Autoscheiben feucht & beschlagen - Hilfe?


Die Scheiben meines KFZ sind vor allem jetzt, fast immer beschlagen und auch scheinbar feucht.

Der Wagen is 13 Jahre alt.

Lüftung hoch stellen bringt nur bedingt was.

Hatte schon ne 2 Tage lang, ne schüssel mit Salz ins Auto gestellt, soll ja helfen.
Naja, salz war schon verhärtet am nächsten tag, aber gebracht hats nich wirklich was.

Bearbeitet von Drebin am 06.12.2012 17:23:20


Dein Auto ist altersbedingt wahrscheinlich etwas "undicht" und die Feuchtigkeit zieht immer rein. Ich habe mal gehört, dass eine dicke Zeitung, die nachts auf dem Armaturenbrett liegt, gut Abhilfe schafft. Die zieht die ganze Feuchtigkeit auf oder zumindest eine große Menge davon. Die musst Du halt täglich wechseln aber an Werbeblättchen herrscht ja kein Mangel. Die Zeitungen sollten halt so trocken wie möglich sein. Würde mich interessieren,ob's hilft.


Mein Autole ( fast 15 J.) ist auch so undicht.
Ich habe mir vor 2 Jahren diese Raumluftentfeuchter gekauft und in einen Eimer gestellt.
Diesen wiederum in den Innenraum.
Warum in einen Eimer?
Weil, wenn man dran kommt und es umfällt, ist es eine ärgerliche S..erei.

Ich habe auch schon gesehen, dass Autohäuser solche Kissen (mit was auch immer gefüllt) in den Beifahrer - Fußraum gelegt hatten.

Das müsste so was ähnliches sein.

Und jetzt wo Du danach fragst, werde ich mir wieder eins holen.
Hat relativ gut geholfen.


Meine Scheiben waren mal tagelang beschlagen, weil ich die Lüftung aus Versehen auf "Innenraumbelüftung" stehen hatte.
Richtig eingestellt, und das Problem war innerhalb von Minuten behoben.


hier im Forum wurde mal geschrieben das man das Auto so richtig warm fahren soll.
dann beide Türen weit aufmachen und die trockene kalte Luft zieht die nasse warme einfach raus.
seit ich es so mache habe ich die sorge nur hin und wieder mal.
Schnee kratzen im Auto macht auch mir keinen Spass :D :wub:


Ich fahre fast permanent mit nem Pott voll Salz im Auto herum. Ab und an tausche ich es aus, hilft ganz gut.


Zitat (Drebin @ 06.12.2012 17:20:38)
Die Scheiben meines KFZ sind vor allem jetzt, fast immer beschlagen und auch scheinbar feucht.
Der Wagen is 13 Jahre alt.
Lüftung hoch stellen bringt nur bedingt was.


Falls dein Auto eine Klimaanlage hat diese zusätzlich einschalten. Lüftung auf Frontscheibe stellen, Heizung auf mittel, Gebläse anfangs auf 2, später runter auf 1 und wie gesagt, Klimaanlage einschalten.
So bekommen wir die beschlagenen Scheiben nach ein paar Metern Fahrt perfekt frei - unser Auto hat auch 13 J. auf'm Buckel :pfeifen:

Klimaanlage hab ich, nur hat mein Kfz nur 75 ps und die Klima zieht ja locker 3-5 ps ab, wenn sie an is. Merk ich auch, brauch länger dann um Fahrt auf zu nehmen.
Dann verbrauchts auch mehr Sprit. Beides kacke ;-)

Es muss doch was geben, was dauerhaft hilft & einfach bzw unauffällig is.

Son Eimer salz is irgendwie doof^^

Bei amazon gibts zb so Kissen. Die helfen richtig gut? Oder nur Marketing?

Oder direkt dichtungen erneuern?


Zitat (Drebin @ 07.12.2012 03:04:47)
Son Eimer salz is irgendwie doof^^

Son Eimer fände ich auch doof. bei mir isses nen kleines Tupper-Schüsselchen ;)

Zitat (Drebin @ 07.12.2012 03:04:47)
Klimaanlage hab ich, nur hat mein Kfz nur 75 ps und die Klima zieht ja locker 3-5 ps ab, wenn sie an is. Merk ich auch, brauch länger dann um Fahrt auf zu nehmen.
Dann verbrauchts auch mehr Sprit. Beides kacke ;-)

Es muss doch was geben, was dauerhaft hilft & einfach bzw unauffällig is.

Son Eimer salz is irgendwie doof^^

Bei amazon gibts zb so Kissen. Die helfen richtig gut? Oder nur Marketing?

Oder direkt dichtungen erneuern?

Die Kissen sind nichts anderes als Silikat-Salz in einem Kissen verpackt. Silikat Salz wird allgemein z.B. In Schiffscontainern verwendet, um Kleidung, Computer, Möbel etc. gegen die Seeluft trocken zu halten. So kleine Päckchen hast Du sicher schon mal in einem Kledungsstück gefunden. So ein Teil fürs Auto kostet 10 Euro bei kostenlosem Versand und hat doch viele positive Rezensionen, in denen auch genau beschrieben wird, wie und ob es wirkt. Ob 10 Euro für Dich viel Geld ist, kann ich nicht beurteilen. Wenn nicht, probier es doch einfach mal aus. Wenn doch: klar, so ne Zeitung auf dem Armaturenbrett ist optisch nicht der burner, aber die kannst Du ja morgens raustun.

Habe mal gelesen was man mit einem kaputten Damenstrumpf noch alles anfangen kann. :P Dort stand unter anderem, dass er befüllt mit Katzenstreu und unter den Sitz gelegt, das Beschlagen im Auto verhindern soll.

Schätze mal, dass das Streu ähnlich wie Salz ab und zu ausgetauscht werden muß.

Ich habe das noch nicht probiert, aber werde die Katzenbesitzer im Bekanntenkreis bei Gelegenheit um etwas Katzenstreu anbetteln. :D


Das Problem habe ich auch. Und habe schon einiges ausprobiert. Grillkohle, Salz usw.
Irgendetwas habe ich im Winter immer im Auto liegen z. Zt. Körnerkissen.

Was sehr gut hilft (allerdings nicht täglich, da wetter abhängig). Bei trockenem Wetter mit oder ohne Sonnenschein: die Fenster nicht ganz schließen! Dann geht die feuchte Luft nach draußen. Das merkt man echt extrem

Allerdings ist das nicht die ideale Lösung, falls das Auto irgendwo in der Pampas geparkt wird. Bei meinem wäre das aber auch nicht so schlimm, da er 15 Jahre auf dem Buckel hat und eh keiner mehr Interesse an dem Gefährt hat. :ph34r:


Zitat (Drebin @ 07.12.2012 03:04:47)
Klimaanlage hab ich, nur hat mein Kfz nur 75 ps und die Klima zieht ja locker 3-5 ps ab, wenn sie an is. Merk ich auch, brauch länger dann um Fahrt auf zu nehmen.
Dann verbrauchts auch mehr Sprit. Beides kacke ;-)


Wäre das nicht das kleinere Übel? :pfeifen: Besser, als nix sehen können und ... Sicherheit geht doch vor ...

Vielleicht hat noch jemand DIE Lösung B)

Also mit dem kleinen Spalt, das Fenster offen zu lassen.
Da ist was dran.
Ich lasse es so weit offen, dass ca. das Fenster 1-2mm in die Führung geht.
Es sieht zu aus, ist aber nicht ganz zu.

Das mit dem Katzenstreu im Feinstrumpf hilft nicht und ist eine jämmerliche S..erei,
da es zu feinem Staub am Rand zerfällt und dieser sich auf dem Platz, wo es lag,
verteilt. Hatte extra umweltfreundliches genommen.

Ein neues Autole wäre halt schöööön !!!! rofl


Mein 11-Jahre-Kfz hat Klimaanlage. Die geht aus ab 4 Grad. Aus Sicherheitsgründen.

Deshalb lese ich hier interessiert mit. Da Advent vieles bietet so an Kerzen. Ein Teelicht morgens in den Innenraum nach dem Kaffee - dann Haare fönen - dann ins Auto?


Zitat (Bodo @ 07.12.2012 19:02:58)
Was sehr gut hilft (allerdings nicht täglich, da wetter abhängig). Bei trockenem Wetter mit oder ohne Sonnenschein: die Fenster nicht ganz schließen! Dann geht die feuchte Luft nach draußen. Das merkt man echt extrem


Das kann ich mir gut vorstellen, dass das gut hilft, wenn bei trockener Luft die Autofenster offen sind und die Feuchtigkeit auch endlich mal rauskann. Aber dann das hier beachten:

Autofenster im Winter offen lassen

rofl

rofl da war das Fenster dann doch ein wenig zu weit offen.


auf Trödelmärkten(bestimmt auch im Netz) gibt es Nano Anti-Beschlag ist so ein Beschichtungsmaterial das durch seine Antistatikwirkung dem beschlagen der Fenster vorbeugt...

ach ja besonders gut beschlagen Autoscheiben in Raucherautos weil da immer ein Film auf den Scheiben ist der das ganze ja gut fördert...


Zitat (Ghwenn @ 07.12.2012 21:03:05)
... Ein Teelicht morgens in den Innenraum nach dem Kaffee - dann Haare fönen - dann ins Auto?

kein Teelicht, aber heiße Wärmflaschen auf dem Armaturenbrett helfen, dass das Fenster nicht sofort wieder beschlägt. (oder nach dem Eiskratzen sofort wieder zufriert, sobald man eingestiegen ist :ph34r: , hilft übrigens auch, festgefrorene Scheiben anzutauen vor dem kratzen )

Moin, ich lege im Winter immer alte Zeitungen auf und unter die Fußmatten. Die saugen eine Menge Feuchtigkeit auf. Die auf der Fahrerseite stören natürlich beim Fahren und werden morgens entsorgt. Abends nicht vergessen, neue hinzulegen! Seit ich das so mache, habe ich keine Sorgen mehr mit beschlagenen Scheiben.

Gruß PapaMajo

Bearbeitet von PapaMajo am 23.01.2013 08:36:58


Zitat (gitti2810 @ 06.12.2012 22:26:57)
hier im Forum wurde mal geschrieben das man das Auto so richtig warm fahren soll.
dann beide Türen weit aufmachen und die trockene kalte Luft zieht die nasse warme einfach raus.
seit ich es so mache habe ich die sorge nur hin und wieder mal.
Schnee kratzen im Auto macht auch mir keinen Spass :D :wub:

:D ich musste ja grad ein wenig lachen, wie soll ich denn, wenn im winter meine frontscheibe von innen vereist ist, mein auto mal schnell so richtig warmfahren, ich seh doch da grad nix vor lauter eis! :D

also ich glaub des mit der feuchtigkeit ist ne opelkrankheit...hatte nen alten Astra, da hatte ich schon des Problem und jetz mit nem neuen D-Corsa ist mir diesen Winter wieder die selbe S.... passiert!
Hab dann so ein hier schon öfters angesprochenes Salzsäckchen in mein Auto gelegt, aber das hat auch nix gebracht! werde es dann den nächsten winter mal mit den Zeitungen versuchen!!

Beim einsteigen ein bis zwei heiße Wärmflaschen aufs Armaturenbrett, dann außen die Scheiben freikratzen, angefangen an der Fahrertüre, hintenrum und als letztes die Frontscheibe. Wenn man dann einsteigt und losfährt, sollte die Scheibe auch nicht mehr von innen vereisen (und als positiven Nebeneffekt bekommt man die Frontscheibe auch einigermaßen leicht eisfrei)


Moin,

der nächtste Winter kommt bestimmt.... :heul:

Da ich bei meinem Koreaner auch immer von innen beschlagene und im Winter von innen vereiste Fenster hatte, werde ich das mit den Zeitungen unter den Fußmatten und die Wärmflaschen zu gegebener Zeit austesten....

Ist zwar noch ein bisschen hin, aber die Wärmflaschen kann ich ja schon mal besorgen.... B)

Ich danke für eure Tipps, die sind echt gut....

LG tweety007


Also bei unserem alten Auto hat es auch immer geholfen, wenn man die Lüftung auf null gestellt hat über nacht...dann war es auch nicht so schlimm...
und irgendwann haben wir uns dann auch so ein Kissen gekauft. Das taugte aber leider auch nur bedingt was. Ich glaube wenn das Auto wirklich alt und undicht ist und der Winter sich wieder von seiner besten Seite zeigt, dann muss man wohl oder übel damit leben :/


Ich vermute mal, das liegt am Kühler.

Entferne mal den Teppichboden des Autos. Dann fahr mal mit der Hand drüber.
Mit Sicherheit ist der Boden feucht, und dunstet nach oben.

Deshalb ist zu 99 % der Heizungskühler kaputt.

Labens


Bei einem defekten Heizungswärmetauscher riecht es im Auto nach Kühlflüssigkeit. :hirni:
Heizung ein und Klimaanlage ein, ist bei einigen KFZ vorgesehen, hat ein richtiger KFZ Schlossermeister erklährt. :hmm: :hmm:
Deshalb brauchen die kleinen Autos mit Klimaanlade mehr Treibstoff. :ruege:
:hirni:


nein, muss Dir widersprechen.

Ist mir 3 mal in Autos passiert, dass der Heizungskühler defekt war. Gerochen hatte ich damals wirklich nichts.
Ausserdem hatte ich damals, wie auch hier gepostet, das Fenster geöffnet und die Heizung/Kühlung voll aufgedreht.
Dann riechst Du die Kühlflüssigkeit im Innenraum nicht mehr.

Aber schaun mer mal, vielleicht findet sich was heraus.

Auf jeden Fall wäre besser mal eine Autowerkstatt aufzusuchen.


In meinem alten Auto hatte ich ein Kissen, das die Feuchtigkeit ausnimmt. Es vollbringt keine Wunder, erfüllt aber seinen Zweck. Die Scheiben waren weniger beschlagen und auch das Enteisen ging besser.

Aber ich bin wirklich froh, inzwischen einen neuen Wagen zu fahren.


ich würde mal die luftfilter checken lassen...kann auch helfen..
ansonsten kann natürlich auch sein, dass die kiste wirklich irgendwo undicht ist...


Ich habe das gleiche Problem in meinem Auto, sobald es etwas kühler wird sind die Scheiben morgens von innen beschlagen...das ist einfach nur ultra-nervig! :labern:


Ich habe in mein altes Auto - einen Cabrio, bei dem das Dach in zwei Teilen abgenommen werden konnte und die Dichtungen trotz viel Pflege reichlich Feuchtigkeit durchgelassen haben - vom Herbst bis zum Frühjahr Zeitungspapier unter die Fußmatten gelegt und einen Luftentfeuchter in den Fußraum des Beifahrers gestellt. Sah alles nicht besonders toll aus, hat aber geholfen.

PS: Ich hatte auch mal bestimmte Chemie-Feuchttücher aus dem Baumarkt ausprobiert. Damit soll man einmal die Scheiben von innen einreiben und ewig freie Sicht haben. Fazit: Die Scheiben beschlugen weiterhin und als sie endlich frei gepustet waren hat man vor einem dicken Schmierfilm noch weniger gesehen....

Bearbeitet von Winnie160483 am 09.09.2013 17:50:35


Bei Aldi gibt es ab und zu für 6€ Luftentfeuchter mit 2 Salzkissen. Die halten ein gutes Jahr und helfen super. Gegen vereiste Scheiben kann ich nur eine Tief/garage empfehlen. :P


Also die Idee mit der Socke und Katzenstreu ist gut, muss ich mal ausprobieren.

Hatte vor einiger Zeit mal so ein kleines Kissen gefüllt mit Silicium Kügelchen im Baumarkt geholt. Hat anfangs geholfen, aber mit der Zeit geht die Wirkung natürlich auch verloren.


Silikatbeutel im Auto wirken oft Wunder, das sind diese kleinen Beutel, die oft in Pakten liegen, damit die Sache trocken bei Empfänger ankommen. Einfach sammeln und im Auto lassen, die ziehen die Feuchtigkeit auf dem Wagen und somit auch den Beschlag von den Scheiben.


Also ich habe die Sache mit den Socken und dem Katzenstreu jetzt mal ausprobiert (insgesamt 3 gefüllte Socken im Auto verteilt) und bilde mir ein, dass es funktioniert. B)

Zumindest musste ich bisher noch nicht innen kratzen (obwohl außen gefroren war), was ja normalerweise bei feuchten Scheiben der Fall ist.

^_^


Zitat (lenameng @ 05.12.2013 15:23:13)

Hatte vor einiger Zeit mal so ein kleines Kissen gefüllt mit Silicium Kügelchen im Baumarkt geholt. Hat anfangs geholfen, aber mit der Zeit geht die Wirkung natürlich auch verloren.

Kann man das nicht irgendwie reaktivieren? - Mir ist so was vage im Gedächtnis, finde es dort aber nicht. :(

Müsste doch drauf stehen, oder aufm Beipackzettel. :unsure:

No Problem, beheizte Windschutzscheibe einschalten und eins, zwei ist die Scheibe frei.


Toll, wenn man so etwas hat :-)

Mein Schwiegervater hat eine Standheizung, auch sehr praktisch!


Eine Standheizung ist eine gute aber auch teuere Angelegenheit. Hatte auch mal eine...


Ich habe drei solcher Silikat-Kissen im Auto, aber irgendwie hilft das nicht so richtig. Bevor ich morgens zum Auto runtergehe, mache ich im Moment drei Körnersäcke in der Mikrowelle heiß und lege die an die Scheibe (innen). Allerdings so, dass die Lüftung trotzdem noch blasen kann.
Den Tipp mit erst warmfahren und dann beide Türen öffnen, verstehe ich ehrlich gesagt nicht. Wie soll ich denn das Auto warmfahren, wenn ich nichts sehe?


Ach ja, die Silikatkissen soll man, wenn sie vollgesaugt sind, über Nacht auf die Heizung legen. Sie müssen wieder ganz trocken werden, damit sie ihre Wirkung wieder entfalten können. Man kann sie auch kurz in die Mikrowelle legen, aber nicht zu heiß. Das stand im Beipackzettel. Ich hab übrigens ein Cabrio, da bleibt die feuchte Luft im Auto nicht aus.



Kostenloser Newsletter