Hund: Kreuzbandriss und keine OP! Außerdem zu dick - Hilfe bei Diät.....


Meine Hündin hat sich vor genau 15 Tagen einen Kreuzbandriss zugezogen nachdem sie einer Katze hinterhergejagt ist (sorry an alle Katzenliebhaber - sie hat noch niieeee eine gekriegt!).

Wir haben unsere Bonny vor ca neun Jahren übers Tierheim bekommen und da war sie laut Aussage des Vorbesitzers schon ein Jahr alt und kastriert (oder sterilisiert?)

Sie ist im Laufe der Jahre ziemlich gewichtig geworden und je mehr ich ihr Futter reduziert habe, umso mehr wurde sie von meinem Mann und meinem Sohn mit Leckerlies vollgestopft. Ich gestehe: von mir hat sie auch mal was gekriegt.

Der Tierarzt schlug ein OP in der Tierklinik vor: Kostenfaktor = 1200 Euro. Es tut mir so schrecklich leid, aber das können wir nicht bezahlen. Ich könnte heulen.

Sie hat ein paar Spritzen bekommen und der Tierarzt meint, das kann auch so heilen. Andere Muskeln und Sehnen übernehmen im Laufe der Zeit die Funktionen des Kreuzbandes. Kann aber bis zu einem halben Jahr dauern. UND: Der Hund muß nur abspecken - so ca. 5 - 6 Kilo!!
Hab sie gerade gemessen und gewogen: Schulterhöhe 47 cm und exakt 20 Kilo.
Hunderasse: reinrassiger Mischling.

Bonny war schon immer sehr anhänglich, lieb und verschmust. Sie hat noch nie etwas kaputt gemacht. Und sie kann einen angucken ............. Himmel diese Augen!

Sie scheint jetzt nicht zu leiden und verhält sich wie sonst auch. Nur beim Laufen hüpft sie auf drei Beinen. Manchmal humpelt sie ein paar Schritte schwer auf dem Beim. Wenn sie steht, setzt sie die Pfote auf die Spitze auf.

Als Futter hat sie immer nachmittags einen nicht ganz gefüllten Kaffeebecher (bis ca 1 cm unterm Rand) mit Trockenfutter bekommen. Meine Familie hat absolutes Verbot: keine Leckerlies mehr.

Wer kann mir jetzt Tipps geben für die Diät??

Sie frißt gern rohe Möhren. Das hab ich ihr jetzt als Ersatzleckerli erlaubt. Jetzt hab ich beim Googeln gelesen, dass darüber die Meinungen auseinander gehen. Gemüse soll nur gegart gefüttert werden? Aber das kann so schön geknabbert werden und scheint ihr auch zu bekommen. Sie mag auch vom Eisbergsalat den festen Strunk. Und frische Kohlrabi (den gibts aber nur gaaaanz selten). Und frische Gurke.

Auch eine Mahlzeit am Tag soll falsch sein - besser auf 4 Portionen verteilt. Wie soll ich einen Becher denn sooo aufteilen?
Ich hab ihr jetzt gerade eine halbe Portion gegeben. Da war ja nix im Fressnapf! Ich hab ihr dann noch eine Möhre kleingeschnitten und dazu gegeben.

Harte getrocknete Brotkanten soll man geben dürfen. Das frißt sie auch!
Was ist mit getrockneten Brötchen? Die mag sie seeehhhr gern.

Eigentlich frißt sie alles................ das isses ja


Wer kann mir Tipps geben?
Sie ist soooo lieb und geduldig. Ich möchte ihr gern helfen.

Ich hoffe, der eine oder andere kann mir da weiterhelfen.
danke schon mal im voraus :(

ehem: sie mag auch Naturjoghurt - Marke Aldi oder Plus

Bearbeitet von bonny12 am 29.06.2006 12:18:06


Zitat (bonny12 @ 29.06.2006 - 09:40:06)




Wer kann mir Tipps geben?
Sie ist soooo lieb und geduldig. Ich möchte ihr gern helfen.

Ich hoffe, der eine oder andere kann mir da weiterhelfen.


Aber hallo!

Das ist ein ganz klarer Fall für "Die Bi(e)ne"!

Nur Mut! PM mal! Sie beißt bestimmt nicht!

Gert

Ich wollte ein Bild mit reingeben - klappt aber nicht :huh:


ups: wer ist "Die Bi(e)ne"

und wie komm ich dan ran?

sorry: bin neu hier


Versuch doch mit den Ärzten der Klinik zu sprechen

bei uns , die Tierärtze in Spanien , auch die von der modernsten Klinik sind bereit und lassen sich auf Ratenzahlung ein

Bearbeitet von solylevante am 29.06.2006 13:17:39


PN von mir. :)


@ soly

danke für die Antwort - aber das ist vielleicht in Spanien so.

Ich mußte vor 3 Wochen zum Hausarzt und hatte die 10 Euro Praxisgebühr nicht. Dieser Armleuchter hat mir doch Tatsache einen Quittungsausdruck mit dem Vermerk: "Mahnung" ausgedruckt und dem Zusatz (zahlbar innerhalb von 14 Tagen, sonst erfolgt blabla....).
Bin dann eine Woche später hin und hab die 10 Euro bezahlt.
Tja: Jetzt hab ich immer noch das Rezept - nicht eingelöst!

Aber danke für den Tipp. Ich werd in der Tierklinik mal anrufen.


:trösten: :trösten: :trösten:

...es ist schlimm zur Zeit . ich verfolge das ja auch alles von hier aus --
-Medien -Internet

Das hilft dir aber auch nicht weiter.........

Bearbeitet von solylevante am 29.06.2006 11:37:56


Danke Soly - Anteilnahme kann auch schon mal helfen.

Eigentlich bin ich hart im nehmen - wenn es mich betrifft.
Aber wenn ich andere (auch Tiere) hilflos sehe, überkommt es mich schon mal.

du hast übrigens einen sehr wahren Spruch unter deiner Signatur - geil B)


Zitat (bonny12 @ 29.06.2006 - 11:40:44)


du hast übrigens einen sehr wahren Spruch unter deiner Signatur - geil  B)

Danke , ich finde den Spruch auch gut und ich glaube dass er zutrifft

nun ein Bild von meiner Grossen , namens Senja und Charlie mein 13 jähriger


beim Abnehmen meiner Grossen , Schultergrösse 68cm 45 kg auch kastrierte Mischlingsdame aus dem hiesigen Tierheim , habe ich das ganze Futter einfach nur konzequent um 1/3 gekürzt auch weniger Leckerle , das hat geholfen , sie ist nicht schlank aber man kann die Rippen ansatzweise sehen und das reicht bei ihr auch --wenn ich noch weniger geben würde . wäre sie grantig und übelgelaunt

Bearbeitet von solylevante am 29.06.2006 15:37:24

:P

Bearbeitet von Ela am 29.06.2006 17:36:12


Zitat
Bonny war schon immer sehr anhänglich, lieb und verschmust. Sie hat noch nie etwas kaputt gemacht. Und sie kann einen angucken ............. Himmel diese Augen!

ja das bin ich..sorry bonny12 für's verhunzen :lol: :lol: :lol:
aber das muss hier auch mal gesagt werden rofl rofl

Bearbeitet von bonny am 29.06.2006 13:28:37

:P

Bearbeitet von Ela am 29.06.2006 17:36:34


Zitat


QUOTE (bonny @ 29.06.2006 - 13:27:27)
Zitat

Bonny war schon immer sehr anhänglich, lieb und verschmust. Sie hat noch nie etwas kaputt gemacht. Und sie kann einen angucken ............. Himmel diese Augen!


ja das bin ich..sorry bonny12 für's verhunzen laugh.gif laugh.gif laugh.gif

So eine kleine Süsse bist du also smile.gif smile.gif Auch so verfressen ??? whistling.gif


@ bonny

wenn mir einer das Geheimnis mit den Fotos einstellen erklärt, können wir ja mal vergleichen:

meine Süße Bonny hat nämlich auch gekräuselte Barthaare und Wimpern - viel zu lange und zu scharfe Krallen - ist ziemlich pummelig im Bereich Brustkorb und Nierengegend - hat dafür einen kleinen Po und sehr dünne Beine - haart ziemlich - hat ein struppiges Fell - prüft fürsorglich mit ihrer starken Nase immer nach, ob an den Wurzeln der Blumen auch wirklich nichts gefährliches ist, wenn ich diese gerade eingepflanzt habe und mein Mann sagt immer: was will man von einem blonden Köter anderes erwarten :pfeifen: :pfeifen:

Und das alles macht sie natürlich wieder wett mit:
Zitat
Und sie kann einen angucken ............. Himmel diese Augen!


@ Ela
hab inzwischen eine Nachbarin getroffen, die mir einen anderen Tierarzt genannt hat, der selbst operieren soll und wesentlich günstiger sein soll.
Ich werd das mal angehen.

Sie sieht zwar nicht so aus, als wenn sie Schmerzen hat - aber das Wahre ist das wohl so nicht.

teste gerade mal : Datei anhängen

Bearbeitet von bonny12 am 29.06.2006 17:20:16


wau wau...genau so seh ich auch aus.......etwas braun ..etwas weiss...rotes halsband
na ja....nur der buschige schwanz :lol: :lol: :lol: :lol:
aber schönes hundi...echt zum verlieben :wub: :wub: :wub:


Bonny12 an Bonny

jetzt mal Butter bei die Fische

:engel:

will selber vergleichen und ein Foto :blumen: :blumen:

Bearbeitet von bonny12 am 29.06.2006 17:24:32


Zitat (bonny12 @ 29.06.2006 - 17:22:56)
Bonny12 an Bonny

jetzt mal Butter bei die Fische

:engel:

will selber vergleichen und ein Foto :blumen: :blumen:

bonny @bonny12
was heisst das?

Ich hatte mal den Fall Kreuzbandriss bei einem Maine Coon Kater, leider auch recht übergewichtig.
Der Gute hat es sich bei nem etwas zu wilden Treppenabgang gefetzt.
Es war nicht mein eigener Kater, habe nur Katzensitter gemacht.
Natürlich sind wir gleich in die Tierklinik (es war Sonntag), die diagnostizieren den Kreuzbandriss,
gaben uns für 10 Tage später einen Op-Termin (800€ sollte es kosten), gaben uns für den Fall der Fälle Schmerzmittel mit. Der Kater hatte aber offensichtlich keine Probleme, er hinkte nur, da das Band keine Stütze mehr gab.
Wir haben den Kater aber bei seinem Haustierarzt 2 Tage später operieren lassen.
Er hat sich am selben Abend 2 mal den Verband abgefetzt, einmal haben wir ihn wieder anlegen lassen, wozu er, sonst eine Seele, nochmal in Narkose musste weil er völlig ausflippte. Das zweite mal passierte Nachts, als er wieder halbwegs wach wurde und obwohl er im Kennel lag. Haben sämtliche Notrufnummer abtelefoniert die meinten, wir sollten es so lassen.
End vom Lied war, der Kater bekam keinen Verband mehr, weil er ihn nicht akzeptierte und humpelt bis heute... Trotzdem hat er es 3 Wochen später problemlos auf den nächsten Baum geschafft.

Nun ist ein Hund aber eben noch größer und schwerer, und Übergewicht belastet die Sehnen noch stärker. Ich schätze, wenn euer Hund nicht so dick wäre, dann wäre das Band vielleicht gar nicht gerissen.
Wenn ihr euch die OP nicht leisten könnt (oder wollt) dann müsst ihr wenigstens dafür Sorgen, das der Hund abspeckt.
Ich habe aber das Gefühl, dass ihr ein Problem mit der Konsequenz habt. Dem Hund Leckerchen zuzustecken weil er ach so traurig guckt tut euch gut, aber nicht dem Hund. Das ist falsch verstandene Tierliebe. Wenn ihr ihm helfen wollt sorgt dafür, dass er abnimmt. Sonst bleibt der Kreuzbandriss nicht euer einziges Problem.

Liebe Grüße Gift


bonny12 an bonny

für den Ähnlichkeitstest mit den Augen :rolleyes:

Spaß beiseite: ich habs geschafft als Frischling ein Bild hochzuladen und bin stolz auf mich............

Bearbeitet von bonny12 am 29.06.2006 17:27:58


Zitat
Spaß beiseite: ich habs geschafft als Frischling ein Bild hochzuladen und bin stolz auf mich............


jetzt musst du noch pm angucken...erst dann auf schulterklopf :lol: :lol:

Bearbeitet von bonny am 30.06.2006 16:25:31

Ich dachte
das dieser Thread ernst gemeint war und wirklich um Rat gefragt worden ist .

Nachdem er jetzt aber mehr zu einem Weiterbildungskurs in Bilder hochladen geworden ist , lösche ich mal meinen ersten Beitrag :) der macht sich sehr unpassend hier :blink:

Viel Spass beim weiter üben rofl


Ach Ela ,seufz :trösten: :trösten: schade


Zitat
Ich dachte
das dieser Thread ernst gemeint war und wirklich um Rat gefragt worden ist .

das war er ja auch. aber wenn die eröffnerin in IHREM FRED um rat... wie kann ich mein bild hochladen... fragt dann kann man wohl auskunft geben.
also was soll das mit dem löschen :o :o oder schweifst du nie und nimmer ab, in keinem fred :lol: :lol: :lol: :lol:

Zitat (Gift @ 29.06.2006 - 17:26:02)

Nun ist ein Hund aber eben noch größer und schwerer, und Übergewicht belastet die Sehnen noch stärker. Ich schätze, wenn euer Hund nicht so dick wäre, dann wäre das Band vielleicht gar nicht gerissen.
Wenn ihr euch die OP nicht leisten könnt (oder wollt) dann müsst ihr wenigstens dafür Sorgen, das der Hund abspeckt.
Ich habe aber das Gefühl, dass ihr ein Problem mit der Konsequenz habt. Dem Hund Leckerchen zuzustecken weil er ach so traurig guckt tut euch gut, aber nicht dem Hund. Das ist falsch verstandene Tierliebe. Wenn ihr ihm helfen wollt sorgt dafür, dass er abnimmt. Sonst bleibt der Kreuzbandriss nicht euer einziges Problem.

Liebe Grüße Gift

:daumenhoch:


Ein Haustier bis ins Übergewicht zu mästen, egal ob mit zuviel Hundefutter oder Zusatzhappen wie Menschenfutter vom Tisch, Süßigkeiten, Hundeleckerli oder wie auch immer, ist keine falsch verstandene Tierliebe sondern schlichtweg Tierquälerei. Denn das Tier hat nichts davon, sein Leben wird ihm dadurch nur erschwert und verkürzt. Und der Mensch auch nicht, wenn sein Liebling ihn früher verlassen muß als nötig.

"Ein häufiger "Nebenbefund" bei der Vorstellung eines Tieres in der Praxis ist das Übergewicht des Patienten. Es ist sogar die häufigste ernährungsbedingte Krankheit bei 30% der Hunde- und 40% der Katzenpopulation. Die Urachen hierfür sind meist falsch verstandene Tierliebe, ein ruhiger Lebensstil sowie schmackhafte und energiereiche Futtermittel. Hinzu kommt, daß der Energiebedarf im Alter (bis zu 20%) geringer ist als bei einem jungen Tier.

Wann wird ein solches Tier als übergewichtig eingeschätzt?

Wenn das Körpergewicht mehr als 15% das Durchschnittsgewicht dieser Rasse übersteigt, sind die Fettpolster sicht-, mess- und tastbar. Die Körperform dieser Tiere hat von oben betrachtet ihre "Sanduhrform" verloren.

Die Folgen dieser Erkrankung können Atemwegsprobleme, Gelenkerkrankungen und Herz- Kreislaufschäden sein. Die Therapie des Übergewichtes ist ein Zusammenspiel zwischen Tierhalter, Tierarzt und dem Patienten. Ein individuelles Programm aus Verhaltensänderung, körperlicher Bewegung und der Änderung der Ernährungsgewohnheiten ergibt ein sinnvolles, kurz- und v.a. langfristiges Ergebnis. Das Wiegen des Tieres (1x pro Woche) und die Zielsetzung für die Gewichtsabnahme sind unbedingt nötig und schriftlich festzuhalten. Ebenso sind Verlaufskonrollen durch den Tierarzt alle 2-3 Wochen zu empfehlen. Es wird ein Futter ausgesucht, welches 60-70% der Energie des bisherigen Futters enthält, um eine Gewichtsabnahme (ohne erhöhtes Hungergefühl) einzuleiten.

Durch die Summe der Maßnahmen ist es möglich, das Gewicht pro Woche um 1-3% zu reduzieren." [Quelle: Tierarztpraxis Guben] :

Bearbeitet von Alf am 29.06.2006 19:11:23

Zitat (Ela @ 29.06.2006 - 17:34:55)
Ich dachte
das dieser Thread ernst gemeint war und wirklich um Rat gefragt worden ist .

Nachdem er jetzt aber mehr zu einem Weiterbildungskurs in Bilder hochladen geworden ist , lösche ich mal meinen ersten Beitrag :) der macht sich sehr unpassend hier :blink:

Viel Spass beim weiter üben rofl

Ela, das ist schade. Ich fand deinen Beitrag wirklich informativ.

Zitat (Ela @ 29.06.2006 - 17:34:55)
Ich dachte
das dieser Thread ernst gemeint war und wirklich um Rat gefragt worden ist .

Nachdem er jetzt aber mehr zu einem Weiterbildungskurs in Bilder hochladen geworden ist , lösche ich mal meinen ersten Beitrag :) der macht sich sehr unpassend hier :blink:

Viel Spass beim weiter üben rofl

Ich finde deine Reaktion völlig okay.
Respekt!! :blumen:

Zitat (gert @ 29.06.2006 - 20:12:58)
Zitat (Ela @ 29.06.2006 - 17:34:55)
Ich dachte
das dieser Thread ernst gemeint war und wirklich um Rat gefragt worden ist .

Nachdem er jetzt aber mehr zu einem Weiterbildungskurs in Bilder hochladen geworden ist , lösche ich mal meinen ersten Beitrag  :) der macht sich sehr unpassend hier  :blink:

Viel Spass beim weiter üben  rofl

Ich finde deine Reaktion völlig okay.
Respekt!! :blumen:

na dann will ich euch mal auf die sprünge helfen....
hier gings um zwei hunde die hin und her geschoben wurden und was wurde daraus :huh: .....tipps für's auto :P
https://forum.frag-mutti.de/index.php?showtopic=8431&st=80

oder ist das wirklich ein ratschlag für claudia von ela?
Zitat
Bin ich froh das mein Mann da anders ist smile.gif Mein Mann packt auch mit an im Haushalt .
Meine Töchter auch *freu*
Mein Mann möchte eine entspannte Frau um sich haben und meine Töchter brauchen eine Mutter die Zeit hat für sie. Darum macht auch jeder etwas im Haushalt . Immerhin mache ich den Dreck ja nicht alleine .
Den grössten Teil mache ich zwar , aber sobald ich Hilfe brauche packt die ganze Familie mit an smile.gif
Obs Einkaufen, putzen oder wer weiss was ist . Obendrein hat jeder seine kleinen Aufgaben hier die gemacht werden müssen. Immerhin sind wir eine Gemeinschaft und keine Sklavenhalter .

Ich muss mal meine Family knutschen . So wie ich es hier lese ist es wohl noch normal das die Frauen schuften und die Männer vor dem TV oder PC sitzen und den Macho rausshängen lassen .


Bearbeitet von bonny am 29.06.2006 22:12:44

@ Ela

Zitat
  Ich dachte
das dieser Thread ernst gemeint war und wirklich um Rat gefragt worden ist .

Nachdem er jetzt aber mehr zu einem Weiterbildungskurs in Bilder hochladen geworden ist , lösche ich mal meinen ersten Beitrag smile.gif der macht sich sehr unpassend hier blink.gif


Schade Ela, echt schade. Ich hatte deinen Beitrag gestern gelesen und fand ihn echt informativ. Hatte leider keine Zeit später noch online zu sein und somit erst heute früh "die Bescherung" gesehen.
Leider habe ich nicht mehr alle Ernährungsratschläge von dir in Erinnerung. Das tut mir echt leid.

Eine kurze Antwort zu deiner Strafaktion muß ich dir an dieser Stelle doch geben:
Ich bin kein junges Kücken mehr, sondern auch schon betagter ;)

Ich habe somit auch einiges an Lebenserfahrung erlangt, habe Pleiten, Pech und Pannen erlebt und auch gravierende Schicksalsschläge einstecken müssen.
Kein Mensch ist Vollkommen. Jeder macht Fehler. Das mach ich und das tust du auch. Das ist auch ok so.

Ich will jetzt nicht rumsülzen, aber auch bei den gravierendsten Schicksalsschlägen (z. B. Tod eines geliebten Menschen), geht das Leben einfach weiter.
Ein wenig Aufmunterung und Ablenkung ist in solchen Fällen gut! :trösten:

@ gert
Zitat

Ich finde deine Reaktion völlig okay.
Respekt!! flowers_2.gif

sorry: ich nicht! :(

@ Lion
Zitat
Ela, das ist schade. Ich fand deinen Beitrag wirklich informativ.

Ja! - ich auch! :blumen:

@ Alf
Danke für die Maßregelung - aber da bin ich schon von selbst draufgekommen. Das hab ich auch mit dem Tierarzt durch. ICH BIN EIN WURM!
Um meinen Fehler wieder gut zu machen, suchte ich nach Ernährungstipps.
Ich hatte nicht die Absicht, mich öffentlich auf die Anklagebank zu setzen. :heul:

@ Gift
Zitat
Wenn ihr euch die OP nicht leisten könnt (oder wollt) dann müsst ihr wenigstens dafür Sorgen, das der Hund abspeckt.


So etwas in der Form wie: (oder wollt) zu sagen, ist unpassend!
Du kennst unsere finanzielle Situation nicht! Ich hoffe, es geht dir in dieser Hinsicht gut.
:malpieksen:

@ an alle:
Zur Diät des Hundes: was darf sie - was darf sie nicht?
1. frische Möhren darf sie zum knabbern (hab ich jetzt mal so in Erinnerung). Verträgt sie auch gut.
2. Da sie so anscheinend keine Vitamine usw. verwerten kann, vielleicht so 2-3 Möhren 1-2 Mal die Woche gekocht zum Futter?
3. tockene Brotkanten oder getrocknete Brötchen?
4. Naturjoghurt denke ich ja - wie oft in der Woche? Hab gehört soll gut fürs Fell sein.
5. ihr Futter in 3-4 Portionen aufteilen. Damit hab ich angefangen - sieht echt mikrig aus in ihrem Napf.
6. habe das Wort Reis in Erinnerung - weiß aber nicht mehr was für ein Reis und wieviel davon?


@ nochmal an alle: Ich werde mich bemühen, nicht noch einmal das Thema zu verfehlen. Leider war das schon in der Schule immer mein Problem :huh:

oops
schon wieder passiert - sorry

@ Bonny: du hast ne PM :winkewinke:

Bearbeitet von bonny12 am 30.06.2006 08:39:20

Dann sind wir halt nicht einer Meinung. Und so ganz allein bin ich ja auch nicht.
Ich hatte dir ganz am Anfang einen Tipp gegeben. Die PM lass ich mal weg.
Und dann nimmt das so ne Richtung.
Und dann nehm ich mir die Freiheit. Gedanken und Meinungen sind ja frei. noch jedenfalls.


@ gert

Zitat
Ich hatte dir ganz am Anfang einen Tipp gegeben.

habe ich auch dankbar angenommen.

Zitat
Dann sind wir halt nicht einer Meinung. Und so ganz allein bin ich ja auch nicht.
glaube mir: ich kann damit leben!

Zitat
Gedanken und Meinungen sind ja frei. noch jedenfalls.
Wär ja auch traurig, wenns nicht so wär.

ich will doch keinen im forum bestrafen :huh: Bin doch keine Domina :D
Eigentlich ist es mir auch egal ob Threads verhunzt werden ;) fand nur meinen Beitrag nicht so passend dazu :)

@ nochmal an alle: Ich werde mich bemühen, nicht noch einmal das Thema zu verfehlen. Leider war das schon in der Schule immer mein Problem huh.gif

Werde ich berücksichtigen bei deinen zukünftigen Threads rofl

Zur Diät des Hundes würde ich kein altes Brot füttern (zuviele Kalorien )

jede Art von Reis kannst du füttern . Ich würde den billigen aus dem Supermarkt geben.

Vielleicht kannst du den Reis mit ein bisschen Hüttenkäse aufpeppen . Kalorienarmer .

Weil der Hund nicht laufen kann , kannst du das Futter stark reduzieren . Und wirklich nix mehr aus dem Kühlschrank oder vom Tisch :) Ist sehr hart aber dein Hund und deine Familie muss es lernen :)


schön euch wieder zu lesen

hab mir auch so meine Gedanken gemacht und mir ist aufgestossen - "wenn du die OP nicht zahlen kannst oder willst---"
Du meine Güte , Bonni 12 hat den Hund nun 8 Jahre und in dieser Zeit kann sich eine Menge ändern finanziell und überhaupt ....
und wenn sie ausdrücklich sagt sie kann nicht , dann glaub ich das angesichts der Situation in Deutschland , das hat nichts mit Verantwortungslosigkeit oder so zu tun !!! nun --bis wir sogenannte " Experten "wurden haben wir auch Fehler gemacht, aus falsch verstandener Tieliebe, bis wir es besser wussten
aber sie Rat gesucht und und tut alles um ihrem Hund zu helfen

Daumen drück


:daumenhoch:
@ Ela

Hallo Ela, jetzt gehts mir doch wieder besser :weissefahne:

..... und dein Beitrag war passend.

Also eine Tüte Kochbeutelreis - gekocht (ohne Salz) - mit einem normalen Becher Hüttenkäse vermischen (Ich hätte jetzt gedacht, dass der zu viele Kalorien hat).

Ich schätze jetzt mal so: Bei einem Gesamtgewicht von jetzt 20 kg - inklusive einem Übergewicht von 5-6 Kilo - ist das Idealgewicht meiner Süßen 14Kilo +1.

Ab Montag ist mein Urlaub zu Ende, dann kann Bonny nur noch drei kleine Portionen am Tag bekommen. Entschuldige, ich frag jetzt ganz doof (ich will jetzt nichts falsch machen):
morgens: 1/3 Trockenfutter
nachmittags: 3 Eßl. Reismischung (würd ich jetzt schätzen)
abends: 1/3 Trockenfutter

wenn sie zwischendurch mault: ne Mohrrübe (mal roh - mal gekocht - nicht mehr als eine am Tag) oder ein Stück frische Gurke. Dürfte von den Kalorien her gleich Null sein.

was ist mit Naturjoghurt? Einmal die Woche ein Becher?

Leckerlies haben wir keine mehr - gibts auch nicht mehr. Trockenes Brot und Brötchen auch nicht.

Kaustangen? ich mein die Dünnen? alle 2-3 Tage mal eine für die Zähne? oder haben die auch viel Kalorien?

Zitat
und deine Familie muss es lernen

Tut sie gerade. Mein Sohn war mit beim Tierarzt und war entsetzt. :(

Montag oder Dienstag fahr ich mit ihr nochmal zum Tierarzt. Ich werd ihn noch mal nach weiteren Möglichkeiten fragen. Vielleicht gibts ja Manchetten oder so. Zumindest um ihr erstmal Linderung zu verschaffen und das Ganze zu stabilisieren. Vielleicht kann er ja auch noch andere Ärzte nennen.

@ solylevante

danke!! :bussi:

Ich der momentanen Situation in Deutschland kann keiner mehr was dazu wenn er nicht mal eben so locker 1200 Euro für eine OP auf den Tisch legen kann. Das verstehe ich sehr gut . Mein erster Hund hatte Verdacht auf einen Kreuzbandriss . Mit sämtliche Untersuchungen , OP u.s.w. kamen wir locker auf 2500 Euro. Um dann mitgeteilt zu bekommen das es eine andere Krankheit war. Ich wäre die letzte die kein Verständniss für Bonny 12 hätte :)

@Bonny 12 ,
ich meinte nicht einen Beutel Reis mit einem Becher Hüttenkäse :) Einen gestrichenen Teelöffel H.Käse auf einen Beutel Reis .Den Beutel Reis dann einen Tag anstatt anderes Futter in 3 Portionen aufteilen .

Du musst auch bedenken das Gemüse (gekocht oder roh ) Kalorien hat . Wieviel Kalorien so eine Kaustange hat das weiss ich nicht . Allerdings würde ich ihr die auch geben damit dein Hund was zu tun hat .

Bei unserem Hund war es so das er keine Manchette bekam um das Bein zu stützen . Mir wurde gesagt das wäre nicht ratsam. Aber da kann dir dein Arzt bessere Auskunft geben . Hat sich das Bein denn schon verbessert vom gehen nachdem dein Hund geschont wird ? Das wäre dann doch ein Lichtblick .


Jetzt habe ich mal eine Frage . Ist eine Tierklinik nicht verpflichtet zu helfen ? Immerhin sind es doch Ärzte und die haben sich verpflichtet Lebewesen zu retten. Und die bekommen doch ihr Geld in Raten dann. Dürfen die ein krankes Tier nach Hause schicken weil kein Geld im Moment da ist ??? So aus ethischen Gründe oder so ?


@ Ela
Auf die Gefahr hin dass ich jetzt nerve: ist ein ganzer Beutel Reis auch mit nur 1 Tl Hüttenkäse von der Menge her nicht zu viel? Das sind ja mindestens 2 Kaffebecher voll. Sie kriegt an Trockenfutter nur einen Becher. Oder hat das so wenig Kalorien?
(Dann probier ich das auch mal :pfeifen: )

Zitat
Ist eine Tierklinik nicht verpflichtet zu helfen ? Immerhin sind es doch Ärzte und die haben sich verpflichtet Lebewesen zu retten. Und die bekommen doch ihr Geld in Raten dann.


Das interessiert micht auch - ich schau mal, ob ich da ne Info krieg.

Tatsache ist allerdings, dass in Deutschland alles um ein mehrfaches teurer ist, als im Ausland: Autos, Medikamente sogar extrem und was weiß ich nicht alles.

Zitat
Hat sich das Bein denn schon verbessert vom gehen nachdem dein Hund geschont wird ? Das wäre dann doch ein Lichtblick .

Manchmal denk ich das schon. Beim Gassigehen hüpft sie am Anfang ziemlich flott auf drei Beinen. Dann fängt sie an, dass Bein mehrere Schritte aufzusetzen - humpelt dann natürlich und geht langsam. Sie setzt die Pfote dann allerdings auch voll auf. Nicht wie beim normalen Stehen nur auf die Spitze. Dann hüpft sie wieder ein paar Schritte.
Wenn sie ihr Geschäft erledigt hat, hat sie früher immer ausgiebig mit den Hinterpfoten gekratzt - keine Ahnung warum. Direkt nach dem Bänderriß hat sie das nicht mehr getan. So seit drei Tagen fängt sie wieder damit an - mit der kranken Pfote und ganz vorsichtig.
Gegen Abend wirds dann ruhiger. Bei der Abendrunde müssen wir schon mal ein kleines Päuschen machen.

Zitat (Ela @ 30.06.2006 - 11:46:15)
Jetzt habe ich mal eine Frage . Ist eine Tierklinik nicht verpflichtet zu helfen ? Immerhin sind es doch Ärzte und die haben sich verpflichtet Lebewesen zu retten. Und die bekommen doch ihr Geld in Raten dann. Dürfen die ein krankes Tier nach Hause schicken weil kein Geld im Moment da ist ??? So aus ethischen Gründe oder so ?

hmmmm
dashätte ich auch gern gewusst, da hab ich auch gar keine Ahnung

Da wir ja Gasthunde haben (kleine Hundepension) weiss ich nur, wenns mal nötig war und wir einen Hund in die Praxis bringen mussten , der Hund behandeld wurde und es genügte zu sagen dass der Besitzer bezahlt wenn er zurück ist
Einmal mitten in der Nacht eine Magendrehung , das war heftig....
der Schäferhund hat Gott sei Dank überlebt -und der Tierarzt der Notdienst hatte und zu uns rauskam , hat nicht mal was berechnet obwohl er die Tierklinik angerufen hat ,den Hund anmeldete und alles vorher mit den Ärtzen absprach , eine Sprtze verabreichte und 20 minuten den Hund beobachtete um sicher zu sein...
Die Besitzer waren dann dort und haben das geregelt

Da gab es kein Problem oder grosse Fragerei

oder weil die uns kannten ---ist auch möglich....


Grad gelesen ---also die Magendrehung des Schäferhundes mit Nachsorge
2.500.- E ist glaub ich auch nich billiger als in Deutschland???

Bearbeitet von solylevante am 30.06.2006 12:50:07

1-2-Rice Spitzen Langkorn-Reis (Oryza) gr 100 171.00 kcal 1.70 gr
Summe: 171.00 kcal
715.94 kJ 1.70 gr

Rufe mal deinen Tierarzt an und frage ihn wieviel Kalorien dein Hund am Tag darf .

Dann muss du dir das umrechnen . Der Hund darf ja auch nicht unterversorgt werden .

Mein erster hund musste auch mal abspecken . So 1,5 kilos. Da habe ich einfach alles um die Hälfte reduziert. Klappte ganz gut. Aber wir waren auch immer 7 Stunden mit ihm am rennen am Tag. Weil die Fettverbrennung erst nach 5 Stunden rennen beim Hund anfängt . Laut unserem damaligen Tierarzt . Aber so ganz habe ich ihm das nicht geglaubt . :wacko:


Eine Magendrehung wäre der absolute Horror für mich :huh:


Schau doch mal auf die Seite: www.vdh.de "Verein für das Deutsche Hundewesen" (VDH).

Dort gibt es Leute, die Dir bzw. Deinem Hund bestimmt in Punkto Krankheiten, Finanzierung, Abnehmen uvm. helfen können.

Ich wünsche Euch alles alles Gute. :daumenhoch:


Hallo bonny12, PM an Dich ist heute raus!! :blumen: :blumen:
Liebe Grüße aus'm Norden,
Biene


:heul: Ich darf nicht lesen was Die Bi(e)ne zum Kreuzbandriss schreibt :heul: :heul: :heul:


Och, Ela :trösten: :trösten: natürlich darfst Du!!!

Beim Kreuzbandriß gibt es zur Op. keine Alternative, will man ein weiteres Leben des Hundes ohne Behinderung und große Schmerzen, Medikamente und bei voller Spielfreude und Belastbarkeit haben.
Tierärztlich bestätigt.
Die Geldausgabe lohnt aso nicht nur, sondern fällt auch unter den Begriff der Verantwortung, die man als Tierfreund hat. :yes:

Ließe man "es sich einfach so auswachsen", wären lebenslanges Hinken, körperliche Fehlbelastung, Schmerzen und später unweigerlich Arthrose die Folge, die dann mit ebenso kostenintensiver Schmerztherapie, Medikamenten und allem, was man sich hätte bei rechtzeitiger Op. sparen hätte können, nicht zu beheben, sondern allenfalls zu lindern ist.

Der Eingriff sollte nur von einem Tierarzt, der ebendiese Operation regelmäßig macht, d.h. darauf spezialisiert ist, vorgenommen werden. Dann lohnt der Kostenaufwand definitiv.

Sicher ist ein guter Tierarzt durchaus bereit, nach vorherigem, offenen Gespräch eine verträgliche Zahlungsregelung zu vereinbaren. Ob in Raten oder längerem Zahlungsziel.

Also, im Sinne des Hundes: Nur Mut!! Der Vierbeiner dankt es Euch! :wub:

PS: bonny12 hatte mich per PM angeschrieben, so hatte ich per PM auch geantwortet. :blumen: :blumen:


Danke, Die Bi(e)ne :blumen: :blumen: :blumen:

hab dir per PM ausführlich geantwortet.

Du hast mir sehr geholfen. Ist zwar hart aber ich streck meine Fühler nach ner Möglichkeit aus. Muß jetzt leider weg.

Ein schönes Wochenende dir und allen anderen, dir mir super Tipps gegeben haben.

bin morgen wieder dabei :winkewinke: :winkewinke: :winkewinke:


War klar, dass sich jetzt wieder alle aufregen, weil ich schrieb
"kann (oder will) wohlgemerkt in Klammern!
Ich kenne Die finanzielle Situation von Bonny 12 nicht. Geht mich ja auch nichts an.
Aber ich denk mir, dass man mit genügend Willen so viel Geld auftreiben kann. Unsere Tierärztin würde niemals jemanden deshalb im Regen stehen lassen. Bei ihr haben schon Jugendliche die TA Kosten abgearbeitet. Auch auf Ratenzahlung lässt sie sich ein. Dabei hat sie 10 000€ Verluste jährlich durch Leute die nicht zahlen.
Ich selbst studiere und habe somit weniger Geld zur Verfügung als mancher Hartz IV Empfänger. Den Großteil der Summe hätte ich trotzdem. Habe einen festen Betrag für meine Katze angespart, auch wenn ich hoffe, dass ich den nicht nochmal angreifen muss.

So, jetzt regt euch weiter auf...


@ Gift

laß die Klammern und das was in den Klammern steht demnächst einfach weg.
Dann muß sich nämlich niemand aufregen

ich hab dir dazu eine PM geschickt.

Lies und denk mal drüber nach - bitte :heul:

Bearbeitet von bonny12 am 01.07.2006 09:00:50


@ Die Bi(e)ne

hab dir ne PM geschickt


@ Biene ,
danke . :blumen:


Zitat (Ela @ 01.07.2006 - 18:29:41)
@ Biene ,
danke . :blumen:

Für Dich doch immer! :blumen: !

Bonny12


Darf ich fragen , wie es Bonny nun geht ? :blumen:



Kostenloser Newsletter