Orientalische Rezepte: Das Sammeln von orientlischen Rezepten


Hallo


unterm Tipp "Türkischer Reis" bat Agnetha um einen Sammel-Thread für orientalische Rezepte: Hier ist er.

Allen vielen Spaß beim Sammeln und viel Erfolg bei der Umsetzung


Teddy


ihr seid grossartig ... freue mich riesig auf die orientalischen Rezepte ... Danke *knutsch* :blumen:


Ich möchte mich hier auch nochmal, bei Teddy, bedanken.

PRIMAAAAAAA


Nun kann es los gehen !!!

Liebe Grüße an alle


Agnetha, willst du hier nur Anregungen oder komplette Rezepte haben?

Ich selbst bin großer Fan von Couscous, ich würze gern und viel mit Harissa.
Auch asiatische Gerichte koche ich gern, der Wok ist bei mir in der Küche schon unentbehrlich geworden.

Ist es sinnvoll aus all den Rezepten, die es hier bestimmt schon zu Hauf gibt, einen ganz Fred zu machen? Reichen nicht die Verweise auf die Rezepte?

:blumen:


mir reichen Anregungen und Tips, ich koche gut ohne Rezept ... oder Links zu den Rezepten, wer welche braucht

ich habe bisher nicht orientalisch gekocht aber ich kann keine Pasta und keine Kartoffeln mehr sehen und freue mich über Abwechslung

ich habe übrigens wenig Zeit und koche daher gerne Dinge, die sich gut vorbereiten lassen und schnell fertig sind ... gibt die orientalische Küche das her ?

Asiatisches Essen mag ich allerdings überhaupt nicht :ph34r:

wenn jemand ein gutes Kochbuch empfehlen kann, wäre mir ebenfalls geholfen :blumen:


MArokko ist zwar nicht Orient sondern Nordafrika, aber es gibt da sehr schöne Rezepte. Und nicht unbedingt scharf! Stichwort;:Tajine
Dank der Beiträge von @toxica53 hier bei FM bin ich vor zwei Jahren darauf gestoßen; inzwischen besitze ich so ein marokkanischen "Römertopf", der allerdings nicht im sondern auf dem Feuer verwendet wird.
Und ein Kochbuch mit dem Namen Tajine habe ich auch. Dadurch bin ich auf für mich neuartige Kombinationen gekommen, vor allem was Gewürze betrifft.
Wer die Nase bzw. den Magen voll hat von Kartoffeln und Pasta, findet auch hier Anregungen.

Für die Gerichte braucht es nicht unbedingt so ein Kochgerät; eine tiefe mit einem Deckel, bei dem man das Ventil schließt und öffnet ist sehr gut geeignet.


Kennt ihr die marokkanische Spezialität " Eingelegte Salz-Zitronen" ?
Diese verwende ich für Schmorbraten. Die Zitrone zerteile ich und werden einfach mitgegart. Das ergibt einen tollen fruchtigen Geschmack.


Zitat (Ernestina @ 21.11.2012 22:59:44)
Kennt ihr die marokkanische Spezialität " Eingelegte Salz-Zitronen" ?

Ja, kenne ich. :sabber:
Leider weiß ich nicht, wie man die herstellt. Hast du da ein Rezept? *liebguck*

Ich auch nicht, Jeannie, aber hier kannst du gucken:
http://www.lecker.de/rezept/555492/Eingele...lzzitronen.html

und
http://www.kuechengoetter.de/rezepte/Pikan...en-2967800.html

oder
http://hungry-eyes.com/archives/3509

Im letzten wird aus diskutiert, ob die hier bei uns angebotenen Zitronen geeignet sind. Antwort: ja. Die biologischen natürlich.
Chefkoch hat sicher auch ein Rezept.

Durch deine Nachfrage wurde ich angeregt, es auch mal zu versuchen - und nicht stattdessen Zitronensaft zu nehmen. <_<


Ganz lieben Dank @dahlie! :blumen:

Ich glaube, ich werde mich an deinen zweiten Link halten, der scheint mir die meisten Infos zu bieten. Habe ihn schon gespeichert.
Zwei Monate einlagern? Na gut, zwischen Weihnachten und Ostern will ich ja schließlich auch lecker essen! :)


Ich liebe persisches Essen und versuche oft, das nachzukochen. Dabei komme ich natürlich nie ans Original ran und entschuldige mich im Vorfeld bei allen Iranern für dieses verstümmelte, aber dennoch leckere Reis-Rezept. Man braucht:

2 Tassen Basmatireis
1 fein gehackte, milde Zwiebel
1/3 Tasse Mandelsplitter
1/3 Tasse in Stücke geschnittene, getrocknete Feigen und Aprikosen (Rosinen gehen auch)
1/3 Tasse getrocknete Berberitzen (die kann man nur schlecht ersetzen, weil kaum eine andere Beere so fruchtig-sauer schmeckt)
1 EL neutrales Pflanzenöl
ein paar Safran-Fäden (farbersatzweise geht auch Curcuma, aber das schmeckt natürlich etwas anders)
1/2 TL Zimt
1 Schuss Rosenwasser
Kardamompulver, 1 Messerspitze
Salz, Zucker

Berberitzen in lauwarmem Wasser einweichen. Safran in einem Schnapsglas oder Eierbecher mit heißem Wasser unter Rühren "auflösen". Den Reis mit etwas weniger als der doppelten Menge Salzwasser aufsetzen.

In einer Pfanne die Zwiebelstückchen mit den Mandeln anbraten, aber nicht braun werden lassen. Nach fünf Minuten die Feigen- und Aprikosenstücke, die Gewürze und den "Safransud" zugeben. Die Berberitzen abgießen und abgetropft dazugeben. Alles so lange auf kleiner Flamme weiterbraten, bis die Flüssigkeit verdampft ist. Mit Salz udn Zucker abschmecken und einen Schuss Rosenwasser drübergeben.

Wenn das Wasser im Reistopf soweit verkocht ist, dass man den Reis sieht, stellt man die Platte aus und klemmt ein sauberes Geschirrtuch zwischen und Deckel. Das ganze auf der abkühlenden Platte weitergaren lassen (geht natürlich nicht bei Gas oder Induktion), bis der Reis durch und "trocken" ist. Den Inhalt der Pfanne vorsichtig unterheben und servieren.

Dazu passen Lamm- oder Rinderfrikadellen (nur aus Fleisch, etwas Zwiebeln, Knoblauch und Kräutern bestehend).


Die Tanjine wurde ja schon vorgeschlagen, kann ich nur empfehlen. Leider ist das nix für auf die Schnelle.


Hört sich richtig lecker an, donnawetta! Könnte man die Berberitzen vielleicht durch Cranberries ersetzen?


Ganz dolles Rezept Donnawetta, hab es gespeichert.

Rosenwasser und Berberitzen stehen auf dem Einkaufzettel.


Ich weiß - ehrlich gesagt - gar nicht, wie Cranberrys schmecken, Dahlie *schäm* Wenn sie säuerlich sind, geht es sicher. Ist ja eh kein Original-Rezept sonder eine schnöde Imitation :-)

Rosenwasser und Berberitzen bekommt man nicht so leicht, ich habe das Rosenwasser mal zufällig im Bioladen erstanden (jetzt gibt's das da aber leider nicht mehr) und die Berberitzen habe ich nach einer Nachfrage im persischen Restaurant online bestellt. Die Besitzer selbst bringen sich die Früchtchen immer direkt aus dem Iran mit. Der Weg ist mir dann doch zu weit :rolleyes:


Rosenwasser ist in der Apotheke zu bekommen.


Cranberrys ungesüßt sind auch herb, das könnte passen, obwohl ich auch nicht weiß wie Berberitzen schmecken.

Rosenwasser vielleicht in der Apotheke? Werde mal Obacht geben.


Berberitzen sind sauer, aber nicht bitter. Man muss gut aufpassen, dass sie nicht anbrennen, dann sollen sie angeblich fürchterlich schmecken.


Tabouleh kann ich sehr empfehlen! Das ist dieser herrliche Petersilien-Minze-Salat mit Bulgur oder Couscous. Wenn man Koriander mag, kann der auch dazu genommen werden.
Alle Kräuter (ganz viel!) ganz fein wiegen, Zwiebel und Tomaten ganz fein schneiden und dazu geben, dann der gequollene Bulgur dazu und eine Marinade aus Zitrone und Olivenöl dazu. Nach Belieben würzen und am besten eine Weile im Kühlschrank durchziehen lassen, das schmeckt so was von erfrischend und gut!!!

:D


Donnerwetter, donnawetta ... dein Reisrezept gefällt mir :blumen:

Rosenwasser bekommt man bei uns auch bei edeka ... dort steht es bei den Backzutaten ... ein kleines Fläschen kostet 2,99 ... benutze ich immer zum Marzipanherstellen :)


Zitat (Rumpumpel @ 22.11.2012 16:05:31)
Tabouleh kann ich sehr empfehlen!

Ja, lecker! :sabber:

Hier mal die türkische Variante (ich weiß nicht, ob ich das früher schon mal gepostet habe).


Kisir (Bulgur-Salat)

250 g Bulgur, fein oder mittelfein (Weizengrütze)
1 TL Salz
2 bis 3 EL (Oliven-)Öl
1 bis 2 TL Chili, grob gemahlen
Saft von 1 Zitrone
2 EL Tomatenmark
½ bis 1 Bund Lauchzwiebeln
½ bis 1 Bund glatte Petersilie
3 bis 6 Gewürzgurken, je nach Größe
1 kl. rote Paprikaschote

Bulgur mit Salz mischen und mit so viel kochendem Wasser übergießen, dass dieses ca. 2 cm über dem Weizen steht.
Topf abdecken und etwa 20 Min. stehen lassen, bis das Wasser aufgesaugt ist.

Inzwischen das Gemüse vorbereiten:
Lauchzwiebeln und Petersilie in feine Streifen schneiden.
Gurken und Paprika ganz klein würfeln.

Bulgur mit Öl, Chili, Zitronensaft und Tomatenmark gut vermischen.
Übrige Zutaten unterheben und nochmal mit Chili, Salz und Zitrone abschmecken.
Mindestens 1 Stunde ziehen lassen.


Kostenloser Newsletter