Grosse Probleme mit dem Plattstich: Wie wird der Plattstich rund gestickt?


Hallo

ich bin neu hier und hab gleich mal ne Frage an alle Stickerinnen. Ich mache gerade zum ersten Mal nen Läufer mit Ornamenten. Das Problem ist der Plattstich. Ich krieg ihn kaum gleich mässig lang hin geschweige denn Kreise rund. Im Moment quäl ich mich mit einem Kreis der einen Innenkreis hat sozusagen eine Null mit einer Null lol. Wie mach ich das ganze Rund?Normalerweise muss man doch immer ins nächste Loch rein und oben beim nächsten Loch wieder raus? das funktioniert hier aber nicht. Bin ratlos. Habt ihr ne Idee wie das funktioniert?

Liebe Grüsse Dani


Willkommen heir, bei FM und bei diesem Thema! :blumen:
Ich habe schon länger nicht mehr gestickt, denn die Finger wollen nicht mehr so. :(
ZUm Kreissticken habe ich dies hier gefunden:
http://www.brigitte.de/wohnen/selbermachen...tstich-1157753/

Wenn ich dich richtig verstanden habe, handelt es sich also um eine Art Ring, mit mitten drin einen Kreis, so dass zwischen den beiden Freiraum bleibt, auch wie ein Ring. Stimmt das?
Hast du es auf dem Stoff vorgezeichnet?


Huhu

ja richtig, ich soll den äusseren Kreis aussticken , aber das gelingt mir irgendwie nicht

Gruss Dani


Spontan fällt mir dazu ein: Du hast eine Mindestlänge der Stiche, nämlich dort, wo sie senkrecht zum Umriss stehen. Nehmen wir mal an, so 4 mm. Kannst du das nicht als Maßeinheit nehmen?
Also: Dort anfangen, wo die Stiche am Kürzesten sind, daneben also allmählich etwas längere, bis du einen Strich in zwei Stiche "aufteilen" musst: Dann also, immer schön parallel, 2 Stiche unter einander, das wieder so lange, bis ein dritter Stich nötig wird (das könnte schnell nötig sein), immer an der Umgrenzung entlang. Nach der Seite, wo du am meisten Stiche hast weil sie lang sind, werden sie also wieder kürzer, auf der anderen -Seite im Spiegelbild weitersticken. Neben den längsten Stichen müsstest du natürlich auffüllen zur Seite hin.
Wäre das eine Möglichkeit? Dann bleibt der "Ring" gewahrt, und die Stiche sind nicht überlang und parallel, wie sie sein sollen.

Probier es doch mal aus, indem du den Kreis auf Papier zeichnest und dann die Stiche wie Striche reinmalst.

ich gebe meine Idee aber gerne auf, wenn sich eine bessere zeigt. :unsure:
Leider gibt es hier wenig Stickerinnen, glaube ich... :trösten:

Bearbeitet von dahlie am 12.07.2013 23:10:09


Zitat (dahlie @ 12.07.2013 23:08:08)
Probier es doch mal aus, indem du den Kreis auf Papier zeichnest und dann die Stiche wie Striche reinmalst.


Im Gegensatz zu dahlie würde ich die Stiche nicht alle von oben nach unten sticken sondern kreisförmig verteilen.

Ich würde sie am Rand des inneren Kreises beginnen und von dort alle im rechten Winkel zum äußeren Rand sticken. Im inneren Kreis dicht an dicht. Logisch, dass dann bei rechtwinkliger Anlage außen Lücken entstehen.
Diese Lücken würde ich auffüllen - mit halben, viertel und (wenn nötig) achtel Stichen. Immer symmetrisch verteilt, von der Mitte der Lücke nach außen.

Ich weiß nicht, wie ich das besser erklären soll?
Aber so habe ich es von meiner Oma gelernt. Sie war Schneiderin/Weißnäherin: Eine von den Frauen, die am Anfang des letzten Jahrhunderts die Paradekissen mit der Lochstickerei noch von Hand bestickt haben.

Bearbeitet von Jeannie am 13.07.2013 00:00:53

Huhu

ach du meine Güte, das klingt ja alles total kompliziert. Mit Stichen auffüllen? Achtel, Halbstiche?

also auf meiner Vorlage sind die Stiche alle gleich gross. eingezeichnet. Na das kann ja noch heiter werden. :heul:

Gruss Dani



Kostenloser Newsletter