schlechtes Benehmen der "sogenannten "Starköche: mit vollen Mund sprechen


Hallo meine Lieben,
habt Ihr auch diese Unsitte bemerkt, daß in den verschiedenen Kochsendungen mit vollem Mund gesprochen wird?

I gitt - unsere Eltern brachten uns bei, daß nicht mit vollem Mund gesprochen wird.
Genauso wie beim Gähnen die Hand nicht vor den Mund gehalten wird - oder ist der Arm so schwer?

Auf Eure Meinung bin ich gespannt!

Herzliche Grüsse vom Bodensee
Christa


Zitat (ChristaundBrigitte @ 04.02.2013 02:30:01)
habt Ihr auch diese Unsitte bemerkt, daß in den verschiedenen Kochsendungen mit vollem Mund gesprochen wird?


Das finde ich nicht so tragisch.
Allerdings am Löffel probieren und den Rest wieder in den Topf tuen, oder mit dem gleichen Löffel noch mal wo anders probieren muss nicht sein.

Stört mich überhaupt nicht. Diese Kochsendungen sollen Spaß machen und sind für mich persönlich nicht als Klassen- oder Kinderzimmer von 1950 anzusehen.
Viel igitter ist die Besserwisserei und Arroganz mancher Zeitgenossen :ach: .

Bearbeitet von Cally am 04.02.2013 09:28:06


Die wollen einfach nur beweisen, daß das Zeug auch wirklich essbar ist. :wacko:

Schlimm wären dann bei Haferschleim und Co Nahaufnahmen.

Aber im Ernst: Stimmt schon, da wird ne ganz neue Benimm-Kultur "zelebriert".
Gottseidank fahren unsere Kleinen (noch) nicht soooo auf Kochsendungen ab. Nein, sie lernen bei anderen Dokus und Soaps dann schon viel mehr.
Wobei da und dort ja auch mal die Eltern etwas vermitteln können.


wie findet ihr denn die Oreo-Werbung?
da wird den Kindern gezeigt, wie man Kekse auseinanderpopelt, dran rumleckt
und das ganze dann auch noch in Milch taucht

schrecklich, ich würde so eine Werbung verbieten


Wäre vielleicht ein neuer Fall für´s Krümelmonster ? :rolleyes:


Zitat (Arjenjoris @ 04.02.2013 10:24:18)
wie findet ihr denn die Oreo-Werbung?
da wird den Kindern gezeigt, wie man Kekse auseinanderpopelt, dran rumleckt
und das ganze dann auch noch in Milch taucht

schrecklich, ich würde so eine Werbung verbieten

hm, also das hab ich als Kind auch schon gemacht...ohne jemals Werbung gesehen zu haben..

Alles was ne Füllung hatte, wurde irgendwie auseinandergenommen (Doppelkekse, Milchschnitte etc...) und die Füllung geschleckt...

Und ich denke, ich habe dennoch ganz gute Tischmanieren und eine gute Kinderstube...

Es kommt auch immer auf den Rahmen an und in welcher Gesellschaft man sich befindet...

Persona-Werbung:

Da geht es um Schwangerschafts-Verhütung, fruchtbare und unfruchtbare Tage der Frau. Und der Kommentar des Mannes:

Unfruchtbare Tage:

"Ich bleibe zuhause *dämlichgrins*!"

Fruchtbare Tage?

"Da gehe ich angeln!"

Aussage der Werbung ist doch, dass Mann mit Frau nur etwas anfangen kann, wenn man Sex mit ihr hat.

Dass man SO ETWAS nicht verbietet nervt mich persönlich viel mehr.


PS.: ich tauche meine abgeleckten Kekse, auch ohne die Oreo-Werbung gesehen zu haben, schon immer gerne in Milch oder Kaffee. Ich bin ein Schwein :ruege: . Aber ich bin's gern.


Zitat (Mellly @ 04.02.2013 10:38:48)

Es kommt auch immer auf den Rahmen an und in welcher Gesellschaft man sich befindet...



So isses.


Edit: habe gerade gesehen, dass es im Internet schon eine große Diskussion um den Persona-Müll gibt. Ich bin so froh...

Bearbeitet von Cally am 04.02.2013 10:51:29

@Mellly: als ich Kind war, gabs weder Milchschnitte noch Doppelkekse
mir wurde immer gesagt: mit Essen spielt man nicht

aber ich muss auch zugeben, das ich da bißchen eklig bin, auch bei mir selber
ich mag es nicht, wenn was an den Fingern klebt, z. B. Teig kneten oder Hackfleisch vermengen


Zitat (Arjenjoris @ 04.02.2013 10:46:58)
@Mellly: als ich Kind war, gabs weder Milchschnitte noch Doppelkekse
mir wurde immer gesagt: mit Essen spielt man nicht

aber ich muss auch zugeben, das ich da bißchen eklig bin, auch bei mir selber
ich mag es nicht, wenn was an den Fingern klebt, z. B. Teig kneten oder Hackfleisch vermengen

Würd ich prinzipiell unterschreiben...

Aber so nen Keks genüßlich auseinandernehmen und seine Einzelteile genießen...Das ist kein Spielen, das ist höchste Genießerkunst :sabber: :D

Witzigerweise habe ich es früher geliebt, Butterkekse in Milchkaffee zu tunken...Fand allerdings den letzten Kaffeerest mit den Kekskrümeln ziemlich widerlich :wacko:

Teig oder Hackfleisch kneten, kostet mich auch totale Überwindung...ich steh meist wie nen Profiboxer vor Kampfbeginn vor der Schüssel und sporne mich selbst an...

Mein Sohn (15) bekommt immer nen Anfall bei dieser Gleitmittelwerbung.

Mein Sohn dazu: Ja wenn die Dame zu trocken ist dann hat der Kerl sich nicht angestrengt.
(Woher hat er diese Weisheit?)


Nochmal zur Ausgangsfrage...

Ich sehe mir diese Kochsendungen nicht an, da der einzig wahre Fernsehkoch für mich der Biolek ist/war :D

Von daher hab ich gerade keine Vorstellung, wie die heutigen Kochsendungen ablaufen.

Aber meiner Meinung nach kann man sich durchaus auch mit vollem Mund dezent artikulieren...

Was ich so im alltäglichen beobachte, ist allerdings tatsächlich ein veränderter Anspruch oder Vorstellungen was das Benehmen in einem Restaurant angeht...(was vorallem Eltern mit Kindern angeht...)


Zitat (Ela1971 @ 04.02.2013 11:06:45)
Mein Sohn (15) bekommt immer nen Anfall bei dieser Gleitmittelwerbung.

Mein Sohn dazu: Ja wenn die Dame zu trocken ist dann hat der Kerl sich nicht angestrengt.
(Woher hat er diese Weisheit?)


rofl rofl

Zahnlückli puhlt auch alles auseinander, was eine Füllung hat. Gerne wird es anschliessend in den Tee gestippt... :D

@Mellly :bodybuilder: :grinsen:


Zitat (Arjenjoris @ 04.02.2013 11:27:55)
@Mellly :bodybuilder: :grinsen:

Ich würd gern antworten, hfp ber dn Mfpd vll :P

Übrigens hab ich einen netten Spruch, wenn mein Gegenüber mit vollem Mund redet:

Ab 100 Gramm wird's undeutlich :ph34r: :grinsen:

offtopic: wenn sich einer beim Reden verhaspelt, halte ich ihm meine Hände hin und sage: machs hier rein, ich sortier es mir später :pfeifen: :grinsen:

der Biolek hat doch später verraten, das er die Gerichte, die ihm nicht schmeckten, als
interessant bezeichnet hat

ich hab das früher auch ab und zu mal geschaut

Mellly: leider verstehe ich deinen 1. Satz gar nicht, ist das Absicht?

Bearbeitet von Arjenjoris am 04.02.2013 11:34:06


Um auf die Ausgangsfrage zurückzukommen: meine Kids haben keine Kochsendungen angeschaut, also finde ich das Ganze nicht so schlimm :ach:

Viel schlimmer finde ich Eltern, die mit den Kids ins Restaurant gehen und die Gänsekeule in die Hand nehmen, mit den Fingern dran rumpulen und Soße über den ganzen Tisch spritzen :ruege: . Oder Leute, die keine Ahnung vom Fisch essen haben und dann eine gottseidank schon tote Forelle brutalst auseinandernehmen :wacko: und dann meckern, weil der Fisch so viele Gräten hat :blink: . Hallo??

Wer Geflügel oder Fisch nicht mit Messer und Gabel essen kann, sollte sowas nur zuhause essen.

Bearbeitet von mops am 04.02.2013 11:44:58


Zitat (Arjenjoris @ 04.02.2013 11:31:52)

Mellly: leider verstehe ich deinen 1. Satz gar nicht, ist das Absicht?

Ich würd gern antworten, hab aber den Mund voll

sollte das heißen :D

:ichversteckmich: es gab Clown zum Frühstück :ph34r:

Zitat
Viel schlimmer finde ich Eltern, die mit den Kids ins Restaurant gehen und die Gänsekeule in die Hand nehmen, mit den Fingern dran rumpulen und Soße über den ganzen Tisch spritzen


Ähm, kleine Anmerkung am Rande: es ist völlig ok, im Restaurant Hähnchenkeulen, Spareribs etc. in die Hand zu nehmen. Gerade deswegen wird ja in der Regel auch die Fingerbowle (die heißt wirklich so) mit serviert, damit man sich anschließend die Pfoten wieder säubern kann. Steht meines Wissens sogar im Knigge.
Ich persönlich kann zwar auch ein Hähnchen mit Messer und Gabel essen, aber umständlich ist es schon. ;)

Widerlich hoch dreiundsiebzigtausend finde ich auch,wenn die Fernsehköche beim Probieren so schmatzen-da wird mir ganz übel!Ich kann nun mal nicht ab,wenn jemand schmatzt! :kotz: :kotz: :kotz: :kotz: :kotz: :kotz: :kotz: :wallbash:


Es ist doch viel schlimmer, mit leerem Kopf zu reden, als mit vollem Mund!

Hey, ihr redet hier vom deutschen Fernsehen, da muss man seine Ansprüche wohl etwas runter schrauben!


unabhaengug davon ob in kochsendugen oder sonstwo...ich bin derselben meinung wie ChristaundBrigitte...es ist unmanierlich und ekelig seinem gegenueber die matschpampe im eigenen mund zu praesentieren...von den dabei entstehenden geraeuschen mal abgesehen.

eigentlich hat papamajo recht.....

mho

gruss :blumen:
shewolf


Zitat (Dorie @ 04.02.2013 15:23:06)

Ähm, kleine Anmerkung am Rande: es ist völlig ok, im Restaurant Hähnchenkeulen, Spareribs etc. in die Hand zu nehmen. Gerade deswegen wird ja in der Regel auch die Fingerbowle (die heißt wirklich so) mit serviert, damit man sich anschließend die Pfoten wieder säubern kann. Steht meines Wissens sogar im Knigge.
Ich persönlich kann zwar auch ein Hähnchen mit Messer und Gabel essen, aber umständlich ist es schon.  ;)



Hähnchenkeulen finde ich auch völlig ok, denn das kann Fingerfood sein, wie Spareribs auch. Aber es ist schon ein Unterschied, ob ich einen Hähnchenschenkel (eher klein) oder eine Gänsekeule (die ja doch auch groß ausfallen kann) in der Hand halte.
Mit Soße serviertes Geflügel wird jedoch stets mit Messer und Gabel gegessen :schlaumeier: . Und ja, es ist umständlich, Geflügel mit Messer und Gabel zu essen; deshalb bestelle ich mir im Restaurant bestenfalls Gänsebrustfilet (ich esse allerdings Geflügel immer mit Besteck, weil ich das Gefühl fettiger und beschmierter Finger einfach nicht leiden kann :psst: )

Zitat (shewolf @ 04.02.2013 15:57:09)
unabhaengug davon ob in kochsendugen oder sonstwo...ich bin derselben meinung wie ChristaundBrigitte...es ist unmanierlich und ekelig seinem gegenueber die matschpampe im eigenen mund zu praesentieren...von den dabei entstehenden geraeuschen mal abgesehen.



gruss :blumen:
shewolf

So sehe ich das auch, es ist widerlich und bei Erwachsenen um so schlimmer. Schon den Kindern bringt man bei: Rede nicht mit vollem Mund.

Zitat (Arjenjoris @ 04.02.2013 10:24:18)
wie findet ihr denn die Oreo-Werbung?
da wird den Kindern gezeigt, wie man Kekse auseinanderpopelt, dran rumleckt
und das ganze dann auch noch in Milch taucht

schrecklich, ich würde so eine Werbung verbieten

es ist gesetzlich vorgeschrieben, diese kekse so zu essen. eine andere weise ist nicht akzeptabel. :hihi:

ich schaue mir keine kochsendungen an, aber ich finde es immer widerlich, wenn jemand etwas kostet und dann den gleichen löffel noch einmal in das gericht hineintunkt oder einen abgeleckten finger wieder zum kosten nimmt. das hat etwas mit dem respekt vor dem gericht und den gästen zu tun, ob man nun mit allen verwandt ist oder ob sie in einem restaurant dafür bezahlen. das würde ich niemals tun, nicht einmal bei meiner familie. denn das schleicht sich arg rasch ein und man schert sich nicht mehr darum, ob man es nun selbst verspeist oder anderen anbietet. gerade speichel ist ja auch wegen der haltbarkeit des gerichts problematisch.

Beim Umschalten gerate ich manchmal an eine Sendung, wo Hobbykochrteams aus einer vorgegebenen Aufgabe etwas dreigängig kochen sollen.
Ich weiß nicht, wie die Sendung heißt. Der jeweils konsultierte Kochprofi dreht hastig an einem Drehteller probiert ein zwei Gabeln und muss schnell entscheiden, was gut ist, oder nach seiner Meinung nach nicht. Er schwätzt da noch beim Kauen.
Ich schätze, da muss es wirklich schnell gehen, bevor sein Magen zu macht und das Sättigungsgefühl ihn möglicherweise unfair macht.

Der Job eben. Wüsste nicht, ob ich mit so Jemandem gerne essen gehen wollte - geschweige denn kochen und anschließend in's Bett. :lol:


Was ich bei Fernsehköchen eklig finde, sind die langen Ziegenbärte von den Köchen Stefan Marquard und Ralf Zacherl. Da denke ich immer daran, daß sich von den Bärten Haare lösen könnten und ins Essen fallen.... :huh:


Zitat (schnuffelchen @ 04.02.2013 20:47:47)
sind die langen Ziegenbärte von den Köchen Stefan Marquard und Ralf Zacherl. Da denke ich immer daran, daß sich von den Bärten Haare lösen könnten und ins Essen fallen.... :huh:

...und der Schmuck den die immer noch um haben. Wir unterschreiben das es nicht erlaubt ist und im Fernsehen zeigen sie es :ph34r:

Ralf Zacherl habe ich das erste mal gesehen als parodierte Person in einer Comedy ("Switch"?)
Da dachte ich noch, dass es eine Persiflage auf den Butler aus "Scary-Movie" ist. Aber diesen Star-Koch gibt es wirklich wohl.


Zitat (schnuffelchen @ 04.02.2013 20:47:47)
Was ich bei Fernsehköchen eklig finde, sind die langen Ziegenbärte von den Köchen Stefan Marquard und Ralf Zacherl. Da denke ich immer daran, daß sich von den Bärten Haare lösen könnten und ins Essen fallen....  :huh:

Geht mir auch so!

Mich stören beim Starkoch Wohlfarth (schreibt der sich so?) seine abgefressenen Fingernägel. Iiiigitt!!

na da passt ja eine schöne Tischrede dazu:

Warum rülpset und furzet ihr nicht? Hat es euch nicht geschmacket?" - angeblich aus Luthers Tischreden.

Lafer hat ja mal in einer Kochsendung zugegeben, dass sie die Gerichte mit Farbstoff gefärbt haben. Essbar seien die Gerichte damals nicht gewesen.

Heute werden sie die Gerichte wohl ebenso entsorgen.

Schlimm finde ich die Kochsendungen, wenn im Dezember mit frischen Erdbeeren und frischem Spargel gekocht wird.
Und in der Küchenschlacht wird jede Woche eine Entenbrust, und täglich Risotto und Fisch gekocht.

@Backoefele
ich habs ja fast gewusst: erst schaut ihr auf die Hände und dann auf den Arsch.... rofl :gnade:

Labens


Moin Muddies !

Tja ich hab' mal gelernt (Reihenfolge hat keine Wertung):
- nicht mit vollem Mund sprechen :no:
- Mund beim Kauen geschlossen halten (Testesser schmatzen angeblich halt deswegen, damit Luft die Aromen besser zur Geltung bringen. Weintester tun's ja auch, schlürfen ja fürchterlich, aber muß ja sein) :hmm:
- Besteck nach unten halten (so hab' ich gelernt: meine Mami hat mir gesagt: wenn Du Messer und Gabel nach oben hälst, dann sticht sich dein Schutzengel :engel: .... das wollte ich natürlich nicht und habe diese Lektion sofort gelernt)
- nicht mit Besteck diskutieren und vorallem nicht dein Gegenüber nicht 'erstechen' :malpieksen:
- vor dem Trinken den Mund abwischen
- die Werkzeuge Gabel und Messer nicht direkt am 'Wirkungsende' anfassen
- kleinen Finger nicht abspreizen (sieht affig aus)
- Bestecksprache einhalten.... (ob die noch verstanden wird ?), man beachte Unterscheidung in verschiedenen Ländern.....
- beim Zuprosten dem Gegenüber in die Augen sehen :blink:
vor und nach dem Trinken....:prost:
- nicht in die Serviette schnäuzen :schnäuzen:

Bestimmt gibt's noch mehr.
Dann hab' ich's halt doch vergessen, aber mit oben beschriebenen komme ich ganz gut klar.

Liebe Grüße & Mahlzeit :blumen:
Taline.


Warum gucken wir eigentlich immer diese Kochsendungen wenn sie uns doch so nerven? :mussweg:

Wenn z.B. dieser Gewürzepapst aus München (wie heißt der doch gleich?) dran ist, schalte ich ab. Der mit seinem ewigen, "da fehlt Salz", kann ich nicht leiden.
...ach ja, Schubeck


Horst Lichter, damals immer Freitagabend im WDR...war der nicht gut ? Mit seinen alten Kafeekannen, in denen er die verschiedensten Zutaten hatte..herrlich :rolleyes:
Und dazu genehmige ich mir jetzt ein leckeres Bierchen...ploppp...

Ich sehe ihn immer noch gern, weil humorvoll-sympathisch - natürlich schwimmt auch er im Strom mit. Kann man niemandem verdenken, aber ich denke, einen Teil seiner Originiltät von damals hat er schon eigebüßt dadurch.
Quatscht er auch mit vollem Mund ? Muß mal drauf achten. Aber der Schnäuzer ist ja Gottseidank hochgezwirbelt und kann nichts kontaminieren.
Johann Lafer ist mir (insgesamt und überall) zu glatt, Schubeck Bayern-München-Fan und Duzfreund von Hoeneß (drrrum!). Auch wenn diese beiden bei der Arbeit stumm wären, was sie ja nicht sind...bleib mich weg, ne danke.
Den Jungen aus Hamburg, wie heißt er doch gleich noch...? Den mag ich, ob stumm oder lab(f)ernd. Ist ne ehrlich Haut und glaubwürdig. Auch wenn er ganz nett lispelt - was ja besonders übel ist, wenn man mit vollen Mund redet.

Trotzdem würde mich zum Thema mal ein Statement eines Berufs-Koches interessieren.


Zitat (shewolf @ 04.02.2013 15:57:09)
unabhaengug davon ob in kochsendugen oder sonstwo...ich bin derselben meinung wie ChristaundBrigitte...es ist unmanierlich und ekelig seinem gegenueber die matschpampe im eigenen mund zu praesentieren...von den dabei entstehenden geraeuschen mal abgesehen.


:) das unterschreib ich, vielleicht bin ich altmodisch, aber ich bin froh, dass mein Sohn weiss wie man mit Messer und Gabel isst und dass man nicht mit vollem Mund redet :pfeifen:


:D hin und wieder schau ich eine italienische Kochsendung (ist glaube ich von Mo-Sa ab 12.00 Uhr auf Rai1)
... die können kochen :sabber:

Es ging in der Frage ja um das "Sprechen mit vollem Mund" und nicht, jemandem sein Zerkautes im Mund laut schmatzend zu präsentieren. Zwei Welten.


Zitat (Cally @ 05.02.2013 12:08:54)
Es ging in der Frage ja um das "Sprechen mit vollem Mund" und nicht, jemandem sein Zerkautes im Mund laut schmatzend zu präsentieren. Zwei Welten.

fuer mich nicht, bleibt sich in der regel sowohl optisch als auch akustisch gleich...

Zitat (Cally @ 05.02.2013 12:08:54)
Es ging in der Frage ja um das "Sprechen mit vollem Mund" und nicht, jemandem sein Zerkautes im Mund laut schmatzend zu präsentieren. Zwei Welten.

Für mich ist das eins. :o Sprechen mit vollem Mund finde ich aber auch schrecklich! :wub:

Versteh diese Diskusion nicht, die Fernsehköche, das Star lass ich mal aussen vor, kosten zu 99% mit kleinen Löffeln, vom vollen Mund kann da keine Rede sein.


Wir dürften früher (in meinem ersten Beruf) mit Extralöffel nur von der Untertasse kosten.


*Nasezugehalten* Wo ist denn eigentlich dieser Ralf Zacherl abgeblieben ?

Das war für mich der Godfather of eklig.


Ich hatte auch keinen Appetit mehr, Goodale. Zumal die Comedy-Serie ihn mit ekligen Aussagen parodierte. Das war, wo ich ihn (gefakt) gesehen hatte, als er schilderte, wie eklig Unterwäsche und Genitalien stinken können, als er in seiner Küche arbeitete.

Wer weiß, er ist vielleicht wirklich ein toller Koch.

Oder vielleicht nur eine Show-Figur. :)


Zitat (Pompe @ 04.02.2013 15:41:12)
Widerlich hoch dreiundsiebzigtausend finde ich auch,wenn die Fernsehköche beim Probieren so schmatzen-da wird mir ganz übel!Ich kann nun mal nicht ab,wenn jemand schmatzt! :kotz: :kotz: :kotz: :kotz: :kotz: :kotz: :kotz: :wallbash:

Das geht mir ganz genauso! Und das ist ja nicht nur einer, das machen die fast alle! So als wenn das irgendwie was besonderes wäre, womit man seinen Sachverstand ausdrückt. So wie die Gurgler beim Wein probieren :D Nenene, ich kann mir diese Sendungen nicht mehr anschauen. Irgendwann wiederholt sich alles und es geht nurnoch um die Selbstdarstellung.

Auch ein gleichwie erkochter Stern am Himmel macht aus dem Gassenjungen noch keinen kultivierten Menschen. Seht euch den Starkoch vom WDR an. Da vergeht sicher so manchem der Appetit bei dem "Vorkoster".


Bei zwei Sendungen gibt es manchmal Anregungen.
Das Benehmen ? Ist doch harmlos gegen den Bundes- oder Landtag. :wallbash:
Der Ton, reine Lügenmärchen, von Politikern auf Phönix ist schlimmer.
Der aktuelle wird beschimpft für das, was man selbst verbokt hat. :labern:
Den Brühwürfel - Koch sehe ich mir nicht an.
Aber manchmal das Kochduell. Der Mut der Laienköche verdient Respekt.
Auch von der Kochshow nehme ich Anregungen mit in die Küche.
Mal so wirds besser oder schade um die Zutaten. rofl
Der ' Program vorwärts ' und der ' TV aus ' Knopf ist bei schon glatt.
:ruege:



Kostenloser Newsletter