Urlaub kurzfristig: Online-Reiseportal, Zahlungsvorgang


Hallo, liebe Zugvögel :blumen:

Da ich ihr auch nicht recht weiterhelfen kann, möchte ich hier mal für meine Schwester anfragen.

Sie hat in einem I-net-Portal einen 2-wöchigen Ferienhaus-Urlaub auf einer griechischen Insel zu guten Konditionen entdeckt, die sie gern buchen würde. Da sie ziemlich unabhängig vom Reisezeitraum sind, könnten sie nun Ende diesen Monats für 2 Wochen buchen, also mehr als kurzfristig.
Normalerweise - so kenne ich es - wird bei ausreichend Zeit bis zur Abreise nach der erfolgten Buchung erst mal eine Anzahlung von ca. 20-30 Prozent geleistet, der restliche Betrag wird dann kurz vor der Abreise fällig. Hier muß dann (natürlich ?) wegen der Kurzfristigkeit alles komplett nach der Buchung per Kreditkarte oder Überweisung (+10 €) sofort bezahlt werden.
Da weder sie noch wir oder andere aus unserem Kreis dieses Portal kennen - das übrigens von TÜV usw. geprüft und gut bewertet wird - ist sie sehr unsicher, ob sie ohne Bedenken auch so vorgehen kann.

Gibt es da nicht etwas sicherere Alternativen hinsichtlich der Bezahlung ? Was habt Ihr für Erfahrungen gemacht ?
Wir selbst hatten allerdings immer mit Privatleuten zu tun, hier ist es ein Veranstalter und/oder Vermittler. Ich kann also nicht groß was dazu sagen.

Vielen Dank !


ich habe nur eine diesbezügliche Erfahrung gemacht, liegt aber schon einige Jahre zurück,
Die Buchung auf eine Insel mit meinen Kindern war so kurzfristig, das ich den Gesamtbetrag bar einzahlen musste.

Der Urlaub verlief ohne Probleme, später bekam ich dann eine Rechnung über die (voraus bezahlten!) Reisekosten. Ich hatte insofern Glück, noch im Besitz des Einzahlungsscheines zu sein. :pfeifen: :pfeifen:

Bearbeitet von Lichtfeder am 13.06.2013 14:33:56


Hallo,

ruft doch mal bei dem TÜV an, der dieses Portal geprüft haben soll. Am Besten Freitag.

Wenn die sagen, dass sie das Portal nicht kennen (soll es geben), dann Finger weg.

Gruß

Highlander


Danke Euch, liebe Lichtfeder und lieber Highlander.

Ich habe es so weitergegeben !
Logisch eigentlich, daß der volle Betrag dann komplett fällig ist. Bei Vermittlern läßt sich ja niemand darauf ein, daß der größere Rest dann vor Ort beglichen wird. Ich weiß wie das ist, @ Lichtfeder, wenn man weiß, man hat bereits bezahlt, findet aber den Beleg nicht mehr. Klar hebt man sowas auf, aber wo ist es, wenn man es braucht ? Meistens viel zu logisch abgelegt irgendwo und man hat sich selbst damit ausgetrickst. Und dann die Erleichterung, wenn man es endlich findet, fast wie Weihnachten und Geburtstag zusammen...

Highlander: Also dann kann man einfach bei den Prüfinstituten nach den Ergebnissen fragen ? Angeben, wofür man sich interessiert und die geben tel. (oder per Mail ?) Auskunft ?


Lieben Dank noch mal :blumen:


Meinen Senf noch dazu:

Letzten Herbst haben wir kurzfristig eine Woche Pauschalurlaub gebucht, da wurde mit der Kreditkarte gleich der gesamte fällige Betrag abgebucht.

Dieses Jahr im Januar für Mai, auch online und mit Kreditkarte, wurde vom Veranstalter erst mal nur die Anzahlung und der Restbetrag zum fälligen Termin abgebucht.

Wenn es unter 4 Wochen sind, ist es wohl üblich, dass dann sofort der Gesamtbetrag fällig wird.

Ich hoffe, dass dir das weiterhilft.


@Horizon,

genau so war das, innerhalb von Tagen, einzahlen, packen, fliegen ...mit zwei Jugendlichen ....
mit einer Rechnung hatte ich nicht gerechnet, es war auch eher eine Mahnung, einige "heilsame" Tage suchen nach einem kleinen Einzahl-Abschnitt hat es mich schon gekostet. :blink: :blink:

Aber da ich so schnell nichts wegwerfe, hab ich mich auf eine Aussage meiner Mutti verlassen: "das Haus verliert nix"

Mit dem bezahlen finde ich es heute mit Karte besser, da kann eigentlich nix passieren, wie gut der Anbieter ist, kannst Du heute auch prima herausfinden, sh. Tipp v. Highlander oder selbst googeln, z.B. das Reiseziel eingeben, dort werden auch Bewertungen geschrieben von Urlaubern, die ebenso die Reiseleitung erwähnen oder bewerten.


Wir haben vor drei Wochen die Erfahrung gemacht, dass es günstiger ist, wenn man gleich im Hotel bucht. Reiseportale nehmen auch Gebühren.

Ich habe über ein Reiseportal ein tolles Hotel gefunden, hatte aber noch Fragen offen und das Hotel gegoogelt und dort angerufen. Ich war erst erstaunt, dann erfreut, dass ich bei Direktbuchung 50 Euro sparen konnte.


Zitat
...dort werden auch Bewertungen geschrieben von Urlaubern, die ebenso die Reiseleitung erwähnen oder bewerten.


Na, ob man denen immer glauben kann? :unsure:

@viertelvorsieben

allen kann man nie glauben, aber die Glaubwürdigen herausfinden schon ....
genau wie im Forum ... :sarkastisch:
:) :D


Welchen Trick wendest Du an die Glaubwürdigen von den Unglaubwürdigen herauszufinden, Lichtfeder? :D

Bearbeitet von viertelvorsieben am 18.06.2013 11:24:40


Danke auch an Euch, tante ju und Eifelgold ! :blumen: :blumen:

Hallo viertelvorsieben und Lichtfeder :blumen: Bitte nicht zanken :wub: . Ich denke, daß man sich halt - wenn auch nur der kleinste Zweifel bestünde, lieber die Finger von dem einen oder anderen läßt.
Aber wenn man direkt beim TÜV anfragt und auf Ihr Siegel verweist... :rolleyes: ?


Zitat (horizon @ 17.06.2013 11:59:35)
....

Highlander: Also dann kann man einfach bei den Prüfinstituten nach den Ergebnissen fragen ? Angeben, wofür man sich interessiert und die geben tel. (oder per Mail ?) Auskunft ?


Lieben Dank noch mal  :blumen:

Natürlich Horizon.

Der TÜV hat ein natürliches Interesse daran, dass nur berechtigte Unternehmen mit seinem Namen werben. Wo kämen wir denn da hin, wenn jedes Unternehmen einfach eine anerkannte Institution zum Werben nimmt?

Wenn das Siegel nicht von denen ist, werden sie es Dir schon sagen und dann sicherlich Schritte einleiten.

Dafür haben die eine Rechtsabteilung.

Gruß

Highlander

Bearbeitet von Highlander am 18.06.2013 21:24:58

Danke ! :blumen:



Kostenloser Newsletter