Buchsbaumhecke umgepflanzt - schneiden? jetzt schon oder später?


Hallo,

wir haben eine Buchsbaumhecke geschenkt bekommen und schon eingepflanzt.

Teilweise sind die Blätter braun, obwohl die Bäumchen sonst wirklich noch gut aussehen. Sie sind unterschiedlich groß, aber mindestens 45 cm.

Macht es Sinn, die Buchsbäume (jetzt schon) zu beschneiden oder sind die Pflanzen dann zu gestresst bzw. zusätzlich belastet?

Wir wollen ja, dass sie überleben!

Wen ich auch spreche - jeder sagt was anderes! Und auch im I-net findet man widersprüchliche Aussagen! Die einen sagen "Schneiden", die anderen "bloss nicht schneiden".

Also was nun? :blink: Wer hat Erfahrungen?

Gruss
Kröt


Lass die Hecke erst einmal 2 Monate in Ruhe. Wenn du merkst sie sind gut eingewöhnt dann schneidest du sie an einem trüben regnerischen Tag.
Ich habe viel Buchs in meinem Garten und wegen Umbau eine Hecke 2x umpflanzen müssen. Ein Gärtner braucht Geduld.


Ja,da hat Jette völlig Recht. Lass die "Kleinen" erst mal anwachsen und neue Wurzeln bilden. Umpflanzen ist für jede Pflanze Stress pur. Wenn du siehst,dass sie austreiben kannst du immer noch überlegen, ob du sie schneiden willst oder nicht.
Aber was ab ist,ist ab. Ich würde sie auch erst mal wachsen lassen. Schneiden kannst du sie auch im Herbst.
Zum Gärtnern braucht`s halt viiiiiiieeeeeel Geduld. :trösten:


Zitat (Krötilla @ 21.04.2013 22:13:34)
Teilweise sind die Blätter braun, obwohl die Bäumchen sonst wirklich noch gut aussehen. Sie sind unterschiedlich groß, aber mindestens 45 cm.

Hoffentlich sind die Bäumchen nicht von dem hier befallen.

Bei uns in der Gegend sind schon ganze Hecken den Viechern zum Opfer gefallen.

Ich behandle meine Buchse immer prophylaxisch mit entsprechenden Mitteln.

Hallo Krötilla :blumen:

Im Prinzip bin ich derselben Meinung. Trotzdem würde ich (eig. Erfahrung) von den größten Pflanzen die längsten Triebe gleichmäßig abschneiden (keinen Formschnitt - nur einzelne, aus der Form geratene Stängel !) Da die Pflanzen durch das Umsetzen ja gestresst sind, benötigen sie so nicht noch mehr Kraft, um zu treiben und anzuwachsen. Mit etwas Glück und einem guten Auge B) kommst Du sogar auf diese Weise zu einem gleichmäßigeren Gesamtbild.
Schneiden, wie schon gesagt, nur bei trübem Wetter. Und jeden Tag überreichlich wässern, das ist das A & O überhaupt.
Viel Erfolg, ich drücke die grünen Daumen ! :blumen:


Mir wurde empfohlen, auch die Buchsbäumchen mit Austriebsöl zu spritzen.- Das soll den BUCHSBAUMZÜNSLER bekämpfen.- Bin mal gespannt, ob's was gebracht hat.- Voriges Jahr mußte ich nämlich 2 langgehegte Bäumchen entsorgen.- Als beste Zeit, Buchsbäume/-hecken zu schneiden, hat man mir den August benannt.


Hallo,

danke an alle. Ich warte dann noch bis mindestens Juni und warte auf passendes Wetter :-).

Gruss
Kröti



Kostenloser Newsletter