Likör: Likör filtern


Hallo,

ich habe mich zum ersten Mal an die Herstellung eines eigenen Likörs gemacht.
Nun ist er so langsam ausgereift und sollte abgefüllt werden.

Dazu wäre ein Filter natürlich praktisch. Leider besitze ich so etwas nicht und will es auch nicht extra dafür kaufen.

Hat jemand eine andere Idee oder schon Erfahrungen?

Es handelt sich übrigens um einen Erdbeerlikör, lecker!

Vielen Dank für Eure Tipps

Gruß Bean


Vielleicht durch ein einfaches Kaffee-Sieb laufen lassen?


Habe ich auch schon überlegt - müsste ich vorher die Erdbeeren abfischen. Auf jeden Fall eine günstige Alternative!


hallo,

du kannst auch eine einfache Kaffeefiltertüte nehmen, danach ab in den Müll damit.

Bearbeitet von GEMINI-22 am 10.09.2013 16:32:47


Zitat (GEMINI-22 @ 10.09.2013 16:32:32)
danach ab in den Müll damit.

Aber nicht die Erdbeeren! :schockiert:
Die schmecken wunderbar über Pudding, Milchreis, auf Pfannekuchen oder einfach nur so. :sternchen:

nee, ich meinte die gebrauchte Filtertüte :hihi:


Ich fürchte, Kaffeefiltertüten sind zu "dicht" dafür. Kann mich aber auch irren. :unsure:


Ich lasse den fertigen Likör durch ein feines Sieb laufen, das vorher mit einem sauberen Geschirrtuch oder noch besser einer Mullwindel (Stoffwindel) ausgelegt wurde.

Bei größeren Mengen oder bei größeren Fruchtstücken funzt Omas Methode immer noch am besten: einen Stuhl oder Hocker umdrehen und eine große Schüssel oder einen Eimer hineinstellen. An jedem Bein einen Zipfel der Mullwindel festbinden, so dass eine Art Hängematte entsteht (am besten die Mullwindelzipfel noch mit einem oder zwei Gummiringen sichern). In die "Hängematte" die Flüssigkeit gießen und gut abtropfen lassen. Wenn man die Früchte nicht mehr weiterverwenden will, zum Schluss die Mullwindel kräftig ausdrücken.

So mach ich es auch, wenn ich Johannisbeersaft (aus aufgekochten Früchten) herstellen will.


Ich würde auch einfach auf ein Geschirrtuch zurückgreifen!


Hallo,

vielen Dank für Eure Tipps!

Habe das mit dem Sieb und dem Küchentuch ausprobiert und es hat gut geklappt!
Die Früchte habe ich vorher rausgefischt.

Jetzt kann es ans genießen gehen.

Viele Grüße
Bean :applaus:


Zitat (bean221 @ 10.09.2013 15:53:37)
Es handelt sich übrigens um einen Erdbeerlikör, lecker!

Das wäre etwas für den neuen Rezept-Sammel-Threat :pfeifen:


PS: wir sind ein ziemlicher Bohnenhaufen hier :pfeifen:

Erdbeerlikör? Hm.. Es hört sich sehr lecker an. Kannst du das Rezept vielleicht hochladen? :)


ich filtere so:

grobfilterung: eine neue Strumpfhose: beine abschneiden und als Sieb benutzen.
Klingt seltsam, aber ich hab Sachen die nicht mit Metall in Berühgung kommen sollen - und die Plastiksiebe sind oft zu grob. Bei Feinkost Albrecht gibts Strumpfhosen zu günstigem Preis...

Fürs feiner filtern, pressen kann man statt seinem teuren Stoff -Filtertüchern auch UNBENUTZTE also neue Moltonwindeln/Bettlaken kaufen und diese zurechtschneiden. Aus einem 5 E Moltonbettuch (unbenutzt) schneide ich mir mehrere Filter zurecht die mich einzeln im Laden als Stoff-Filter jeweils mehr als 8 E gekostet hätten.

Solls noch feiner sein: Kaffeefilterpapier...



Kostenloser Newsletter