Die Wahllokale sind geöffnet: Geht Ihr auch hin?


Aus aktuellem Anlass:

Hier noch einmal ein Hinweis auf Online-Entscheidungshilfen alternativ oder als Ergänzung zum Wahl-O-Mat(en?) (ziemlich weit runterscrollen auf der Seite).

Und jetzt: geh wählen! ("Metallmix", IG Metall auf youtube,knapp 3 Minuten)

So, ich geh jetzt wählen, dann Brötchen holen und dann frühstücken bei Freunden.

Einen schönen Sonntag!


Hier wurden die Wahllokale wohl aus Kostengründen reduziert. Bürger kleinerer Orte müssen sich in den PKW schwingen, um zu wählen. Es handelt sich dabei um Dörfer, wo Senioren die Überzahl sind und selbst nicht gerne fahren.

Meine Mam wählt nie, weil sie meint, wenn sie was wählt und alles schief geht, ist sie daran schuld. Deshalb gehen wir heute schick essen. Und wenn was schiefgeht, sind wir unschuldige Lämmer. ;)

Im Ernst, diesmal geht mir jede Partei auf den Sack. Ich gründe eine Eigene. Joschka Fischer, egal von wieviel Frauen er verschlissen wurde, hatte noch ein gescheites Konzept. Jetzt möchte ich nicht mehr die Grünen wählen, wie sonst so. Eher die "Grauen Panther". Aber die gibt es wahrscheinlich nicht mehr, äh?


Ich "kann" nur briefwählen gehen,da das zuständige Wahllokal nicht behindertengerecht ist (1. Stock einer Schule ohne Aufzug)... Klar, ginge auch anders, aber ich hämmere seit Jahren darauf rum, dass es in einem Stadtteil mit Altenwohnkomplexen und überhaupt vielen Älteren so was nicht geben dürfe.
Ist aber, wie wenn man einem Ochsen ins Horn kneift... :wallbash:

Briefwahl. Hm. Vor 2 Wochen erledigt. Auch weil ich verreisen wollte. Wie ist es aber juristisch, wenn ein Briefwähler vor dem Wahltag stirbt? - Der Gedanke kam mir gerade eben. :unsure:

PS: Ich stimme @Gwenn zu! Man kann eigentlich nur durch Ausschluss wählen: Die nie und nimmer! Die schon mal gar nicht! Usw. Und das was übrig bleibt? Eigentlich auch nicht. Dann steht man vor der Wahl(!), entweder dann doch zähneknirschend eine der"größeren" Parteien anzukreuzen - oder einer kleinen eine Ermutigungsstimme zu geben, obwohl sie es wahrscheinlich nicht schaffen werden.


Selbstverständlich gehe ich wählen, wie schon seit meinem 21. Lebensjahr!!! Ich habe noch niemals eine Wahl versäumt und jeder, der nicht und aus "welchen Gründen" auch immer, zur Wahl geht, sollte sich darüber im klaren sein, daß er dann auch kein Recht hat, über die Politik der gewählten Politiker nach der Wahl zu schimpfen!!

Gerade die eigene Stimme könnte durchaus genau die Stimme sein, die am Wahlergebnis etwas geändert hätte! Wenn sich das jeder Nichtwähler mal vor Augen führt, wären die Ergebnisse aller notwendigen Wahlen wahrscheinlich oft genug anders ausgefallen, als sie sich nach Abschluß des Wahltages dargestellt haben bzw. darstellen!!

Wählen gehen ist für mich eine Verpflichtung. Werde mir nachher the husband schnappen und einen kurzen Spaziergang machen zum wahllokal.


Wir haben diesmal schon per Briefwahl gewählt.


Auch schmunzeln darf erlaubt sein:
http://www.der-postillon.com/


für mich auch. allerdings habe ich per briefwahl meine stimme abgegeben. mein mann ist vor einer halben stunde mit den kindern zum wahllokal gegangen.

mir scheint es, dass es neuerdings als schick gilt, nicht zu wählen, und zwar nicht, weil man keine lust hat, sondern weil man vorgibt zu glauben, man kann nichts ändern und nichts bewegen. das ist eine sich selbst erfüllende prophezeiung. es gefällt mir keine partei wirklich zu 100 %, jedoch wähle ich, weil mir manche parteien zu 100 % nicht gefallen.

vielleicht gehe ich irgendwann in die politik. es stinkt zum himmel, wie viele benachteiligte menschen sich selbst überlassen werden und wie viele kinder von anfang an keine chance haben, und ich würde gern mehr als jetzt bewegen oder wenigstens anregen können.


Zitat (tante ju @ 22.09.2013 09:47:28)
Wir haben diesmal schon per Briefwahl gewählt.

Wir auch. :)

Diese ungute Situation. Unsymphat Steinbrück kann nur rot-grün. Grün hat für mich hahnebüchene Vorhaben. CDU/FDP kann ich als Mittelverdienerin nicht wählen.

Ich hab's: Ich wähle die "Linke". Die sind noch relativ frisch und bemühen sich noch.


Die linke ist vieles, nur nicht “frisch“. Ghwenn, die hießen früher mal PDS.


Wir waren gerade wählen. Ehrensache.


Bin auch grade aus dem Wahllokal zurückgekommen.


Zitat (Cambria @ 22.09.2013 10:30:59)
Die linke ist vieles, nur nicht “frisch“. Ghwenn, die hießen früher mal PDS.

Nicht nur; es sind auch viele Unzufriedene, eher von linken Teil, aus der SPD dabei. Daher "kann" ja die SPD nicht mit ihnen. Denn die ist zu sehr zur Mitte hin gerutscht.

Anderes Thema: Merkel - Pastorentochter aus der DDR? - Aber gebürtige Hamburgerin. Die Eltern ware ja aus politischen Gründen in die DDR gegangen. Darum konnte sie trotz des Elternhauses ja auch dort vorankommen. (Beispiel: Studium)

Kreuzchen gemacht. erledigt.


Zitat (dahlie @ 22.09.2013 12:08:20)
Die Eltern ware ja aus politischen Gründen in die DDR gegangen. Darum konnte sie trotz des Elternhauses ja auch dort vorankommen. (Beispiel: Studium)

Merkel soll sogar zwei Semester in Moskau studiert haben(Austauschstudentin).

Zur Opposition hat sie jedenfalls in der DDR nicht gehört.

Oha, Danke Ihr Lieben, mein politisches Gehirn ist wohl auch nicht so frisch.


Dass in unserem Wahlbezirk zwei abgelegene Dörfer quasi abgeschnitten wurden, weil es sich nicht lohnt, dort noch eine (begehbare) Wahlmöglichkeit zur Verfügung zu stellen, muss ich allerdings noch mal erwähnen. Es wurde auch durch die Gemeindeverwaltung kein Abholbus zu einer zentralen Urne angeboten.

OK, ich weiß, dass ich mich erhitze. Es gibt ja auch Briefwahl. Wie gesagt, irgendwie passt nix auf meine Familiensituation.

Bearbeitet von Ghwenn am 22.09.2013 12:45:13


Wählen ist nicht nur Pflicht, sondern auch ein Privileg, um das uns viele Menschen beneiden.
Wir waren heute morgen schon da :)


Zitat (Rumburak @ 22.09.2013 12:23:32)
Merkel soll sogar zwei Semester in Moskau studiert haben(Austauschstudentin).

Zur Opposition hat sie jedenfalls in der DDR nicht gehört.

Na und, was ist daran so schlimm??? In Moskau haben schon zigtausende andere namenlose bzw. nicht öffentlich bekannte Menschen aus Westeuropa und auch aus Deutschland das eine oder andere Semester studiert.

Es gibt in der Politik mit Sicherheit noch viele andere, die in der ehemaligen DDR nicht zur Opposition gehörten und trotzdem in der heutigen deutschen Politik tätig sind!

Ich bin auch gleich unterwegs - zu meinem Wahllokal.


werde auch wählen gehen,obwohl ich bezweifle,dass ich was an der Politik ändern kann.
Bin gespannt,ob unser Wahllokal behinderten gerecht ist.(Schule).

Übrigens,die Linken hießen früher NSDAP.
Die Politik von denen vertraue ich nicht.Sie geben zwar vor,alles für die Bevölkerung tun zu wollen,das hat damals auch jemand versprochen......
Nix für ungut,jede/r kann und soll selber entscheiden.
Euch allen einen schönen Sonntag.
LG


Wir gehen auch gleich. Wollten zusammen mit Nachbarn zum Wahllokal tigern. Jetzt geht aber nur ER mit, weil SIE keine Wahlbenachrichtigung erhalten hat. Gibt es sowas ???
Ich denke aber, sie wird trotzdem ihre Kreuzchen machen können, denn sie ist ja bestimmt im Wahlregister Ihres Bezirkes eingetragen. Den Perso sollte sie dann aber nicht vergessen. Ich hoffe, ich habe ihr das Richtige gesagt.

Dann schaun wir mal... Allen noch einen netten Sonntag ! :blumen:


@Schnuff
"Übrigens,die Linken hießen früher NSDAP."

Ich glaub es hackt :toktok:

Bearbeitet von wattnu am 22.09.2013 13:19:25


Ja, der Personalausweis reicht zur Vorlage im Wahllokal. Es gibt ja auch Menschen, die haben ihre Wahlbenachrichtigung so "gut aufgehoben", daß sie nicht mehr wissen, wo sie denn zum aufheben hingelegt wurde :wacko:

Es ist auch - hier in der nächstgelegenen Großstadt - vorgekommen, daß etliche Bürger zweimal die Wahlbenachrichtigung bekommen haben und/oder auch zweimal die angeforderten Briefwahlunterlagen erhalten haben :hirni:

Du siehst, Horizon, alles ist möglich, oder wie es in der Werbung so schön heißt..."nichts ist unmöööööglich"!


Gwenn,das schlägt in die gleiche Kerbe wie meine Empörung über nicht behinderten-geeignete Wahllokale in Städten...

"Man" sollte immer weiter insistieren; vielleicht geht so einem halbverkalkten Wahlverantwortlichen doch mal auf, das es auch seine Oma, Opa oder Eltern betreffen könnte. :angry: Die Hoffnung stirbst zuletzt, gell? ;)

Dem Hinweis, in Städten (und anderswo wohl auch) könne man doch auch in einem anderen Wahllokal (stimmt das überhaupt?) oder schon vorher beim Amt wählen gehen, oder per Brief wählen, dem möchte ich entgegnen, warum es dann überhaupt noch Wahlsonntage und Wahllokale geben muss. :blink:



NEEEIIIN!! Ich rege mich nicht auf. :sarkastisch:


Zahnlückli und ich waren vorhin erst Enten füttern (links um die Ecke) und anschliessend im Wahllokal (rechts um die Ecke).

Ich bekam den Zettel für die Kreuzchen, Zahnlückli Schokolade.... :) was will man mehr?? :)


nicht wählen ist auch gewählt, ist immer die schlechteste Wahl ..... :( :(

seit einigen Jahren wähle ich auch per Briefwahl .... praktisch, schnell erledigt ....
und ohne die ganze Wahl-Propaganda ... :blumen:

so hatte ich heute alle Zeit für meinen Besuch bei Enkel und Tochter in der Klinik .... schööööön .. :wub:


Bearbeitet von Lichtfeder am 22.09.2013 14:23:51


Zitat (Schnuff @ 22.09.2013 13:10:57)
Übrigens,die Linken hießen früher NSDAP.

Also, den Vergleich von den Linken zur Stasi kann ich ja zumindest irgendwie noch nachvollziehen, aber das???
Klär uns doch bitte mal auf... B)

Zitat (Heiabutzi @ 22.09.2013 17:36:19)
Klär uns doch bitte mal auf... B)

Das würde mich auch interessieren, denn sowas habe ich eigentlich noch nie gehört.

Lucrezia, Du sagst es. Wählen ist ein Privileg was immer noch viel zu wenige Menschen in der weiten Welt haben.
Nicht zu vergessen das es genug Frauen gibt denen keine Stimme gewährt ist nachdem ihnen schon das Recht auf Bildung nicht gestattet ist.

Ich bin heute wählen gegangen da ich sowieso schon immer ein großes Problem damit gehabt haben wenn Andere über meinen Kopf hinweg entscheiden.

Ob nun Das was ich gewählt habe an die Macht kommen wird ist ein anderes Thema, aber zumindest habe ich das gute Gefühl das ich meine Meinung ausdrücken konnte. Immerhin kann ich danach sagen das ich entweder froh bin das die richtigen Leute gewählt wurden, oder kann enttäuscht meckern wenn dem nicht so sein sollte.


Für uns war es auch selbstverständlich wählen zu gehen.


Wie auch schon alle Jahre zuvor sind mein Mann und ich heute zur Wahl gegangen.


schade, das wird ne GroKo...


Zitat (Cambria @ 22.09.2013 18:55:15)
schade, das wird ne GroKo...

Wieso schade, jedenfalls besser als Schwarz-Grün. :rolleyes:

Bearbeitet von viertelvorsieben am 22.09.2013 19:01:29

Wieso ?
Alleinherrscher sind immer mit Vorsicht zu "genießen" :wallbash: :wallbash: :wallbash:


Lassen wir uns überraschen,wer gewinnt.
Dieses mal konnte ich wählen gehen,das letzte mal lag ich in der Klinik.
Und das Wahllokal war ebenerdig,schön!


Schwarz fahren wird bestraft... Schwarz wählen wird...? Gott sei Dank habe ich keine Strafe zu erwarten durch meine Wahl obwohl ich einen Schwarzen(Hautfarbe) gewählt habe... :P Ich darf nun weiter meckern über die schwarze Politik... ;)


ich war heut nachmittag ebenfalls wählen und bin mit den aktuellen hochrechnungen überhaupt nicht zufrieden. <_<


Zitat (horizon @ 22.09.2013 19:02:31)
Wieso ?
Alleinherrscher sind immer mit Vorsicht zu "genießen" :wallbash: :wallbash: :wallbash:

Von Alleinherrscher hab ich nix geschrieben. -_-

weil ich sonntags arbeite und es nicht ins Wahllokal schaffe habe ich bereits vor drei Wochen gewählt (Briefwahl) :)


ich bin mit dem Ergebnis zufrieden und gratuliere der Kanzlerin :blumen: ich gehe davon aus, dass sie nochmal vier Jahre weitermachen darf :rolleyes:


Zitat (Schnuff @ 22.09.2013 13:10:57)
Übrigens,die Linken hießen früher NSDAP.

VOn Ultra-rechts nach Ultralinks????

Bei Staatsbürgerkunde oder Geschichtsunterricht - wohl gefehlt oder geschlafen??

6. Setzen und sich schämen. :angry:

Bearbeitet von dahlie am 22.09.2013 20:42:20

lieber Herr Schäfer-Gümbel ... wehe, Sie holen uns die Linke in den hessischen Landtag, um Chef zu werden :ruege:


Zitat (dahlie @ 22.09.2013 20:40:20)
...Staatsbürgerkunde...

so ein Typisches DDR Wort...habe ich ja schon ewig nirgends mehr gelesen und gehört... aussterbendes Wort...

Ich habe auch schon vor einiger Zeit per Briefwahl gewählt.
Meine Gewählten sind nicht drangekommen, hab ich auch nicht erwartet.

Was hab ich da gehört, Rösi wechselt in die CDU? :lol:

Ich finds gut das die FDP raus ist...mehr netto vom brutto -war ein schlechter Scherz


Zitat (Sparfuchs @ 22.09.2013 21:07:34)
Was hab ich da gehört, Rösi wechselt in die CDU? :lol:


Wo hast Du das hört?

Zitat (dahlie @ 22.09.2013 20:40:20)
VOn Ultra-rechts nach Ultralinks????

Bei Staatsbürgerkunde oder Geschichtsunterricht - wohl gefehlt oder geschlafen??

6. Setzen und sich schämen. :angry:

@dahlie: :daumenhoch:

hab meine Kreuzchen schon vor zwei Wochen gemacht... weil ich es hasse, einen schönen freien Tag irgendwo unterbrechen zu müssen, um grad noch schnell wählen gehen zu können... nee nee, Briefwahl ist schon klasse!! :)

so, und jetzt gehts wieder ab vor die Glotze zum heutigen "Tatort" ^_^

:) Da ich in Spanien wohne habe ich natürlich Briefwahl gemacht.

La Señora Merkel habe ich nicht gewählt, aber ich bin froh, dass die FDP raus ist :sarkastisch:


ich war gleich heute Morgen, aber wenn ich das Endergebnis sehe, hätte ich mir
das auch sparen können


Wie es so vielen geht, bin ich mit keiner Partei 100% einverstanden.

Muß man ebend das kleinere Übel wählen.

Wer genau hinschaut, weiß wenn ich gewählt habe.
:D


Kostenloser Newsletter