Kohlrabi: wie auspflanzen?


Hallo liebe GärtnerInnen,

ich habe Kohlrabi vorgezogen und will sie bald auspflanzen. Das ist mein erstes Mal und ich bin etwas verwirrt von der Form der Pflanzen: Da kommt ein bis zu 7 oder 8 cm langer Stil aus der Erde, darüber befindet sich ein "Knubbel" (ich vermute, dass das mal die Kohlrabi wird), aus dem sich die Blätter verzweigen. Wenn ich die Dinger jetzt ins Hochbeet pflanze - muss ich sie dann tiefer setzen, so dass der Knubbel auf der Erde zu liegen kommt? Sonst bricht der Stengel doch irgendwann, oder? Oder habe ich etwas falsch gemacht und die Kohlrabi sind irgendwie zu sehr geschossen und jetzt unbrauchbar? ZUr Hülfe, bitte :o

Liebe Grüße

Donnawetta


hallo donnawetta,

es wird immer davor gewarnt: bloß nicht zu tief pflanzen! - nicht tiefer als in der vorkultur!

ich hatte letztes jahr kohlrabi im balkonkasten - da schwebte die knolle auch auf einem stiel, der sich als äußerst stabil und tragfähig erwies! allerdings hatte ich "normale" knollen, nicht diese riesensorte superschmelz, damit habe ich keine erfahrung.

dieses jahr wird unser balkon allerdings kohlpflanzenfrei - denn uns haben im dritten stock !!! kohlweißlingsraupen heimgesucht, die sgar die kohlfamilien-mitglieder im gemischten asia-salat entdeckt haben :heul:

viel spaß weiterhin im garten, wünscht tamtam :blumen:


Zitat (tamtam @ 02.05.2013 11:16:47)
uns haben im dritten stock !!! kohlweißlingsraupen heimgesucht

Nu ja, die Raupen kommen nicht zu Fuß, die Kohlweißlingseltern legen ihre Eier an die Pflanzen. Und Schmetterlinge können auch höher fliegen.

Hallo Tamtam, ich hab auch eine "normalgroße" Kohlrabisorte gewählt. Wie lang waren denn die Stiele bei deinen?


@ estelle: ist mir durchaus klar, wie die raupen auf die pflanzen kommen - aber um uns herum ist absolut keine weitere gemüse-zucht und so war ich dann doch erstaunt, dass die kohweißlinge uns erschnuppert haben, obwohl unser ganzer balkon eigentlich nach tomatenpflanzen geduftet hat!

@ donnawetta: wie das beim einpflanzen war, weiß ich gar nicht mehr - aber die stiele sind mitgewachsen und waren dann z.t. fingerlang :pfeifen:


Ja, so sieht das bei mir auch aus. Na, dann ist ja vielleicht doch alles okay und einer späteren reichen Ernte steht nichts im Weg :-) Dank dir!


:rolleyes: zumindest musst du keine angst haben, dass dir die knollen wegen erdkontakt faulen! :D


@Donnawetta - ich weiß nicht so genau, entweder sind Deine Kohlrabi zu schnell hochgeschossen oder Du hast zu lange gewartet mit dem Umpflanzen.

Meine Kohlrabi haben Wurzeln die oben etwas dicker sind, als die die noch in der Erde stecken, das ist der Stiel den Du meinst und daran kleine Blättchen. Nur, daß die Wurzel nicht so weit aus der Erde kommt. Ich pflanze sie dann so um, daß die Blättchen ca. 2 cm über der Erde sind.

Wir Du das beschreibst, würde ich sie auch so umpflanzen, daß die "Knubbel" ebenso hoch über der Erde sind.

Die Kohlrabi wachsen dann direkt über der Erde.

@tamtam - es gibt doch die Möglichkeit die Pflanzen nach den kleinen grünen Raupen abzusuchen, oder magst Du das nicht. Gelbe Blumen sollen auch helfen, falls Du Platz hast.


@ JUKA: stimmt schon - aber dabei vergeht mir persönlich auch der appetit :angry:

zuerst haben die raupen die total angepasste tarnfarbe und wenn sie noch sehr klein sind, legen die sich exakt an die blattrippen an - unglaublich wie perfekt das funktioniert! wenn ich dann sehe, dass eine broccoletti-pflanze quasi über nacht regelrecht "besetzt" ist, hab ich nicht mehr so wirklich lust, die noch zu essen - ich bin eher die defensive gärtnerin ...

da ich auf meinem balkon ja gar nicht alles züchten kann, was ich mir vorstellen kann und ohnehin eine auswahl treffen muss, wird der balkon dieses jahr eben "kohlfrei" - die wildtomaten haben sich bewährt, auch salat und kräuter, sowie buschbohnen.
zum ersten mal probiere ich nun aus, ob mangold auf meinem balkon gedeiht!

ein paar blümchen sind auch dazwischen,

liebe grüße, tamtam :blumen:


@tamtam - das verstehe ich. Ich habe halt große Gartenstücke und baue an was uns schmeckt und was hier wächst. Ich muß dann auch fast jeden Tag die Kohlköpfe absuchen. Als Rentnerin habe ich auch die Zeit dafür. Wenn man noch arbeitet ist das zu zeitraubend.
Mir macht das halt nichts aus, bin da ziemlich schmerzfrei.

Grüße


So, ich hab die Kohlrabi vor zwei Tagen etwas tiefer ausgepflanzt, ganz so, wie du empfohlen hast, JUKA. Bis jetzt scheinen sie es nicht übel zu nehmen! Was mich wundert - sogar die schwächsten Pflänzchen wurden bisher von den Vögeln in Ruhe gelassen. Mal sehen, ob das so bleibt...

Bearbeitet von donnawetta am 07.05.2013 10:59:52


@donnawetter - ich denke das klappt so. Ich wünsche Dir dann viel Glük, in Bezug auf die Vögel, und eine große Kohlrabiernte.



Kostenloser Newsletter