Autos mit niedrigen Benzinverbrauch: Was haltet ihr vom Loremo


Guten Morgen,

ich bin gestern in einer Zeitschrift über einen Artikel gestolpert der sich mit dem Projekt beschäftig ein 1,5l/100km zu bauen.

Es geht um den Loremo .

Nun bin ich schon mein ganzes Leben lang Fussgänger und Nutzer des ÖPNV. Nicht aus Prinzip sondern eher aus Geiz. Jedesmal wenn ich für mich und meine vermutete Nutzung ein Auto durchgerechnet habe, kam bisher heraus, das es mir zu teuer wäre. Auch weil ich inzwischen sehr gut gelernt habe, ohne auszukommen.

Aber bei dem Wagen steigt mein Interesse dann doch wieder. Hab mich sogar auf der Seite, als -natürlich- unverbindlicher Kaufinteressent, eingetragen.

Mir gefallen an dem Auto das Design, die ungewöhnliche Art, wie man in das Auto einsteigt und natürlich, das man mit dem Wagen ziemlich auffallen würde. Und das alles bei, so es denn für 11.000 Euro umgesetzt würde, bezahlbaren Preisen.

Natürlich wäre der Loremo kein Familienauto. Und auch kein Auto um mit 200km über die Autobahn zu fahren. Das würde dem ganzen Konzept widersprechen.

Aber er erscheint mir als bezahlbare Möglichkeit in der täglichen Nutzung von A nach B zu kommen... und mich damit von der Deutschen Bahn unabhängig zu machen, die mir doch manchesmal "Verdruß" bereitet.

Ihr merkt das ich bisher kein Wort über Umweltverträglichkeit geschrieben habe. Da kann man sicher im kleinen viel zu beitragen. Aber bei Autos ist sie auch eine Frage des Geldes. Und das ist knapp bei den meisten.

Ich jedenfalls werde das Projekt mit großem Interesse weiterverfolgen und auch meine Augen nach ähnlichen Ideen offenhalten, immer unter dem Kriterium, das sie bezahlbar sind und eine reelle Chance auf Umsetzung haben.

Also liebe Frag-Mutti Brüder und Schwestern... was haltet Ihr von dem Wagen und dem Konzept? Kennt ihr vielleicht ähnliche Projekte? Wenn ja, wäre ich sehr an den Links interessiert.

Sonntägliche Grüße vom

Platypus


Das Konzept klingt gut, könnte mir auch gefallen.

Was mich davon abhalten würde, zu den ersten Käufern zu gehören, wären beispielsweise die anfangs sicherlich eher umständliche Versorgung mit Ersatzteilen sowie das höchstwahrscheinlich eher dünne Netz von Werkstätten, die mit dem Auto umgehen können (war in den Anfangstagen des smart ja auch nicht anders, inzwischen kriegt man den smart überall repariert>) sowie die Befürchtung, dass die erste Generation des Loremo möglicherweise im praktischen Einsatz noch die eine oder andere Kinderkrankheit zeigt, die erst in der zweiten Generation zuverlässig behoben wird (ebenfalls auch siehe smart und andere Hersteller).

Aber die Idee hinter dem Loremo finde ich super. Fragt sich nur, ob die Akzeptanz auf dem Markt so groß wird, dass sich das Projekt rechnet (erfahrungsgemäß sind viele Menschen automobiltechnisch eher "Gewohnheitstiere" - ich muss heute noch, knapp 10 Jare nach Markteinführung und Etablierung auf Fragen antworten, die darauf abzielen, wieso ich so ein "halbes" Auto fahre, ob ich mir nichts "richtiges" hätte holen wollen - und dann die Gesichter studieren, dass die Entscheidung zum smart im Vollbesitz der geistigen Kräfte gefallen ist ;) )


Besser gefällt mir dieses Konzept ;)


Ein schönes Auto der Lexus. Aber 9,5 Liter Verbrauch? Vermutlich für eine Luxuslimosine ein erstklassiger Wert. Aber für mich als Single dann doch etwas überdimensioniert und unbezahlbar.

@niliqb
Das mit den Ersatzteilen ist natürlich ein Argument. Aber lt dem Artikel in der aktuellen Technology Review, durch den ich auf das Auto überhaupt gekommen bin, wird es im nördlichen Ruhrgebiet produziert werden.
Das käme mir natürlich entgegen.

Natürlich reden wir hier über ungelegte Eier. Soviel ich weiß gibt es noch nicht einmal einen fahrbaren Prototypen und die Finanzierung ist auch noch nicht endgültig gesichert. Aber die Zeit arbeitet für derartige Autos. Und wenn etablierte Autokonzerne keine derartigen Auto zu bezahlbaren Preisen auf den Markt bringen, werden sie von kleineren Firmen halt erst mal in kleineren Serien auf dem Markt gebracht werden.

Platypus


Ich finde das Konzept dieses "Loremo" Klasse. Aber dieses Auto wird sich wohl kaum durchsetzen können, da den meisten Autofahrern wohl ihr Verbrauch egal sein dürfte. Jedenfalls kann man diesen Eindruck gewinnen, wenn man Tag für Tag auf Deutschlands Straßen unterwegs ist. Ein verbrauchsgünstiger Wagen, minimalistisch ausgestattet, um Sprit zu sparen? Womöglich OHNE ? Unöglich! Ja, vielleicht als Drittwagen, um damit zur Anti-AKW-Demo zu fahren. Aber als Erstfahrzeug? Nein. Schließlich wurde ja auch der VW Lupo 3L eingestellt. Den wollte auch keiner haben. Schön der war zu teuer, wie alles von VW, aber doch der richtige Ansatz. Aber ich sage es immer wieder: Solange sich Audi A8, BMW 7er, S-Klasse, Touareg, Porsche Cayenne verkaufen lassen, wird sich so ein wirklich sparsames Fahrzeug nicht gut verkaufen.

Gruß

Abraxas



Kostenloser Newsletter