Wäsche wird einfach nicht sauber :-(


Hallo liebe Community,

ich hab ein Problem mit meiner Wäsche. Ich hab schon alles versucht aber wenn meine Waschmaschiene mit Waschen fertig ist ist die Wäsche nicht wirklich sauber und auch total schmierig.

Ich wasche mit Dalli Waschpuler bei 40 Grad (Mischwäsche). Meine Waschmaschiene hat dafür sogar ein extra Programm, was allerdings ziemlich kurz läuft. Wenn ich auf 60 Grad stelle braucht sie deutlich länger.

Ich verwende immer so 3 gehäufte Esslöffel Pulver und 2 Kappen Weichspüler (Vernel)
Aus verzweifelung habe ich heute eine kleine 3/4 volle Tasse genommen.

Die Waschmaschiene ist gerade mal einen Monat alt. Vor der ersten Wäsche habe ich auf 90 Grad mit Essig-Essenz durchgespült. Die Maschiene wird auch heiß also daran liegt es nicht.

Ist flüssiges Waschmittel evtl. besser? Hab allerdings zuvor gelesen, dass Pulver deutlich besser ist.
Meine Waschmaschiene ist übrigens eine Exquisit 6810.

Bitte dringend um Hilfe!

Grüße
Xs4my

Bearbeitet von Xs4my am 01.07.2013 13:17:56


ich würde die Maschine mal auf höchster Temperatur (ggf. leer, falls Du keine Kochwäsche hast) durchlaufen lassen, ruhig auch mal einen Waschmaschinenreiniger benutzen und vor allem zukünftig den Weichspüler entweder deutlich reduzieren oder am besten ganz weglassen :blumen:


Mh... Ich nehm normalerweise auch immer das Dalliwaschpulver, aber das Problem hatte ich noch nie.
Versuchs mal probeweise ohne Weichspüler, nehm stattdessen ganz normalen Haushaltsessig- keine Sorge, die Wäsche riecht nach der Wäsche nicht nach Essig. (Ich benutz es inzwischen selbst, da Männe anscheinend auf Weichspüler reagiert) Weichspüler legt sich auf die Fasern, das könnte eventuell daran liegen.


Ich kann mich @compensare und @craban nur anschließen.

Klopp den Weichspüler in die Tonne, das Zeug ist reines Gift für die Umwelt und schädlich für die Fasern der Kleidung. Und je mehr Weichspüler, um so schmieriger die Wäsche.

Wenn Du weiche Wäsche haben willst, gib statt dem Weichspüler ein bis zwei Schnapsgläser voll Essig (der billigste weiße Haushaltsessig genügt vollkommen; keine Essigessenz) ins Weichspülfach; keine Angst, die Wäsche riecht dann nicht nach Essig - nur frisch und sauber. Wenn Du auf Duft nicht verzichten willst, kauf Dir "Wäscheduft" (amazon, es gibt aber auch schon Drogerien, die das führen), der kommt mit dem Essig ins Weichspülerfach.

Du solltest Dich über die Wasserhärte in Deinem Ort entweder beim Wasser- und Stromversorger oder im Internet erkundigen; wenn Du die Wasserhärte weißt, kannst Du auf der Waschmittelverpackung nach der genauen Dosierung gucken.

Waschpulver ist in jedem Fall besser als Flüssigwaschmittel.

Und Du solltest die Wäsche trennen; Handtücher und Unterwäsche sollten bei 60 Grad gewaschen werden, wenn Du Synthetik-Wäsche trägst, solltest Du zusätzlich zum Waschpulver einen Hygienespüler verwenden, weil Synthetik maximal 40 Grad verträgt und bei dieser Temperatur Viren, Bakterien und Pilze förmlich aufblühen und sich explosionsartig vermehren.

Für Feinwäsche kannst Du ruhig weiterhin das Kurz-Programm verwenden (Flecken vorbehandeln, am besten mit Gallseife am Stück), aber "normale" Wäsche und 60-Grad-Wäsche sollten ein "richtiges" Programm durchlaufen, denn je länger das Programm läuft, um so sauberer wird die Wäsche. Kurzprogramme sind eher für Wäsche gedacht, die nicht richtig schmutzig ist, sondern nur aufgefrischt werden muss.

Bearbeitet von mops am 01.07.2013 14:36:54


Erst mal danke für die Antworten.

Das mit dem Essig werde ich auf jeden fall ausprobieren!
Das Wasser hier ist nach meinem Wissen nach weich.

Hygienereiniger weiß ich nicht. Ich steh nicht so auf "Sagrotan", etc - dadurch wird man erst recht krank meiner Meinung nach, da der Körper gar keine Gelgenheit findet sich durch Viren / Bakterien abzuhärten.
Vielleicht ist mein Gedanke auch falsch. Meine Mutter hat damals als ich noch zuhause wohnte immer nur mit 40 Grad gewaschen und ich bin nie Krank geworden oder sonstiges.

Ich hab heute bei 60 Grad auch Synthetische Wäsche geschwaschen die eig. nur bei 40 Grad gewaschen werden sollte. Ist nichts weiter passiert. Allerdings weiß ich auch nicht wie es bei mehreren dieser Waschgängen sein würde.


Nach dem neusten Tests schummeln manche WM-Hersteller bei der Temperatur, um das Energiesparlabel zu erhalten.
40° sind dann vielleicht nicht mal 30°.

Tante Edit meint, es wurde bei 60° getestet. Hier kann man "Selbstinformeschen" machen.

Bearbeitet von Rumburak am 01.07.2013 15:55:05


Meines Erachstens nimmst du doch etwas zu wenig Waschpulver.
Wenn du den Härtegrad deines Wassers in Erfahrung bringen kannst, richtest du dich nach der Empfehlung auf der Waschmittelpackung, die in verschiedene Härtegrade unterteilt ist.
Und - wie hier schon empfohlen - die Wäsche nicht einheitlich bei 40 Grad waschen, sondern die Wäsche sortieren nach den verschiedenen Waschempfehlungen. Es gibt 30 -, 60- und ev. 90-Grad-Wäsche. Die kann man nicht alle gleichzeitig waschen.

Ciao
Elisabeth


Natürlich wasche ich nicht alles auf einmal. Ich trenne Hell und Dunkel.
Als ALG 1 Empfänger kann ich mir leider nicht erlauben für jede Wäsche 3 oder 4x die Waschmaschiene laufen zu lassen. Zumal ich viel Synthetik habe ist da nur 40 Grad möglich.



Kostenloser Newsletter