Lichtschalter/Kühlschrank: Türdrücker (Schalter) hakt


Hallo an alle -Besitzer ;),

es handelt sich um ein Einbaugerät von Liebherr. Beim Öffnen verbleibt dieser Druckschalter innen - eigentlich müßte das Ding ja bei geöffneter Tür gleich vollständig draußen sein. Somit brennt die Lampe nicht. Meistens schnappt der Schalter erst nach vorn, wenn die Tür eine Weile geöffnet ist - bei kurzem Öffnen erst gar nicht - oder erst, wenn ich ihn drücke.

Der ca. 2.5 cm breit Schalter befindet sich in einem kleinen Rahmen, es kommt mir so vor, als ob da was verkeilt ist oder klebt, obwohl alles sauber ist und auch nie etwas dazwischengelaufen sein kann.
Defekt kann da ja nichts sein, da ja alles funktioniert.
Wie gesagt, die Türe drückt den Schalter beim Schließen vorschriftsmäßig nach innen...also ist das Licht gottseidank aus, wenn zu ;) und per Hand ist ja alles so, wie es sein sollte.

Ich hoffe, jemand aus der (zugegeben) recht kleinen Gruppe der Kühlschrank-Inhaber und er noch kleineren der Kühlschrank-Versteher ;) kann mir dazu etwas sagen.
Danke schon mal und liebe Grüße :blumen:


Wirklich seltsam. Als absolute Kühlschrank-Versteherin hab ich nur eine Lösung: Der Kühlschrank hat von der anstehenden Strompreiserhöhung erfahren und möchte dich bei kurzfristigem Öffnen des Kühlschranks entlasten. Merkt er, dass Du nicht auf Anhieb das findest, was du suchst, hat er erbarmen und schaltet das Licht hinzu ;-)

Ne mal im Ernst, es kann ja eigentlich nur verklebt oder verkeilt sein. Nochmal putzen und mehrfach rütteln/reindrücken bringt nichts?


Hallo,

es kann durchaus ein Defekt vorliegen.
Das herausragende Teil betätigt einen mechanischen Schalter im Inneren. Und wenn der defekt ist, kann der klemmen.
Mal den Fachhandel dazu befragen. Sowas kann ausgetauscht werden und dann sollte alles wieder einwandfrei funktionieren.

Gruß

Highlander


Vielen Dank Euch beiden :blumen:

Tja Christa6 ...so wird es wohl sein. Ich sag ja, viel versteh ich nicht von diesen sensiblen Geräten ;)

Highlander, Du prompter Helfer in allen Lebenslagen... :blumen:
Kann da denn - wenn es so sein sollte, irgendwas anfangen zu "kokeln" ?
Wenn nicht, werde ich mich für das Stromsparen (lt. Christa) mal bei dem Brummbären revanchieren... :trösten:


Wenn im neuen Jahr nicht mehr kaputt geht, soll es mir ganz recht sein...


Hallo Horizon,

ja, könnte es. Ich würde das Teil austauschen (lassen). Dort soll u.u. auch der Thermostat drin sitzten. Der steuert die Temperatur im Kühlschrank.
Ich würde mal Kontakt zum lokalen Einzelhändler Deines Vertrauens aufnehmen.

Wenn der Kühli nicht all zu alt ist, lohnt es sich. Sonst würdee sich (auch wegen der Energie) die Anschaffung eines neuen lohnen.

Gruß

Highlander


Vielleicht vorher mal probieren, ob es hilft, den Stift ganz wenig zu schmieren, z.B. mit einem Taschentuch abreiben, auf das Du ein paar Tropfen Öl gegeben hast (natürlich harzfrei, also Nähmaschinenöl oder so)? Wenn der Schalter natürlich "innen" hängt, hast Du so keine Chance.


Ich hätte, wenn ich diesen Defekt an meinem Kühli gehabt hätte, den Stift kurzerhand mit etwas Handcreme eingerieben. Öl kann nämlich nach einer Weile komisch riechen.

Vielleicht ist auch die Feder, die den Stift heraus drückt, alterschwach, was ich mir aber nicht vorstellen kann, denn eine Kulgelschreiberfeder hält ja auch ewig.


Euch auch vielen Dank, timmi-55 :blumen: und chris35 :blumen:

Hab ich alles schon durchprobiert, ne Weile geht es (einigermaßen), zwischendurch war es mal wieder ganz ohne Probleme und seit kurzem wieder.
Ich werde mich dann mal nach einem Ersatzteil und dem dazu passenden Fachmann umsehen. Danke für den Hinweis, Highlander :blumen:

Lieben Dank und noch ein schönes Wochenende !



Kostenloser Newsletter