Schmutz aus sehr rauem Rohbetonboden entfernen


Hi, ich möchte einen sehr rauen Rohbetonboden überfliesen. Bevor ich den Fliesenkleber auftrage, möchte ich den Schmutz (Gartenerde) aus der Bodenoberfläche entfernen. Abspritzen mit Wasser wäre zwar grundsätzlich möglich, ist aber eher unerwünscht, da es dort keinen Wasserablauf gibt. Es müsste doch ein gibsartiges Material geben, das ich dort auftragen kann, sich mit dem Schmutz verklebt, beim Austrocknen zerbröselt und dann nur zusammengekehrt und aufgesaugt zu werden braucht. Frage: Welches Material hat diese Eigenschaften?


Hej, von einer solchen Methode habe ich noch nie gehört. Ich würde einfach einen Besen mit starken (Kunststoff-) Borsten nehmen und Kraft investieren. :wub:


Bin da gestern mit einer Schrubberbürste mit starken Kunststoffborsten drübergegangen. Zwar habe ich so das Gröbste wegbekommen. Aber durch die vorhandene Feuchtigkeit haftet noch zuviel Erde in/an dem rauen Boden. Nun will ich dort erst mal einen Lufttrockner aufbauen, damit die Feuchtigkeit verschwindet und sich der Dreck leichter löst. Habe auch schon überlegt, zur Entfernung der Feuchtigkeit Salz draufzustreuen, aber das würde nur ein neues Problem verursachen?

Bearbeitet von p23 am 09.09.2013 10:08:21


Mein erster Gedanke war "Hochdruckreiniger", aber da du kein Wasser drin haben willst, ist vllt. ein Druckluft-Kompressor zielführend um den Dreck zu lösen. Danach absaugen. Da müsste das Gröbste dann weg sein.

Du brauchst doch nur soviel Dreck weg zu machen, dass der Fliesenkleber hält.


Mir wäre auch als erstes ein eingefallen. Vielleicht so ein Naßsauger, dem macht auch die noch vorhandene Feuchtigkeit nix aus.


@binefant: für ein bisschen feucht braucht's noch keinen Naßsauger, da reicht es, wenn man nach dem Saugen den Beutel gleich wechselt, damit nix schimmelt und modert im Sauger. Naßsauger nimmst du für richtige Flüssigkeiten (Ich sauge zB. im Schwimmbecken die Reste weg, die die Tauchpumpe nicht mehr erreicht)


Zitat (marasu @ 09.09.2013 10:20:51)
Du brauchst doch nur soviel Dreck weg zu machen, dass der Fliesenkleber hält.

Genau: nimm einen vernünftigen Marken-Fliesenkleber mit hohem Kunststoffanteil, "Flexkleber". Probleme könntest Du mit Billig-Kleber kriegen: gerade wenn Du nicht die Übung hast und etwas länger brauchst beim Verlegen, ist der evtl zu schnell nicht mehr sauber zu verarbeiten. Salz (und andere Chemikalien) würde ich unbedingt vermeiden: ich vermute mal, das hat Auswirkungen auf Abbindezeit, Haltbarkeit und evtl. Ausblühungen.
Den Boden mit ordentlich Wasser grob säubern: ganz trocken braucht er nicht sein, weil der Kleber ja eh mit Wasser angesetzt wird.
Der Kleber hat ja soviel Kraft, daß die Fliesen auf einer senkrechten Wand halten - auf dem Boden hält es dann allemal, wenn Du keine Hohlräume produzierst.

Bearbeitet von chris35 am 09.09.2013 13:44:51


Kostenloser Newsletter