chutneys´s lässt man halt bei leichter Hitze 1 - 1 1/2 Stunden köcheln, bei geschlossenem Deckel. Bleibt doch dann alles drin. Sie werden dann musig oder dickflüssig. Mit Tomaten haben ich allerdings noch keines gemacht, geben sicher viel Flüssigkeit ab.


hallo longsam66,

hier gibts auch noch jede Menge Rezepte... allerdings sollte man grüne Tomaten mit Bedacht verzehren, da sie bei übermäßigem Genuss durch den Solaningehalt giftig für den Menschen sein können! :blumen:



Kostenloser Newsletter