FIMO Knete: wer kennt sich damit aus?


Hallo, ich bin die Tochter von lotte-franziska.
Ich habe ein Problem: Im Internet habe ich vor kurzem bei ebay FIMO ersteigert. Ich natürlich voll happy, weil ich es für nen guten Preis bekommen habe. Jetzt wollte ich heute damit anfangen zu basteln, allerdings habe ich ein kleines Problem: Das Zeug ist steinhart.. Das einzige, was ich damit machen kann: Ich kann es in viele kleine Stücke zerbröseln. Formen lässt es sich nicht. Leider hat der 'liebe' Verkäufer es auch nicht nötig gehabt, mir eine Gebrauchsanleitung mitzuschicken.. <_<
Ist es normal, dass das Zeug sich benimmt wie ungebrannter Ton, muss ich es irgendwie einweichen oder muss ich mir jetzt neues FIMO kaufen?
Ich wäre euch sehr dankbar, wenn mir jemand weiterhelfen kann, denn ich wollte damit eigentlich jemandem etwas zum Valentinstag formen/schenken.. :wub:
Hoffe auf baldige Hilfe..
Andrea


Hilfreichste Antwort

Wenn FIMO schon so bröselig ist, dass man es nicht mehr geschmeidig bekommt, sind in der Tat die Weichmacher verdunstet. Das tritt dann ein, wenn die Verpackung beschädigt war oder die benutzte Knete nicht wieder sorgfältig eingewickelt wurde. Auch sollte man darauf achten, FIMO nicht lange auf saugfähigem Untergrund (Papier) liegen zu lassen - führt ebenfalls zur Austrocknung.
Es gibt zwei Möglichkeiten, die bröselige Knete wieder benutzbar zu machen: Entweder man mischt eine Knethilfe namens "Mix Quick" (ebenfalls von Faber) hinzu, oder falls man diese im Bastel- bzw. Spielzeugladen um die Ecke nicht bekommt, eine entsprechende Portion FIMO Soft in der gleichen Farbe. Die gibt es überall und ist so von Weichmachern gesättigt, dass ich sie persönlich erst mal ein bißchen austrocknen lasse, bevor ich etwas damit anfangen kann.
Nimm' zum Einkneten kleine Portionen und erwärme den Klumpen erst mal ein paar Minuten in der Hand, bevor du los legst - dann kriegst du auch uralte FIMO-Knete wieder schön weich.
Mehr Tips findest du hier (im Foyer auf das Buch "Knetologie" klicken - viel Spass !


FIMO ist eigentlich eine Knetmasse die hauptsächlich aus PVC und größeren Anteilen Weichmacher besteht. Ich glaube, da hat man dir altes abgelagertes Zeug angedreht.
Der Weichmacher hat sich verflüchtigt und die Masse ist hart geworden. Im Rohzustand hat FIMO eine Konsistenz wie Plastillin. Mir ist nichts bekannt, wie man´s wieder weich bekommt. Tut mir leid, dass ich dir keine zufriedenstellende Antwort geben kann. :trösten:


Hallo Andrea,
das Fimo ist sicherlich nicht mehr frisch, sonst wäre es geschmeidig wie härtere Knete. Um es wieder formbar zu kriegen hilft nur kneten, kneten und nochmals kneten. Am besten mit frisch eingecremten Händen. Es ist etwas mühsam, müßte aber zum Erfolg führen.
Grüß Lotte von mir.

Gutemine


da hat man dich wohl reingelegt...fimo is ganz weich und soll erst nach der verarbeitung hart werden.....


Hallo Andrea,
deine Anfrage ist zwar schon etwas älter, aber dennoch recht interessant.
FIMO ist eine Modelliermasse, die nach meinen Informationen Weichmacher enthällt. Diese verfliegen mit der Zeit, das Zeug wird steinhart. Der Bastelhandel bietet vom gleichen Hersteller eine Weichmacherportion an, mit der das Zeug wieder flott gemacht werden kann. Aber auch das bedeutet kneten, kneten, kneten!
Wir haben FIMO aus unseren Regalen verbannt, weil wir der Meinung sind, das Weichmacher nichts mit Basteln zu tun hat - so schön die Sachen mit FIMO auch sind. Aber es gibt auf der Welt größere Probleme.
Machs gut
dein Eierbaer


Zitat (eierbaer @ 23.08.2006 10:47:52)
Wir haben FIMO aus unseren Regalen verbannt, weil wir der Meinung sind, das Weichmacher nichts mit Basteln zu tun hat - so schön die Sachen mit FIMO auch sind. Aber es gibt auf der Welt größere Probleme.

ach echt, wirklich? lölchen

Wenn FIMO schon so bröselig ist, dass man es nicht mehr geschmeidig bekommt, sind in der Tat die Weichmacher verdunstet. Das tritt dann ein, wenn die Verpackung beschädigt war oder die benutzte Knete nicht wieder sorgfältig eingewickelt wurde. Auch sollte man darauf achten, FIMO nicht lange auf saugfähigem Untergrund (Papier) liegen zu lassen - führt ebenfalls zur Austrocknung.
Es gibt zwei Möglichkeiten, die bröselige Knete wieder benutzbar zu machen: Entweder man mischt eine Knethilfe namens "Mix Quick" (ebenfalls von Faber) hinzu, oder falls man diese im Bastel- bzw. Spielzeugladen um die Ecke nicht bekommt, eine entsprechende Portion FIMO Soft in der gleichen Farbe. Die gibt es überall und ist so von Weichmachern gesättigt, dass ich sie persönlich erst mal ein bißchen austrocknen lasse, bevor ich etwas damit anfangen kann.
Nimm' zum Einkneten kleine Portionen und erwärme den Klumpen erst mal ein paar Minuten in der Hand, bevor du los legst - dann kriegst du auch uralte FIMO-Knete wieder schön weich.
Mehr Tips findest du hier (im Foyer auf das Buch "Knetologie" klicken - viel Spass !