junge Katze pinkelt neuerdings in Wohnung, warum?


Hallo Leute,
ich habe ein Problem mit meiner 3,5-Monate jungen Katze.
Ich habe schon viele Beiträge gelesen aber bisher konnte mir nichts helfen und ich hoffe ihr könnt mir helfen :-(

Die Fakten:
Die Kleine ist nun seit ca. 1,5 Monaten ein Teil unserer Familie.
Sie ist nur ein kleiner Sonderfall, da sie nicht das gewöhnliche Katzenklo sondern unser WC mitbenutzt.
das hat auch über einen Monat OHNE PROBLEME geklappt.
Wir säubern das WC täglich und gründlich.
Vor einer Woche hatte die kleine flüssigen Durchfall der auf unseren Wohnzimmer-Teppich getropft ist.
Wir waren beim Tierarzt und der meinte es ist eine Futter-Unverträglichkeit..
Es ist auch schnell besser geworden, allerdings hat sie auf einmal auf den Teppich gepinkelt.
Wir waren der Meinung dass der Teppich wohl trotz Reinigung noch nach kot gerochen hat und sie ihn deswegen mit dem "klo-geruch" in Verbindung gebracht hat?!?
jedenfalls haben wir den Teppich entsorgt, einen neuen gekauft und auch dieser war über Nacht vollgepinkelt.
Auf dem vernetzten Balkon liegt Kunstrasen und bei dem schönen Wetter haben wir die kleine auch rausgelassen, bis wir gemerkt haben dass sie auch den Kunstrasen vollpinkelt und jetzt ist der Balkon erstmal tabu.
Seitdem geht die Kleine ständig in andere Ecken der Wohnung und pinkelt oder kotet da hin.
Es hat sich in letzter zeit aber nichts geändert was auf protest-pinkeln hinweisen könnte..
Gesundheitlich ist sie auch völlig fit, aber was könnte es sonst sein??

BITTE BITTE HELFT MIR :-(
ich bin am verzweifeln und weiß einfach nicht was ich noch probieren soll..

Danke schonmal und liebe Grüße :-)


HAT sie denn ein Katzenklo - oder besser zwei?


Hallo aurelie92,

mit Deinem Liebling hast Du erst quasi ganz neu Dich eingerichtet. Die Katze ist noch Kiddie oder auch Teenie. Mit aller Liebe, die Du ihr gibst - sie ist eine eigenständige Tierart.
Bitte nicht böse sein. Kleine Katzen ohne Mitkumpels womöglich ohne Freigang zu halten? Balkon mit Netz das Einzige? Bitte sag', dass es so nicht ist.


Wie gesagt, Katzenklo hat sie keins, da sie ja das WC mit uns zusammen verwendet..
Und sie hat noch einen Spielgefährten, unser Kater ist 1,5 Jahre alt und er geht auch aufs normale Klo.. Der Balkon ist sehr groß, aber ja er ist der einzige Auslauf den die beiden haben..
Wir haben eine Stadtwohnung und wir haben Angst die beiden raus zu lassen.


Verständlich, in einer Stadtwohnung oder an einer belebten Straße die Schützlinge nicht rauslassen zu wollen.
Aber sag' mal, Eure Fellnasen benutzen Eure Toilette mit? Oder habe ich es falsch gelesen.
Ich will Dich nicht unnötig belatschern, aber ich denke, falls es so ist könnte ein Katzenklo oder auch zweie für Deine Lieblinge eine Lösung sein. :blumen:


Ja das hast du richtig verstanden ;-)
Ich denke auch dass ein zusätzliches Katzenklo was bringen könnte, aber es hilft mir nicht, ihr jetziges Problem zu verstehen.
Die Sache ist auch, dass die kleine bis vor einer Woche mehrmals täglich auf Toilette gegangen ist, aber jetzt geht sie mal aufs Klo und mal mitten ins Wohnzimmer.. Ich verstehe nur nicht wieso?!


Ich denke mal, die Erfindung einer Katzentoilette macht schon Sinn... Ob es nun "normal" ist, dass Katzen die Menschentoilette benutzen, mag ich mal dahingestellt lassen....

Wenn ich mir allerdings vorstelle, dass ich (als Mensch) eine Katzentoilette zur Verfügung gestellt bekomme, dann würde ich sicher auch überall sonst wohin pieseln....


Wie gesagt, unser Kater benutzt das WC schon seid über einem Jahr komplett ohne Probleme und die Kleine ja immerhin mehr als einen Monat.. Sicher ist es nicht jedermanns Geschmack dass die Katze das WC benutzt aber es ist heutzutage keine Seltenheit mehr..
Wenn es meiner Mieze nicht gefallen hätte, dann wäre sie auch die letzte zeit nicht drauf gegangen aber ich weiß eben nicht was sich vor einer Woche geändert haben soll :-/


Ich kann auch nicht jede Facette eines Tieres verstehen. Nur eines weiß ich ziemlich genau, auch von mir selbst. Freiheit, eigene Persönlichkeit, eigene Plätze.

Schrullig für Andere zuweilen, aber ich brauche Rückzug. Gerade auf der Toilette. ;)

Hier ein Foto unserer zugelaufenen Pumuckl:
[IMG]http://www.bildercache.de/minibild/20121017-210922-887.jpg[/IMG]
Ein unglückliches verfrorenes Ding in einem Herbstwinter. Lebte auf, als sie in einer warmen Küche was zu essen kriegte - und EIN KATZENKLOO.
Sie kackt mittlerweile draußen. Ich denke, Katzen brauchen wirklich eine eigene Möglichkeit für eigene private Momente.
Aber ich muss sagen, aurelie92, Deine Schilderung der familiären Katzengemeinschaft hört sich auch irgendwie nett an.


Ich würde morgen als erstes Katzentoiletten besorgen - und warten was passiert. Vielleicht hat sich das Problem dann schon erledidgt.


@Ghwenn

...ist die süß! :)


Zitat (Ghwenn @ 21.07.2013 21:04:17)


Hier ein Foto unserer zugelaufenen Pumuckl:
[IMG]http://www.bildercache.de/minibild/20121017-210922-887.jpg[/IMG]

ist die knuffig, Ghwenn :wub:

Schon ein Rätsel manchmal, wie katzen denken.. Bewundernswert, daß sie es mit dem Menschenklo kapiert hat - vielleicht hat sie es bei ihrem Durchfall einfach nicht da rauf geschafft und will jetzt unbedingt ein eigenes haben
Ich werde auch regelmäßig aufgefordert, das Klo sauberzumachen: nur in ein frisch gesäubertes Klo geht die Dame dann rein. Manche wollen auch ein Zweitklo - wir haben sogar noch ein Drittes im Keller ;)


Ja wahrscheinlich habt ihr recht mit dem Katzenklo. Die Sache ist nur dass wir das damals bewusst vermieden haben, weil unser Kater mit dem Kaklo auf Kriegsfuß stand.. Er hat lieber das Streu in der Wohnung verteilt ;) aberzieht dem Zeitpunkt war auch nicht geplant eine zweite Katze anzuschaffen, was wir uns jetzt eben anders überlegt haben ;)
Würden wir jetzt wieder ein Kaklo aufstellen würde die Sauerei wieder losgehen..

@ghwenn:
Danke, süße Mietze haste da :)

@chris35: auch Katzen sind mit gutem essen bestechlich ;)


Zitat (aurelie92 @ 22.07.2013 12:09:26)
Ja wahrscheinlich habt ihr recht mit dem Katzenklo. Die Sache ist nur dass wir das damals bewusst vermieden haben, weil unser Kater mit dem Kaklo auf Kriegsfuß stand.. Er hat lieber das Streu in der Wohnung verteilt ;)

Das kann auch am Streu liegen. Ich habe auch einmal das Streu gewechselt und das flog auch quer durch die Wohnung.

Es gibt durchaus einige Katzen, denen man es antrainieren kann, aufs menschliche Klo zu gehen. Allerdings haben Katzen das natürliche Verhalten ihre Hinterlassenschaften einzubuddeln bzw. vorher zu scharren und ihr Geschäft ebenerdig zu verrichten.

Vielleicht ist eure Kleine einfach nicht der Typ fürs menschliche WC, auch wenn sie es schon benutzt hat.

Ich denke auch, ihr solltet euch ein Katzenklo anschaffen und dann schauen, wie sich die Kleine verhält.

@Ghwenn,ist die süüüß! :D :blumen: :blumen:

Ich schließe mich der Meinung meiner Vorschreiberinnen an-ein Katzenklo wäre das optimale.Aber ich würde feines Klumpstreu nehmen,kein C*ts*an,und auch kein grobes Streu. :wub:


Meine Tochter verwendet Ökostreu aus Pflanzenfasern, das klumpt und in den Kompost geworfen wird. Zuerst hatte sie auch eins auf Holzbasis, was aber von den Kätzchen nicht angenommen wurde.

Tipp: Zuerst mal zwei Sorten neben einander anbieten; gibts wohl auch in kleineren Packungen. Um herauszufinden, was die Katzen bevorzugen.
katzen auf Menschenklos finde ich auch, äh, etwas merkwürdig.
Die Katze, um die es hier geht, anscheinend auch. ;)


@Ghwenn: Ist das vielleicht eine knuffige Fellnase! Wenn sich meine Katze mit anderen Katzen vertragen würde, könnte ich glatt versuchen, sie Dir abzuschwatzen ;)

Doch mal Butter bei die Fische: Meine Katze ist ebenfalls eine Dame. Dreieinhalb Kilo Eleganz auf vier Pfoten und außerdem noch schick in echten Pelz verpackt. Wenn die Katzenklos nicht täglich gesäubert werden, landet die Pfütze mitten auf dem Küchenboden und das Häufchen auf dem Plumeau im Bett. Das kann ich glücklicherweise heiß waschen.

Meine Katze hat zwei Klos. Eines verwendet sie für das Rappelchen, das andere für feste Ausscheidungen. Sie strullerte mir auch immer in eine bestimmte Ecke in der Wohnung. Genau dahin habe ich ihr das Zweitklo gestellt. Seitdem ist Ruhe im Karton. Sicherlich beobachtet sie mich, wenn ich die beiden Klos säubere. Dann geht sie auf Kontrollgang, ob ich auch ordentlich gearbeitet habe. Anschließend stapft sie mit allen vier Pfoten hinein, dreht sich einmal im Kreis und verlässt das Tö wieder. Wenige Minuten später geht sie nochmals hin und verrichtet ihre Notdurft.

Wenn das alles nicht hilft, kann vielleicht der Tierarzt mit Feliway weiterhelfen. Das ist ein hormon-basiertes Spray, das man ausprobieren könnte. Ist nicht ganz billig und gibts nur beim Tierarzt.

So nett ich das auch finde, dass Deine Samtpfoten das normale WC benutzen. So ganz artgerecht isses nicht. Sorry, sollte keine Kritik sein. Aber lasse mich mal neugierig fragen: Wie stellen die beiden das an? Sie springen doch sicherlich nicht in die Schüssel. Nasse Pfoten mögen sie nämlich nicht.

Grüßle und viel Erfolg,

Egeria


Hallo aurelie92 und Ihr anderen Lieben,

freut mich zusammen mit meiner Mam, dass wir für die Muckl so liebe Grüße kriegen. :) In der Tat war das Katzenklo was für die Katze, die uns mit etwa 4 Wochen Lebensalter einfach so zulief, eine wichtige Sache.

Sie hatte Angst vor dem Draußen. Unterernährt mit Wurmbauch hat sie ihre Streuschale wohl als wichtiges Element empfunden. Nachdem sie sich langsam wieder in die Natur wagte, hat sie ihr Geschäft immer noch drinnen getan. Dabei hat sie jede Menge Möglichkeit in freier Natur in dem ruhigen Ort. Jetzt tut sie es. Aber in der damals verzweifelten Hungersituation war das neben Futter wohl was ganz Wichtiges.

Die Wahl der Streu ist auch was Kniffliges. Oha, aurelie92 - wie eine Mitschreiberin erwähnte war über eine bestimmte neue Streu unser Sensibelchen gar nicht "amused".

Hey, viel Glück, alles Liebe und Gute für Euch. :blumen:


Danke für die Infos was das Katzenstreu und die Katzenklos angeht :)
Bevor wir das mit dem WC ganz lassen müssen, testen wir seit gestern, ob es besser klappt wenn wir unseren alten Aufsatz auf die Toilette legen, mit dem wir ihnen den klogang beigebracht haben.. Und bis jetzt gibt's noch keine Probleme..

@Egeria:
Danke für die Infos
Nun zu deiner Frage, wie meine beiden das machen.. Mein Kater springt auf die Klobrille, steigt dann in die Schüssel (Hänge-WC) und "buddelt sich ein Loch", dann steigt er wieder auf die Brille und setzt sich hin, den Pops in die Schüssel gesenkt.. So verrichtet er sein Geschäft und anschließend "scharrt er das Geschäft zu" indem er am hochgeklappten Deckel kratzt, was das Zeichen für uns ist direkt zu spülen..
Meine Mietze ist da nicht so umständlich.. Sie geht hoch, setzt sich und geht wieder :D allerdings hat sie da mit Katzenklo auch so gemacht.. Kein gebuddel und zugescharre..


Aber die Pfoten wäscht er sich hinterher nicht?! :o


Hm, wenn der Kater ohnehin in die Schüssel springt und damit nasse Pfoten riskiert, dürften die dann bereits gewaschen sein @Dahlie ;) Und der Badvorleger, den er dann anschließend passieren muss, um das Bad wieder zu verlassen, trocknet seine Pfoten einfach im vorbeigehen. Vermutlich landet der Vorleger sehr regelmäßig in der WaMa.

Vielleicht ist der Knackpunkt tatsächlich @aurelie, dass Ihr den Einsatz fürs WC zu früh entfernt habt. Die Kätzin ist immer noch eine Babykatze, die viel zu früh von der Mutter getrennt wurde. Woher soll sie lernen, wie katze nach Katzenart mit ihren Hinterlassenschaften umgeht, wenn es ihr die Mutterkatze nicht gezeigt hat.

Wenn es im Moment gut klappt, dann würde ich an Deiner Stelle diese Strategie weiter verfolgen. Katzenklos mit Streu kannst Du immer noch aufstellen. Auch wenn der Kater die offensichtlich nicht mag. Und die Kleine kennt sie nicht. Merke: Der Mensch und auch das Tier lernt duch Nachahmung.

Im Übrigen finde ich es faszinierend, dass Fellnasen tatsächlich aufs WC gehen. Auf YouTube gibts ja immer mal wieder Filmberichte, wie sich Katzen aufs Menschenklo setzen. Die hielt ich immer für Fakes. Sorry for that. Man kann sie also doch lehren, wie sie mit ihrem Menschen zusammen leben.

Weiterhin viel Erfolg und lasse bitte gelegentlich mal lesen, wie Deine Fellies und Du verblieben seid.

Grüßle,

Egeria


Also am Badteppich die Pfötchen trocknen ist leider nicht möglich, da wir gar keinen haben (nur Fußbodenheizung) :D
Und ja es ist wahr, dass Katzen aufs Klo gehen.. Wir waren deswegen sogar mal mit unserem Kater im Fernsehen :D

Das ist unsere kleine Lilly:*** Link wurde entfernt ***

Und das ist unser Kater Collin:*** Link wurde entfernt ***


Warum kann ich die Bilder nicht anhängen? :(


Ich Versuch das mit den Bildern nochmal ;)

Lilly:
[IMG]http://s3.imgimg.de/uploads/imagebc8ac45bjpg.jpg[/IMG]

Collin:
[IMG]http://s3.imgimg.de/uploads/image92816c70jpg.jpg[/IMG]

Ansonsten link zwischen den IMG kopieren und in den Browser einfügen :D

Bearbeitet von aurelie92 am 24.07.2013 12:20:10


Schöne Fotos, aurelie92. :)


Zitat (Egeria @ 24.07.2013 10:44:11)
Die Kätzin ist immer noch eine Babykatze, die viel zu früh von der Mutter getrennt wurde. Woher soll sie lernen, wie katze nach Katzenart mit ihren Hinterlassenschaften umgeht, wenn es ihr die Mutterkatze nicht gezeigt hat.

Die beiden Kätzchen meiner Tochter mussten mit der Flasche aufgezogen werden, weil die Mutter kurz nach dem Werfen verstorben ist.
Aber trotzden scharren beide vor und nach dem "Eierlegen". Das muss doch wohl irgendwie angeboren sein, genau wie das Jagen, nach Fliegen z.B. ;)
Und meine Tochter hat es ihnen bestimmt nicht vorgemacht.

Und so früh wurde die kleine auch nicht von der Mutter getrennt.. Klar sind 10 Wochen nicht lange, aber zu dem Zeitpunkt konnte sie schon mit dem Katzenklo umgehen.. Aber warum sie trotzdem nicht scharrt weiß ich nicht.. Mein Kater war erst 8 Wochen als wir ihn bekamen, aber er wusste das schon :/



Kostenloser Newsletter