Globuli-Zählhilfe: gibt es sowas?


Hallo Ihr,

ich muss einmal die Woche einen Tablettenspender für die kommende Woche stellen. In der Verordnung stehen 3 unterschiedliche Sorten Globulis und von allen 3x 10 Stück am Tag.
Das heißt, ich muss 210 Globulis á 10 abzählen.
Für mich als eher grobmotorischen Menschen mit leichter Konzentrationsschwäche ( :P ) ist das der pure Horror.

Deswegen Frage ich mich, ob es nicht irgendein "Dings" gibt, einen Dosierer oder sowas, das einem das lästige Zählen und Sortieren abnimmt. Wenn nicht, wäre das meiner Meinung nach eine echte Marktlücke.... ^_^

Weiß jemand bescheid? Danke! :blumen:


da würd ich mal in der apotheke nachfragen. und - mir hat ein heilpraktiker gesagt, es sei völlig egal, ob ich 1 , 5, 10 oder 50 nehme. hauptsache, ich nehme was.


Hallo @keke...

...da ich Globuli Laie bin, kann ich Dir nur den Tipp geben, das Du mal "Globuli Dosierhilfe" in einer bekannten Suchmaschine eingibst.

Habe da so das ein oder andere gefunden, ob da was für Dich dabei sein könnte, weiß ich natürlich nicht... ;)

Gruß von hier...

Grisu...


Zitat (Trulli @ 12.11.2007 14:39:32)
es sei völlig egal, ob ich 1 , 5, 10 oder 50 nehme. hauptsache, ich nehme was.

Naja, die Dinger sind nicht für mich, sondern für einen Menschen, der in der Einrichtung lebt, in der ich arbeite. Das bedeutet, ich muss mich ganz einfach strikt an die Verordnung halten und kann nicht mit der menge herum experimentieren, Globuli hin oder her....
Wenn z.B. die Heimaufsicht oder sonste wer kommt und die Dispenser kontrolliert, kann man mir dafür ganz schön ans Bein pinkeln.

(auch wenn sich mit großer Wahrscheinlichkeit niemand die Mühe machen würde, Globulis nach zuzählen...)

@Grisu

Geg***lt hab ich schon, ist aber sehr unübersichtlich, was da herauskommt. Die Ergebnisse sind (bisher) alle ohne Abbildung und zudem auch sehr dürftig beschrieben, so dass ich mir unter den Produkten weiter gar nix vorstellen kann und nicht weiß, ob das das richtige ist.
Wenn ich über die Arbeit eine Anschaffung tätigen will, kann ich schlecht ins Blaue hinein kaufen.

Deswegen hier die Frage nach persönlichen Erfahrungen.

Aber, Trulli, auf das naheliegende bin ich noch gar nicht gekommen - in der Apotheke nachfragen.... :blumen:


Zitat (keke @ 12.11.2007 14:51:53)
Aber, Trulli, auf das naheliegende bin ich noch gar nicht gekommen - in der Apotheke nachfragen.... :blumen:

Oder im Sanitätshaus :rolleyes:

Manche Globuli gibt's direkt mit Dosierhilfe zu kaufen, evtl. kann man auch Dosierhilfen separat kaufen und die Globuli umfüllen. ( http://www.grenchen.net/blog/archives/966-...osierhilfe.html )

Evtl. könnte man auch noch mal mit dem Arzt sprechen der die Mittel verordnet hat- die meisten gibt's auch als Tabletten. Eine Tablette pro Dosis ist jedenfalls leichter abzuzählen als 10 Globuli...

abgesehen davon: den Globuli sieht man nicht an, mit was sie nun besprüht sind. Wenn du nun also drei verschiedene Sorten abzählen musst, dabei sieben mal gestört und abgelenkt wirst... nun ja.


:mellow:

@ keke

Hallo oder Hi (auf neudeutsch)

habe das Problem bei mir, mittels einer elektronischen Briefwaage gelöst!

Jede der Globuli Sorten z.B. einmal 10 Stück davon wiegen wiegen, Gewicht auf der Schachtel notieren und dann nur noch in den Tablettenspender einfüllen.

Also musst Du nur noch 1 x die Arbeit mit dem mühsamen Zählen machen, danach ist Schluss damit. Bitte aber zu beachten, dass die Globuli immer vom gleichen Hersteller wie z. B. DHU bezogen werden. Die Apotheke macht es möglich.

Versuch es einfach mal, bei mir hat es geklappt. Eine evtl. Differenz von plus-minus 3 Globuli sollte aber kein Problem darstellen, zudem ja keiner täglich die Pillen nachzählt.

Die Heimaufsicht zählt die Dinger auf keinen Fall nach und ich bin ziemlich sicher, dass die nicht einmal die Verordnungen überprüfen.

Obwohl es ja heißt, der Einäugige ist der König unter den Blinden!

:unsure: .


Hi!

Eine Differenz von plus/minus drei dürfte wohl doch was ausmachen.
Erstens würd ich nicht drauf vertrauen, dass die Heimaufsicht/Apotheke/MDK (und wer das noch alles nachprüfen könnte) das nicht kontrolliert. Stellen sie sieben fest, wenn 10 drin sein müssten: falsch gestellt. Punkt.

Das nächste Problem könnte die Arztpraxis sein: Falls die auf Kassenrezept ausgestellt werden (das weiß ich jetzt nicht), könnte die Arztpraxis sagen: Sie haben dann soviel aufgeschrieben bekommen, also müssen jetzt noch so viele da sein.
Das ist keine Witz, das machen mittlerweile sehr viele Arztpraxen. Man muss die Medikamente ja etwas im Vorraus neu bestellen, aber das verstehen einige leider nicht (so ist es zumindest bei uns).

Ansonsten frag doch mal bei den Firmen direkt nach (DHU...)

Gruß Steffi


:mellow:

@steffi-n


Du hast vollkommen recht, bei nur 10 Globuli sollte die Differenz nur plus - minus 1 sein. Ich habe das auf 30 Globuli bezogen und nicht wie es richtig wäre, auf 10 Globuli.

Die Heimaufsicht ist bei der Zahl von Globuli aber nun wirklich kein Problem. Die merken ja nicht einmal, daß manche Heimbewohner beinahe austrocknen oder wundliegen (Dekubitus).

Die Heimaufsicht fragt in den meisten Fällen nicht nach, wenn die Bewohner mittels Bauchsonde ernährt werden, weil die Bewohner dann pflegeleichter sind und nicht gefütter werden müssen. Da kann man auch von Seiten der Heimleitung noch Personal sparen und somit den Profit maximieren!

Die Liste der Probleme, die die Heimaufsicht gefl. bei den meist vorher angemeldeten Besuchen übersieht, lässt sich noch beliebig verlängern.

Deshalb bin ich sehr sicher, dass die Aufsicht das mit Sicherheit nicht merkt!

Oder glaubts Du, dass es so penibel zugeht? Dann müßte ich Dir wünschen, dass Dir Gott Deinen Kinderglauben bewahren möge!
B)


Es folgert der Geheimrat messerscharf, es kann nicht sein, was nicht sein darf! (Ludwig Thoma)


Zitat (Trulli @ 12.11.2007 14:39:32)
da würd ich mal in der apotheke nachfragen. und - mir hat ein heilpraktiker gesagt, es sei völlig egal, ob ich 1 , 5, 10 oder 50 nehme. hauptsache, ich nehme was.

Hi, Trulli,
ein herrlicher Satz und so schrecklich wahr! (Es unterstreicht die in einschlägigen Kreisen bekannte Unwirksamkeit der Globuli!)

Zitat
Hi, Trulli,
ein herrlicher Satz und so schrecklich wahr! (Es unterstreicht die in einschlägigen Kreisen bekannte Unwirksamkeit der Globuli!)


also, mir hab arnika bislang immer gut geholfen.

und schüßler salz bei der erkältung auch.

@Petermeister:

Wenn es bei Globuli wirklich so egal ist, ob es 1,5 oder 10 sind, dann nehme ich meinen Beitrag (teilweise) zurück. Bin von normalen Medikamenten ausgegangen, und da sollten nicht 2 anstatt 1 Tablette gestellt sein (unabhängig von der Heimaufsicht).

Zur Problematik Heimaufsicht (auch wenn-s eigentlich hier gar nicht das Thema ist): Stimme dir teilweise zu, dass die Heimaufsicht einige Dinge nicht mitbekommt. Ca. alle 2 Jahre eine angekündigte Begehung ist wohl keine wirkliche Kontrolle. Habe es aber auch schon anders mitbekommen (da hat die Heimaufsicht gezeigt, welche Funktion sie hat. Da hat das Heim z.B. eine bestimmte Auflage bekommen).

Zum Profit der Heime: Hier kannst du nun wirklich nicht alle Heime über einen Kamm scheren. Heime mit privatem Träger haben dieses Ziel in den meisten Fällen. Die Erfahrung habe ich selber gemacht. Aber es gibt auch Heime, in denen Geld zwar wichtig ist (denn ohne Geld läuft der Laden ja nunmal nicht), aber da sind auch andere Dinge wichtig, und der Profit steht nicht weit über allen anderen Dingen.

So,



Kostenloser Newsletter