Dampfgarer statt Herd?


Hallo, ich ziehe bald in meine neue Wohnung ein und wollte fragen ob ich statt einem Herd, einen Dampfgarer nehmen kann. Bzw kann der Dampfgarer das Herd (Kochfeld und Backofen) fast vollwertig ersetzen? Ich habe gelesen, dass man ebenfalls Eier und Reis, Nudeln uvm darin sehr gut zubereiten kann.

Ich würde mir halt 450€ für den Herd sparen (nur ein hochwertiges mit Glaskeramik kommt in Frage), stattdessen 100€ einen gut bewerteten Dampfgarer nehmen.


....ja und wo willst du z.B. Kuchen backen?

Ein guter Herd ist unabkömmlich, für mich jedenfalls. Hab keinen Dampfgarer !


Die Sache ist, ich werde(will) für die nächsten 5 Jahre allein leben. Ich bin nicht der großartiger Koch und backe schon gar keine Kuchen. Ich möchte eben wenig Arbeit in der Küche haben und wäre bereit dafür, auf so etwas wie Fertigpizzen aufkochen verzichten.

Was ich lediglich wissen möchte ist, in wie weit ein guter Dampfgarer Herd/Backofen/Kochfeld ersetzen kann?


Ein Dampfgarer ersetzt keinen Herd mit Glaskeramikfeld.
In einem Dampfgarer werden die Speisen gedämpft, wie das Wort es sagt.
Wenn du mal etwas braten möchtest, was machst du dann.
Und eine Pizza habe ich auch noch nicht "aufgekocht", wie macht man das?
Ich kenne es nur als aufbacken. Also muss es der Backofen sein.
Hast du das Ernst gemeint? Nur ein hochwertiges Glaskeramikfeld kommt in Frage?
Da Glaskeramikfelder nur in Verbindung mit Herden angeboten werden, denn sie müssen zusammenpassen, ist der Preis 450,00€ aber sehr günstig, wo gibt es den?
Und einen Dampfgarer für 100,00€, hmm ebenso.
Es gibt auch Kochtöpfe in denen du Speisen über Dampf garen kannst. Ist einfach zu handhaben und nicht sehr teuer.
Vielleicht sind es einige Anregungen, die dir helfen.


Wenn es nur für ein paar Jahre ist: guck bei diversen Kleinanzeigennrein, da gibt es teilweise neue Herde mit Glaskeramikfeld für sehr wenig Geld zu kaufen. Für eine absehbare kurze Zeit an Jahren muss es nämlich nicht das allerneuste/beste sein (vorallem, wenn Du doch eh nicht viel kochen willst)...


Obwohl Dampfgarer sehr vielseitig sein können ist die Auswahl an Speisen letztendlich sehr beschränkt.

Ich könnte mir vorstellen, dass Du früher oder später Dampfgegartes mit immer weniger Begeisterung isst und Heißhunger auf Pizza und Co. bekommst. Die müsstest Du dann beim Italiener kaufen. Die ist teurer als eine Fertigpizza. Auf Jahreszeiträume bezogen müsste man diese Eventualitäten einrechnen.

Und auf was schnell lecker in der Pfanne gebratenes (Spiegelei, Würstchen, Schnitzels usw.) müsstest Du dann auch verzichten. Ein vollständiges und leckeres Fresschen im Dampfgarer zuzubereiten ist ganz schön kompliziert (ich habe es selbst versucht, und nach dem zweiten Versuch gelassen).

Binefants Vorschlag kann ich nur unterstützen.

Viel Glück nicht nur beim Kochen, auch in der neuen Wohnung. :blumen:


Nein, der Dampfgarer ersetzt nicht den konventionellen Herd. Er ist eine prima Ergänzung dazu. Für die Microwelle gilt meiner Ansicht nach das Gleiche.

Die Frage ist eher, warum Du auf den Herd verzichten willst. Wenn es ein Platzproblem ist, kann ich es nachvollziehen. Doch auch dafür gibt es Lösungen. Beispielsweise ein Kochfeld, das nur an die Steckdose angeschlossen wird. Gibt es auch in doppelter Ausführung. Und als Glaskeramikfeld. Da bist Du mit etwa hundert bis hundertfünfzig Euronen dabei. Da Du ja keinen Backofen brauchst, wäre das eine Alternative.

Die nächste Frage wäre dann, ob Du außer dem Dampfgarer noch weitere Küchengeräte nutzen wollen würdest. Microwellen gibt es mittlerweile auch schon als Vier-In-Eins-Geräte. Also mit Microwelle, Ober- und Unterhitze und Umluft. Kosten beim einschlägig bekannten Discounter um die achtzig bis neunzig Euro, wenn sie gerade im Aktionsangebot sind.

Wenn Du keinen Herd haben willst, ist das zu verstehen. Doch für die vierhundertfünfzig Schleifen, die Dich der Herd kosten würde, kannst Du eine Menge anderer Küchengerätschaften anschaffen. Wenn es Dir wichtig ist.

Grüßle und alles Gute in der neuen Wohnung,

Egeria


ach und was machst du, wenn dir nächste Woche eine tolle Frau über den Weg läuft, die nichts lieber täte als für dich zu kochen und abends mit dir im Bett Spaghetti Bolognese zu essen :) ?

better be prepared ... sagen schon die Pfadfinder :schlaumeier:


Eine logische Schlussfolgerung wäre, eine nette kleine Küche zu besitzen, in der die neue Herzdame den Kochlöffel nach Herzenslust schwingen kann ;) Denn Liebe geht bekanntlich durch den Magen ;)

Drücken wir es mal mit weiblicher Logik aus: Warum haben wohl viele Frauen, die nicht so perfekt wie ein Mann mit Heimwerker-Werkzeug umgehen können, den am perfektesten ausgestatteten Werkzeugkasten? Röschtisch: Dann kann der Mann, der um eine heimwerkerliche Gefälligkeit gebeten wird, nicht sagen, er hätte kein Werkzeug zur Verfügung ;)

Zwinkergrüßlies,

Egeria


Weder mit einem Dampfgarer noch mit einer Mikrowelle bekommt man eine Pizza kross.

Ein Dampfgarer kocht genau so wie ein Reiskocher für 15 €. Der unterschied: er ist grösser.

Mach es Dir doch einfacher: Geh mal auf Amazon und suche nach "Dampfgarer". Etwas weiter unten kannst dann die Kundenrezessionen lesen. Dann wirst fest stellen, dass es nicht so einfach ist, mit Dampfgarer Speisen zu bereiten.


Senjo77, wenn du kein/e große/r Köch/in bist, würde ich mit an deiner Stelle eine "zweiflammige" Kochplatte holen. Die gibt es als schnöde Platte, aber auch als Glaskeramik- oder Induktionskochefeld. Ein Glaskeramikfeld dieser Größe kostet um die 150 Euro - und es gibt die sogar zum Einbauen. Darauf kannst du kochen, braten und auch dämpfen, wenn du das möchtest - du brauchst dafür neben einem x-beliebigen Topf mit Deckel nur einen Dampfgareinsatz, den gibt's in der Haushaltswarenabteilung jedes größeren Supermarktes für ein paar Euro.

Um etwas backen zu können (Pizza, Brötchen aufbacken, Auflauf, Kuchen...usw.) genügt für eine Person ein Mini-Backofen. Die gibt's in besserer Qualität um 100 Euro.

Ich würde das alles aber nur machen, wenn ich nicht genug Platz für normale Geräte hätte, denn letzendlich ist der klassische (Einbau-) Herd mit Kochfeld viel praktischer, wenn man "richtig" und auch mal für mehr als drei oder vier Personen kochen will. Ich habe meinen Herd vor 13 Jahren bei Quelle gekauft, der hat um die 350 Euro gekostet und tut's immer noch einwandfrei - trotz täglicher Benutzung des Kochfeldes und mindestens wöchentlicher des Backofens.

Bearbeitet von donnawetta am 22.07.2013 09:58:45


Meine "Grundausrüstung" wäre eine Kochplatte.


Stiftung Warentest hatte mal so einen Dampfgarer Test durchgeführt. Habe mich darauf hin mal erkundigt und für mich beschlossen einen Dampfgarofen zu kaufen. Der Geschmack ist einfach wirklich viel besser und gesünder soll es ja auch sein. Habe jenes schöne Gerät erstanden ;): www.bosch-home.com/de/stiftung-warentest-dampfgarer.html. Falls du dich da immer noch für interessieren solltest. Gibt auch einen Haufen toller Rezepte für die es sich einfach lohnt einen Dampfgarer anzuschaffen. Kann dir da auch gern ein paar schicken :). Mir schmeckt es auf jeden Fall hehe :).


Also ein Dampfgarer kann eine Herdplatte definitiv NICHT ersetzen. Zu überlegen wäre es, einen Kombidämpfer ( z.B. Miele) statt des Backofens zuzulegen. Da kann man auch backen. Der kostet allerdings so um die 2000 €uro. Ist aber eine feine Sache.



Kostenloser Newsletter