Rezepte ohne Gluten, Milchprodukte und Ei: Abhilfe bei multiplen Intoleranzen


Hallo Zusammen!
Ich schlage mich zurzeit mit einer Gluten-, einer Milcheiweiß- und einer Hühnerei-Unverträglichkeit herum. Damit bin ich vermutlich nicht die einzige. :(
Deswegen möchte ich mich gerne austauschen mit Euch zu Rezepten, Tipps und Tricks, z.B. "Workarounds" für Lieblingsgerichte! Da Weihnachten ja vor der Tür steht und das durchschnittliche Weihnachtplätzchen ja nun leider alles enthält, was nicht geht, würde ich sehr gerne dazu ein paar Ideen sammeln.

Also vielen Dank schon mal für jeden Hinweis! :D

Bearbeitet von Pixie-Blume am 16.11.2012 11:28:06


Hallo, herzlich Willkommen :blumen:

"Einzeltipps" will ich gar nicht so aus dem Ärmel schütteln, aber ich hatte vor kurzem das Buch "Vegan kochen" (vom Verlag Dorling Kindersley) aus der Bücherei ausgeliehen. Darin findest Du eine Fülle von Informationen, wie tierische Produkte ausgewechselt werden können und auch eine Menge "ausgetauschte" Rezepte, also Beispiele von "normalen" Rezepten, die angepasst wurden. Ist nicht alles was für jeden, aber es gibt öfter mehrere Alternativen.

(Übrigens, vielleicht als keiner Trost: mein Schwager hat letztes Jahr mal nach 7 Wochen streng veganer Ernährung so einiges an Unverträglichkeiten in den Griff bekommen.)


Oh! Vielen Dank! ^_^
Sich an veganer Küche zu orientieren, ist auf jeden Fall super! Mir persönlich wäre es jetzt ne Nummer zu hart, auch noch auf Fleisch ganz zu verzichten - was ich in meinem "Luxus-Leben" vor den Unverträglichkeiten tatsächlich angehen wollte!
Also bitte, bitte postet gerne sowohl eure veganen Lieblings-Yummy-Gerichte - aber auch die mit Fleisch..


Hallo Pixi-Blume!!!
Ich darf mich auch gerade mit einem Diät-Plan für die nächsten 3-4 Monate anfreunden, weil ich auch an einigen Lebensmittelallergien-allergien und unverträglichkeiten leide. Die Zeit ist echt heftig, aber man gewöhnt sich daran.
Was ich gerne mag, ist Reisschichtauflauf mit Gemüse und Fleisch.
Zuerst wird der Reis gekocht und das Fleisch, je nachdem welches ich mag, in der Pfanne angebrutzelt und dann in einer Auflaufform Schicht für Schicht aufgefüllt und dann mit Brühe gewürzt. Schmeckt lecker und ist schnell fertig!!

Einen lieben Gruß!!

Das Böhnchen


Hallo Pixie-Blume,

das ist zwar jetzt nicht mit Fleisch, aber vielleicht passt ein Plätzchen-Rezept ja zu Weihnachten :)
Das hatte ich mal beim Stöbern im Internet entdeckt und für alle Fälle abgespeichert.
Klingt auf jeden Fall sehr lecker, vielleicht ist das ja was für Dich: Orange-Mandel-Plätzchen, laut Beschreibung gluten-, lactose- und eifrei:

http://www.chefkoch.de/rezepte/15271312579...Plaetzchen.html

Viele Grüße,
Marina


Hallo Pixie-Blume,

ich wüsste gar nicht, wo ich da anfangen sollte... Am einfachsten wäre es für dich, über Ersatz-Nahrungsmittel nachzundenken, dann kannst du nämlich genauso weiterkochen wie vorher - für den Fall, dass du ohnehin frisch gekocht hast und nicht mit Convenience-Produkten.

Also, glutenfreies Brot und glutfreie Nudeln bekommst du im Supermarkt, vozugsweise im Bio-Supermarkt. Mein aufrichtiges Beileid dazu, vor allem das Brot ist nicht gerade ein Traum. Wenn dir Nudeln fehlen, helfen auch Callys Lurch-Spaghetti aus Gemüse ungemein weiter. Ansonsten einfach glutenhaltige Mehle vom Speiseplan streichen und z.B. durch Kichererbsenmehl (taugt auch als Saucenbinder) ersetzen.

Auf Hühnerei zu verzichten ist kinderleicht, wenn du frisch kochst. Brauchst du Ei zum Backen, ersetzt du es durch Sojamehl, Quark o.ä. Da gibt es zahlreiche Möglichkeiten, wenn das ganze in Kombi mit einer Glutenunverträglichkeit auch langsam zu "Backen ohne alles" wird. Aber auch dafür gibt es Rezepte, einfach mal googeln.

Milcheiweiß zu ersetzen ist ebenfalls kinderleicht, kauf Sojaprodukte. Gibt's auch überall.

Mit anderen Worten: Wenn dein Leiblingsessen bisher Wiener Schnitzel mit Pommes und Salat mit Joghurtdressing war, wälz das Schnitzel jetzt in Sojasahne und in Kichererbsenmehl, mach die Pommes wie gewohnt und benutze für's Dressing Sojasahne oder Sojaquark statt Joghurt.

Ansonsten sag doch mal, was du gern isst, das macht es uns einfacher, dir Rezepte aufzuschreiben.

Bearbeitet von donnawetta am 16.11.2012 12:03:27


Hallo Pixie-Blume, ich hab hier schonmal ein sehr leckeres Rezept mit Quinoa, dem glutenfreien Getreide aus den Anden, eingestellt. Gib mal im Suchfeld "Quinoa-Auflauf" ein, da findest du es. Ich habe gerade versucht den Link hier direkt einzustellen, finde dies aber nicht auf die schnelle.
So eine Einschränkung bei der Nahrung muss wirklich schwierig sein, ich bin zum Glück nicht drauf angewiesen. Es schmeckt mir einfach. Morgens mache ich mir immer gerne Müsli damit: 20 Minuten quellen lassen - dann Obst dazu schnibbeln, evtl. noch Trockenobst. Schmeckt mit Joghurt, Milch - oder für dich mit Orangensaft.


Gluten- und lactosefreie Produkte bekommst du z. B. bei Querfood.de oder auch im Reformhaus. Dort gibt es auch Ei-Ersatz-Pulver. Das wird mit Wasser angerührt und kann z. B. zum Kuchenbacken verwendet werden. Kuhmilch kannst du durch lactosefreie Sojamilch ersetzen (Hafermilch geht nicht, wegen Gluten). Für manche Rezepte kann man auch Kokosmilch nehmen, die hab ich mal in einem veganen Restaurant im Cappuccino serviert bekommen, war sehr lecker.

Rezepte findest du z. B. bei http://www.glutenfrei-kochen.de/kb


Zitat (Rumpumpel @ 16.11.2012 12:54:05)
... Quinoa, dem glutenfreien Getreide aus den Anden ...

das finde ich auch total lecker :)


Kostenloser Newsletter