Pralinen machen


Ich überlege zu Weihnachten einmal selbst zu versuchen Pralinen zu machen, bisher weiß ich noch wenig aber lese gerade im Internet gerade viel darüber.
Nun wollte ich parallel euch fragen ob ihr schon mal Pralinen selbst gemacht habt?
Könnt ihr es mir grundsätzlich empfehlen oder überlässt man das doch besser dem Konditor oder Feinkostgeschäft?
Ein Austausch über verschiedene Rezepte fände ich auch spannend, also sind Pralinenliebhaberinnen hier?


Hallo Minichen!
Ich habe auch schon häufig selbst Pralinen gemacht. Allerdings habe ich dafür die "Hohlkörper" gekauft und nur die Füllung selbst gemacht. Das sieht dann sehr professionell aus und bisher haben sich alle Beschenkten auch gefreut.


Meine Tochter macht schon seit Jahren Weihnachten für Freunde, Bekannte
und Verwandte Pralinen selber. Sie hat inzwischen schon einen Fundus
an Werkzeug und einige Erfahrung.

Aus dem was ich so mitbekommen habe , kann ich folgendes sagen: es erfordert
Einiges an Einkauf und ist auch nicht ganz billig. Man braucht Zeit und darf natürlich
nicht so früh vor Weihnachten anfangen, weil sich manche Sachen nicht ganz so lange halten.
Sie hat auch Hohlkörper gekauft und gefüllt, dass ist eine Fummelei und hinterher musst
du sie auch noch ummanteln, weil man die Füllung noch sieht.

Es gibt auch relativ unkomplizierte Rezepte für Schokocrossies und Mischungen, die g
eformt und hinterher in Schokolade getaucht werden...

Das musst du berücksichtigen, aber wenn du dann welche gefertigt hast, kannst du sicher
sein, dass die Beschenkten sich freuen und man auch die Arbeit schätzt, welche du damit hattest...

Schön einpacken in Tütchen...vielleicht noch ein Zettelchen dran, wie die Sorten heißen und
wielange sie ca. halten.....wie gesagt, der Aufwand ist nicht unerheblich....


Pralinen sind zB auch, wenn man Marzipanrohmasse mit irgendwas verfeinert (zB Walnuss, oder Orangenlikör) und dann kleine Bällchen davon mit Schokolade umhüllt. Da spart man sich das Gemansche und teuer einzukaufende mit den Hohlkörpern, und hat immer noch tolle selbst gemachte.

Oder such mal nach Rezepten für Cakepops. Das sind meist trockene Kuchen, die auch mit Saft oder flüssiger Schokolade geschmeidig gemacht werden, und dann auf nen Spieß gesteckt werden. Wenn man die statt auf Spieß auch mit Schoki ummantelt hat man wieder ganz tolle Pralinen.


Wir haben letztes Jahr zu Weihnachten als Geschenke auch Pralinen selber gemacht, u.a. auch eine "Schokoladen-Salami", die aussah wie eine "echte" Wurst. Es war gar nicht so schwierig und alle haben sich sehr gefreut! Dazu gab es noch einen leckeren selbstgemachten Likör. Der Zeitaufwand war vergleichbar damit, durch die Stadt zu laufen/im Internet zu forschen, was denn wohl wem gefallen könnte.....


Der Pralinen-Boom ist ausgebrochen :wub: Ich werde mich dieses Jahr auch das erste Mal dran wagen :) Evtl. wirklich wie "Hannah" schreibt nur die Füllungen selber machen, mal sehen... Fürs erste habe ich mir ein Pralinen-Set mit Förmchen, Buch etc. beim GU-Verlag bestellt. Freu mich schon drauf :sabber:


ganz wichtig beim Pralinenmachen: achtet auf die Qualität der Zutaten ... also hochwertige Schokolade und Kuvertüre kaufen und Marzipan mit hohem Mandelanteil usw ... wäre sonst echt schade um die ganze Mühe, wenn das Ergebnis nicht schmeckt

viel Spass :blumen:


Bin da sehr skeptisch ob sich das wirklich rentiert wo gerade Deutschland ein Pralinenparadies ist. Das sage ich nur weil ich sehr sehr viele Jahre im Ausland gelebt habe und kaum etwas vergleichbares in den Läden fand.

Irgendwie ist die deutsche Schokolade speziell indem sie nur selten viel zu süß und massiv ist. Dabei denke ich an frische belgische Sahnepralinen. Extrem lecker aber auch massive füllend. Wenn ich ans Pralinenmachen denke sehe ich eine entsetzliche Fummelei, Abwasch ohne Ende und unendliche Stunden Arbeit vor mir. Nicht zu vergessen was ich Alles investieren müßte um das richtige Werkzeug und gute Rohstoffe zur Verfügung haben müßte um daraus Nägel mit Köpfen zu machen.

Rechne ich die Arbeit, Zeit und Investitionen zusammen habe ich das Gefühl das ich dafür sehr gut beim Chocolatier im KaDeWe einkaufen könnte - schicke Verpackung inklusiv - und meine Freunde und Bekannte sich über solch ein Geschenk genauso freuen würden wie wenn ich stundenlang in der Küche verbracht hätte.


Ich mache ebenfalls seit Jahren Pralinen selber und muss sagen, dass es am Anfang nicht so einfach war. Ich hatte mir ein Starter-Set beim GU-Verlag gekauft und freudig losgelegt. Leider wollte es beim ersten Mal nicht so richtig klappen, da ich mich nicht so sehr an die Tipps im Buch gehalten habe. Selber schuld!

Wichtig ist wirklich, dass man z.B. auf die richtige Temperatur der Schokolade zum verarbeiten achten sollte und natürlich sollte man viel Wert auf gute Zutaten legen. Die ersten Jahre habe ich mir Pralinenhohlkörper bestellt und dann gefüllt. LEtztes Jahr habe ich dann angefangen diese selbst zu machen. Nicht ganz einfach aber mit ein bisschen Übung hats sehr gut geklappt. Ansonsten kann ich wirklich Pralinen aus Marzipanrohmase empfehlen. Mit selbstgemachtem Krokant und Orangenlikor vermegen und mit dunkler Schokolade überziehen. Lecker!

PRalinen selber herstellen ist zeitintensiv aber lohnt sich allemal!


Zitat (ChrissyNeu @ 22.10.2013 08:39:31)
Ansonsten kann ich wirklich Pralinen aus Marzipanrohmase empfehlen.

Ich auch.

Marzipan passt gut zu Trockenfrüchten:
Getrocknete Aprikosen oder Datteln aufschneiden und den Kern durch Marzipan ersetzen.
Anschließend die Früchte zur Hälfte oder ganz mit Kuvertüre (hell, dunkel, weiß) überziehen. :sabber:

@Jeannie: :sabber: :sabber: :sabber:


danke für die vielen Anregungen, ich wusste gar nicht das so viele Leute sich damit auskennen :)
Ich hatte nun den Plan zweigleisig zu fahren: Einmal werde ich Hohlkörper aus weißer Schoko befüllen und dann drei Sorten Pralinen machen die ich selbst forme. Einmal Pistazie-Marzipan-Rosenwasser und einmal Schoko-Kaffee-Cacao, aber ich bin mir noch nicht so sicher was ich in die Hohlkörper füllen könnte(?)


Zitat (Minichen @ 22.10.2013 10:55:31)
... aber ich bin mir noch nicht so sicher was ich in die Hohlkörper füllen könnte(?)

Löwensenf rofl

Zitat (Jeannie @ 22.10.2013 08:59:00)
Marzipan passt gut zu Trockenfrüchten:
Getrocknete Aprikosen oder Datteln aufschneiden und den Kern durch Marzipan ersetzen.
Anschließend die Früchte zur Hälfte oder ganz mit Kuvertüre (hell, dunkel, weiß) überziehen. :sabber:


Das werde ich definitiv diese Jahr einmal ausprobieren :)

@freespirit: Les Dir mal folgenden Thread durch: https://forum.frag-mutti.de/index.php?showtopic=51417&st=0
Und dann überlege Dir Deine Antwort noch einmal.
Geht es wirklich nur darum etwas möglichst günstig ohne Aufwand zu bekommen, dann kaufs weiterhin ein. Aber dann ist es eben nicht selbstgemacht. Wenn man Selbstgemachtes (an die richtigen Leute) verschenkt, zeugt das von einer 1000 Mal höheren Wertschätzung als gekauftes.


Hallo,
Ich habe mich auch schon mal an die pralinenherstellung getraut! es stimmt! man muss ne Menge dafür einkaufen! sie halten nicht so lange und machen eine menge Arbeit. Ich würde es erstmal mit einfachen Sachen wie Marzipanpralinen versuchen. Auch Rumkugeln kann man gut selber machen. Ich wünsche dir jedenfalls viel Geduld und ne menge Spaß ! :rolleyes:


Ich habe auch schon einmal Pralinen hergestellt, war aber eher entäuscht.Lag auch vielleicht daran, dass dort pure Butter und Schokolade reinkam +Aromen.Aber...letztes Jahr fanden alle meine selbstgemachten Erdnussberge toll (ich inklusive)
Einfach mehrere Tafeln Schokolade schmelzen lassen (Backofen oder Mikrowelle ) und dann in die Creme die billigsten Erdnusskerne.Häufchen auf Alufolie und trocknen /härten lassen.Die Mischung zwischen salzig und süß war der Bringer.Im Backofen bereite ich auch die Schokocrossis zu;statt Erdnüsse Cornflakes.Habe einen Mini-Backofen und das geht superfix.
LG

PS: nehme einfache Schüsseln oder Auflaufformen.Dann in Sternchen oder klare Cellophantütchen verpackt und Geschenkbändchen oder Schleifen drum, gaben viele kleine Mitbringsel. :)


Zitat (Agnetha @ 22.10.2013 20:44:54)
Löwensenf rofl

So wie die Berliner/Krapfen an Silvester ja? An und für sich eine lustige Idee und wer die Senfpraline hat muss die Runde Getränke bezahlen :)

Ich würde sagen der kriegt ein ausgegeben. Ist ja mit der Senfpraline schon genug bestraft! :sarkastisch:


Hallo liebe Nutzer,

ich habe auch schon Pralinen selbergemacht, vor Jahren erstmals mit dem Set von Kaiser,
wo alles direkt dabei ist, was man benötigt ( ausser den Zutaten natürlich ).
Im letzten Jahr habe ich eine Silikonform erstanden, mit der ich ganz zufrieden bin, dort kann man dann schichtweise die Schokolade einfüllen, es gibt mehrere Möglichkeiten,das Ergebnis sieht sehr gut aus und sie sind für meinen Geschmack sehr fein!!
Gibt es als Herzchen, Sterne usw. :)


Zitat (Deluxe84 @ 13.11.2013 17:55:36)
Ich würde sagen der kriegt ein ausgegeben. Ist ja mit der Senfpraline schon genug bestraft! :sarkastisch:

Nene ich glaube da bleibe ich lieber bei einer klassischen süßen Füllung, hat jemand da noch Ideen was außer Schoko oder Karamell da in die Hohlkörper hinein könnte?

ich habe bei meinen pralinen öfter etwas festeren honig mit gemahlenen oder gehackten nüssen und mandeln versucht, auch quarkmasse. das war jedoch meistens auf den letzten drücker, weil sich quark nicht lange frisch hält.


Eigentlich kann da alles rein. Marzipan, der erwähnte Honig, Fruchtmasse und und und... Hier 'ne kleine Leseprobe aus dem Buch was ich mir bestellt habe B) Das Rezept für die Baileys-Trüffel mag ich am liebsten. Ich hoffe nur das meine Pralinen mindest halb so gut aussehen wie die im Buch rofl


Zitat (Deluxe84 @ 28.11.2013 11:45:17)
Eigentlich kann da alles rein. Marzipan, der erwähnte Honig, Fruchtmasse und und und... Hier 'ne kleine Leseprobe aus dem Buch was ich mir bestellt habe B) Das Rezept für die Baileys-Trüffel mag ich am liebsten. Ich hoffe nur das meine Pralinen mindest halb so gut aussehen wie die im Buch rofl

Wie ich das Maripan so flüssig bekomme das ich es in die Hohlkörper fülen kann ist mir noch etwas rätselhaft.
seidenloeckchen: Quarkmasse stelle ich mir etwas komisch vor aber wenn sie gesüsst ist, vieleicht gar keine schlechte Idee.

Ich lasse meine Mutter die Pralinen machen, am liebsten mit mit Weisserschockolade, schmecken sehr gut


Zitat (Deluxe84 @ 21.10.2013 20:49:18)
Der Pralinen-Boom ist ausgebrochen  :wub: Ich werde mich dieses Jahr auch das erste Mal dran wagen :) Evtl. wirklich wie "Hannah" schreibt nur die Füllungen selber machen, mal sehen... Fürs erste habe ich mir ein Pralinen-Set mit Förmchen, Buch etc.  beim GU-Verlag bestellt. Freu mich schon drauf  :sabber:

Und dann willst du nur die Füllung Essen oder was :D

Ich werde versuchen mich zu beherrschen :D Oder ich mach gleich mehr, damit es auch für die Pralinen reicht ;)


Gelten Schokocrossies / Mandelsplitter auch als Pralinen?

Ich habe da am Wochenende sauleckere gemacht, falls ihr sie nachmachen wollt:

300 g dunkle Schokolade / Kuvertüre im Wasserbad langsam erwärmen,
während dieser Zeit 200 g Mandelsplitter im Backofen bei 150 Grad bräunen,
Achtung nicht verbrennen lassen
Die Mandelsplitter in die geschmolzene Schokolade rühren und Cornflakes
dazu, bis die Masse "gesättigt" ist, ich habe nicht gewogen wieviel das war.

Mit 1 bis 2 Teelöffeln Häufchen auf Backpapier aufs Blech (nicht das Heiße nehmen)
und nach draußen stellen....aber nur wenn da keine Mitesser rumlaufen-/schwirren!

Kalt werden lassen und dann am besten gleich einpacken, weil, wenn die nur so in
einer Dose im Kühlschrank stehen, gibt es bald nix mehr zum verschenken....die
sind nämlich sooooooo lecker!

Und geht ganz schnell! Durch die gerösteten Mandel haben sie ein besonders gutes Aroma!


Sagt mal was brauche ich denn außer den Zutaten an anderen Hilfsmitteln zum Pralinen machen? Ich habe schon selber gesehen das es da eine Menge gibt aber ich frage mich was man unbedingt für den ersten Schritt braucht, denn absolut alles will ich nicht kaufen müssen.


Ich finde das GU-Buch ganz gut, da sind auch Förmchen dabei...


Förmchen??? Braucht man zum Pralinen machen nicht eine Pralinengabel und einiges anderes? Habe ich so gelesen oder ist da noch was anderes dabei als Förmchen, und was für Förmchen eigentlich?


Ja auch! Förmchen und Gabeln sind dabei. Musst Du weiter oben im Thread gucken. Ich glaube ich habe das verlinkt, wenn nicht hier nochmal: http://www.gu.de/buecher/kochbuecher/backe...inen-&-konfekt/


Das ist auch ein Nettes Geschenk, danke für die Hilfe :P


Ja in meinem Falle ist es ja eher ein Geschenk an mich selber :)
Danke, ich kann da so 3 "Gerätschaften", "wekzeuge" wie auch immer man das nennt erkennen und die von euch beschriebenen Förmchen (lol).
Und das ist erst mal hinreichend um einigermaßen ansehnliche Pralinen zu machen?


Mir selber schenke ich das Set natürlich auch aber ich war noch auf der Suchen nach einer Kleinigkeit für eine Freundin und da die auch gerne Backt ist das sicher genau das richtige für sie.


Schau doch mal bei *** Link wurde entfernt ***. Dort findest Du eine Übersicht mit vielen Produkten, die für Dich in Frage kommen könnten. Vielleicht ist ja etwas für Dich dabei.


Also, EIGENTLICH brauchst du für den Anfang gar kein spezielles Werkzeug.
Um es einmal auszuprobieren, gibt es viele Rezepte, bei denen Pralinen einfach geschnitten oder von Hand gerollt werden. Es steht dir natürlich frei, so etwas zu kaufen- aber notwendig ist es nicht!


Na wunderbar, jetzt tendiert der Informationsgehalt meines Posts gegen Null. Wer wissen möchte, welchen Link ich gesetzt habe, muss mir jetzt eine private Message schicken.



Kostenloser Newsletter