FI Schalter legen


Ich bekomme in den nächsten Wochen eine neue Einbauküche und nun soll der zukünftige Geschirrspüler angeschlossen werden. Meine Leitungen sind alt (ca.1959),es ist kein FI Schalter vorhanden. Ich habe noch Sicherungen zum reindrehen und keine Schalter. Weiß einer von euch, ob es schwierig ist, so eine Leitung zu legen und ob es schwierig ist, einen FI Schalter legen zu lassen? Kommt so etwas sehr teuer und wie tief muss die Wand aufgemacht werden? Ich mache mir ein wenig Sorgen darüber.


Ich glaube da ist es sicherer wenn das nen Elektriker beantwortet. Ruf doch mal bei nen paar Firmen an und frag wegen nem kostenlosen Kostenvoranschlag. Klar wollen dir in erster Linie verdienen und werden sagen du brauchst es, aber ich denke mal ganz unrecht werden sie damit nicht haben.
Achja und nur weil du noch die anno-dunnemals Sicherungen hast muss kein FI rein behaupte ich jetzt mal kühn. Denke es stellt sich eher die Frage ob der Geschirrspüler 10 oder 16A ist und ob er ne extra Sicherung hat oder an den normalen Stromkreis angeschlossen wird.


Ja, kommt drauf an... Auf alle Fälle ist es gut, wenn Du einen Elektriker mal die ganze Installation anschauen lässt. Du müsstest eigentlich "Bestandsschutz" haben, so daß der FI nur bei z.B. Renovierung des Bades rein muss. Aber er ist sicher gut und gelegentlich lebensrettend. Der Preis lässt sich da schlecht sagen: dazu müsste er sich schon die Wohnung anschauen. Frag ihn mal nach einem "E-Check", damit kannst Du eine standardisierte Prüfung kriegen.
Wenn die Küche in der Nähe des Sicherungskastens ist, kann eine neue Leitung vielleicht schnell verlegt werden: besonders einfach und fast ohne Dreck gehts, wenn Du einen kleinen PVC-Kabelkanal ertragen kannst: der könnte dicht an der Decke oder als Fussleiste am Boden verlegt werden. Die alten Leitungen kann der Elektriker mal prüfen, ob sie überhaupt einen FI ertragen: bei dem Alter liegt vielleicht gar kein Schutzleiter bis zum Sicherungskasten oder es gibt Kriechströme, die ihn sofort auslösen würden.
Vielleicht will er an einige Verteilerdosen dran: wenn Du die Tapete schonen willst, kannst Du ihn bitten, mit dem Cutter vorsichtig um die Dose rum zu schneiden - dann kannst Du sie später wieder ankleben oder von einem Reststück ein kreisförmiges Stück zuschneiden und aufkleben. Leg einfach eine Untertasse umgedreht auf die Tapetenrolle und schneide da entlang ;)


Ich würde in jedem Fall einen Elektriker mit der Modernisierung der Anschlüsse und Sicherungen beauftragen. Die Spülmaschine selbst braucht nur eine Steckdose und keine zusätzliche Sicherung, aber evtl. bekommst Du ja mit der Küche auch einen neuen E-Herd, der in jedem Fall eine dreifache Absicherung benötigt. Schon aus diesem Grund muß ein Fachmann sich darum kümmern. Ich weiß nicht, ob diese "Absicherungen" aus der guten alten Zeit heute überhaupt noch zulässig sind.

Und mit der Erneuerung der Absicherungen wird der Elektriker auch gleichzeitig einen FI-Schalter legen.

Einige hundert Euro würde ich vorsichtshalber als Kosten schon mal einplanen, genaueres kann Dir aber ein unverbindlicher Kostenvoranschlag eines Fachbetriebes sagen.

Bearbeitet von Brandy am 27.04.2017 14:35:22



Kostenloser Newsletter