Baumharz auf dem Auto :/


Wie kriege ich eingetrockneten Baumharz von dem Lack und Fenstern?


Versuchs mal mit Terpentin oder Alkohol.


Autopolitur hilft und gibt eine schöne Fläche.
:trösten:
Natürlich nicht auf der Frontscheibe. Der Scheibenwischen gleitet sonst zu leicht.
:ruege:

Bearbeitet von alter-techniker am 02.08.2013 17:20:50


probier's mit Spriritus


Stimmt, GEMINI, jedenfalls für die Scheiben: ich habe mit Spiritus getränkte Küchentücher draufgelegt, und dadurch wurde das HArz weich. Achtung: Keine Reste zurücklassen, denn dann werden die Scheiben schlierig (Woher ich das weiß? :pfeifen: ) Das muss ich halt immer mal wieder machen.

Auf dem Lack? - Das traue ich mich nicht, denn der Spiritus könnte den Lack beschädigen. Oder? :unsure:

Alter Techniker: Hlft Autopolitur auch bei alten Harzflecken? - Das Auto steht häufig unter Kiefern geparkt; das ist in der Freieizanlage der einig mögliche Platz. Da kommen also mmer wieder welche dazu.
Und: Ist es notwendig? Schadet es dem HArz?


Edit: Wo wir schon mal beim Auto sind: Vor wahrscheinlich etwa 10 -14 Tagen ist mir auf dem Rücksitz eine Flasche Klarspüler kaputtgegangen. Und hat den Sitz und den unteren Teil der Rückenlehne versaut. Das habe ich leider erst bemerkt, als es schon an/eingetrocknet war. :heul: Ich hatte sie einfach dort vergessen. :(
Was nun? :unsure:

Bearbeitet von dahlie am 02.08.2013 17:37:16


Baumharz löst sich wunderbar ab, wenn man es mit einfachem Speiseöl einreibt, klappt zumindest prima an den Händen. Auf der festen Lackoberfläche vom Auto ist das sicher auch mal einen Versuch wert.

Viel Erfolg beim Entharzen!

LG Tina


Hallo dahlie
Ich habe drei verschiedene Sorten. Je nach Baumharz.
Die eine Sorte, die auf das NASSE Auto aufgetragen werden darf, funktioniert auch bei Nadelbaum- Harz.
Das wurde von einem Straßenhändler vertrieben. Gibs es in eckigen Platikflaschen, mal gelb, orange oder rot.
Da ich von der Sorte nicht mehr viel habe, nehme ich das nur noch für die hartneckigen Flecken.
Im Herbst muß ich auf den Händler achten. Bei zwei Buddeln gibt es eine kleine Flasche Plastikreiniger dazu.
Der reinigt die schwarzen äußeren Teile gut. Z.B. den weißen Schleier vom Wachsen.
:hmm:


Harz geht wunderbar mit Margarine ab. Einfach dick einschmieren, etwas (beim Auto vorsichtig!) dran rumrubbeln und hinterher den ganzen Pamp mit Spüli wieder runterwaschen.

Funzt bei:
Harz in Katzen (das Dusselviech mußte UNBEDINGT eine frisch geschnittene Tanne rauf und runter :labern: ),
Harz in Klamotten (nachdem wir die Mieze eingefangen und eingeschmiert hatten),
Harz in den eigenen Haarer (siehe oben... :ph34r: )

Beim Auto würde ich erst einmal einschmieren und einweichen lassen, dann vorsichtig mit weichem Tuch reiben...


Danke für die Tipps! Das mit dem Fettigen (Öl oder MArgarine) hört sich gut an.

Alter Techniker, steht auf deiner Flasche für bzw. gegen Baumharz auch, woraus das Zeug besteht?

Aber ich werde es mal mit dem Fettigen versuchen - wenn es draußen abgekühlt ist... ;)


Ich bedanke mich auch, das mit dem Fett klingt sehr gut, vor allem habe ich keine Angst damit an Lack zu gehen. Bei Terpentin und Spiritus wäre ich mir nicht so sicher, aber vlt. auch eine Gute Lösung für Glas. Danke euch erstmal ich teste das mal aus :) Und wenn wir schon beim "beschmutzen" Auto sind, letztes hat ein Bekannter eine 0,5Cola von einer Fastfoodkette im Fussraum des Beifahrers ausgekippt, wir haben sofort gehalten und versucht mit Taschentüchern weg zu machen was geht, aber jetzt habe ich da ein riesen Colafleck, kann man da was machen?!


Hallo, auf keinen fall mit Alkohol oder sonstige auf Lack arbeiten Klarlack wird matt und unbrauchbar. Ich habe mit ein Spezialreinigungsmittel von Amazon meine Gartenstühle Tisch und Auto von Baumharz befreit, der greift weder Lack noch Oberfläche an und ist für Autolack geeignet.


Hallo, auf keinen fall mit Alkohol oder sonstige auf Lack arbeiten Klarlack wird matt und unbrauchbar. Ich habe mit ein Spezialreinigungsmittel von Amazon meine Gartenstühle Tisch und Auto von Baumharz befreit, der greift weder Lack noch Oberfläche an und ist für Autolack geeignet.


In einer Sendung zeigten die eben :
Fett, speziel das im Sonnenschutz ist für die Haut gut, A B B E R der Autoklarlack leidet darunter. Die heutigen Autolacke vertragen keine Experimente mit Fett und Alkohol. :ruege:

Bearbeitet von alter-techniker am 06.08.2013 00:00:43


Zitat (Deluxe84 @ 05.08.2013 12:24:54)
Und wenn wir schon beim "beschmutzen" Auto sind, letztes hat ein Bekannter eine 0,5Cola von einer Fastfoodkette im Fussraum des Beifahrers ausgekippt, wir haben sofort gehalten und versucht mit Taschentüchern weg zu machen was geht, aber jetzt habe ich da ein riesen Colafleck, kann man da was machen?!

Ich hatte schon woanders nachgefrag, aber wohl an falscher Stelle:
Mir ist einer der Rücksitze versaut durch ausgelaufenen Klarspüler; das wurde leider erst bemerkt, als es schon eingetrocknet war. :heul:

Hat jemand dafür einen Tipp?

Alter Techniker: DAann werde ich wohl oder übel die Harzflecken erst mal sein lassen... Vielleicht würde ich das Auto nicht wiedererkennen, wenn die alle - nach etlichen Jahren - nun doch verschwunden wären.. ;)


Kostenloser Newsletter