Dampfnudeln

 

Wer hat ein Rezept zur Herstellung von Hefeteig für Dampfnudeln.Am besten noch für Backautomat.
Gruß peter


Hallo Pege

hier einige rezepte aus dem *googeli*


http://www.google.ch/search?sourceid=navcl...8&q=dampfnudeln



Frohe Ostern


Zitat (bonny @ 10.04.2004 14:02:01)
Hallo Pege

hier einige rezepte aus dem *googeli*


http://www.google.ch/search?sourceid=navcl...8&q=dampfnudeln



Frohe Ostern

danke Bonny
Hannas

Mein Hefeteig für Dampfnudel ist:

500gr. Mehl
1Pr. Salz
50gr. Zucker
1 Ei
250ml lauwarme Milch
1Stück Butter (zerlassen in der Milch)
1 Hefewürfel


Ich gebe zuerst die Milch-Buttermischung in die Form vom Backautomaten, danach alle anderen Zutaten.
Dann gebe ich das Programm für "Teig" ein, nach 1 1/2 Stunden ist er fertig gegangen.
Ich forme dann kugeln (ca. 10.12) und lasse sie nochmals 15 Minuten gehn.


Viel Spaß beim ausprobieren :blumen:


Hefeklöße, Germknödel oder Dampfnudeln mache ich selten nur noch selbst...kann die Frischetheke genauso gut wie ich denke ich mal ;)


Zitat (Nachi @ 18.02.2008 19:52:32)
Hefeklöße, Germknödel oder Dampfnudeln mache ich selten nur noch selbst...kann die Frischetheke genauso gut wie ich denke ich mal ;)

Das halte ich aber für ein Gerücht :o Selbstgemachte Dampfnudeln kann man geschmacklich überhaupt nicht mit gekauften vergleichen :schlaumeier:
Hab Selbstversuch gestartet und verglichen. Ergebnis: gekaufte sind durchgeflogen ;)
Aber das ist - wie übrigens mit allem anderen auch - Geschmacksache :blumen:

@Daisy10,

ok hast mich bei meiner Faulheit erwischt...


Zitat (Nachi @ 18.02.2008 20:39:36)
@Daisy10,

ok hast mich bei meiner Faulheit erwischt...

Bist noch mal entschuldigt ;)

Zitat (Nachi @ 18.02.2008 19:52:32)
Hefeklöße, Germknödel oder Dampfnudeln mache ich selten nur noch selbst...kann die Frischetheke genauso gut wie ich denke ich mal ;)

Ich möchte nicht über deine Kochkünste urteilen... aber meinereiner hat mal aus Zeitgründen solche Fertigdampfnudeln gekauft und den Mannen mit Vanillesauce serviert. Die wurden zwar gegessen, aber nur unter Protest- man besteht auf selbst gebauten Dampfnudeln aus Mehl, Milch, Ei, Zucker, Butter, Hefe, bisschen Zitronenschale und einer Prise Salz. Die sind geschmacklich und von der Konsistenz nicht zu vergleichen!

Genau und wehe das braune Füßchen fehlt! :pfeifen:


Zitat (wurst @ 18.02.2008 20:55:37)
Genau und wehe das braune Füßchen fehlt! :pfeifen:

Ich mag sie am liebsten näckig :lol:

Genauer geht es nimmer:Dampfnudeln selber machen :lol::lol::lol:


Zitat (wurst @ 18.02.2008 20:55:37)
Genau und wehe das braune Füßchen fehlt! :pfeifen:

in München nennt man diese Füßchen, Rammerl

Bearbeitet von rossi am 18.02.2008 21:43:57

Zitat (wurst @ 18.02.2008 21:04:36)
Dampfnudeln selber machen

Sorry- aber mit dem Rezept werden das keine Dampfnudeln wie man sie in Bayern kennt, ein "Rammerl" kriegen die auf diese Weise nie! Außerdem fehlt die Butter in dem Rezept.

Derart werden z. B. Schlesische Hefeklöße gegdämpft, die man dann mit Backobst oder Zwetschgenkomplott serviert.

Für die Dampfnudeln wie man sie in Bayern liebt, muss man erst mal einen Hefeteig zubereiten (500g Mehl, 1 Würfel Hefe, 50g Zucker, 250ml Milch, 50g Butter, 1 Ei, Prise Salz, nach Belieben etwas Zitronenschale) und wie gewohnt gehen lassen. Das Kochgeschirr (Pfanne, weiter Topf) muss dann mit etwa 30-40g Butter und/oder Schmalz ausgestrichen und mit ca. 30 bis 40g Zucker ausgestreut werden, dann formt man den Teig zu Kugeln, legt sie in die gefettete, gezuckerte Pfanne, gießt ungefähr 1/4 Liter Milch oder Wasser-Milch-Gemisch an. Deckel drauf, ankochen, Hitze auf ca. Stufe 1 reduzieren wenn alles kocht. Sobald es "prasselt" und nach Karamell duftet, die Herdplatte ausschalten und die Dampfnudeln sofort mit heißer Vanillesauce servieren.
Der Deckel darf während der kompletten Kochzeit unter gar keinen Umständen abgenommen werden, die Dampfnudeln fallen unweigerlich zusammen! (wer den Überblick behalten will, sollte also Glasdeckel benutzen ;) )

Bitte nur Rezepte posten die ihr slebst erfolgreich für Dampfnudeln benutzt - Googe kann ich selbst bedienen ^^.

Ich hab schon 4 Googlerezepte für Dampfnudeln getestet + das aus dem baxrischen Kochbuch (dem blauen mit dem man jmd erschlagen kann).

Leider wurde es auch nach 2h ruhen vom Teig nix - das Zeug war entweder zu flüssig oder so daß ich mit der Steinschleuder dem Glaser einen Riesenverdienst eingebracht hätte.

Deswegen bitte nur Rezepte posten die auch wirklich funktionieren.


Bitte bei Hefe auch angeben ob Trockenhefe oder Firischhefe - hab mit Trockenhefe bisher nur schlechte Erfahrung gemacht - Frischhefe Rezepte bevorzuge ich deshalb.

Bitte möglichst genau beschreiben da ich mit Hefesachen bisher nicht grad gute Erfahrungen gemacht habe. Ich vermeide Zug, bedecke das immer mit Handtuch an warmem Ort (mind.zw. 21 und 25 Grad).

Meine Mum macht leckereGriesknödel - im beyrischen Kochbiuch sind glaub ich 4 verschiedene Rezepte drin - aber nur 1 davon funktioiert - bei den anderen hast entweder Schusser oder Schleim... Schon oft anders prbiert und nur das eine Rezept gibt perf. Nockerln. Denke atm mit Hefe ists das gleiche...

Ich koche mit einem normalen Elektroofen falls das fürs Rezept relevant ist - hab Umluft, Grill , Oberhitze, Unterhtze etc alles...

Würd mich nach den mehrmaigen Fehlschlägen sehr freuen mal ein Dampfnudelrezept zu bekommen was nicht nur auf dem Papier, sondern auch in der Praxis funktioniert.


Zitat (Draku @ 26.07.2008 05:33:09)


Bitte bei Hefe auch angeben ob Trockenhefe oder Firischhefe - hab mit Trockenhefe bisher nur schlechte Erfahrung gemacht - Frischhefe Rezepte bevorzuge ich deshalb.


Ich koche mit einem normalen Elektroofen falls das fürs Rezept relevant ist - hab Umluft, Grill , Oberhitze, Unterhtze etc alles...


Hefe am besten immer Frisch! ;)

Für Dampfnudeln benutze ich die Herdplatte,im Backofen würden es Gebackene Dampfnudeln (Rohrnudeln) ;)
Diese Dampfnudeln habe ich schon gemacht das sind echte in Dampf gegarte!

Was ich auch noch gut finde:
Dampfnudeln nach Anna Wimschneider

500 g Mehl
1/4 l Milch; lauwarm
20 g Hefe
1 Spur Salz
1/2 EL Zucker
1 Ei
Zum Garen
1/4 l Milch; warm
2 groß. Äpfel oder 3 kleine
100 g Butterschmalz

In die lauwarme Milch die Hefe einbröckeln und mit dem Zucker vermischen.
Wenn die Hefe aufgegangen ist, rührt man sie in 250 g Mehl ein und stellt den Teig warm. Wenn der wieder aufgegangen ist, kommt nochmal 250 g Mehl dazu, 1 Ei und eine Prise Salz. Den Teig deckt man warm zu und lässt ihn wieder gehen.
In dieser Zeit schält man die Äpfel und schneidet flache Schnitze, soviel, dass der Boden vom Tiegel bedeckt wird. Ein flacher Tiegel mit gut schließendem Deckel ist geeignet. Man macht reichlich Butterschmalz darin heiß, in den nun die Apfelschnitze eigestreut werden.
Den Teig formt man, nachdem er wieder gegangen ist, zu semmelgroßen Stücken, legt diese aufs Nudelbrett, wo sie nochmals kurz gehen. Nun ist das Fett heiß, man setzt die Nudeln in den Tiegel, gibt noch 1/4 l warme Milch dazu und deckt ihn zu.
Die Hitze sollte nicht zu stark sein. Die Dampfnudeln sind Glutsitzer.
Nun, da diese im Tiegel sind, darf man den Deckel nicht anheben, um nachzuschauen, sonst fallen sie zusammen. In einer knappen halben Stunde sind sie fertig, man hört es am Brutzeln. Vom Feuer nehmen und auf den Tisch. Wartet man zu lange, brennen sie durch die Nachitze noch an.

Quelle! :rolleyes:

Ich frage mich selbt immer noch welche die echten Dampfnudeln sind,die aus dem Dampf uder die in der Milch geschmorten? :pfeifen:

Bearbeitet von wurst am 26.07.2008 08:20:04

Ich mach die so:

200 g Mehl
10 g frische Hefe
1/4 Teel. Salz (3g)
1 dl. lauwarme Milch
30 g flüssige lauwarme Butter
1 verklopftes Ei
30 g Zucker

Hefeteig zubereiten (Mehl, Salz und Zucker in eine Schüssel geben und mischen, Hefe mit etwas Zucker auflösen, dann die lauwarme Milch und Butter dazu geben und mit dem Ei zum Mehl etc. geben. Gut mischen und den Teig gut klopfen).

Guss:
1 dl Milch
30 g Zucker
30 g flüssige Butter oder Rahm
zusammen verrühren.

Die Hälfe des Gusses in eine ausgfettete Auflaufform oder Pfanne (ca. 22 cm Durchmesser) giessen. Mit 2 Esslöffeln Klöse formen und diese nebeneinander in den Guss legen. Dann die Dampfnudeln gut aufgehen lassen uind bei Mittelhitze 30-40 Min. hellbraun backen. Mit der Gabel die Gebäckstücke auseinanderziehen und die zweite Hälfte des Gusses darüber giessen. Nun werden die Dampfnudeln nochmals kurz überbacken.

Mit Kompott oder Vanillesauce servieren.

Rezept hab ich von meinem Mami bekommen....


Das ist mein erprobtes Rezept für Dampfnudel




Quelle: Das Dr. Oetker Kochbuch


Thema wird von 0 Benutzer(n) gelesen (0 Gäste und 0 Anonyme Benutzer)
0 Mitglieder: